• 2017
  • 2017

    Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2017

    Zahnmedizin 2017

    Von 422 Bewerber(innen) (Stand: August 2017), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 260 zum Auswahlverfahren in der Zahnmedizin eingeladen, das den Naturwissenschaftstest HAM-Nat, den Drahtbiegetest HAM-Man und den HAM-MRT, einem Test zum mentalen Rotieren, beinhaltet. Es konnten alle Bewerber(innen) bis einschließlich einer Abiturdurchschnittsnote von 2,1 eingeladen werden, von denen 156 am Auswahlverfahren tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 21,54 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 9,59 bis 39,09 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 15,52 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 0 bis 29,67 Pkt.

    Im HAM-MRT wurden im Durchschnitt 15,97+ von 30 Pkt. erzielt, die Spanne ging von 3 Pkt. bis 30 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man + HAM-MRT) betrug 96,84 von 179 Pkt., die Spanne reichte von 58,68 bis 134,11 Pkt.

    Die Rangliste zur Vergabe der verfügbaren Studienplätze wurde durch die Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Pkt. = 1,0 bis 0 Pkt. = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Pkt.), HAM-Man-Ergebnis (maximal 30 Pkt.) und HAM-MRT-Ergebnis (maximal 30 Pkt.) erstellt.

    • Der/die Letztzugelassene (Rangplatz 34; Stand: Oktober 2017) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,9 (= 42 Pkt.), ein HAM-Nat-Testergebnis von 19,91 Pkt., ein HAM-Man-Ergebnis von 24,67 Pkt. und ein HAM-MRT-Ergebnis von 24 Pkt., so dass sich ein Gesamtergebniswert von 110,58 Pkt. ergab.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,5 (= 50 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 37,61 Pkt., im HAM-Man 16,5 Pkt. und im HAM-MRT 30 Pkt., so dass ein Gesamtergebnis von 134,11 Pkt. erzielt wurde.
    • Die beste Abiturdurchschnittsnote, mit der ein(e) Bewerber(in) im Hamburger AdH in der Zahnmedizin teilgenommen hatte, betrug 1,2. Unter den Eingeladenen war 1 Bewerber(in) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,2 und 6 Bewerber(innen) mit 1,3.
    • Insgesamt bewarben sich 45 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,1, von denen 21 zum Auswahlverfahren erschienen, aber niemand zugelassen wurden.
    • Die „beste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 1,3 (= 54 Pkt.). Der Rangplatz, der für die eine Person mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 6 (HAM-Nat: 27,29 Pkt.; HAM-Man: 22,67 Pkt.; HAM-MRT: 25 Pkt.; Gesamt: 128,95).
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der zwei Personen eine Zulassung erreicht haben, betrug 2,0 (= 40 Pkt.). Der letzte Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 15 (HAM-Nat: 39,09 Pkt.; HAM-Man: 19 Pkt.; HAM-MRT: 22 Pkt.; Gesamt: 120,09). Der beste Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 4 (HAM-Nat: 37,61 Pkt.; HAM-Man: 29,33 Pkt.; HAM-MRT: 25 Pkt.; Gesamt: 131,95).

    Wären die Studienplätze im Auswahlverfahren ausschließlich über die Abiturdurchschnittsnote vergeben worden, hätte die Zulassungsgrenze bei einer Abiturnote von 1,5 gelegen. In diesem Fall wären 76% (26 von 34), der über das Auswahlverfahren Zugelassenen, nicht berücksichtigt worden.

  • Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2016

    Zahnmedizin 2016

    Von 404 Bewerber(innen) (Stand: August 2016), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 246 zum Auswahlverfahren in der Zahnmedizin eingeladen, das den Naturwissenschaftstest HAM-Nat, den Drahtbiegetest HAM-Man und den HAM-MRT, einem Test zum mentalen Rotieren, beinhaltet. Es konnten alle Bewerber(innen) bis einschließlich einer Abiturnote von 2,1 eingeladen werden, von denen 145 am Auswahlverfahren tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 19,29 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 3,69 bis 39,09 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 13,15 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 0 bis 29,17 Pkt.

    Im HAM-MRT wurden im Durchschnitt 15,10 von 30 Pkt. erzielt, die Spanne ging von 2 Pkt. bis 30 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man + HAM-MRT) betrug 90,00 von 179 Pkt., die Spanne reichte von 54,25 bis 133,42 Pkt.

    Die Rangliste zur Vergabe der verfügbaren Studienplätze wurde durch die Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Pkt. = 1,0 bis 0 Pkt. = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Pkt.), HAM-Man Ergebnis (maximal 30 Pkt.) und HAM-MRT (maximal 30 Pkt.) erstellt.

    • Der/die Letztzugelassene (Rangplatz 39; Stand: Oktober 2016) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 2,0 (= 40 Pkt.), ein HAM-Nat Testergebnis von 19,18 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 19,83 Pkt. und ein HAM-MRT Ergebnis von 23 Pkt., sodass sich ein Gesamtergebniswert von 102,01 Pkt. ergab.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,8 (= 44 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 39,09 Pkt. (zugleich bestes HAM-Nat Ergebnis), im HAM-Man 21,33 Pkt. und im HAM-MRT 29 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von 133,42 Pkt. erzielt wurde.
    • Die beste Abiturdurchschnittsnote mit der ein(e) Bewerber(in) am Hamburger AdH in der Zahnmedizin teilgenommen hatte, betrug 1,3. Unter den Eingeladenen waren 10 Bewerber(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,3 und 8 Bewerber(innen) mit 1,4.
    • Insgesamt bewarben sich 45 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,1, von denen 23 zum Auswahlverfahren erschienen und 4 zugelassen wurden.
    • Die „beste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 1,3 (= 54 Pkt.). Der letzte Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 34 (HAM-Nat: 20,65 Pkt.; HAM-Man: 13,17 Pkt.; HAM-MRT: 17 Pkt.; Gesamt: 104,82).
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 2,1 (= 38 Pkt.). Der letzte Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 38 (HAM-Nat: 22,86 Pkt.; HAM-Man: 18,83 Pkt.; HAM-MRT: 23 Pkt.; Gesamt: 102,7).

    Wären die Studienplätze im Auswahlverfahren ausschließlich über die Abiturdurchschnittsnote vergeben worden, hätte die Zulassungsgrenze bei einer Abiturnote von 1,6 gelegen. In diesem Fall wären 77% (30 von 39) der über das Auswahlverfahren Zugelassenen nicht berücksichtigt worden.

  • Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2015

    Zahnmedizin 2015

    Von 442 Bewerber(innen) (Stand: August 2015), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 256 zum Auswahlverfahren in der Zahnmedizin eingeladen, das den Naturwissenschaftstest HAM-Nat, den Drahtbiegetest HAM-Man und den HAM-MRT, einem Test zum mentalen Rotieren, beinhaltet. Die Einladungen basierten auf der Abiturdurchschnittsnote: alle Bewerber(innen) bis zu einer Note von 2,1 wurden eingeladen, von denen 169 am Auswahlverfahren tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 21,40 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 0 bis 41,3 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 14,98 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 2,17 bis 26,67 Pkt. Im HAM-MRT wurden im Durchschnitt 14,30 von 30 Pkt. erzielt, die Spanne ging von 4 Pkt. bis 30 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man + HAM-MRT) betrug 93,79 von 179 Pkt., die Spanne reichte von 60,85 bis 131,8 Pkt.

    Die Rangliste zur Vergabe der verfügbaren Studienplätze wurde durch die Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Punkte = 1,0 bis 0 Punkte = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Punkte), HAM-Man Ergebnis (maximal 30 Punkte) und HAM-MRT (maximal 30 Punkte) erstellt.

    • Der/die Letztzugelassene (Rangplatz 41; Stand: Oktober 2015) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 2,1 (= 38 Pkt.), ein HAM-Nat Testergebnis von 35,4 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 22,67 Pkt. und ein HAM-MRT Ergebnis von 9 Pkt., sodass sich ein Gesamtergebniswert von 105,07 Pkt. ergab.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,7 (= 46 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 41,3 Pkt. (zugleich bestes HAM-Nat Ergebnis), im HAM-Man 22,5 Pkt. und im HAM-MRT 22 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von 131,8 Pkt. erzielt wurde.
    • Die beste Abiturdurchschnittsnote mit der ein(e) Bewerber(in) am Hamburger AdH in der Zahnmedizin teilgenommen hatte, betrug 1,3. Unter den Einladungen waren drei Bewerber(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,3 und 13 Bewerber(innen) mit 1,4.
    • Insgesamt bewarben sich 48 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,1, von denen 33 zum Auswahlverfahren erschienen und vier zugelassen wurden.
    • Die „beste“ Abiturdurchschnittsnote mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 1,4 (= 52 Pkt.). Der niedrigste Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 38 (HAM-Nat: 21,39 Pkt.; HAM-Man: 12,83 Pkt.; HAM-MRT: 20 Pkt.).
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 2,1 (= 38 Pkt.). Der niedrigste Rangplatz, der mit dieser Abiturnote zu einer Zulassung geführt hat, war Rangplatz 41 (HAM-Nat: 35,4 Pkt.; HAM-Man: 22,67 Pkt.; HAM-MRT: 9 Pkt.).

    Wären die Studienplätze im Auswahlverfahren ausschließlich über die Abiturdurchschnittsnote vergeben worden, hätte die Zulassungsgrenze bei einer Abiturnote von 1,6 gelegen. In diesem Fall wären 68,29% (28 von 41) der über das Auswahlverfahren Zugelassenen nicht berücksichtigt worden.

  • Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2014

    Zahnmedizin 2014

    Von 436 Bewerber(innen) (Stand: August 2014), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 228 zum Auswahlverfahren in der Zahnmedizin eingeladen, das den Naturwissenschaftstest HAM-Nat, den Drahtbiegetest HAM-Man und den HAM-MRT, einem Test zum mentalen Rotieren, beinhaltet. Die Einladungen basierten auf der Abiturdurchschnittsnote: alle Bewerber(innen) bis zu 2,1 wurden eingeladen, von denen 159 am Auswahlverfahren tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 21,47 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 7,38 bis 44,99 Pkt.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 13,68 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 0 bis 28,17 Pkt.

    Im HAM-MRT wurden im Durchschnitt 21,65 von 30 Pkt. erzielt, die Spanne ging von 6,75 Pkt. bis 28,31 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man + HAM-MRT) betrug 99,56 von 179 Pkt., die Spanne reichte von 60,68 bis 130,72 Pkt.

    Nach der Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Punkte = 1,0 bis 0 Punkte = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Punkte), HAM-Man Ergebnis (maximal 30 Punkte) und HAM-MRT (maximal 30 Punkte) wurden 41 Bewerber(innen) über das AdH zugelassen:

    • Der/die Letztzugelassene (Rang AdH: 41) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 2,1 (= 38 Pkt.), ein HAM-Nat Testergebnis von 22,13 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 23,17 Pkt. und ein HAM-MRT Ergebnis von 25,88 Pkt., sodass sich ein Gesamtergebniswert von 109,17 Pkt. ergab.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,7 (= 46 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 44,99 Pkt. (zugleich bestes HAM-Nat Ergebnis), im HAM-Man 19,67 Pkt. und im HAM-MRT 20,06 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von 130,72 Pkt. erzielt wurde.
    • Eingeladen waren ein(e) Bewerber(in) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,2, sieben Bewerber(innen) mit 1,3 und fünf Bewerber(innen) mit 1,4. Die beste Abiturdurchschnittsnote mit der ein(e) Bewerber(in) am Hamburger AdH in der Zahnmedizin teilgenommen hatte, betrug 1,2.
    • Insgesamt bewarben sich 43 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,1, von denen 29 zum Auswahlverfahren erschienen und drei zugelassen wurden.
    • Die „beste“ Abiturdurchschnittsnote mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 1,2 (= 56 Pkt.). Der/die Zugelassene erzielte ein HAM-Nat Ergebnis von 17,7 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 17 Pkt. und im HAM-MRT 21,94 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von insgesamt 112,64 Pkt. (Rang AdH: 28) ergab.
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 2,1 (= 38 Pkt.), s. oben der/die Letztzugelassene (Rang AdH: 41).
    • 63,4% (26 von 41) der Zugelassenen hatten eine Abiturdurchschnittsnote zwischen 1,8 - 2,1 und wären bei einer Auswahl nur nach Abiturdurchschnittsnote nicht berücksichtigt worden.

  • Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2013

    Zahnmedizin 2013

    Von 389 Bewerber(innen) (Stand: August 2013), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 223 zum Auswahlverfahren in der Zahnmedizin eingeladen, das den Naturwissenschaftstest HAM-Nat, den Drahtbiegetest HAM-Man und den HAM-MRT, einem Test zum mentalen Rotieren, beinhaltet. Die Einladungen basierten auf der Abiturdurchschnittsnote: alle Bewerber(innen) bis zu 2,2 wurden eingeladen, von denen 161 am Auswahlverfahren tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 23,27 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 7,38 bis 55,31 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 15,76 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 0 bis 28,83 Pkt. Im HAM-MRT wurden im Durchschnitt 18,03 von 30 Pkt. erzielt, die Spanne ging von 7 Pkt. bis 29 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man + HAM-MRT) betrug 99,22 von 179 Pkt., die Spanne reichte von 62,61 bis 147,48 Pkt.

    Nach der Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Punkte = 1,0 bis 0 Punkte = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Punkte), HAM-Man Ergebnis (maximal 30 Punkte) und HAM-MRT (maximal 30 Punkte) wurden 43 Bewerber(innen) über das AdH zugelassen:

    • Der/die Letztzugelassene (Rang AdH: 43) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 2,1 (= 38 Pkt.), ein HAM-Nat Testergebnis von 22,86 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 20,67 Pkt. und ein HAM-MRT Ergebnis von 27 Pkt., sodass sich ein Gesamtergebniswert von 108,53 Pkt. ergab.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,6 (= 48 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 55,31 Pkt. (zugleich bestes HAM-Nat Ergebnis), im HAM-Man 21,17 Pkt. und im HAM-MRT 23 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von 147,48 Pkt. erzielt wurde.
    • Eingeladen waren ein(e) Bewerber(in) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,2, zwei Bewerber(innen) mit 1,3 und sieben Bewerber(innen) mit 1,4. Die beste Abiturdurchschnittsnote mit der ein(e) Bewerber(in) am Hamburger AdH in der Zahnmedizin teilgenommen hatte, betrug 1,3.
    • Insgesamt bewarben sich 26 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,2, von denen 16 zum Auswahlverfahren erschienen und keine(r) zugelassen wurde.
    • Die „beste“ Abiturdurchschnittsnote mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 1,3 (= 54 Pkt.). Der/die Zugelassene erzielte ein HAM-Nat Ergebnis von 22,12 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 11,5 Pkt. und im HAM-MRT 22 Pkt., sodass ein Gesamtergebnis von insgesamt 109,62 Pkt. (Rang AdH: 36) ergab.
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 2,1 (= 36 Pkt.), s. oben der/die Letztzugelassene (Rang AdH: 43).
    • 67,4% (29 von 43) der Zugelassenen hatten eine Abiturdurchschnittsnote zwischen 1,8 - 2,2 und wären bei einer Auswahl nur nach Abiturdurchschnittsnote nicht berücksichtigt worden.

  • Ergebnisse im Auswahlverfahren der Medizinischen Fakultät Hamburg 2012

    Zahnmedizin 2012

    Von 437 Bewerber(innen) (Stand: August 2012), die die Universität Hamburg mit 1. Ortspräferenz genannt hatten, wurden 222 zum HAM-Nat und HAM-Man eingeladen. Die Einladungen basierten auf der Abiturdurchschnittsnote: alle Bewerber(innen) mit 2,2 wurden eingeladen, von denen 151 am HAM-Nat und 148 am HAM-Man tatsächlich teilnahmen.

    Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Nat lag in der Zahnmedizin bei 23,67 von 59 Punkten (Pkt.), die Spanne reichte von 5,16 bis 52,36 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Punktwert im HAM-Man lag bei 18,49 von 30 Pkt., die Spanne reichte von 6,33 bis 30 Pkt. Der durchschnittlich erreichte Gesamtwert (Abi + HAM-Nat + HAM-Man) betrug 84,41 Pkt., die Spanne reichte von 50,32 bis 116,53 Punkte.

    Nach der Kombination von Abiturdurchschnittsnote (60 Punkte = 1,0 bis 0 Punkte = 4,0), HAM-Nat-Ergebnis (maximal 59 Punkte) und HAM-Man Ergebnis (maximal 30 Punkte) wurden 40 Bewerber(innen) über das AdH zugelassen:

    • Der/die Letztzugelassene (Rang AdH: 40) hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 1,5 (= 50 Pkt.), ein HAM-Nat Testergebnis von 23,6 Pkt., ein HAM-Man Ergebnis von 20,17 Pkt., sodass sich ein Gesamtergebniswert von 93,77 Pkt. ergibt.
    • Der/die Erstzugelassene hatte eine Abiturdurchschnittsnote von 2,0 (= 40 Pkt.), erreichte im HAM-Nat 52,36 Pkt. (zugleich bestes HAM-Nat Ergebnis), im HAM-Man 24,17 Pkt. und somiteinen Gesamtergebnis von 116,53 Pkt.
    • Die beste Abiturdurchschnittsnote unter den Zulassungen betrug 1,5 und 4 Zugelassene konnten diese vorweisen. Eingeladen waren 1 Bewerber(in) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,2 und 2 Bewerber(innen) mit 1,4. Davon hat ein(e) Bewerber(in) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,4 am AdH teilgenommen, aber keine Zulassung erhalten. Bei einer Abiturdurchschnittsnote von 1,5 (= 50 Pkt.) brauchte man mindestens ein HAM-Nat Ergebnis von 23,6 Pkt. und ein HAM-Man Ergebnis von 20,17 Pkt., um ein Gesamtergebnis von 93,77 Pkt. (Rang AdH: 40) zu erreichen, um eine Zulassung zu erhalten.
      Mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,5 (= 50 Pkt.) brauchte man mindestens ein HAM-Man Ergebnis von 11,33 Pkt. und ein HAM-Nat Ergebnis von 32,45 Pkt., um ein Gesamtergebnis von 93,78 Pkt. (Rang AdH: 39) für eine Studienzulassung zu erzielen.
    • Die „schlechteste“ Abiturdurchschnittsnote, mit der eine Zulassung erreicht wurde, betrug 2,2 (= 36 Pkt.). Insgesamt bewarben sich 28 Teilnehmer(innen) mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,2, von denen 14 zum Auswahlverfahren erschienen und eine(r) zugelassen wurde.
      Der/die Zugelassene mit der Abiturdurchschnittsnote von 2,2 (= 36 Pkt.) erzielte ein HAM-Nat Ergebnis von 30,98 Pkt. und ein HAM-Man Ergebnis von 29,50 Pkt., um so ein Gesamtergebnis von 96,48 Pkt. (Rang AdH: 26) zu erreichen.
    • 67,5% (27 von 40) der Zugelassenen hatten eine Abiturdurchschnittsnote zwischen 1,8 - 2,2 und wären bei einer Auswahl nur nach Abiturdurchschnittsnote nicht berücksichtigt worden.