Die Versorgungsforschung wurde zum 1. Oktober 2005 als eigenständiger Forschungsbereich initiiert und dafür das bundesweit ausgerichtete „Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie“ (CVderm) gegründet. Zentrale Aufgaben des CVderm sind die Basisdokumentation der Versorgungsforschung zu Hauterkrankungen und Allergien in Deutschland, die Initiierung eigener Versorgungsstudien sowie die methodische Beratung anderer Arbeitsgruppen. Über die Dermatologie hinaus führt das CVderm auch Studien in einer Vielzahl weiterer medizinischer Felder durch.

Die Versorgungsforschung hat sich in der letzten Dekade zu einer auch wissenschaftlich akzeptierten Disziplin in allen Feldern der Medizin entwickelt. Die deutsche Dermatologie hat mit ihrem Competenzzentrum für Versorgungsforschung in der Dermatologie (CVderm) wichtige Impulse im Fach und weit darüber hinaus gesetzt. So gehört die Dermatologie zu den Vorreitern, was eine eigene fachbezogene Versorgungsforschung angeht, und ist das CVderm zusammen mit der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) als Fachgesellschaften schon sehr früh Mitglied im deutschen Netzwerk Versorgungsforschung geworden.

CVderm Mitarbeiter

Eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Versorgungsforschung ist der sachgerechte Einsatz wissenschaftlicher Methoden. Das CVderm hat in seinem zehnjährigen Bestehen sowohl an wichtigen methodischen Papieren des Netzwerks Versorgungsforschung wie auch an Methodenentwicklungen in vielen Bereichen der patientenorientierten Versorgung mitgewirkt und diese entscheidend mitbestimmt. So wurden unter wesentlicher Beteiligung von Mitarbeitern des CVderm sowohl das Memorandum zu epidemiologischen Methoden für die Versorgungsforschung wie auch die entsprechenden Methodenpapiere für die Erfassung von Lebensqualität in der Versorgungsforschung und für die Nutzung von Patientenregistern verfasst. Diese Memoranden wurden nicht nur in Kooperation mit vielen wissenschaftlichen Disziplinen, sondern auch mit Teilen der Selbstverwaltung wie mehreren Mitgliedern des IQWiG verfasst. Das CVderm ist dabei stets in diesen Methodendiskussionen engagiert gewesen. Darüber hinaus hat das CVderm der Versorgungsforschung in Deutschland eine Agenda und eine Systematik gegeben.

Häufige epidemiologische Fragestellungen, die Gegenstand der Versorgungsforschung sind...

  • Häufigkeit einer Erkrankung ?
  • Relevanz für Patienten / Krankheitslast?
  • Klinische Relevanz?
  • Ökonomische Bedeutung?
  • Potential für Prävention?
  • Qualität der Versorgung?
  • Leitliniengerechte Versorgung?
  • Zugang zur Versorgung?
  • Nutzen der Therapien?
  • Wirtschaftlichkeit ?
  • Versorgungslücken?
  • Fehlversorgung?

Arbeitsgruppen

Im CVderm sind folgende Arbeitsgruppen tätig:

  • Epidemiologie
  • Gesundheitsökonomie
  • Lebensqualitätsforschung
  • Medizinische Geographie
  • Netzwerkforschung
  • Patientenregister
  • Selbsthilfeforschung
  • Sekundärdaten

Erfahren Sie mehr die Forschungschwerpunkte der einzelnen Arbeitsgruppen.

Leistungen

  • Indikationsübergreifende versorgungswissenschaftliche Analysen und Methodenentwicklung
  • Lebensqualitätsforschung
  • Gesundheitsökonomie
  • Nutzenbewertung
  • Registerforschung

Erfahren Sie mehr zu unseren Dienstleistungen!

  • Kontakt
    Postanschrift

    CVderm | Bethanien-Höfe
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Martinistr. 52
    20246 Hamburg

  • Adresse Anfahrt
    Lieferadresse / Anfahrt

    CVderm
    Bethanien-Höfe Eppendorf
    Martinistr. 41b
    20251 Hamburg