Studie zur Evaluation des Auswahlverfahrens der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg:

„Einschätzung psychosozialer Kompetenzen im Allgemeinmedizin-Blockpraktikum“

Informationen für die Lehrarztpraxen

Hintergrund

Das UKE vergibt jährlich 60% der verfügbaren Studienplätze für das Humanmedizin-Studium über ein Auswahlverfahren. Neben der Abiturnote werden hierbei die Ergebnisse eines Naturwissenschaftstests (HAM-Nat) und eines multiplen Mini-Interviews (HAM-Int) zur Erfassung psychosozialer Kompetenzen berücksichtigt. [für genauere Infos zum Auswahlverfahren ]

Wir möchten in dieser Studie untersuchen, ob die Leistung in den Mini-Interviews mit den Anforderungen im medizinischen Alltag zusammenhängt. Ziel ist es, das Interviewverfahren weiter zu verbessern.

Aus diesem Grund führen wir im Rahmen der Allgemeinmedizin-Blockpraktika eine Studie durch. Hierbei bitten wir die Lehrarztpraxen, eine realistische Einschätzung der Kompetenzen der Studierenden anhand eines zweiseitigen Studienfragebogens vorzunehmen (bei Studierenden aus den höheren Semestern besteht der Fragebogen aus drei Seiten).

Das Allgemeinmedizin-Blockpraktikum bietet momentan die beste Möglichkeit, um unsere Fragestellung zu untersuchen. Im Rahmen des Studiums werden regulär nur Prüfungsergebnisse erfasst, die kein sinnvolles Kriterium für den Vergleich mit den Interview-Leistungen darstellen, da psychosoziale Kompetenzen in den meisten Prüfungen nicht berücksichtigt werden. Der Studien-Fragebogen ist gezielt auf die Einschätzung psychosozialer Kompetenzen angelegt, die im Rahmen des Praktikums realistischerweise beobachtet werden können. Die Studierenden werden über einen Zeitraum von mehreren Tagen im Praxisalltag, d.h. in einem realen medizinischen Umfeld, begleitet. Die Einschätzungen der Lehrarztpraxen stellen somit für uns wertvolle externe Experten-Einschätzungen dar, die sich mit unseren Interview-Ergebnissen vergleichen lassen.

Ablauf für die Lehrarztpraxen

Sie erhalten für jede/n Ihrer Praktikantinnen/en einen Brief, der Ihnen in dem jeweiligen Praktikumszeitraum zugeschickt wird. Darin enthalten sind der Fragebogen in dreifacher Ausführung und ein adressierter und frankierter Rückumschlag.
Bitte füllen Sie und / oder weitere Mitarbeiter aus Ihrem Praxisteam den Fragebogen am letzten Praktikumstag des Studierenden aus. Senden Sie bitte alle drei Bögen (auch die unausgefüllten) mittels Rückumschlag wieder an die AG Auswahlverfahren zurück.
Nachdem wir die statistischen Auswertungen vorgenommen haben, erhalten Sie von uns einen Bericht über die Studienergebnisse.

Wichtige Hinweise zur Studie

  • Die Studierenden sind über die Studie informiert. Das Versenden der Fragebögen erfolgt nur auf Basis einer schriftlichen Einverständniserklärung seitens des Studierenden. Unter den teilnehmenden Studierenden werden Gutscheine verlost. Darüber hinaus bestehen für die Studierenden keine Vor- oder Nachteile durch die Studienteilnahme.
  • Die individuellen Einschätzungen der Lehrarztpraxen werden ausschließlich für unsere Forschung genutzt und nicht für eine Benotung an das Dekanat weitergemeldet und auch nicht an die Studierenden zurückgemeldet.
  • Wir möchten Sie bitten, die Studierenden im Vorwege nicht zu fragen, über welchen Zugangsweg (Abiturbestenquote, Auswahlverfahren, Wartezeit, etc.) sie ihren Studienplatz erhalten haben und den Studierenden nicht den ausgefüllten Fragebogen zu zeigen, damit die Ergebnisse davon nicht beeinflusst werden. Sie können Ihre Erkenntnisse im Anschluss gern für ein Rückmeldungsgespräch nutzen.
  • Wir möchten Sie ermutigen, von der ganzen Skala auf dem Fragebogen Gebrauch zu machen. Nutzen Sie gerne Ihre bisherigen Erfahrungen mit Praktikanten als Referenz für Ihre Einschätzung.

Rückfragen

Wenden Sie sich bei weiteren Rückfragen gerne an die Arbeitsgruppe Auswahlverfahren.
Tel: 040 7410 58279
Email: auswahlverfahren@uke.de