Klinische Ethik (KE) in der KIM

Am UKE haben sich die Strukturen Klinischer Ethik in den letzen Jahren stark entwickelt: Seit 2014 gibt es das Klinische Ethik-Komitee (KEK) und Dr. Katharina Woellert ist in der Position der Vorstandsbeauftragten für Klinische Ethik tätig. Seit dem 1.1.2018 unterstützt Ute Meldau aus der KIM dort als Projektassistentin mit einer halben Stelle.

Internetpräsenz Klinische Ethik

Was verstehen wir unter Klinischer Ethik?

In einem Krankenhaus kommt es immer wieder zu Situationen, in denen nicht allein medizinisches, pflegerisches oder anderes Fachwissen gefragt ist. Manchmal geht es darüber hinaus auch um die Auseinandersetzung über moralische Werte und Überzeugungen. Dabei können beispielsweise solche Fragen auftreten:

  • Wie gehen wir im Krankenhaus fair miteinander um?
  • Wann wird aus dem Wunsch zu helfen ein Verursachen von Leid und Schmerz?
  • Ist alles, was machbar erscheint, auch tatsächlich nützlich?

Die Klinische Ethik ist die Disziplin, die sich auf solche und ähnliche Themen, Fragen und die damit verbundenen Konflikte spezialisiert hat. Sie befasst sich also mit der Reflexion auf Moral im Klinischen Alltag. Die Klinische Ethik verfolgt damit das Wohl der Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen und auch die Arbeitszufriedenheit aller Mitglieder eines therapeutischen Teams.

Sie dient:

- der Sensibilisierung für ethische Fragestellungen

- der Vermittlung von medizin- und pflegeethischem Wissen

- der Erhöhung der Kompetenz im Umgang mit ethischen Problemen und Konflikten

Ethische Fallberatungen - EFB

In der täglichen Praxis einer Intensivstation kommt es oft zu Situationen, die „moralisches Bauchgrummeln“ bereiten. Das liegt an dem speziellen Arbeitsfeld, an den Möglichkeiten und den besonderen Herausforderungen der Intensivmedizin und Intensivpflege.

Solche Situationen können belasten, den Arbeitsfluss hemmen und unter Umständen sogar auf Kosten der Versorgungsqualität gehen. Deshalb ist es wichtig, ethische Konflikte zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren.

Eine Möglichkeit sind hier die Ethischen Fallberatungen. Sie werden in der KIM auf einigen Stationen schon genutzt und angefordert.

Ute Meldau - Ethik in der KIM

Verantwortlich für den Inhalt
Autor: Patrick Stuhr
Erstellung: 01.12.2019
Letzte Änderung: 03.02.2020