Frisch aus der ABK

Geschäftsführer Dr. Rolf Jäger, Vizepräsidentin Prof. Dr. med. Barbara Zimmermann und Hochschulpräsident Prof. Dr. rer. pol. Steffen Warmbold gratulieren Prof. Dr. Cordula Braun
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Gratulation

Neue Professorin im Studiengang Physiotherapie

Dr. Cordula Braun zur Professorin für Physiotherapie berufen

Die langjährige Lehrbeauftragte für Manuelle Therapie und evidenzbasierte Praxis Dr. Cordula Braun wurde zur "Professorin für Physiotherapie mit den Schwerpunkten muskoskelettales System und evidenzbasierte Praxis" an der hs 21 ernannt. Neben Ihrer Lehrtätigkeit im Studiengang Physiotherapie DUAL engagiert sich Prof. Braun besonders für die Arbeit von Cochrane. Dort ist sie als Wissenschaftlerin für das Institut für Evidenz in der Medizin (für Cochrane Deutschland Stiftung; Cochrane Deutschland) und als Editor der Cochrane Bone Joint and Muscle Trauma Group tätig. Prof. Braun setzt sich außerdem mit zahlreichen internationalen und nationalen Publikationen und Kongressbeiträgen, z.T. unter Mitarbeit von UKE-Studierenden , für die Evidenzbasierung in der Physiotherapie ein.

Stefanie Dohse, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 13.07.2018

Messestand mit Gesprächsgruppe
Gruppengespräche

Was mache ich nach meinem Schulabschluss?

vocatium Hamburg Nord 2018

Schon seit mehreren Jahren ist das UKE hier vertreten.

Informieren, beraten und unterstützen

Diskussionsrunde mit Vertretern der Wirtschaft

Von der Kreidezeit zur Smart School -

Zu Besuch beim 1. Gipfel zur Digitalen Bildung

Die ABK, als wichtige Schnittstelle zwischen Schule und Beruf, besuchte am 21.06.2018 den 1. Gipfel zur Digitalen Bidlung in der Handelskammer Hamburg.

Ein Rückblick

Menschen bilden mit Bändern ein Netz
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Netzwerken

Klönschnack für Führungskräfte

Ein Netzwertreffen!

Seit Januar 2018 gibt es an der ABK für Führungskräfte neue Formate rund um das Thema "Lernen und Vernetzen"! Lernen und Austausch soll - neben formalisierten Lernsettings (Programme, Seminar, Workshops) - auch in einer Verbindung aus Wissensinput und informellem Networking stattfinden. Eines der Angebote ist der "Klönschnack für Führungskräfte" und hat am 14. Juni 2018 erstmals am UKE stattgefunden. Das Format wurde von der U-AG Führungskräfteentwicklung der AG Führung & Qualifizierung entwickelt (UKEInside).

Wir hatten mit 18 Führungskräften unterschiedlichster Berufsgruppen und von "Ich bin ganz neu als Führungskraft am UKE gestartet", bis hin zu "Ich bin seit vielen Jahren hier Führungskraft", einen schönen Netzwerkabend. Zu Beginn gab es einen moderierten Einstieg, der zum Ziel hatte sich als Gruppe kennenzulernen und Vernetzungen identifizieren zu können. Danach wurde in Kleingruppen, bei Snacks und Getränken, sich zu der Frage ausgetauscht: Welche Fragen habe ich in meinem Führungsalltag? Im Anschluss haben wir die Themen gesammelt und gemeinsam besprochen. Viele Fragen konnten gleich von anwesenden Kollegen/-innen beantwortet werden.

Die Veranstaltung wurde gut aufgenommen und die Bedeutung einer stärkeren Vernetzung untereinander wurde nochmals betont.

Am 13. Dezember 2018 findet "Klönschnack#2" statt. Melden Sie sich kostenlos an .

Tanja Fandel-Meyer, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 21.06.2018

San Diego State University
San Diego State University

Auslandssemester in den USA

Tim Kneesch hat fünf Monate in San Diego studiert

Sport, Klausuren und Bleistifte

Hr. Vetterli
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Challenge

Design Thinking im Universitätsklinikum

Vom "Kunden" aus denken!

Design Thinking - ABK Impuls #3

vorne eine UKE-Tasche, im Hintergrund die Oper von Sydney
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Gute Aussichten

Auslandssemester in Australien

Bendix Göttsch berichtet von seinem Aufenthalt an der University of Newcastle

Viele neue Erfahrungen

Gruppenbild der betrieblichen Ersthelfer
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Rettung naht

Ersthelfer

Vorbereitet auf den Ernstfall

Vor kurzem fand im Campus Lehre die erste gemeinsame Fortbildung der betrieblichen Ersthelfer der ABK statt. Neben den üblichen Inhalten des Erste-Hilfe-Trainings, wie sie von den Berufsgenossenschaften vorgeschrieben sind, haben wir auch die Beutel-Masken-Beatmung und den Umgang mit dem halbautomatischen Defibrillator geübt.

Wolfgang Naussed, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 09.05.2018

 Logo Talent!Campus
Berufsorientierung

Talent!Campus -

Berufsorientierung am UKE

Beruf fängt in der Schule an!

Ein Rückblick

Bandagiertes Knie
Das wird wieder

Talent!Campus des UKE

Physiotherapiestudenten als Workshop-Leiter dabei

Am 21.03.2018 fand der Talent!Campus des UKE statt. Dabei leiteten acht Physiotherapiestudenten/innen der ABK (4. Semester) den Workshop "Return to Play". Bei dieser Veranstaltung ging es darum Schüler/innen einen Einblick in den Arbeitsalltag und die unterschiedlichen Ausbildungen und Studiengänge des UKE zu geben. Die leitenden Studentinnen des Workshops wurden zuvor von Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern des UKE Athleticums geschult.

Das Thema des Workshops wurde anhand der vorderen Kreuzbandruptur beispielhaft erklärt. Dabei wurden zuerst theoretische Grundlagen des Kniegelenks vermittelt. Danach wurde die Erstversorgung am Spielfeldrand, weitere physiotherapeutische Maßnahmen, sowie der Return-to-Activity-Test vorgestellt. Die SchülerInnen hatten dabei die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln, welche mit Freude angenommen wurde.

Hendrik Klumb und Lisa Marquardt, Studiengang Physiotherapie dual, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 04.04.2018

Impressionen vom Treffen: Teilnehmer, Dozenten und Wraps
Lernen und Essen

Lunch & Learn #1

Führungswissen kompakt und praxisnah!

Thema: Führungswissen

Ankündigungsschild mit Text: Jobmesse für junge Mediziner
Willkommen

ZEIT für neue Ärzte

Jobmesse für junge Mediziner

Kooperation der UKE-Akademie und dem Zeitverlag Hamburg

ABK Messestand
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Reges Treiben

Rollenwechsel

ABK-Studentin informiert Studien-Interessierte

ABK auf Messe EINSTIEG

Schulleiterin Stefanie Dohse und Lehrerin Imke Havemann werden bei der Registrierung von Studierenden begrüßt
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Freundliche Begrüßung

Berufseinsteigerforum des Deutschen Verbandes für Physiotherapie

Physiotherapiestudierende der ABK sind dabei

Am 16.02.2018 fand das Berufseinsteigerforum (BEF) des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) statt. Physiotherapiestudierende der ABK waren als Helfer und Teilnehmer dabei.

Bei dieser Veranstaltung konnten sich Berufseinsteiger/innen kompakt einen Überblick über den sich verändernden Gesundheitsmarkt und dessen Herausforderungen für den Berufsstand verschaffen. Experten zeigten Trends und Innovationen auf, gaben Antworten auf viele Fragen rund um den Berufseinstieg und die weitere Karriereplanung, wie zum Beispiel:

  • Wisst Ihr schon, wie es nach dem Staatsexamen weitergehen soll?
  • Welche Möglichkeiten habt Ihr im In- und Ausland?
  • Wie bewerbt Ihr Euch erfolgreich?
  • Wie führt Ihr Gehaltsverhandlungen?
  • Welche Fortbildungen wollt Ihr absolvieren?

2014 war die ABK schon einmal Gastgeber der Veranstaltung. In diesem Jahr fand das BEF in den Räumen unseres Kooperationspartners Hochschule 21 (hs21) in Buxtehude statt. Die ABK-Studierenden verbringen im Rahmen des Studiengangs Physiotherapie dual jede Woche einen Studientag an diesem Lernort. Während Studierende des Examensjahrganges als Teilnehmer/innen dabei waren, sorgten die Studierenden des 3. Semesters als Helfer/innen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Nebenbei konnten erste Eindrücke gesammelt werden, die Lust auf eine Teilnahme im nächsten Jahr machten.

Stefanie Dohse, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 22.02.2018

Gruppenbild mit Auszubildendenden in der Gesundheits- und Krankenpflege 2018
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Los geht's

Willkommen in der ABK

Auszubildende starten in der Gesundheits- und Krankenpflege

Für 25 junge Frauen und Männer begann am 1. Februar der Start in die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in an der UKE-Akademie. Einige bringen bereits eine abgeschlossenen Berufsausbildung oder ein Studium mit, für andere beginnt nun der Weg ins Berufsleben.

Neben zahlreichen Informationen und vielen neue Gesichtern, verbringen die Azubis die ersten Wochen damit erste rechtliche, pflegewissenschaftliche, pflegepraktische aber auch naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, um diese im Verlauf gezielt auf Pflegesituationen anwenden zu können. Nach acht Wochen geht es dann in den ersten Praxiseinsatz – je nach Ausbildungsbetrieb ins UKE oder in die Schön-Kliniken.

Die Anforderungen an eine professionelle Versorgung der Patienten und die zukünftigen Herausforderungen an den Gesundheitsbereich zeigen wie wichtig Ausbildung und Nachwuchsförderung für das UKE sind.

Wir wünschen einen gelungenen Ausbildungsstart und freuen uns auf die zukünftigen Experten in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Janine Hannweg, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 21.02.2018

Absolventen der Weiterbildung Leitungsqualifikation halten lachend Ihre Teilnahmezertifikate hoch
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Ja!

Führungsweiterbildung am UKE

Feierlicher Abschluss für Gesundheitsfachberufe

Am 15. Februar 2018 beendeten 16 Teilnehmende erfolgreich die Führungsweiterbildung am UKE: Leitungsqualifzierung für Gesundheitsfachberufe . Die Absolventen stellten sich zuvor erfolgreich mündlichen und schriftlichen Prüfungen! Im Rahmen der Abschlussfeier stellte Joachim Prölß (Direktor für Patienten- und Pflegemanagement und Personalvorstand) jeden Teilnehmenden und das Thema der Abschlussarbeit vor. Per Videobotschaften beglückwünschten Dozierende des Programms die frischgebackenen Absolventen. Zur Feier kamen auch viele Stations- und pflegerische Zentrumsleitungen, die Ihre Nachwuchsführungskräfte auch schon im Verlauf der Weiterbildung unterstützt haben.

Es liegt eine intensive Zeit hinter den Teilnehmenden, die den Spagat zwischen Arbeit im Klinikum, berufsbegleitender Weiterbildung und Privatleben gut gemeistert haben! Im Sinne des Zitats aus einer der Abschlusspräsentationen: Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen (Aristoteles), wünschen wir allen Absolventen ganz viel Erfolg und Spaß in Ihrer täglichen Führungsarbeit!

Tanja Fandel-Meyer und Matthias Elbers, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 21.02.2018

Angehende Physiotherapeutinnen führen gemeinsam Übungen durch
Und üben ...

Peer-Learning

... macht einfach nur Spaß!

Zum Ende des Wintersemesters fand im Studiengang Physiotherapie dual wieder das Peer-Learning zum Thema "Fazilitation der Standbeinphase nach dem PNF-Konzept" statt (PNF = Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation). Bei dieser Lehrveranstaltung lernen 50 angehende Physiotherapeuten/innen gemeinsam. Studierende des Abschlussjahrgangs bringen den Erstsemestlern auf Augenhöhe die physiotherapeutische Praxis nahe.

Die Begeisterung war auf beiden Seiten groß: War super! Wir hatten viele Aha-Erlebnisse und haben erst durch die Erfahrungsberichte der Kommilitonen so richtig verstanden, wie man das Konzept benutzt. (P. M. Oehmichen, 1. Semester)

Regine Wegwarth, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 21.02.2018

Flipchart mit Willkommensbotschaft
Lupe zum Vergrößern des Bildes
ThinkLab

ThinkLab!

Führung in der Praxis für Ärzte/innen und Wissenschaftler/innen

Am 26. Januar 2018 fand erstmalig ein "ThinkLab" mit Führungskräften aus dem ärztlich-wissenschaftlichem Dienst am UKE statt. Hintergrund: Wir sind in der UKE-Akademie für Bildung und Karriere aktuell dabei, neue Angebote für den ärztlich-wissenschaftlichen Bereich zu entwickeln. Dies wollten wir nicht alleine am Schreibtisch tun, sondern im Verständnis von Design Thinking, die Zielgruppe aktiv in die Entwicklung miteinbeziehen.

Moderiert wurde der Tag von Frau Schweighofer (syn.energy GmbH) und Frau Dr. Fandel-Meyer (ABK, Führung und Karriere).

Im Workshop diskutierten wir folgende Fragen mit den Teilnehmenden:

  • Wo findet in Ihrem Alltag Führung statt?
  • Was sind typische Herausforderungen in Ihrer Führungspraxis?
  • Wo stehen Sie aktuell im Thema "Führungskompetenz"? (Selbstreflexion und Peer-Feedback)
  • Was genau würde Sie in der Ausübung Ihrer Führungstätigkeit unterstützen? Lernformen, Angebote, Themen …

Wir haben viele interessante Impulse bekommen, die wir in die Konzeption des neuen Führungsprogramms für Ärzte/innen und Wissenschaftler/innen einbeziehen werden!

Tanja Fandel-Meyer und Carola Klinke, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 29.01.2018

Neue Kolleginnen und Kollegen beim gemeinsamen Notfalltraining
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Wichtiges gleich zu Beginn

Erst ankommen, dann durchstarten

Standardisiertes Einführungsprogramm weiterentwickelt

Systematisches Onboarding am UKE

Lehrerinnen und Lehrer der Physiotherapie, z.T. mit roten Mützen auf, haben sich zu einem Gruppenbild aufgestellt
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Gruppenbild mit Weihnachtsmann

Die BFS Physiotherapie wünscht frohe Weihnachten

Zum Jahresende lecker essen

Mit einem leckeren vorweihnachtlichen Mittagsbuffet verabschiedeten sich die Studierenden der Physiotherapie am 21.12.2017 in die Weihnachtspause.

Jedes Jahr treffen sich Studierenden und Lehrende nach dem letzten Unterricht in der ABK, um in gemütlicher Runde zurückzublicken und Pläne für das kommende Jahr zu schmieden. Die Organisation übernehmen die Studierenden des ersten Semesters, die nach dieser Feuertaufe dann so richtig in der ABK angekommen sind. Sehr schön war in diesem Jahr, dass auch Ehemalige den Weg in die ABK gefunden haben.

Das Lehrteam bedankt sich sehr herzlich und freut sich auf das weitere gemeinsame Lernen in 2018!

Stefanie Dohse, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 22.12.2017

Die Betriebsärztin Frau Anderesen und Frau Alpers lächeln in die Kamera
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Impfen macht glücklich

Lieber unbeinfluenzt

Impfung für alle

Die Grippe-Impf-Aktion der ABK war ein voller Erfolg. Am Freitag, den 24.11.2017 kam Frau Dr. Andersen (Leitung Betriebsärztlicher Dienst) zu uns in die Kollaustraße. Viele der 350 Auszubildenden, Studierenden, Schülern und Schülerinnen die täglich in der ABK Lernen, konnten hierdurch erreicht werden. Pünktlich um 12.00 Uhr ging es los. Zahlreiche ABK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und auch Frau Alpers, die sich gerade zur Potentialanalyse in der ABK befand, nutzten die Gelegenheit und ersparten sich so den Weg ins UKE. Frau Dr. Andersen hat schon jetzt angekündigt, nächstes Jahr gern wieder zum Grippe-Impfen vorbei zu kommen.

Alle Mitarbeiter/innen des UKE und der Töchter, sowie Studenten/innen können sich in unserer Betriebsärztlichen Untersuchungstelle gegen Influenza impfen lassen. Bitte Impfausweis mitbringen.

Stefanie Dohse, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 01.12.2017

Beteiligte am Kooperationsvertrag schütteln sich nach der Unterzeichung die Hände
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Kooperation

Kooperation mit der Shanghaier TCM-Universität

Masterabschluss in Traditioneller Chinesischer Medizin

Das HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und die UKE-Akademie für Bildung und Karriere (ABK) haben am 9. November 2017 einen Kooperationsvertrag mit der Shanghaier TCM-Universität unterzeichnet. Gegenstand ist eine Postgraduierten-Ausbildung für Ärzte, die nach dem dreijährigen, gemeinsamen TCM-Studiengang einen Master in Chinesischer Medizin erwerben können.

Das HanseMerkur Zentrum arbeitet bereits seit 2010 eng mit der Shanghaier Universität in Forschung und Lehre zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit entstand dieser neue Studiengang, der als einer der ersten in Europa gemeinsam von deutschen und chinesischen Partnern getragen wird. Die ABK übernimmt die organisatorische Abwicklung des Studiengangs. Start ist im Wintersemester 2018/2019. Zuvor wird es Anfang 2018 ein "Schnupper-Wochenende" in Hamburg zu den Inhalten des Studienganges geben. Näheres zu der Auftaktveranstaltung am 9. November und zum Studiengang findet sich auf den Internetseiten des HanseMerkur Zentrums .

Walter Teichmann, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 28.11.2017

Physiotherapeutin untersucht ein Bein
Physiotherapie

Studierende der Physiotherapie bei Symposium

Orientierung und Einblicke in, für die in Deutschland, noch junge Physiotherapiewissenschaft

Forschungssymposium Physiotherapie

Mindmap zum Thema Arbeitszeiten im UKE
Zukunftswerkstatt

„Arbeitszeit 5.0 am UKE– Ohne wenn und aber!“

Zukunftswerkstatt zum Thema Arbeitszeiten

Unter diesem Motto fand am 10.November 2017 einen ganzen Tag lang eine von der ABK organi-sierte Zukunftswerkstatt mit 40 Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Bereichen des UKE statt. Das Ziel dieser ersten Veranstaltung war sich in kreativer Atmosphäre mit dem Thema zukünftige Arbeitszeitmodelle im UKE zu beschäftigen. Dabei sollten die Themen Patientenorientierung und Mitarbeiterorientierung immer mitgedacht werden.

Zwei Referenten hielten zum Einstieg sehr interessante und anregende Impulse. Im weiteren Verlauf des Tages konnten sowohl Hoffnungen als auch Befürchtungen benannt werden. Nachdem aktuelle Trends im UKE gesammelt und aufgeschrieben waren, wurden erste Zukunftsszenarien entwickelt. Die vielfältigen Möglichkeiten, die sich für das UKE ergeben könnten, wurden benannt und gemeinsam reflektiert. Die Stimmung an diesem Tag war dynamisch und energiegeladen, so dass sehr viele Teil-nehmer dieser ersten Veranstaltung zum Thema Arbeitszeiten am UKE signalisierten, dass sie gerne weiter an diesem wichtigen Thema mitarbeiten möchten.

Die nächsten Schritte zum weiteren Vorgehen in diesem brandaktuellen Thema werden zurzeit geplant.

Katrin Krohn, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 24.11.2017

Teilnehmer simulieren mit Behinderungsmitteln unterschiedliche körperliche Einschränkungen
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Workshop

Plötzlich alt und krank - wie fühlt sich das an?

Mit Behinderungsmitteln durch die Nacht des Wissens

Bei der Mitmachaktion der ABK konnten die Besucher der Nacht des Wissens nachempfinden, wie herausfordernd sich Dinge des täglichen Lebens für den schwerhörigen Opa oder die Arthrose geplagte Oma im Alltag gestalten. Studierende der Pysiotherapie aus der UKE-Akademie präsentierten die Ergebnisse ihres Unterrichtsprojektes "Instant aging - instant diseasing". Mit "Behinderungsmitteln" wurden verschiedene Erkrankungen des Alters simuliert, durch diesen Perspektivwechsel wird die Empathiefähigkeit geschult.

Schlecht sehen und schlecht hören Sudoku und Kreuzworträtsel mit Sehbehinderung und die Bingo-Runde im Altersheim. Nicht so leicht, wenn alle schwerhörig sind ...

Schlecht fühlen Mit steifen und tauben Fingern eine Bluse knöpfen oder Kleingeld aus der Börse suchen, da kann man schon mal die Geduld verlieren ...

Schlecht gehen Mit einer Simulationsorthese nachempfinden wie man nach einer Unterschenkelamputation wieder auf die Beine kommt ...

Stefanie Dohse, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 08.11.2017

Detox-Kartoffel-Avocado-Burger
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Möge die Diät-Macht mit euch sein

Low-Carb, Low-Fat, Paläo, Detox - Ähh, wie bitte?!

Schlank im Schlaf?

Wenn man den Begriff "Diät" bei Google eintippt, erscheinen auf Anhieb über 25.000 Einträge. Schon allein dies verdeutlicht das Ausmaß und die Vielfalt, welches das Thema in unserer Gesellschaft eingenommen hat. Neben fachlich begründeten und wissenschaftlich anerkannten Diäten finden sich jedoch auch absurde, die auf Unwahrheiten basieren und den Nutzer eine Menge Geld kosten und größte Gewichtsabnahmen binnen kürzester Zeit versprechen.

Um als zukünftige Diätassistenten einen fundierten Überblick über die gesamte Bandbreite der unterschiedlichen Diäten zu erhalten, setzte sich das 2. Ausbildungsjahr der Berufsfachschule für Diätassistenz im Oktober 2017 in der Themenwoche "Reduktionskost" in Kleingruppen mit den unterschiedlichsten Diäten auseinander und überprüft deren wissenschaftliche Validität.

Das Arbeitsergebnis wurde auf selbstgestalteten Postern festgehalten und den anderen Kursteilnehmern präsentiert. Wie auf dem Foto (Detox-Kartoffel-Avocado-Burger) zu sehen, wurden die Rezepte von "Schlank im Schlaf", Paläo & Co auch im praktischen Unterricht getestet und bewertet. Im Endergebnis hat sich bei der Bewertung der Diäten gezeigt, dass nur eine dauerhafte Umstellung der Essgewohnheiten auf eine energiereduzierte abwechslungsreche Ernährung zur langfristigen Gewichtsabnahme führt.

Larissa Lohse, Kurs 08/16, BFS für Diätassistenz an der UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 02.11.2017

Frau Schultze mit Pokal
Lupe zum Vergrößern des Bildes
3. Platz!

Auszubildende schwimmt im Bundesfinale

3. Platz bei "Jugend trainiert für Paralympics"

Die Auszubildende Leoni Schultze hat noch vor Start ihrer Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege , mit der Schulmannschaft ihrer alten Schule, den Landesentscheid mit dem Schwimmteam gewonnen und sich für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Paralympics" in Berlin qualifiziert!

Vom 17.-21.09.2017 fand das Bundesfinale in Berlin statt. Leonie Schultze startete in drei Disziplinen: 50m Freistil, 50m Brust, 50m Rücken sowie in zwei Staffeln und errang gemeinsam mit ihrem Team einen hervorragenden 3. Platz von 12 Bundesländern. Wir gratulieren!

Gemeinsame Freizeitveranstaltungen der Teilnehmer/innen wie ein Musicalbesuch und Sightseeing in Berlin rundeten den Landesentscheid ab, der mit der Abschlussveranstaltung mit Pokalüberreichung in der Max-Schmeling-Halle endete.

Jannina Brumm, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 13.10.2017

Absolventen des Studiengangs dual Physiotherapie
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Geschafft!

In jedem Ende steckt ein Neuanfang ...

Physiotherapie: Ausbildung beendet - Ausbildung begonnen

Zeugnisse und Schultüten

Schulungsteilnehmerinnen fotografieren die Ergebnisse einer Kartenabfrage
Immer mit Smartphone - die Lehrenden

"Früher waren die Schüler anders"

Aktuelle Lehrstrategien für sich wandelnde Lehr- und Lernprozesse

Nichts ist so stetig wie der Wandel!

Der (ehemalige) Hausmeider der UKE-Aklademie
Wir sagen Dankeschön

Verabschiedung in den (Un)Ruhestand

... nach 21 Jahren in der UKE-Akademie

Nach fast 50-jähriger Berufstätigkeit, davon 21 Jahre in der UKE-Akademie für Bildung & Karriere, haben wir unseren Hausmeister, Bernhard Wojciechowski, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Allen, die eine Ausbildung, ein Studium oder eine Weiterbildung in der ABK absolviert haben, ist Herr Wojciechowski wohlbekannt. Immer vor Ort, sorgte er für die Vorbereitung der Seminarräume, reparierte Heizungen, tauschte Glühbirnen und fühlte sich, in den letzten Jahren mit Unterstützung der Hauswirtschafterin, auch für das Catering zuständig. Nun haben wir ihm mit einer kleinen Feier gedankt. Mit der Feststellung "langweilig wird mir nie..." hat Herr Wojciechowski sich von uns verabschiedet. So wünschen wir alles Gute und viel Spass für seine vielen Projekte im neuen Lebensabschnitt und sagen nochmals ein herzliches Dankeschön für seine Dienste!

Matthias Elbers, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 04.10.2017

Vier Personen vor einer Beamerleinwand
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Führungskräfteentwicklung

Der "UKE-Führungsschein"

Kompakte Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch

Im März 2017 pilotierte die U-AG "Führungskräfteentwicklung" am UKE (UKE INside/AG Führung & Qualifizierung) den sogenannten "Führungsschein". Dieses Angebot fand am 28./29. September 2017 erneut statt. Worum geht es? Mit dem UKE-Führungsschein wird in Form einer kompakten 2-tägigen Führungsfortbildung zum einen das spezifische Führungswissen am UKE vermittelt und diskutiert. Zum anderen stehen der Erfahrungsaustausch und zentrale Führungsthemen im Fokus.

Wir haben eine Vielzahl an internen UKE-Fachexperten/-innen & Führungskräften im Einsatz und ein Vorstandsmitglied gestaltet jeweils den Begrüßungsbeitrag und unterstreicht damit die Bedeutung unserer Führungsangebote am UKE. Im September gestaltete Joachim Prölß (Direktor für Patienten- und Pflegemanagement & Personalvorstand) diesen Vortrag zum Thema: "Moderne Führung in einem Universitätsklinikum". Es waren 26 Führungskräfte mit dabei und unser Anspruch eine interprofessionelle Führungsfortbildung zu gestalten, ist aufgegangen: Wir hatten eine gute Mischung von Führungskräften aus den Gesundheitsfachberufen, dem ärztlich-wissenschaftlichen Dienst und Führungskräften aus den zentralen Geschäftsbereichen!

Basierend auf dem Feedback der Pilotveranstaltung, haben wir für die 2. Durchführung das Lerndesign noch vielfältiger gestaltet, was von den teilnehmenden Führungskräften sehr geschätzt wurde. In einem Wechsel von Vorträgen, einem Marktstand mit sieben Thementischen moderiert von UKE-Fachexperten/-innen und Führungskräften und Workshops, wurden verschiedene Facetten der Führungsarbeit am UKE beleuchtet. Diese Bildergalerie vermittelt einen Eindruck zu den beiden Tagen. Das Format wird 2018 erneut angeboten werden.

Tanja Fandel-Meyer und Violetta Nüsing, 04.10.2017

Gruppenbild mit Absolventinnen, Dozentinnen und dem Gsechäftsführer der ABK
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Gruppenbild mit Absolventinnen

Bachelor-Studiengang Physiotherapie Dual an der Hochschule 21

26 Absolventen/innen erfolgreich

Seit 2006 bietet die Hochschule 21 in Buxtehude, in Kooperation mit der Fachschule der Akademie für Bildung und Karriere im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Fachschule im Elbe Klinikum Stade-Buxtehude, diesen Bachelor-Studiengang Physiotherapie Dual an.

Im Rahmen der diesjährigen Feier des Bachelor-Studiengangs Physiotherapie dual der Hochschule 21 in Buxtehude wurden 26 Absolventinnen und Absolventen geehrt.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Gaby Kallinowski, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 29.09.2017

Läufer während des Wettkampfes
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Fotograf: Daniel Siefert

Special Olympics

Studenten der Physiotherapie engagieren sich bei Sportevent

Hamburger Landesspiele der Special Olympics

Schülerinnen bei einer Reanimationsübung
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Reanimation mit Defi

Erste Hilfe für Schulsanitäterinnen

ABK veranstaltet Erste-Hilfe-Kurs für Gymnasium Eppendorf

Über 20.000 Schulunfälle ereignen sich jährlich an Hamburgs Schulen. Zwar gibt es selten ernste Unfälle,dennoch haben viele Schulen einen Schulsanitätsdienst eingerichtet, damit schnell und qualifiziert Erste Hilfe geleistet werden kann.

Neun Schülerinnen aus der Oberstufe des Gymnasiums Eppendorf nutzten Ende August die Zeit der Sommerferien für einen intensiven, zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs. Im neuen Schuljahr werden sie dann den Schulsanitätsdienst des Gymnasiums übernehmen.

Der Kurs fand auf dem UKE-Gelände statt. Für Essen und Trinken sorgte die ABK. Nach erfolgreichem Abschluss gab es für alle nicht nur eine Teilnahmebescheinigung, sondern auch ein kleines Präsent.

Wolfgang Naussed, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 21.09.2017

Gruppenbild der angehenden Diätassistenten/innen in der ABK
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Angehende Diätassistenten/innen

Auf die Diät, fertig, los …

Neuer Kurs zur Ausbildung Diätassistenz gestartet

25 Schülerinnen und Schüler begannen am 07.08. ihre schulische Vollzeitausbildung zur Diätassistentin/zum Diätassistenten an der Berufsfachschule für Diätassistenz der ABK. Drei Jahre lang werden sie zum anerkannten Experten und Therapeuten für Diätetik und gesunde Ernährung ausgebildet. Sie lernen dabei, die komplexen theoretischen und praktischen Aspekte der Ernährungsmedizin individuell auf jeden Patienten und dessen Lebensumstände anzuwenden.

Essen und Trinken gehören für jeden von uns zum Leben, doch wenn man aus medizinischen Gründen eine besondere Ernährungsweise einhalten muss, Krankheiten vorbeugen will oder sich bewusster ernähren möchte, dann stellt man fest, wie komplex das Thema ist. Essen und Trinken werden zum undurchschaubaren Dschungel an Meinungen, Aussagen, Angeboten und Auffassungen. Genau dann sind Diätassistenten mit dem lebensorientierten Ansatz, dem ernährungsmedizinischen Wissen und den kommunikativen Fähigkeiten unersetzlich. Sie kennen aktuelle Forschungsergebnisse, setzen diese alltagstauglich um und berücksichtigen dabei die persönlichen Vorlieben und Lebensumstände der Patienten.

Janina Brumm, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 14.08.2017

Mädchen wird mit Rettungsdecke eingewickelt
Spielerisch Helfen lernen

Erste Hilfe für Kids

Erste Hilfe kann man nicht früh genug lernen!

Notrufnummer, stabile Seitenlage, Umgang mit Pflaster und Rettungsdecke: Zusammen mit dem Erste Hilfe-Trainer der ABK übten die Kleinen spielerisch die ersten Grundlagen ein. Die Kinder der Vorschulgruppe der Kita UKE wollten nicht nur viel wissen, sie hatten ganz offensichtlich auch ihren Spaß.

Wolfgang Naussed, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 26.07.2017

Ein Gutschein für ein Lächeln
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Ehrenamt im UKE

Unterstützung für Unterstützer

Die ABK bietet Basis- und Aufbauschulungen für Ehrenamtliche an

Erster Basiskurs abgeschlossen

Teilnehmer/innen und Moderatorin an einem Tisch und tauschen sich aus
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Reflektion über das Erlebte

Theorie-Praxis-Transfer

Zweitsemester im Studiengang Physiotherapie dual sammeln Praxis-Erfahrungen

Erste Patientenkontakte

Blick auf die verschiedenen Stände
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Fotograf: Michael Kottmeier

Nachwuchskongress für junge Mediziner/innen

Die UKE-Akademie für Bildung & Karriere organisierte den Kongress in Hamburg

Operation Karriere

Ortsschilder von Berlin und Hamburg
Willkommen in Hamburg

Von der Spree an die Elbe

Eine Berlinerin erlebt die Fachweiterbildung in der ABK

Glücklicherweise gibt es mittlerweile viele Kongresse und Veranstaltungen zur Ausbildung der Pflegeberufe. Die berufliche Fort- und Weiterbildung wird allerdings weniger bedacht. Die Wortbeiträge von Ingo Stein-Fröhlich auf dem Lernweltenkongress in Wien ließen vermuten, dass in der UKE-Akademie für Bildung und Karriere Weiterbildung "gemacht wird", die den therapeutischen Beitrag der Pflege im Fokus hat (und das an einer Uniklinik :-) !
Ende Mai war ich nun zwei Tage in der ABK und durfte einen Einblick nehmen und ein interessantes Programm absolvieren.

Der kollegiale Austausch war sehr fruchtbar. Herr Stein-Fröhlich hat mir ein interessantes Programm zusammengestellt. Frau Boonen und er haben all die vielen Fragen zuvorkommend und geduldig beantwortet. Ich war begeistert von der Organisation der Fachweiterbildungen , dem zeitgemäßen E- bzw. Blended Learning, der hohen Selbstverantwortung und Methodenkompetenz der Kursteilnehmer/innen, der individuellen Rückmeldung und der guten Teamarbeit in einem freundlichen Haus. Das ist state of the art, wie Erwachsenenbildung in dieser Einrichtung angeboten wird! Ich gehe mit vielen Anregungen zurück in meine Praxis.

Vielen Dank dafür an Frau Krohn, Frau Boonen und Herrn Stein-Fröhlich! Ich freue mich, wenn wir uns mit einer Hospitation der Mitarbeiter/innen der ABK hier am Wannsee revanchieren können.

Anke Steuber aus der Wannsee-Akademie, Berlin, 19.07.2017

Teilmnehmer/innen aus der ABK
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Teilnehmer/innen und Moderatoren

Hamburger Intensivtage (HIT)

Teilnehmer/innen aus der Fachweiterbildung halten Vorträge

Am 19.6.2017 fanden die Hamburger Intensivtage statt und auch in diesem Jahr wurde ein Block durch die Fachweiterbildung Intensivpflege mit Spezialisierung Anästhesie gestaltet. Drei Vorträge wurden von insgesamt sechs Teilnehmer/innen gestaltet. Erstmals wurden in diesem Jahr zwei Teilnehmerinnen der onkologischen Fachweiterbildung mit eingebunden.

Es wurden die Aspekte

  • Bauchlagerung 135° versus 180°,
  • Schluckstörungen bei Intensivpatienten und
  • pflegerische Aspekte bei terminaler Dehydration thematisiert.

Die Moderation führten Angela Boonen und Ingo Stein-Fröhlich durch. Auch zukünftig werden besonders gute Vorträge, die im Rahmen der Weiterbildung entstanden sind, dem Publikum der Hamburger Intensivtage vorgestellt.

Angela Boonen, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 19.06.2017

Poster vom Workshop mit Abbildungen von Personalarten und Titeln von Fortbildungsthemen
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Patientenorientierung auf neuen Wegen

ABK-Beitrag zum Thema Patientenorientierung

Neue Wege in der Patientenorientierung

Auf dem Marktstand im Rahmen des DPP-Workshops am 16.05.2017, informierte die ABK zu vorhandenen und geplanten Fortbildungsangeboten der UKE-Akademie rund um das Thema Patientenorientierung. Dabei wurden auch weitere Bedarfsanfragen für Fortbildungsangebote von interessierten Marktstandbesuchern vom ABK-Team aufgenommen. Diese Themen werden nun nach Sichtung und Priorisierung in das Fortbildungsprogramm der ABK eingearbeitet.

Weitere Informationen sowie Anfragen für Fortbildungen: Katrin Krohn, Abteilungsleitung Fort- und Weiterbildung, Tel. (040) 7410 - 51718

Katrin Krohn, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 16.06.2017

Gruppenbild mit neun Stpendiaten, einer Dozentin und einem Dozenten
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Stipendiaten und Dozenten

Förderung

Drei ABK-Studierende erhalten Stipendium

Aus dem Studiengang Physiotherapie DUAL der hochschule 21 wurden neun Studentinnen und Studenten für ein Deutschlandstipendium ausgewählt. Mit dabei sind 3 Studierende der Berufsfachschule für Physiotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf: Frau Cremer, Herr Lerose und Frau Gladbach. Herzlichen Glückwunsch!

Mit dem Deutschlandstipendium werden begabte und leistungsfähige Studierende gefördert. Förderkriterien sind nicht nur schulische und Studienleistungen, sondern auch vorangegangene Berufsfähigkeit und Praktika, sowie außerschulische und außerfachliches Engagement. Somit berücksichtigt das Bewerbungs- und Auswahlverfahren die gesamte Persönlichkeit der Bewerberin oder des Bewerbers.

Gaby Kallinowski, Berufsfachschule für Physiotherapie, ABK, 14.06.2017

Gruppenbild der ABK-Studierenden
Engagierte Tagungshelferinnen

Bobath-Kongress im Albertinen-Haus

ABK-Studierende als Tagungshelferinnen vor Ort

Bericht über den Bobath-Kongress 2017

Sina Hefner
Sina Hefner

Cochrane für die Physiotherapie

ABK-Absolventin arbeitet an Datenbank mit

Die ABK-Absolventin Sina Hefner hat im Rahmen des Studiengangs Physiotherapie dual, in Kooperation mit der hs 21, am Update der "Cochrane für die Physiotherapie"-Datenbank mitgearbeitet. In dieser besonders nutzerfreundlichen Datenbank finden sowohl Physiotherapeuten, Ärzte sowie andere im Bereich Bewegung, körperliche Aktivität und Gesundheitsversorgung tätige Personen, Cochrane-Evidenz zu Physiotherapie-relevanten Fragestellungen. Auch für interessierte Laien ist die Datenbank geeignet.

Zu weiteren Informationen und zur Datenbank

Stefanie Dohse, Berufsfachschule für Physiotherapie, ABK, 08.06.2017

Patienten liegt in einem Bett, daneben steht eine Ärztin
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Visite

Pilotprojekt Visiten-Coaching

Die I. Medizinische Klinik und Poliklinik des UKE macht den Start!

"Mit der Brille des Patienten sehen" ...

... unter diesem Blickwinkel stand der Kurzvortrag als Start für das Pilot-Projekt "Visiten-Coaching" in der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik. Im Rahmen einer Mittagsbesprechung stellte Monika Spehr (Wirtschaftspsychologin) alte und neue Ansätze für eine verbesserte Arzt-Patienten-Kommunikation im Setting Visite dar. Sie trug in ca. 30 Minuten praktische Ideen, Tipps und Tricks für eine effektive Visite und einige "Take home messages" in anregender Art und Weise vor.

Im nächsten Schritt wird Monika Spehr in der I. Medizinischen Klinik als Schatten-Coach Visiten begleiten, um anschließend eine professionelle und direkte Rückmeldung hinsichtlich einer patientenorientierten Kommunikation zu geben.

Weitere Informationen: Katrin Krohn, Abteilungsleitung Fort- und Weiterbildung, Tel. (040) 7410 - 51718

Katrin Krohn, UKE-Akademie für Bildung und Karriere, 25.05.2017

Eine Person hält ein Schild hoch, mit der Aufschrift Innovation
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Innovation?!

Mensch 4.0

Arbeitswelt Krankenhaus zwischen Individualisierung und Standardisierung

Bericht vom Kongress "KlinikManagementPersonal 2017" in Hannover.

Impulse zum Nach- und Weiterdenken

Gruppenbild der Studentinnen und Studenten des dualen Studiengangs Physiotherapie
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Volunteers 2017

Immer schön locker machen

Zielmassage beim Haspa Marathon Hamburg 2017

Traditionell massierten die Studenten/innen des dualen Studiengangs Physiotherapie nach dem Hamburg-Marathon die Läufer/innen.

Zielmassage nach dem Marathon

text: 3 Impulse zu Führen in Veränderungsprozessen
Impulse setzen

Führungstraining für Ärzte/-innen: Erstes Alumni-Treffen

Inhaltliche Impulse setzen und Vernetzung, das waren u.a. die Themen dieses ersten Treffens.

Der Austausch stand im Vordergrund: Im März fand zum ersten Mal ein Treffen für Alumni des Führungstrainings für Ärzte/-innen an der UKE-Akademie für Bildung & Karriere statt.

Führungskräfte-Alumni 2017

Gruppenbild der Teilnehmer/innen der Leitungsqualifikation
Gruppenbild mit Leitungen

Leitungsqualifikation

(Angehende) Führungskräfte sind erfolgreich

Wir gratulieren allen Kolleginnen und Kollegen zum Abschluss ihrer Weiterbildung.

Leitungsqualifikation 2017

Teddy mit Verband und Augenklappe
Coole Augenklappe

Bären im Blick

BFS Orthoptik in der Teddyklinik

Am 06. und 07.04.2017 fand im UKE wieder die Teddyklinik statt. Medizinstudenten des UKE richten diesen Tag halbjährlich aus, um Kindern den Krankenhausaufenthalt und die dortigen Untersuchungsabläufe näherzubringen. Das hilft auch Ängste abzubauen. Die Berufsfachschule für Orthoptik war auch wieder Mal dabei. Viele Fachrichtungen untersuchten die Teddys. Sie wurden geimpft, operiert und fuhren im Rettungswagen. Die Schüler der Berufsfachschule für Orthoptik untersuchten die Teddyaugen. Dabei wurden spannende Tests durchgeführt und bunte Augenpflaster geklebt. Auch die Teddyeltern probierten das gerne aus.

Zwei besondere Tage mit sehr positiver Resonanz und großem Interesse liegen hinter uns: Ein spannender und außergewöhnlicher Praxiseinsatz. Wir freuen uns auf die nächste Teddyklinik.

Corinna Schöffler, BFS Orthoptik, 10.04.2017

Mitarbeiter/innen bei einer Besprechung
Personalentwicklung

Personalentwicklung 2017

Personal- und Talentmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0

Am 23. März fand die "Jahrestagung Personalentwicklung 2017" in Bremen statt. Tanja Fandel-Meyer und Velten Ballhausen waren dort, um sich mit anderen Experten der Personal- und Führungskräfteentwicklung auszutauschen.

Zwei spannende Impulse von der Tagung

Symbolbild mit Lichtwellen
ABK Impulse 2017

Künstliche Intelligenz und Cognitive Computing - Potenziale für das UKE?

Vortrag und Diskussion am 11. Mai

Wie werden wir zukünftig arbeiten, was bedeutet dies für das UKE und für unser Bildungssystem? Zu dieser Frage möchten wir mit allen Mitarbeitenden & Führungskräften des UKE in der Reihe ABK Impulse 2017 - Lernen und Arbeiten in der Zukunft neue Konzepte und Ideen mit Kreativität und Offenheit diskutieren.

Für den ersten Impuls konnten wir Frau Dr. Karin Vey vom ThinkLab IBM Research Center in Zürich gewinnen: Künstliche Intelligenz und Cognitive Computing - Potenziale für das UKE? Neuartige Computersysteme können lernen, mit uns in einen intelligenten Dialog zu treten, uns bei Entscheidungen zu unterstützen und in gewissem Maß sogar kreativ werden. Die Kognitiven Systeme werden unsere Lebens- und Arbeitswelt revolutionieren. Wir freuen uns auf eine erkenntnisreiche Veranstaltung mit Ihnen!
11. Mai 2017, 17.30 Uhr, W26, Eingang B, Festsaal - Flyer als PDF-Datei

Ihr Management Board der UKE-Akademie für Bildung & Karriere
Walter Teichmann, Tanja Fandel-Meyer, Katrin Krohn, Wilma Kuhls

Tablet
Digitale Bildungsangebote

Digitale Bildung

Aktivitäten der UKE-Akademie

In der aktuellen März-Ausgabe der Zeitschrift „Health & Care Management“ berichten Prof. Teichmann und ich über Potenziale und Grenzen digitaler Bildungsangebote. Die Anfrage für den Artikel folgte nach meinem Vortrag am Gesundheitspflege Kongress [pdf] im November 2016 in Hamburg.

Wir arbeiten schon seit mehreren Jahren mit E-Learnings , die wir selber produzieren. Darüberhinaus betreiben wir eine Lernplattform. Aktuell starten wir eine "Kick-Off Workshop zu digitalen Bildungsprojekten" mit dem Ziel, im Rahmen unserer Ausbildungs-, Fortbildungs- und Führungsangebote in diesem Jahr mit neuen digitalen Lernmedien zu experimentieren, um unsere Angebote noch wirkungsvoller zu gestalten. Wir werden über die Projekte berichten.

Sie interessieren sich für digitale Bildungsangebote, sehen in Ihren Bereichen sinnvolle Einsatzmöglichkeiten? Melden Sie sich gerne bei uns!

Tanja Fandel-Meyer, UKE-Akademie für Bildung & Karriere, 14.03.2017

Teilnehmer/innen beim ESF-Projekt APQ
Lupe zum Vergrößern des Bildes
ESF-Projekt im UKE

Geflüchtete in die Patientenversorgung

4-jähriges ESF-Projekt im UKE unter Federführung der ABK gestartet!

Zielgruppen sind Geflüchtete mit einem in Deutschland nicht anerkannten beruflichen oder akademischen Abschluss in einem Heil- /Gesundheitsberuf in ihrem Herkunftsland.

Zum Projektsteckbrief

Hand mit Computermaus
Pflege 4.0

Pflege 4.0

Patientenorientierte Versorgung durch digitale Prozesse

Konsequenzen für die Kompetenzentwicklung von Auszubildenden, Mitarbeitenden und Führungskräften am UKE

Workshop Pflege 4.0