Zertifizierungen im UKE

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) war 1997 das erste Krankenhaus in Deutschland, das Regelungen und Vorgaben für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter transparent in einem Qualitätsmanagementhandbuch zusammenfasste. Die ersten Institute wurden bereits 1998 akkreditiert. Im Jahr 2000 folgte die erste Zertifizierung einer Klinik nach DIN EN IS0 9001. Ende 2008 waren 61 Kliniken, Institute und Bereiche zertifiziert beziehungsweise akkreditiert.

Seit 2009 ist das UKE als Konzern durchgehend nach DIN EN IS0 9001 zertifiziert. Zusätzlich besitzen viele Kliniken, Institute und Geschäftsbereiche Fachzertifizierungen und -akkreditierungen (siehe Liste).

    • Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2015
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (berufundfamilie)

    • Brustkrebszentrum
    • Chest Pain Unit
    • Darmkrebszentrum
    • Exzellenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie
    • Exzellenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas
    • Exzellenzzentrum für die Chirurgie des Magens und der Speiseröhre
    • Gynäkologisches Krebszentrum
    • Handtraumazentrum
    • Integriertes Myasthenie-Zentren
    • Kompetenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen der Leber
    • Kopf-Hals-Tumorzentrum
    • NET Centrum Hamburg (Neuroendokrine Tumoren)
    • Onkologisches Zentrum
    • Osteologisches Schwerpunktzentrum
    • Prostatakrebszentrum
    • Referenzzentrum für Endokrine Chirurgie
    • Überregionales EMAH-Zentrum (Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern)
    • Überregionales Traumazentrum
    • Zertifizierte Stroke Unit