Grüne Projekte

Ob durch technische Neuerungen im Energiemanagement, die Verbesserung unserer Prozesse oder die Reduktion des Autoverkehrs auf dem Gelände – wir haben bereits viele wegweisende Umweltprojekte realisiert.

  • Papiereinsatz

    Rund ums Fahrrad

    Unter den Mitarbeitenden des UKE gibt es eine Menge Radler. Das UKE ist bereits einmal als Hamburgs fahrradfreundlichster Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Wir sorgen dafür, dass ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung stehen.

    Seit Oktober 2021 besteht zudem das Angebot des Fahrradleasings.

    Mit Dr. Bike gibt es eine eigene Fahrradwerkstatt auf dem UKE-Gelände, in der UKE-Beschäftigte ihr Rad vergünstigt reparieren lassen können.

    In regelmäßigen Abständen findet zum Diebstahlschutz eine Kodieraktion statt. Außerdem können Interessierte ihr Fahrrad waschen lassen.

    UKE-Mitarbeitende können sich hier informieren.

    Mehrwegtassen und -schalen

    In den Health Kitchen Bistros können Kaffeeliebhaber:innen ihr Getränk to go im Pfandbecher von RECUP oder Mehrwegbecher bestellen, beziehungsweise einen eigenen sauberen Thermobecher mitbringen. Das spart 10 Cent pro Getränk und schont die Umwelt. Durch die Einführung des Pfandsystems werden im UKE pro Monat mehr als 5.000 Einweg-Pappbecher eingespart.

    Seit einigen Monaten besteht zudem die Möglichkeit, Speisen in den Mehrweg-Schalen des Systems REBOWL mitzunehmen. Die Schalen, die fünf Euro Pfand kosten, werden in zwei Größen und mit Deckel angeboten, sodass die Speisen luftdicht und auslaufsicher transportiert werden können. Sie sind spülmaschinenfest und mikrowellentauglich (ohne Deckel). Sie können in allen teilnehmenden Cafés und Restaurants zurückgegeben werden.

  • Blockheizkraftwerk
    Blockheizkraftwerk

    Energiemanagement am UKE

    Ein erfolgreiches System: Die Energie-Sparziele des UKE-weiten Energiemanagement-Systems nach DIN EN ISO 50001 wurden seit 2016 jedes Jahr deutlich übertroffen. Das Blockheizkraftwerk sorgt jährlich für eine Vermeidung von rund 4.000 Tonnen CO2.

    Fahrerloses Transportsystem (FTS)

    Im UKE sind sämtliche Versorgungsprozesse (Supply Chain) strukturiert organisiert. Die Versorgungskette in den zentralen Klinikbauten des UKE erfolgt über ein immissionsfreies, fahrerloses Transportsystem (FTS), das die Produkte bedarfsorientiert für die Patient:innenversorgung automatisiert bis auf die Stationen liefert.

    Über das FTS werden sämtliche Warenströme wie die Versorgung der angebundenen Bereiche mit medizinischem Sachbedarf, Sterilgut, Leergut für die Entsorgung von Glas und infektiösem Müll, Speisen, Getränken, Apothekenartikeln sowie Wäsche gesteuert. Auch die Entsorgung der Bereiche erfolgt über das FTS.

    Das FTS umfasst ein Streckennetz von 2,5 Kilometern. Zur Durchführung der Transporte sind 33 TransCars im Einsatz. Die Auftragssteuerung erfolgt über ein automatisches Identifikationsverfahren (RFID) und zur Navigation wird das WLAN-Netz genutzt.

    Für die Ver- und Entsorgung stehen 350 Edelstahl-Universalcontainer sowie 600 Wäschecontainer zur Verfügung. Die Reinigung der Container und Boxen erfolgt nach jedem Transport über die in den Gesamtprozess integrierte Boxen- und Containerwaschanlage. Im Durchschnitt werden täglich 1.000 Transporte über das FTS durchgeführt.

  • Wildblumenwiesen und Insektenhotel

    Das UKE verfügt insgesamt über ca. 80.000 m² Grünfläche, auf denen zahlreiche Pflanzen und über 1.000 Bäume angesiedelt sind. Zur Förderung der Biodiversität wurde im Jahr 2021 erstmalig eine Wildblumenwiese angelegt. Im Rahmen dieses Pilotprojektes wurde durch die naturnahe Umgestaltung ein vielfältiges Angebot an heimischen Wildpflanzen geschaffen. Es bietet Lebensraum für zahlreiche Insektenarten, für die dort nachfolgend ein bezugsfertiges Insektenhotel aufgestellt wurde.

    Die Umwandlung weiterer Flächen in Wildblumenwiesen soll folgen. Aktuell werden 2 Bienenstöcke von Mitarbeitenden mit Imkererfahrung überwacht und gepflegt.

    Erfahren Sie hier weitere Informationen zu den Wildblumenwiesen im UKE.