Unsere Behandlungsangebote

In der Allgemeinen Psychosomatischen Ambulanz und den verschiedenen Spezialsprechstunden bieten wir Ihnen Erstgespräche bei psychischen bzw. psychosomatischen Beschwerden an.

Ziel ist es, eine auf Ihr Krankheitsbild zugeschnittene diagnostische Einschätzung, Aufklärung, Therapieempfehlung und/oder Therapie zu geben. Gerne sind wir für Sie erster Ansprechpartner auf Ihrem Weg zur Genesung und sind Ihnen nach der konkreten Therapieempfehlung bei der Bahnung einer Behandlung behhilflich.

Im Falle einer Indikation zu einer psychotherapeutischen Behandlung bieten wir Informationsvermittlung und Beratung zur Aufnahme einer ambulanten Psychotherapie an.

Bei gegebener Indikation ist eine Vermittlung in eine tagesklinische oder stationäre psychosomatische Behandlung in der Universitären Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Schön Klinik Hamburg Eilbek bzw. der Schön Tagesklinik Hamburg möglich.

Nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne und vereinbaren ggfs. einen Termin in einer unserer Sprechstunden.

Bitte geben Sie bei der Terminvereinbarung an, um welche Beschwerden es sich bei Ihnen handelt, damit wir Ihnen einen Termin in der für Sie passenden Sprechstunde geben können.

Bei Unsicherheit über die Zuordnung Ihrer Beschwerden kann dies auch im Rahmen der telefonischen Terminvereinbarung oder in der Sprechstunde geklärt werden.

Für eine Vorstellung in unserer Ambulanz benötigen Sie unbedingt einen Überweisungsschein in die Psychosomatik von Ihrem Hausarzt sowie Ihre Krankenkassenkarte.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin alle relevanten ärztlichen Vorbefunde mit, die in Zusammenhang mit Ihren Beschwerden in den letzten Jahren erhoben worden sind. Denken Sie bitte auch an eine Liste der Medikamente, die Sie aktuell einnnehmen.

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.

Unsere Spezialsprechstunden

  • Jede/r Dritte in Deutschland leidet unter andauernden psychischen bzw. psychosomatischen Beschwerden.

    Dazu gehören u.a. körperliche Erkrankungen mit begleitenden psychischen Beschwerden (wie z.B. Patienten mit Diabetes mellitus oder mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen), depressive Störungen, Angststörungen inkl. Panikstörungen, Essstörungen, Schmerzstörungen, unklare körperliche (somatoforme) Beschwerden oder psychische Reaktionen auf gravierende Veränderungen der Lebenssituation.

    Körperliche Erkrankungen sind häufig mit Einschränkungen, Stress und Änderungen der Lebenssituation verbunden. Dies stellt viele Betroffene vor Herausforderungen, bei deren Bewältigung sie sich Unterstützung wünschen. Bei psychischen Belastungen durch schwere Erkrankungen oder andere Lebensereignisse können Sie sich gern an unsere Ärztinnen und Ärzte sowie Psychologinnen und Psychologen wenden. Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie in der Bewältigung der belastenden Situation.

    Eine frühe Erkennung und Behandlung psychischer bzw. psychosomatischer Beschwerden ist daher notwendig. Hierbei richtet sich unsere Beratung nach aktuellen wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen, folgt allgemeinen Behandlungsleitlinien der Fachgesellschaften und resultiert aus langjähriger klinischer Erfahrung.

    Gemeinsam mit niedergelassenen sowie klinischen Kooperationspartnern erfolgt eine individuelle, bei Bedarf interdisziplinäre Patientenbetreuung. Im Falle einer bestehenden Indikation zu einer psychotherapeutischen Behandlung erfolgt u.a. die Informationsvermittlung und Beratung im Hinblick auf eine ambulante Psychotherapie.

    Auch eine Beratung bezüglich tagesklinischer oder stationärer psychosomatischer / psychotherapeutischer Behandlungsindikationen kann erfolgen. Bei gegebener Indikation ist zudem eine direkte Vermittlung in eine stationäre oder teilstationäre psychosomatische Behandlung, u.a. in die Universitäre Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Schön Klinik Hamburg Eilbek möglich.

  • Zu den Schwerpunkten unserer Abteilung gehören die Erkennung und Behandlung von psychisch bedingten Essstörungen wie Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge-Eating-Störung.

    Aufklärung, Prävention, Diagnostik und Einleitung einer möglichst frühzeitigen Behandlung gehören zu den wichtigsten Aufgaben.

    Eine Beratung in der Spezialsprechstunde für Essstörungen kann sinnvoll sein, wenn:

    • Sie sich absichtlich erbrechen, intensiv Sport treiben, Diät halten oder Abführ- und Entwässerungspräparate gebrauchen, um Gewicht zu verlieren
    • Sie unter Heißhungerattacken leiden
    • Ihre Gedanken fortwährend um Essen, Gewicht und Körperfigur kreisen
    • Sie dauerhaft auf Speisen verzichten, die "dick machen" könnten
    • Sie so stark an Gewicht verloren haben, dass sich Ihre Angehörigen oder Freunde Sorgen machen
    Das Angebot der Spezialsprechstunde für Essstörungen beinhaltet:
    • ausführliche medizinische und psychologische Diagnostik
    • Aufklärung über das Krankheitsbild
    • Aufklärung über mögliche Behandlungsschritte
    • Weichenstellung für eine tagesklinische oder stationäre Therapie
    • enge Abstimmung mit mitbehandelnden Ärzten
    In der Spezialsprechstunde für Essstörungen findet zunächst ein ausführlicher Ersttermin statt, in dem es darum geht, aktuelle Beschwerden zu klären und Ihre Anliegen und Fragen zu besprechen. Dabei beschäftigen viele Betroffene z.B. die folgenden Fragen:
    • "Was ist eine Essstörung?"
    • "Was sind mögliche Ursachen für eine Essstörung?"
    • "Wie kann eine Therapie ablaufen?"
    • "Welche Therapiemethoden gibt es?"
    • "Wann ist eher eine ambulante, wann eher eine stationäre Therapie ratsam?"
    • "Wie finde ich einen Therapieplatz?"

    Orientiert an Ihren Anliegen geben wir konkrete Informationen über die Erkrankung und besprechen verschiedene Therapiemöglichkeiten. Ziel dabei ist es, Ihre Fragen möglichst umfassend zu klären und ggf. den Weg in eine geeignete Therapie zu erleichtern.

    In Einzelfällen können bestimmte Fragestellungen auch im Rahmen eines Folgetermins vertieft werden. Die Beratung verfolgt das Ziel, die Notwendigkeit für eine spezifische Behandlung zu klären und ggf. ein individuelles Therapiekonzept zu erstellen, welches Ihrer aktuellen Lebenssituation und körperlichen wie psychischen Verfassung Rechnung trägt.

    Im Fall einer Indikation für eine ambulante Behandlung unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem geeigneten Therapieplatz und leisten Hilfestellung bei der Einrichtung sichernder Rahmenbedingungen für die psychotherapeutische Behandlung. Erscheint eine ambulante psychotherapeutische Behandlung allein nicht mehr ausreichend, geben wir einen Überblick über stationäre und teilstationäre Therapieangebote und unterstützen Sie bei der Suche nach einer geeigneten Klinik.

  • Somatoforme (= körperlich anmutende) Störungen betreffen viele Menschen: Jeder zehnte leidet innerhalb eines Jahres an medizinisch nicht erklärbaren Symptomen. Ob Durchfall, Herzklopfen, Schwindel oder Rückenschmerzen: die Beschwerden sind vielfältig, der Leidensdruck hoch, die Diagnostik ohne Befund.

    Unter somatoformen und funktionellen Erkrankungen versteht man das wiederholte Auftreten körperlicher Symptome, für die trotz ausführlicher Diagnostik keine körperliche Ursache gefunden werden kann.

    In unserer Spezialsprechstunde erörtern wir mit Ihnen gemeinsam das Auftreten der Beschwerden in einem ganzheitlichen Ansatz: Nicht nur die körperlichen Aspekte, auch die persönlichen Lebensumstände und die seelische Gesundheit werden untersucht. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir das Auftreten der Beschwerden in einem ganzheitlichen Ansatz.

    In einer vertrauensvollen Atmosphäre sprechen Sie mit einem erfahrenen und spezialisierten Psychologen/Arzt. So können wir eine diagnostische Einschätzung gewinnen und mit Ihnen passende Therapiekonzepte besprechen. Dieses besondere Angebot wurde im Rahmen des "Netzwerks für somatoforme Störungen - Sofu-Net", einem Teilprojekt des Hamburger Netzes für psychische Gesundheit " psychenet ", etabliert.

    Ziel dieser wissenschaftlichen Studie ist es, Patienten mit unklaren körperlichen Beschwerden schnellstmöglich eine wirksame Behandlung anzubieten und damit die medizinische Versorgung zu verbessern.Die angebotene Sprechstunde steht - unabhängig von diesem Forschungsprojekt - allen Patienten mit somatoformen Beschwerden offen.

  • Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Chronische Schmerzzustände sind häufig und die Lebensqualität dieser Menschen ist oftmals stark einschränkt. Eine suffiziente, spezifische und meist interdisziplinär ausgerichtete Behandlung ist daher notwendig.

    Die Sprechstunde richtet sich in Kooperation mit der Schmerzambulanz der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf u.a. an dort schmerztherapeutisch angebundene Patienten; steht ergänzend aber selbstverständlich auch allen anderen Schmerzpatienten offen.

  • Die interdisziplinäre Spezialambulanz stellt ein Modellprojekt zur Verbesserung der medizinischen Versorgung sowie zur Erforschung des Chronischen Unterbauchschmerzes dar. Die Durchführung dieser Spezialambulanz wird durch eine interdisziplinäre Forschungsplattform ermöglicht.

    Ein weiteres Ziel ist es, spezielle Therapieangebote zu entwickeln und zu etablieren. Zum Besuch dieser Spezialambulanz ist es notwendig, dass Sie einer Studienteilnahme zustimmen und ca. 6 Stunden für die gezielte Diagnostik (zunächst psychosomatisch, urologisch, ggf. gynäkologisch und psychologisch) einplanen.

    Wartezeiten lassen sich aktuell leider nicht vermeiden. Wir bitten dafür um Verständnis.

    Im Vorfeld bekommen Sie, nach telefonischer Anmeldung zur Spezialambulanz, Informationsmaterial sowie diagnostische Fragebögen zugeschickt. Nach Ihrem Termin in der Spezialambulanz erfolgt unsererseits eine Besprechung der erhobenen Befunde mit weiteren medizinischen Disziplinen und ggf. eine Empfehlung zur Vorstellung in weiteren kooperierenden Abteilungen.

    Ein Rücktritt von der Studie ist Ihnen jederzeit möglich.

    Weitere Informationen finden Sie auch hier: CPPS Informationen

  • Angst- und Depressionserkrankungen sind häufig und meist gut behandelbar. Wir klären über die Erkrankung selbst, als auch über mögliche Behandlungsoptionen/-alternativen individuell auf und unterstützen gerne im Einleiten einer spezifischen und individuellen Therapie.

  • In der Spezialsprechstunde für Patientinnen/en mit Adipositas kann innerhalb des interdiziplinär arbeitenden Teams des Universitären Adipositas Centrums des UKE eine psychosomatische diagnostische Vorstellung und Stellungnahme bei bereits bestehender Indikation zu einer bariatrischen OP erfolgen.

    In Zusammenarbeit mit dem Universitären Adipositas Centrum des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bieten wir eine individuelle und optimale peri-operative (vor und nach OP) Betreuung und Behandlung von Patienten mit krankhaftem Übergewicht an.

    Weitere ergänzende Informationen finden Sie auf der Homepage des Universitären Adipositas Centrums .

    Terminvereinbarung

    Universitäres Adipositas-Centrum
    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 28599
    E-Mail: adipositas@uke.de

    Sprechzeiten nach Vereinbarung

    Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin folgende Unterlagen mit:

    • Arztbriefe und Befunde zu bisher erfolgten Untersuchungen
    • derzeit eingenommene Medikamente

    Adresse

    Universitäres Adipositas-Centrum
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Martinistraße 52
    Gebäude O10
    D-20246 Hamburg

  • Arzt mit Kittel und Stethoskop
    Der Konsildienst

    Wir bieten allen Fachabteilungen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und der Schön Klinik Hamburg Eilbek eine psychosomatisch-psychotherapeutische Diagnostik und Mitbehandlung ihrer Patientinnen/en an. Wir verstehen uns als Ergänzung zu den diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der einzelnen Abteilungen am UKE. Deswegen ist uns eine gute Zusammenarbeit mit allen Klinikbereichen wichtig.

    Wir bieten je nach Bedarf diagnostische Mitbeurteilung, Beratung und Empfehlung, einschließlich der Vorbereitung von Patienten zur ambulanten Psychotherapie oder Hilfe und Vermittlung eines Patienten in eine stationäre psychosomatische Behandlung.

    Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Sekretariat Prof. Dr. B. Löwe
    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 59733
    Fax: +49 (0) 40 7410 - 54975
    E-Mail: psychosomatik@uke.de

    Kontakt an der Schön Klinik Hamburg Eilbek
    Universitäre Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Sekretariat Prof. Dr. B. Löwe
    Tel.: +49 (0) 40 2092 - 7201
    Fax: +49 (0) 40 2092 - 7202
    E-Mail: akarsters@schoen-kliniken.de

  • In der Privatambulanz bieten wir diagnostische Erstgespräche für Selbstzahler zu sämtlichen psychosomatischen Beschwerden bzw. Erkrankungen an.

    Eine Terminvergabe ist nach Absprache auch am Samstag möglich.

  • Adresse Anfahrt
    Anschrift

    Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin
    und Psychotherapie
    Martinistraße 52
    Gebäude: O25
    D-20246 Hamburg

  • Telefon
    Chefsekretariat

    Angelika Strauß
    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 59733
    Fax: +49 (0) 40 7410 - 54975
    Gebäude: O25 Raum 18
    Email: an.strauss@uke.de