Stationäre Angebote unserer Klinik

Hier finden Sie allen stationären Behandlungsangebote unserer Klinik.

Alle unter "Wen behandeln wir?" genannten psychischen Erkrankungen sind mit dem Therapiewegweiser verlinkt. Informieren Sie dort über psychische Erkrankungen.

Hier geht es direkt zum Therapiewegweiser!

  • Information

    Die Station und ihr therapeutische Angebot ist auf Personen mit akuten Zustandsbildern bei unterschiedlichen psychischen Erkrankungen ausgerichtet. Akute Zustandsbilder sind z.B. eine bestehende Eigengefährdung in Form von Suizidalität oder Fremdgefährdung durch Fehlhandlungen bezüglich anderer Personen oder Gegenstände. Darüber hinaus werden Personen behandelt, deren akutes Erkrankungsbild eine geschützte Umgebung verlangt, z.B. ein Delirium im Rahmen eines Alkoholentzugs oder eine dementielle Erkrankung.

    Wen behandeln wir?

    Wir behandeln alle Menschen, die im Rahmen psychischer Erkrankungen in akute Krisen gekommen sind, vor allem Personen mit folgenden psychischen Erkrankungen:

    Unser Angebot

    Unser Stationskonzept umfasst eine intensive Behandlung durch ein multiprofessionelles Team in einem geschützten Rahmen. In akuten Krisen sind Rückzugsmöglichkeiten, empathische Zuwendung, professionelle Hilfen und Ruhe erforderlich – all dieses ist zentraler Teil unseres Therapieprogramms.

    Das Ziel der Behandlung ist eine möglichst rasche und schonende Stabilisierung des akuten Zustandsbildes, eine anschließende weiterführende Stabilisierung und Gesundung sowie die Vorbereitung einer weiterführenden Behandlung. Unser Angebot umfasst

    • Psychiatrische, psychologische und körperliche Diagnostik
    • Pharmakotherapie
    • Therapie körperlicher Erkrankungen
    • Gesprächstherapie
    • Psychoedukation
    • Ergo- und Arbeitstherapie
    • Soziotherapie
    • Einbezug Angehöriger und ggf. Betreuer
    • Begleitung durch Genesungsbegleiter
    • Bei Indikation (Weiter)Behandlung in einer unserer Behandlungseinheiten im Hause
    • Kooperation mit anderen stationären , tagesklinischen und ambulanten Angeboten in unserer Klinik sowie mit der Integrierten Versorgung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberärzte: Prof. Dr. Klaus Wiedemann und Dr. Daniel Schöttle
    • Pflegerische Stationsleitung: Heiner Hasslöwer

  • Information

    Die Station für Adoleszentenpsychiatrie ist eine gemeinsame Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Erwachsenenpsychiatrie.

    Das Ziel ist, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit psychischen Problemen und Erkrankungen eine ihrem Alter angemessene und fachübergreifende Behandlung zur Verfügung zu stellen. Behandelt werden vor allem junge Menschen, die unter Depressionen bzw. Störungen der Emotionalität leiden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der genauen Diagnostik bisher nicht differenzierter psychischer Probleme bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

    Wen behandeln wir?

    Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 25 Jahren mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik in Kooperation mit der Früherkennungsambulanz für Psychische Störungen
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Für Personen mit emotional-instabile Persönlichkeitsentwicklung und Borderline Persönlichkeitsstörung stationäre Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT) nach M. Linehan in Form einer DBT-Gruppe
    • Für Personen mit Depressionen oder emotionalen Entwicklungsstörungen eine stationäre Depressionsbewältigungsgruppe in Anlehnung an A. Ellis und M. Hautzinger
    • Das Basisangebot umfasst zusätzlich psychotherapeutische Einzelsitzungen, ein Bezugspflegesystem und nach Bedarf Familiendiagnostik, Achtsamkeitsübungen, Soziales Kompetenztraining (SKT) sowie ergo- und physiotherapeutische Angebote.
    • Kooperation mit den tagesklinischen und ambulanten Angeboten in der Klinik sowie der Integrierten Versorgung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberärztinnen: Prof. Dr. Anne Karow, Dr. Carola Bindt
    • Leitung Pflege und Erziehungsdienst: Olaf Neumann
    • Stellv. Leitung Pflege und Erziehungsdienst: Lutz Reinecke-Nebelsieck

    • Adresse Anfahrt
      Adresse und Kontakt Station PA 1

      Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Martinistraße 52, 20246 Hamburg, Gebäude W37, Altbau, 1. Stock

      Telefon: +49 (0) 40 7410 - 24061

      Fax: +49 (0) 40 7410 - 40238

      Lageplan UKE mit Psychiatrie

  • Hände
    Optimale Psychosentherapie
    Die Psychosenspezialsation

    Information

    Unsere Station ist spezialisiert für Menschen mit Psychosen. Wir haben langjährige Erfahrung in der Behandlung inklusive Pharmakotherapie, Psychotherapie, Soziotherapie, etc.

    Sie werden von einem multiprofessionellen Team von Psychose-Experten behandelt. Das therapeutische Angebot ist auf Menschen mit Psychosen oder bipolare Störungen abgestimmt.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Einzelgesprächstherapie im Bezugstherapiesystem
    • Familiengespräche
    • Klärung und Lösung sozialer Folgen, u.a. bzgl. Wohnen, Finanzen, Schule, Ausbildung, Arbeit
    • Auf Menschen mit Psychosen und bipolare Störungen abgestimmtes Gruppentherapieprogramm bestehend aus Psychoedukation, Metakognitives Training und Soziales Kompetenztraining und vielen anderen Angeboten
    • Netzwerkgespräche mit Behandlern aus dem ambulanten Bereich, Betreuer, etc.
    • Organisation und Überleitung einer umfassenden ambulanten Nachsorge und Weiterbehandlung
    • Psychologische Nachsorge in Form von Einzel- und Gruppentherapien
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Psychosen und bipolare Störungen und der Integrierten Versorgung für Psychosen zur ambulanten Weiterbehandlung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberärztin: Frau Dr. Alexandra Bussopulos
    • Pflegerische Stationsleitung: Jochen Reckmann

    Ambulante Psychoedukation für Menschen mit bipolaren Störungen

    Menschen mit bipolaren (manisch-depressiven) oder schizoaffektiven Störungen, die sich eingehend mit allen Aspekten ihrer Erkrankung befasst und sich ein umfangreiches Wissen angeeignet haben, können

    • erneute manische, depressive oder psychotische Episoden früh abfangen und damit milder verlaufen lassen,
    • Klinikaufenthalte vermeiden oder deutlich verkürzen,
    • auf Augenhöhe ihrem behandelnden Arzt/Therapeuten begegnen,
    • selbstbestimmt und souverän mit ihrer Erkrankung umgehen.

    Dieses Wissen können Sie in unserer Psychoedukationsgruppe für Menschen mit bipolaren Störungen erlangen. Bitte laden Sie sich unseren Flyer herunter und informieren Sie sich!

  • Information

    Unsere Station hat sich auf die Behandlung von Patienten mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung, sowie Patienten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung, spezialisiert. Wir arbeiten nach dem Konzept der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT). Dieses Behandlungskonzept nach M. Linehan basiert auf kognitiver Verhaltenstherapie.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehender

    Unser Angebot

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Stationäres DBT Programm (Fertigkeitstraining) über 12 Wochen mit Einsteigergruppe und Expertengruppe. Das Fertigkeitstraining umfasst die Bereiche der Achtsamkeit, Stresstoleranz, Umgang mit Gefühlen, Zwischenmenschliche Fähigkeiten sowie Selbstwert
    • DBT - PTBS Behandlung für posttraumatische Belastungsstörungen, expositionsbasiertes 12 Wochen Konzept
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Begleitende Einzelgesprächstherapie
    • Familieninterventionen
    • Zahlreiche weitere Gruppenpsychotherapien
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Persönlichkeits- und Belastungsstörungen und der Integrierten Versorgung für Borderline-Störungen zur ambulanten Weiterbehandlung

      ___
    • Kontakt bei Interesse an einer Behandlung
      Zur Planung einer DBT-Borderline-Behandlung haben Sie die Möglichkeit, sich bei unserem DBT-Infotermin persönlich vorzustellen. Dieser findet immer am zweiten und vierten Mittwoch des Monats um 15 Uhr auf unserer Station PA4 statt. Dazu benötigen Sie eine Überweisung von Ihrem Arzt für die Psychiatrische Ambulanz (PIA). Die Überweisung reichen Sie bitte vor Beginn des Infotermins in der Ambulanz ein. Bitte melden sie sich telefonisch auf der Station für die Teilnahme am Infotermin an.

      Für die DBT-Trauma-Behandlung nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt mit der Station PA4 auf und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch.
    • PA4 Tel. +49 (0) 40 7410 - 52211

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberärztin: PD Dr. med. Sarah Biedermann
    • Pflegerische Stationsleitung: Markus Eink

    Weiterführende Informationen zu Borderline-Persönlichkeitsstörungen

  • Information zum Erkrankungsbild

    Die Station hat sich auf die Beahndlung von Personen mit Angst- und Zwangsstörungen spezialisiert. Sie ist verhaltenstherapeutisch ausgerichtet. Daneben behandeln wir auch Patienten mit Posttraumatischen Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen und unipolarer Depression.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Verhaltenstherapeutische Einzeltherapie mit Expositionstraining
    • Verhaltenstherapeutische Gruppentherapien
    • ggf. Familieninterventionen
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Angst- und Zwangsstörungen zur ambulanten Weiterbehandlung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberarzt: PD Dr. Cüneyt Demiralay
    • Pflegerische Stationsleitung: Cindy Hackbarth

  • Information

    Unsere Station für Gerontopsychiatrie hat sich auf die Behandlung von psychischen Erkrankungen des alternden Menschen spezialisiert. Hierzu zählen beispielweise Erkrankungen aus dem Spektrum der Demenzen, aber auch Depressionen, Angsstörungen oder Suchterkrankungen.

    Wen behandeln wir?

    Personen in höherem Lebensalter mit Verdacht auf oder bestehenden

    Unser Angebot

    Menschen im höherem Lebensalter brauchen eine ihrem Alter angemessenen und angenehmen Behandlungsrahmen. Unsere Tagesklinik befindet sich im Neubau und verfügt über alle modernen baulichen Voraussetzungen für eine altersgerechte Behandlung.

    Sie werden durch ein multiprofessionelles Team von Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und Pflegepersonal im Bezugstherapiesystem behandelt. Unser Angebot umfasst:

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Einzeltherapiegespräche
    • Ein vielfältiges Gruppentherapieangebot (z.B. Tanzgruppe, Musikgruppe, Entspannungsverfahren, Ausflugsgruppe, Genussgruppe)
    • Physio- und Bewegungstherapie, Akupunktur
    • Organisation und Vermittlung in weiterführende Therapieangebote
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Gerontopsychiatrie

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberarzt: Dr. Evangelos Karamatskos
    • Pflegerische Stationsleitung: Karsten Silberberg

  • Information

    Die Station für Suchtmedizin und abhängiges Verhalten ist spezialisiert auf die Behandlung von Menschen mit Suchterkrankungen mit einem Schwerpunkt auf Alkohol und Medikamente und dabei auf qualifizierten Entzug. Nach vorheriger Klärung werden auch Personen mit anderen Suchterkrankungen behandelt. Zudem bieten wir einen speziellen Behandlungsschwerpunkt zur Behandlung von Patienten mit Suchterkrankungen und Traumafolgestörungen, wie z.B. der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS: Flyer s.u.)

    Wen behandeln wir?

    Personen mit Verdacht auf oder bestehendem

    Unser Angebot

    • Qualifizierte Entzugsbehandlung
    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Einzeltherapiegespräche
    • Eine spezielles Gruppentherapieprogramm für Suchterkrankte
    • Organisation und Vermittlung in weiterführende Therapieangebote
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Suchtmedizin und abhängiges Verhalten zur ambulanten Weiterbehandlung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberarzt: Prof. Dr. med. Ingo Schäfer, MPH
    • Therapeutische Leitung: Georg Farnbacher
    • Pflegerische Stationsleitung: Angelika Baaß

  • Information

    Die Station für Depression behandelt alle Arten von depressiven Störungen.

    Wen behandeln wir?

    Personen mit

    Unser Angebot

    • Umfassende psychologische, körperliche und soziale Diagnostik
    • Medikamentöse Beratung und Behandlung
    • Einzeltherapiegespräche
    • Ein vielfältiges Gruppentherapieangebot spezialisiert auf Menschen mit Depression
    • Organisation und Vermittlung in weiterführende Therapieangebote
    • Kooperation mit der Spezialambulanz für Depression zur ambulanten Weiterbehandlung

    Wenn Sie unser therapeutisches Angebot genauer kennenlernen möchten, laden Sie sich bitte den Flyer herunter.

    Leitung

    • Oberarzt: PD Dr. med. Gregor Leicht
    • Pflegerische Stationsleitung: Sebastian Fichtner

Verantwortlich für den Inhalt
Autoren: Prof. Dr. Martin Lambert
Erstellung: 28.01.2017
Letzte Änderung: 28.01.2017