17.06. bis 19.06.2022        FORTBILDUNG

Hamburger Intensivtransportkurs 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Spezialisierung vieler Kliniken zu Schwerpunktzentren gewinnt der Interhospitaltransfer intensivpflichtiger Patienten zunehmend an Bedeutung. In Zeiten der aktuellen Pandemie zeigt sich dieser Trend durch eine Zunahme an anspruchsvollen Intensivtransporten von infekti.sen Intensivpatienten mit deren Besonderheiten. Durch Innovationen in der Medizin- und Fahrzeugtechnik verbunden mit der zusätzlichen Qualifizierung des betreuenden medizinischen Personals durch Intensivtransportkurse nach den Empfehlungen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) gelingt es, den Qualitätsstandard von Intensivtransporten stetig zu verbessern. Heute ist es möglich, selbst schwerstkranke Intensivpatienten, die auf spezielle organunterstützende oder Organersatzverfahren (z.B. ECMO, IABP) angewiesen sind, auch während des Transportes optimal zu versorgen.

Die beiden Kooperationspartner UKE / Bundeswehrkrankenhaus Hamburg blicken auf eine langj.hrige Erfahrung in der Durchführung des DIVI Intensivtransportkurses zurück. In dieser Zeit haben wir die inhaltliche Ausgestaltung unserer Kurse den wachsenden Anforderungen stetig angepasst und bringen Ihnen heute neben den fachlichen Aspekten eines Intensivtransports organisatorische Themen sowie Crew Ressource Management nahe.

Als Resultat der engmaschigen Kooperation zwischen dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und dem Bundeswehrkrankenhaus Hamburg kombinieren wir die intensivmedizinischen und rettungsdienstlichen Kompetenzen beider Häuser mit dem Ergebnis eines qualitativ hochwertigen Intensivtransportkurses.

Wir würden uns freuen, wenn unser in Hybridtechnologie durchgeführter Kurs Ihr Interesse findet, und wir Sie bei uns begrüßen dürfen.

Ihre

Prof. Dr. Christian Zöllner und Dr. Andreas Schwartz

Veranstaltung als PDF-Download

Standort: Raum: Rettungszentrum des Bundeswehrkrankenhauses
00.00 bis 00.00 Uhr
Eintritt 650,- Euro für Ärzte und Ärztinnen, 500,- Euro für Not- San/RettAss und Pflegekräfte (inkl. Kaffee und Mittagsverpflegung am 2. und 3. Tag)
Zielgruppen: Ärztinnen & Ärzte, Pflegekräfte, Gesundheitsfachberufe

Veranstalter:
Zentrum für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

Kontakt:
Birgitt Storbeck
+49 (0) 40 7410 - 54477
ana-event@uke.de