Stellenangebote

12/2021

Medizinische Doktorarbeit zu vergeben:

Wir haben eine medizinische Doktorarbeit zur Bedeutung von LIN28A in Hirntumoren zu vergeben. Dabei sollen generierte präklinische Modelle u.a. mit histologischen und bioinformatischen Methoden mit humanen Tumoren verglichen werden. Interesse an der Histopathologie und an der Einarbeitung in bioinformatische Verfahren sollte vorhanden sein. Vorkenntnisse in R oder anderen Programmiersprachen sind hilfreich aber nicht zwingend.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Prof. Dr. Julia Neumann (ju.neumann@uke.de).


Wir freuen uns jederzeit über Initiativbewerbungen von interessierten Studierenden aus Medizin/Naturwissenschaften/Bioinformatik die aktiv an unserer Forschung mitwirken möchten (Bachelorarbeiten/ Masterarbeiten/ Medizinische Doktorarbeiten/Studentische Hilfskräfte).
Bei Interesse an PhD oder Post-Doc Stellen bitte zunächst eine Anfrage stellen ob aktuelle Möglichkeiten in der Arbeitsgruppe bestehen.

Kontakt zur Forschungsgruppe von Prof. Dr. Julia Neumann

Aktuelles

12/2021

Matthias' Arbeit zur räumlich aufgelösten Analyse von epigenomischen Daten und Transkriptom-Daten ("spatial omics") in einer neu beschriebenen Tumorentität aus dem Universum der SMARCB1 defizienten Tumore wurde in Neuropathology and Applied Neurobiology unter dem Titel "Spatial molecular profiling of a central nervous system low-grade diffusely infiltrative tumour with INI1 deficiency (CNS LGDIT-INI1) featuring a high-grade AT/RT component" open access publiziert ( https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/nan.12777) ). Herzlichen Glückwunsch!

12/2021

LIN28A wird in einigen malignen Hirntumoren exprimiert, z.B. ETMR oder AT/RT. Max und Lisa haben sich in ihren medizinischen Doktorarbeiten mit der Frage auseinandergesetzt ob eine Überexpression von Lin28A in neuralen Vorläuferzellen einen Einfluss auf die Hirnentwicklung hat oder gar zu Hirntumoren führt. Ihre Ergebnisse konnten die beiden nun in Acta Neuropathologica Communications mit dem Titel: "Overexpression of Lin28A in neural progenitor cells in vivo does not lead to brain tumor formation but results in reduced spine density" open access publizieren ( https://actaneurocomms.biomedcentral.com/articles/10.1186/s40478-021-01289-1 ).
Herzlichen Glückwunsch an beide Erstautor*innen!

Shweta
Preisverleihung Shweta

12/2021

Preisverleihung: Shweta Godbole wurde der Hubertus-Wald Poster Award übergeben. Vielen Dank and das University Cancer Center Hamburg (UCCH ) und die Hubertus Wald Stiftung für die Unterstützung junger Wissenschaftler*innen und herzliche Glückwünsche an Shweta!

11/2021

Matthias' und Piotrs Arbeit zur Pathogenese embryonaler Augentumoren, sogenannter intraokulärer Medulloepitheliome, wurde in Oncogenesis mit dem Titel: "Co-activation of Sonic hedgehog and Wnt signaling in murine retinal precursor cells drives ocular lesions with features of intraocular medulloepithelioma" open access publiziert ( https://rdcu.be/cBsQa ).
In der Arbeit konnten die beiden zeigen, dass sich intraokuläre Medulloepitheliome in ihrer Genexpression von intrazerebralen Medulloepitheliomen (auch als ETMR bezeichnet) und Retinoblastomen abgrenzen und beschreiben das erste präklinische Modell für diese seltene Tumorerkrankung.
Herzlichen Glückwunsch an beide Erstautoren für die tolle Leistung, auch im Rahmen der medizinischen Doktorarbeit von Piotr!

11/2021

Matthias' spannender Case Report zu einem ungewöhnlichem SMARCB1 defizienten Tumor wurde in dem diamond open access journal Free Neuropathology (www.freeneuropathology.org<http://www.freeneuropathology.org>) mit dem Titel "An atypical teratoid/rhabdoid tumor (AT/RT) with molecular features of pleomorphic xanthoastrocytoma (PXA) in a 62-year-old patient " publiziert (https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/fnp/article/view/3640 ).
Herzlichen Glückwunsch!

09/2021

UCCH Research Retreat 2021:
Shweta Godbole wurde mit dem UCCH Poster Award 2021 für Ihre Arbeit zur Integration von Omics Daten bei Medulloblastomen ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!