Corona

Informationen zum Corona-Virus

Zum Schutz unserer Patient:innen sowie Mitarbeitenden und um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, gelten die nachfolgenden Vorgaben:

In den UKE-Gebäuden besteht die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Alle Besuchenden, Begleitpersonen und externen Dienstleister müssen eine FFP2-Maske aufsetzen.

Wir möchten Sie bitten, zu ambulanten Terminen allein zu kommen und nur in Ausnahmefällen eine Begleitperson mitzubringen. Bitte beachten Sie, dass Begleitpersonen grundsätzlich als Besuchende gelten.

Alle Besucher:innen und externe Dienstleister müssen bei Betreten des UKE einen negativen Testnachweis vorzeigen – unabhängig davon, ob geimpft oder genesen. Als Nachweis gilt ein PCR- oder Antigen-Schnelltest eines öffentlichen Testzentrums. Die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung darf höchstens 24 Stunden vor dem Betreten vorgenommen worden sein (PCR = 48 Stunden). Alternativ finden Sie eine Corona-Teststation vor dem UKE-Hauptgebäude.

Nach wie vor kann es zu Einschränkungen der Besuchsmöglichkeiten im UKE kommen. Die Entscheidung ist von unterschiedlichen dynamischen Faktoren abhängig und wird in den jeweiligen Bereichen getroffen. Bitte informieren Sie sich daher vor einem Besuch über die aktuell gültigen Vorgaben.


Weitere Informationen

Corona-Teststation des UKE

In einem Zelt vor dem UKE-Hauptgebäude (O10) können Besuchende des UKE

  • montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr
  • sonnabends und sonntags von 10 bis 16 Uhr

einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Liegt ein negatives Ergebnis vor, erhalten Sie im Anschluss ein offizielles Testzertifikat per E-Mail. Dieses ist für einen Besuch im UKE 24 Stunden gültig. Eine vorherige Terminvereinbarung zur Testung ist nicht möglich. Sollten Sie einen Termin im UKE haben, planen Sie bitte ausreichend Zeit ein. Sie können auch ein Testzentrum außerhalb des UKE nutzen.

Bereich finden

Verschaffen Sie sich mit unserem Bereichsfinder einen Überblick über unsere mehr als 80 Kliniken, Institute und Zentren sowie Zentralen Dienste.


Weg finden

Unser Wegweiser zeigt Ihnen den Fußweg zu Ihrem ausgewählten Ziel und unterstützt Sie bei der Orientierung auf unserem Gelände.


Karriere

Das UKE ist nicht nur eine der modernsten und renommiertesten Kliniken Europas, sondern auch ein attraktiver Arbeitgeber für verschiedenste Berufsgruppen.


Aktuelles aus dem UKE

Weitere DFG-Förderung für Schlaganfallforschung

Mit rund 4,5 Millionen Euro fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft einen Forschungsverbund zur Schlaganfallforschung, an dem das UKE maßgeblich beteiligt ist.


Welt-Aids-Tag: Für Prä- vention und Versorgung

Soziale Ungleichheit wirkt noch immer als Verstärker der HIV-Epidemie. Der „check point“, die erste universitäre Anlaufstelle für sexuelle Gesundheit im Norden, hilft dabei, das zu ändern.


Preis der Deutschen Hochschulmedizin 2022

Prof. Dr. Dr. Thomas Renné wurde mit Wissenschaftler:innen weiterer Uniklinika für ihre gemeinsame Forschung zu Sinusvenenthrombosen nach einer COVID-19-Schutzimpfung ausgezeichnet.


Neues aus der Forschung am UKE

Forschungskonsortium Nierenfilter-Erkrankungen verlängert, Kompakt-behandlung bei Zwangsstörungen und neue Selbsthilfetechniken bei Verhaltensauffälligkeiten.


Vorsorgeuntersuchungen für Männer wichtig

Bundesweit liegt die Lebenserwartung von Männern etwa fünf Jahre unter der von Frauen. Prof. Dr. Sommer erklärt, welche männertypischen Erkrankungen es gibt und warum Vorsorge wichtig ist.


Therapie des Pankreaskarzinoms

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den dritthäufigsten Tumoren des Magen-Darm-Traktes, wie er behandelt werden kann, berichten Priv.-Doz. Dr. Sinn und Priv.-Doz. Dr. Uzunoglu.


Richtfest für Forschungszentrum

Ein weiterer Meilenstein im UKE-Zukunftsplan 2050 ist erreicht: Der Rohbau für die Forschungsschwerpunkte Inflammation, Infektion und Immunität steht.


Neues aus der Forschung am UKE

UKE-Wissenschaftler:innen konnten mit Hilfe von hochauflösenden Proteomanalysen die molekulare Zusammensetzung des Nierenfilters entschlüsseln.


Warnzeichen Vorhofflimmern

Wie Vorhofflimmern entsteht, welche Symptome und Therapiemöglichkeiten es gibt, erklärt Prof. Dr. Andreas Metzner in einem Interview anlässlich der bundesweiten Herzwochen.


Bestrahlungstechnologie ausgezeichnet

Prof. Petersen und Brainlab-Projekt- partner sind für eine neue Bestrahlungs- technologie gegen Lungenkrebs in den Kreis der Besten des Deutschen Zukunftspreises 2022 gewählt worden.


Unser Magazin UKE Life

„Bin froh, dass ich so tolle Kolleg:innen habe"

Thomas Rosenbaum ist Krankenwagenfahrer auf dem UKE-Gelände, wie er selbst sagt. Doch der Logistiker im Gesundheitswesen hat weit mehr Aufgaben zu bewältigen.


Wohlfühlen im Hamburger Michel

Lieblingsplatz der Transplantationsbeauftragten Christine Oelschner ist Hamburgs Wahrzeichen, der Michel. Hier engagiert sie sich seit vielen Jahren ehrenamtlich.


Kinderreporter auf Spurensuche

Kinderreporter Julian begab sich mit Prof. Dr. Benjamin Ondruschka, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, auf Spurensuche und war verblüfft über die vielfältigen Hilfsmittel.


„Pflege war schon immer mein Traumberuf“

Mariama Camara (Mitte) ist Teilnehmerin der neuen Einstiegsqualifizierung: Mit der Maßnahme wollen das UKE und die Agentur für Arbeit Menschen für eine Ausbildung in der Pflege begeistern.


Kein Weg zu weit: Von New York nach Hamburg

Mit seiner Frau Fran im Central Park bummeln - das ist für Arie Schwartz dank erfolgreicher Behandlung in der Martini-Klinik des UKE wieder unbeschwert möglich.


UKE Life: Die neue Ausgabe ist da

Es ist ein Neustart ins Ungewisse: Betina Neumann (33) leidet unter einer aggressiven Form von Multipler Sklerose. Eine Stammzelltransplantation eröffnet ihr neue Chancen.


Erfolgreich arbeiten und erfüllt leben

Sebastian Chara ist Gesundheits- und Krankenpfleger im Universitären Herz- und Gefäßzentrum. Seit drei Semestern studiert er parallel zum Job Medizinpädagogik - mit viel Freude.


Wenn die Seele weint: Flüchtlingsambulanz hilft

UKE Life-Kinderreporterin Khadiga (14) befragt Dr. Areej Zindler, Leiterin der Flüchtlingsambulanz des UKE, wie es Kindern und Jugendlichen auf der Flucht geht.


Studie: Online zur inneren Ruhe kommen

Viele Patient:innen mit einer Krebs-erkrankung leiden unter belastenden kognitiven Beeinträchtigungen. Die Therapie „Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion“ soll diese lindern.


Wissenswertes aus dem UKE

jukebox spielen?

Mit der jukebox geht das UKE neue Wege in der Personalgewinnung: Im Online-Tool beantworten Pflegende 35 Fragen und bekommen als Ergebnis die am besten passenden Stationen des UKE angezeigt.


Spenden für das UKE

Um Spitzenmedizin und Forschung weiter voranzubringen, benötigen wir Ihre Unterstützung.


Zukunftsplan 2050

Erfahren Sie mehr rund um das Thema Bauen auf dem UKE-Gelände, werfen Sie einen Blick in den Zukunftsplan 2050.


Veranstaltungen

Besuchen Sie eine von unseren zahlreichen Veranstaltungen – von Vorträgen und Seminaren bis zu Ausstellungen oder Konzerte und viele weitere mehr.


Pressemitteilungen

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden – in unseren Pressemitteilungen informieren wir über die neuesten Ereignisse aus dem UKE.


Zukunftsplan 2050

Erfahren Sie mehr rund um das Thema Bauen auf dem UKE-Gelände, werfen Sie einen Blick in den Zukunftsplan 2050.