Basisschulung für Ehrenamtliche

Kein Medikament ersetzt ein Lächeln

Das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf wird zurzeit von ungefähr 100 ehrenamtlichen Frauen und Männern unterstützt. Der freiwillige Kontakt mit und die Begleitung von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern im UKE hält für die Ehrenamtlichen viel Freude, Dankbarkeit und schöne Momente bereit und doch gibt es auch schwierige, traurige oder frustrierende Situationen.

Das soziale Engagement von Ehrenamtlichen erfordert sehr gute kommunikative und reflexive Kompetenzen, einen sensiblen und empathischen Umgang mit sich selbst und den Mitmenschen sowie ein hohes Maß an Eigenverantwortung im Erkennen und Benennen eigener Möglichkeiten und Grenzen. Um die Ehrenamtlichen dabei zukünftig mehr zu unterstützen, bietet die Akademie für Bildung und Karriere in Zusammenarbeit mit Frau Kell (Koordinatorin für Ehrenamt ) seit diesem Jahr Basis- und Aufbauschulungen für Ehrenamtliche an.

Im ersten Basiskurs des Jahres 2017 fand ein reger Input und Austausch zur Rollengestaltung im Ehrenamt, zur Wahrnehmung und "Nutzung" der Ehrenamtlichen im UKE, aber auch zu Themen wie: Kommunikation, Werte, Stress und Bindung statt.

Im Verlauf des Tages und durch den gemeinsamen Austausch wurde deutlich, dass die Ehrenamtlichen sich noch mehr Kontaktaufnahmen von Stationen und Bereichen wünschen, um Patienten und Angehörige zu begleiten, kleine Besorgungen zu erledigen, ihnen vorzulesen oder den Klinikaufenthalt angenehmer zu gestalten.

Um die Kontaktaufnahme zum Ehrenamt zu erleichtern, werden deshalb zurzeit „Gutscheine für ein Lächeln“ verteilt, die beim Ehrenamt im UKE eingelöst werden können. Nutzen Sie die Möglichkeit der Unterstützung und Entlastung und melden Sie sich beim Ehrenamt des UKE.

Vollständiger Text auf dem Gutschein für ein Lächeln
Lupe zum Vergrößern des Bildes

Gutschein für ein Lächeln :-)
Verantwortlich für den Inhalt
Autoren: Melanie Schwarzbach und die Ehrenamtlichen vom UKE, 20.07.2017
Erstellung: 20.07.2017
Letzte Änderung: 20.07.2017