Der Vorstand des UKE

Burkhard Göke
Prof. Dr.
Burkhard Göke
  • Ärztlicher Direktor
  • Vorstandsvorsitzender
  • Prof. Dr. Burkhard Göke wurde 1956 in Wolfsburg (Niedersachsen) geboren. Er war zuletzt Professor für Innere Medizin und Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik II (Schwerpunkte Gastroenterologie, Hepatologie und Stoffwechselerkrankungen) am Klinikum der Universität München (LMU). Er hat bis 1982 an der Universität Göttingen Humanmedizin studiert und zum Dr. med. promoviert. Bis 1988 war er Assistenzarzt an den Unikliniken in Göttingen und Marburg.

    1988 hat Prof. Göke für Innere Medizin habilitiert und wurde Arzt für Innere Medizin mit den Anerkennungen für die Teilgebiete Gastroenterologie und Endokrinologie/Diabetologie. Er war Heisenbergstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Professor, während er eine klinische Forschergruppe an der Philipps Universität Marburg leitete. Prof. Göke wurde 1998 als Ordinarius und Chefarzt ans Inselspital Bern (Schweiz) berufen und war dort auch Direktor des Departements Klinische Forschung und Forschungsdekan.

    Im Jahr 2000 erhielt Prof. Göke den Ruf nach München und wurde dort Professor für Innere Medizin am Klinikum der LMU. 2005 wurde er stellvertretender Ärztlicher Direktor und dann von 2008 bis Mai 2013 nebenamtlich Ärztlicher Direktor und Vorsitzender des Klinikumsvorstandes des Klinikums der LMU. Er forschte in Manchester (England) und in Ann Arbor, Michigan (USA). 2010 erhielt er den renommierten Werner-Creutzfeldt-Preis der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Prof. Dr. Burkhard Göke verzeichnet über 500 Publikationen.

Uwe Koch-Gromus
Prof. Dr. Dr.
Uwe Koch-Gromus
  • Dekan
  • Vorstand
  • 1965 bis 1970 Studium der Psychologie an der Universität Hamburg (Diplom)

    1972 Promotion im Fach Psychologie über das Thema "Das Arzt- Patienten-Verhältnis aus der Sicht des Arztes – Ein Beitrag zur Lernzielforschung" (Universität Hamburg)

    1970-1976 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg

    1977 Medizinische Dissertation (Hamburg)

    1978 Ärztliche Approbation

    Mai 1978 Habilitation im Fach Medizinische Psychologie am UKE, Hamburg

    1970 bis 1979 Wissenschaftlicher Assistent: bis 1972 Psychologisches Institut, danach UKE

    1979 bis 1993 Leiter des ersten Lehrstuhls für Rehabilitationspsychologie in der Bundesrepublik Deutschland an der Universität Freiburg

    1993 bis 2007 Direktor des Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie des UKE

    2002 bis 2007 Stellvertretender Ärztlicher Leiter des Zentrums Psychosoziale Medizin des UKE

    seit 2007 Hauptamtlicher Dekan der Medizinischen Fakultät

Joachim Prölß
Joachim Prölß
  • Direktor für Patienten- und Pflegemanagement
  • Vorstand
Rainer Schoppik
Rainer Schoppik
  • Kaufmännischer Direktor
  • Vorstand
  • Rainer Schoppik, geboren 1965, absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre (Abschluss als Diplom-Kaufmann (Univ.) 1989) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

    Danach verschiedene Führungstätigkeiten in kaufmännischen Bereichen der Industrie und des Handels im In- und Ausland innerhalb der Schickedanz-Unternehmensgruppe

    1999 - 2006 herausgehobene Managementaufgaben (Prokurist, Geschäftsführer verschiedener GmbHs (insbesondere Herzmedizin), Materialwirtschaft, Personal) der Rhön-Klinikum AG, Bad Neustadt/Saale

    2006 - 2013 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Ulm

    Seit 1. September 2013 Vorstand und Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Hamburg- Eppendorf (UKE)

Der Vorstand leitet das Klinikum und nimmt für die Medizinische Fakultät die Verwaltungsaufgaben, insbesondere die Aufgaben der Wirtschafts- und Personalverwaltung nach Maßgabe der Budgetmittel und der Entscheidungen des Fakultätsrates Medizin wahr. Einzelheiten regelt die UKE-Satzung in Verbindung mit § 11 UKEG . Die Aufgaben- und Kompetenzverteilung zwischen den Vorstandsmitgliedern ergibt sich aus dem Organigramm des Vorstands.

Kontaktinformationen Vorstand

Hamburger Corporate Governance Kodex