Rainer Thomasius
Prof. Dr. med.
Rainer Thomasius
  • Ärztlicher Leiter des Suchtbereichs
  • Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Arbeitsbereich

Standort

W29 Erika-Haus, 3. Etage
Sprachen
Deutsch (Muttersprache)
Englisch

Tätigkeitsschwerpunkte

Lebenslauf

Publikationen

2019

Zum aktuellen Stand der familienbasierten Prävention und Therapie bei substanzbezogenen Störungen im Kindes- und Jugendalter: Ein Überblick
Arnaud N, Sack P, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2019;68:376 – 401.

Substanzmissbrauch und Abhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen
Arnaud N, Thomasius R
2019.

Effectiveness of a web-based screening and brief intervention with weekly textmessage-initiated individualised prompts for reducing risky alcohol use among teenagers: study protocol of a randomised controlled trial within the ProHEAD consortium
Diestelkamp S, Wartberg L, Kaess M, Bauer S, Rummel-Kluge C, Becker K, Eschenbeck H, Salize H, Moessner M, Baldus C, Arnaud N, Thomasius R
TRIALS. 2019;20(1):73.

2018

Epidemiologie
Arnaud N, Thomasius R
2018. Sucht und Abhängigkeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Stachowske R, Möller C (Hrsg.). 1. Aufl. Kröning: Asanger Verlag, 345-355.

Kommentar zum Editorial von Bühringer und Rumpf, Sucht (2018), 64(3), 125-128: "Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigmawechsel".
Arnaud N, Thomasius R
Sucht. 2018;64(3):125-128.

Prävention von stoffgebundenen Suchtstörungen
Arnaud N, Thomasius R
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2018 [Epub ahead of print].

Treatment effectiveness of a mindfulness-based inpatient group psychotherapy in adolescent substance use disorder - study protocol for a randomized controlled trial
Baldus C, Mokros L, Daubmann A, Arnaud N, Holtmann M, Thomasius R, Legenbauer T
TRIALS. 2018;19(1):706.

Implementierung gemeindebasierter Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche: Erste Ergebnisse der Prozessevaluation im Projekt „Localize it“
Diestelkamp S, Thomasius R
2018. Sucht. S 01. Aufl. S-04.

Technologiebasierte Kurzintervention für Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum - Entwicklung der SMS-initiierten individualisierten wöchentlichen Booster
Diestelkamp S, Thomasius R
2018. Sucht. S 01. Aufl. S-25.

Effectiveness of a web-based screening and brief intervention with weekly text-message-initiated individualized prompts for reducing risky alcohol use among teenagers.
Diestelkamp S, Wartberg L, Thomasius R
2018. Proceedings of the 15th annual conference of INEBRIA. Suppl 1. Aufl. A31.

Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigma-Wechsel
Fleischmann H, Weissinger H, Thomasius R, Arnaud N, Klingemann H, Lindemeyer J
Sucht. 2018;64(4):217-223.

Anforderungen an die stationäre medizinische Rehabilitation für Jugendliche mit substanzbedingten Erkrankungen: Stellungnahme der Gemeinsamen Suchtkommission der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften
Holtmann M, Thomasius R, Melchers P, Klein M, Schimansky G, Krömer T, Reis O
Sucht. 2018;64(4):229-231.

Anforderungen an die stationäre medizinische Rehabilitation für Jugendliche mit substanzbedingten Erkrankungen -Stellungnahme der Gemeinsamen Suchtkommission der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften
Holtmann M, Thomasius R, Melchers P, Klein M, Schimansky G, Krömer T, Reis O
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2018;46(2):173-181.

Stoffkunde
Paschke K, Sack P, Thomasius R
2018. Sucht und Abhängigkeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Stachowske R, Möller C (Hrsg.). 1. Aufl. Kröning: Asanger Verlag, 85-106.

Blick über den Zaun: Kommentar zum Editorial von Bühringer und Rumpf, Sucht (2018), 64(3), 125-128: "Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigmawechsel"
Thomasius R, Arnaud N
Sucht. 2018;64(4):220.

Literatur- und Datenbankrecherche zu Gesundheitsförderungs- und Präventionsansätzen bei Kindern aus suchtbelasteten Familien - Ergebnisbericht
Thomasius R, Klein M
2018.

Depressive Symptomatik bei Jugendlichen -Prävalenz und assoziierte psychosoziale Merkmale in einer repräsentativen Stichprobe
Wartberg L, Kriston L, Thomasius R
Deutsches Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. 2018;17:417.

Depressive Symptoms in Adolescents
Wartberg L, Kriston L, Thomasius R
Deut Arzteblatt. 2018;115(33-34):549-555.

2017

Short- to Midterm Effectiveness of a Brief Motivational Intervention to Reduce Alcohol Use and Related Problems for Alcohol Intoxicated Children and Adolescents in Pediatric Emergency Departments: A Randomized Controlled Trial
Arnaud N, Diestelkamp S, Wartberg L, Sack P, Daubmann A, Thomasius R
ACAD EMERG MED. 2017;24(2):186-200.

Methamphetamin: Epidemiologie, klinische Bedeutung und Folgen des Gebrauchs
Arnaud N, Thomasius R
NERVENARZT. 2017;88(9):1079-1090.

Children with Elevated Psychosocial Risk Load Benefit Most from a Family-Based Preventive Intervention: Exploratory Differential Analyses from the German "Strengthening Families Program 10–14" Adaptation Trial
Bröning S, Baldus C, Thomsen M, Sack P, Arnaud N, Thomasius R
PREV SCI. 2017;18(8):932–942.

Alkoholbezogene Störungen in der Adoleszenz: Frühintervention und stationäre Behandlung
Diestelkamp S, Ganzer F, Thomasius R
PiD-Psychother Dialog. 2017;18(2):60-64.

Einfluss von Berater/innen- und Interventionsvariablen auf die Veränderungsmotivation von Kindern und Jugendlichen
Diestelkamp S, Thomasius R
2017. HaLT – Hart am LimiT, Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche. Schöpflin Stiftung gGmbH , 17-18.

Technologiebasierte Kurzintervention für Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum: Studiendesign einer randomisiert-kontrollierten Studie zur Evaluation von wöchentlichen Boostern
Diestelkamp S, Thomasius R
2017. Suchttherapie. S01. Aufl. Georg Thieme Verlag KG, S1-S72.

Trinkmuster von alkoholintoxikierten Jugendlichen im Notfallsetting
Diestelkamp S, Thomasius R
2017. HaLT – Hart am LimiT, Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche . Schöpflin Stiftung gGmbH , 15-16.

Wirksamkeit alkoholbezogener Kurzinterventionen bei Jugendlichen
Diestelkamp S, Thomasius R
2017. HaLT – Hart am LimiT, Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche. Schöpflin Stiftung gGmbH , 27-28.

Wirksamkeit einer motivierenden Kurzintervention für Minderjährige nach akuter Alkoholintoxikation
Diestelkamp S, Thomasius R
2017. HaLT – Hart am LimiT, Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche. Schöpflin Stiftung gGmbH , 29-31.

S3-Leitlinie „Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen“
Mann K, Batra A, Hoch E, Amann K, Arens J, Beutel M, Bilke-Hentsch O, Bischof G, Bonnet U, Bühringer G, Demmel R, Fleischmann H, Freyer-Adam J, Funke W, Geyer D, Gouzoulis-Mayfrank E, Günthner A, Havemann-Reinecke U, Hermann D, Jäpel B, Klein M, Koch A, Köhler J, Kremer G, Längle G, Lange N, Lieb B, Lindenmeyer J, Missel P, Neumann T, Petersen K, Preuß U, Reimer J, Reis O, Reymann G, Ridinger M, Rumpf H, Sack P, Schäfer I, Schäfer M, Scherbaum N, Schröder W, Singer M, Soyka M, Spies C, Stappenbeck J, Thomasius R, Thon N, Veltrup C, Vogt I, Weber T, Weil G, Weissinger V, Wessel B, Wieczorek A, Winkler K, Wirth N, Wodarz N, Wolter D, Wurst F
Sucht. 2017;63(1):7-23.

Empfehlungen der Expertengruppe zur Prävention von Internetbezogenen Störungen: Positionspapier
Rumpf H, Batra A, Bleckmann P, Brandt M, Gohlke A, Feindel H, Große Perdekamp M, Leménager T, Kaess M, Markowetz A, Mößle T, Montag C, Müller A, Müller K, Pauly A, Petersen K, Rehbein F, Schnell K, Te Wildt B, Thomasius R, Wartberg L, Wirtz M, Wölfling K, Wurst F
Sucht. 2017;63(4):217-225.

Lübecker Memorandum zur Zukunft der Suchtkrankenversorgung
Rumpf H, Bischof G, Bischof A, Hoch E, , Thomasius R
Sucht. 2017;63(3):169-174.

Positionspapier: Suchtmedizinische und gesundheitspolitische Chancen und Risiken durch den Gebrauch von E-Zigaretten
Rüther T, Backmund M, Bischof G, Lange N, Missel P, Preuss U, Rumpf H, Thomasius R, Batra A
SUCHTTHERAPIE. 2017;18(03):120-123.

Understanding the role of childhood abuse and neglect as a cause and consequence of substance abuse the German CANSAS network
Schäfer I, Pawils S, Driessen M, Härter M, Hillemacher T, Klein M, Muehlhan M, Ravens-Sieberer U, Schäfer M, Scherbaum N, Schneider B, Thomasius R, Wiedemann K, Wegscheider K, Barnow S
Eur J Psychotraumatol. 2017;8(1):1304114.

Gesundheitliche Auswirkungen von Cannabismissbrauch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Thomasius R
2017. Verantwortungsvoller Umgang mit Cannabis. Duttge G, Holm-Hadulla R, Müller J, Steuer M (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen, 27-45.

Rückblick auf die Präsidentschaft 2014 bis 2016 und Fortsetzung der Ziele
Thomasius R
Sucht. 2017;63(1):53-58.

Prävention von Alkohol- und Drogenabhängigkeit
Thomasius R, Heinz A, Detert S, Arnaud N
2017. Handbuch präventive Psychiatrie. Klosterkötter J, Maier W (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer, 285-318.

Psychometric properties of a German version of the Young Diagnostic Questionnaire (YDQ) in two independent samples of adolescents
Wartberg L, Durkee T, Kriston L, Parzer P, Fischer-Waldschmidt G, Resch F, Sarchiapone M, Wasserman C, Hoven C, Carli V, Wasserman D, Thomasius R, Brunner R, Kaess M
INT J MENT HEALTH AD. 2017;15:182-190.

Adolescent problematic Internet use: Is a parental rating suitable to estimate prevalence and identify familial correlates?
Wartberg L, Kriston L, Bröning S, Kegel K, Thomasius R
Comp Hum Behav. 2017;67:233-239.

Schlusswort zu „Prävalenz und psychosoziale Korrelate von Internet Gaming Disorder“
Wartberg L, Kriston L, Thomasius R
DTSCH ARZTEBL INT. 2017;114(42):720.

The Prevalence and Psychosocial Correlates of Internet Gaming Disorder
Wartberg L, Kriston L, Thomasius R
DTSCH ARZTEBL INT. 2017;114(25):419-424.

Unterschiede zwischen Jugendlichen mit pathologischem Internetgebrauch in ambulanter und stationärer kinder- und jugendpsychiatrischer Behandlung
Wartberg L, Moll B, Baldus C, Thomsen M, Thomasius R
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2017;45(4):313-322.

2016

Effectiveness of a Web-Based Screening and Fully Automated Brief Motivational Intervention for Adolescent Substance Use: A Randomized Controlled Trial
Arnaud N, Baldus-Firnhaber C, Elgán T, De Paepe N, Tønnesen H, Csémy L, Thomasius R
J MED INTERNET RES. 2016;18(5):e103.

Evaluation of a German version of the Strengthening Families Programme 10-14: a randomised controlled trial
Baldus-Firnhaber C, Thomsen M, Sack P, Bröning S, Arnaud N, Daubmann A, Thomasius R
EUR J PUBLIC HEALTH. 2016;26(6):953-959.

Kinder mit multipler Risikoexposition profitieren von der Teilnahme an „Familien stärken!“
Bröning S, Sack P, Thomsen M, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65:550-566.

Brief in Person Interventions for Adolescents and Young Adults Following Alcohol-Related Events in Emergency Care: A Systematic Review and European Evidence Synthesis
Diestelkamp S, Drechsel M, Baldus-Firnhaber C, Wartberg L, Arnaud N, Thomasius R
EUR ADDICT RES. 2016;22(1):17-35.

Riskanter Alkoholkonsum bei Jugendlichen: Manual zur Durchführung einer motivierenden Kurzintervention
Diestelkamp S, Thomasius R
2016. Riskanter Alkoholkonsum bei Jugendlichen. 1. Aufl. Berlin, Heidelberg: Springer, 1-106.

Einfluss von Berater/innen- und Interventionsvariablen auf die Veränderungsmotivation nach einer motivierenden Kurzintervention zur Reduktion riskanten Alkoholkonsums
Diestelkamp S, Wartberg L, Arnaud N, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):534-49.

Weighing the Evidence: A Systematic Review on Long-Term Neurocognitive Effects of Cannabis Use in Abstinent Adolescents and Adults
Ganzer F, Bröning S, Kraft S, Sack P, Thomasius R
NEUROPSYCHOL REV. 2016;26(2):186-222.

Cannabis: Behandlungsnachfrage, Konsumkosten und gesellschaftlicher Umgang
Hoch E, Havemann-Reinecke U, Thomasius R
Sucht. 2016;62(1):7-8.

Cannabis
Hoch E, Petersen K, Thomasius R
2016. Praxisbuch Sucht. Batra A, Bilke-Hentsch O (Hrsg.). 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG, 144-152.

Cannabis: Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)
Kreuter M, Nowak D, Rüther T, Hoch E, Thomasius R, Vogelberg C, Brockstedt M, Hellmann A, Gohlke H, Jany B, Loddenkemper R
Pneumologie. 2016;70(2):87-97.

Verhaltenssüchte und ihre Folgen – Prävention, Diagnostik und Therapie: Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)
Mann K, Batra A, Heinz A, Fauth-Bühler M, Rumpf H, Adams M, Arnaud N, Berner M, Bleich S, Böning J, de Zwaan M, Fiedler I, Hartmann U, Hayer T, Kiefer F, Leménager T, Mörsen C, Meyer G, Mößler T, Müller A, Rehbein F, Romanczuk-Seiferth N, te Wildt B, Thomasius R, Wölfling K
DGPPN Positionspapiere. 2016.

Behandlung von schädlichem und abhängigem Alkoholgebrauch: (Kapitel 3)
Mann K, Hoch E, Arens J, Beutel M, Bilke-Hentsch O, Bischof G, Bonnet U, Demmel R, Freyer-Adam J, Funke W, Geyer D, Gouzoulis-Mayfrank E, Havemann-Reinecke U, Hermann D, Koch A, Köhler J, Kremer G, Lange N, Lieb B, Lindenmeyer J, Missel P, Neumann T, Preuss U, Reis O, Reymann G, Ridinger M, Rumpf H, Sack P, Schäfer I, Schäfer M, Scherbaum N, Schröder W, Singer M, Soyka M, Stappenbeck J, Thomasius R, Veltrup C, Vogt I, Weber T, Weil G, Wessel B, Wieczorek A, Winkler K, Wirth N, Wodarz N, Wolter D, Batra A
2016. S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen. Mann K, Hoch E, Batra A (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 27-180.

Ecstasy
Petersen K, Hoch E, Thomasius R
2016. Praxisbuch Sucht. Batra A, Bilke-Hentsch O (Hrsg.). 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG, 153-157.

Memorandum Internetbezogene Störungen der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht)
Rumpf H, Arnaud N, Batra A, Bischof A, Bischof G, Brand M, Gohlke A, Kaess M, Kiefer F, Leménager T, Mann K, Mößle T, Müller A, Rehbein F, Thomasius R, Wartberg L, te Wildt B, Wölfling K, Wurst F
Sucht. 2016;62(3):167-172.

Stellungnahme zur Legalisierungsdebatte des nicht-medizinischen Cannabiskonsums
Rumpf H, Hoch E, Thomasius R, Havemann-Reinecke U
Sucht. 2016;62(3):163-166.

Stellenwert der qualifizierten Entzugsbehandlung für die Suchttherapie im Kindes- und Jugendalter
Thomasius R
Jugendhilfe. 2016;54(5):316-321.

Kinder und Jugendliche: Kapitelbezogene Empfehlungen zur Versorgungsorganisation zu Kap. 4.8.1.6.
Thomasius R, Aden A
2016. S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen. Mann K, Hoch E, Batra A (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 205.

Alters- und geschlechtsspezifische Populationen
Thomasius R, Bilke-Hentsch O, Geyer D, Lieb B, Reis O, Sack P, Scherbaum N, Stappenbeck J, Vogt I, Winkler K, Wolter D, Mann K, Hoch E
2016. S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen. Mann K, Hoch E, Batra A (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 128-129.

Sind Jugendschutz und Cannabisfreigabe miteinander vereinbar? Die Legalisierungsdebatte aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht
Thomasius R, Holtmann M
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2016;44(2):95-100.

Cannabispolitik in Deutschland hat sich bewährt: Gemeinsame Stellungnahme der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaft und der Fachverbände DGKJP, BAG KJPP, BKJPP
Thomasius R, Holtmann M, Melchers P, Thoms E, Jung M, Schimansky G, Kroemer T
SUCHTTHERAPIE. 2016;17(2):57-59.

Gemeinsame Stellungnahme der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaft und der Fachverbände DGKJP, BAG KJPP, BKJPP: Erarbeitet durch die gemeinsame Suchtkommission zur Legalisierungsdebatte des nicht-medizinischen Cannabiskonsums
Thomasius R, Holtmann M, Melchers P, Thoms E, Jung M, Schimansky G, Kroemer T
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2016;44(2):158-163.

Editorial: Themenheft Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter
Thomasius R, Resch F
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):475-477.

Behandlung alkoholbezogener Störungen bei Kindern und Jugendlichen: Altersspezifische Empfehlungen der neuen interdisziplinären S3-Leitlinie
Thomasius R, Sack P, Arnaud N, Hoch E
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2016;44(4):295 - 305.

Kinder und Jugendliche
Thomasius R, Stappenbeck J, Reis O, Bilke-Hentsch O, Sack P, Hoch E
2016. S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen. Mann K, Hoch E, A (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 129-142.

Anforderungen an die qualifizierte Entzugsbehandlung bei Kindern und Jugendlichen
Thomasius R, Thoms E, Melchers P, Roosen-Runge G, Schimansky G, Bilke-Hentsch O, Reis O
Sucht. 2016;62(2):107-111.

Psychosoziale Charakteristiken jugendlicher Mädchen mit posttraumatischen Belastungsstörungen und Substanzgebrauchsstörungen
Thomsen M, Baldus C, Herschelmann S, Schäfer I, Thomasius R, , Schneider B
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):478-493.

Psychopathological factors associated with problematic alcohol and problematic Internet use in a sample of adolescents in Germany
Wartberg L, Brunner R, Kriston L, Durkee T, Parzer P, Fischer-Waldschmidt G, Resch F, Sarchiapone M, Wasserman C, Hoven C, Carli V, Wasserman D, Thomasius R, Kaess M
PSYCHIAT RES. 2016;240:272-7.

Psychosoziale Merkmale von Jugendlichen, die wegen einer Alkoholintoxikation im Krankenhaus behandelt wurden
Wartberg L, Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):516-33.

Psychometric properties of the German version of the CRAFFT
Wartberg L, Kriston L, Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
ADDICT BEHAV. 2016;59:42-7.

Adaptation and Psychometric Evaluation of the Young Diagnostic Questionnaire (YDQ) for Parental Assessment of Adolescent Problematic Internet Use
Wartberg L, Kriston L, Kegel K, Thomasius R
J BEHAV ADDICT. 2016;5(2):311-7.

Predicting later problematic cannabis use from psychopathological symptoms during childhood and adolescence: Results of a 25-year longitudinal study
Zohsel K, Baldus-Firnhaber C, Schmidt M, Esser G, Banaschewski T, Thomasius R, Laucht M
DRUG ALCOHOL DEPEND. 2016;163:251-255.

2015

Moderators of outcomes in a fully-automated web-based brief motivational alcohol intervention for adolescents: Differenzielle Wirksamkeit einer web-basierten Intervention zur Senkung des Substanzkonsums bei Jugendlichen
Arnaud N, Baldus-Firnhaber C, Elgán T, Tonnesen H, De Paepe N, Csemy L, Thomasius R
Sucht. 2015;61(6):1-11.

Nachhaltiger Transfer des Gesundheitsnetz Alkohol im Jugendalter: Eine Kooperation aus Forschung, Praxis und Politik
Arnaud N, Diestelkamp S, Wartberg L, Sack P, Kammerahl S, Lammers K, Thomasius R
PSYCHIAT PRAX. 2015;42(S 1):35-38.

Pathologischer Internetgebrauch: Ergebnisse einer bundesweiten Befragung zum Beratungs- und Behandlungsangebot
Arnaud N, Petersen K, Bröning S, Thomasius R
Kinderanalyse. 2015;23(3):198-220.

Brief motivational intervention for adolescents treated in emergency departments for acute alcohol intoxication - a randomized-controlled trial.
Diestelkamp S, Arnaud N, Wartberg L, Daubmann A, Thomasius R
2015. Addiction Science & Clinical Practice. Suppl 2. Aufl. O14.

Drinking patterns of alcohol intoxicated adolescents in the emergency department: A latent class analysis
Diestelkamp S, Kriston L, Arnaud N, Wartberg L, Sack P, Härter M, Thomasius R
ADDICT BEHAV. 2015;50:51-59.

Risiken bei nichtmedizinischem Gebrauch von Cannabis
Hoch E, Bonnet U, Thomasius R, Ganzer F, Havemann-Reinecke U, Preuss U
Deut Arzteblatt. 2015;112(16):271-278.

Evaluation des familienbasierten Programms Familien stärken zur Prävention von Sucht- und Verhaltensproblemen bei Jugendlichen
Stappenbeck J, Wendell A, Thomasius R
GESUNDHEITSWESEN. 2015;77(S01):S74-S75.

Suchtstörungen und Suchttherapie im Kindes- und Jugendalter
Thomasius R
2015. BVKJ Schwerpunktbroschüre 2015. Bundesverband Kinder- und Jugendärzte e.V. (Hrsg.). 1. Aufl. Köln: Bundesverband Kinder- und Jugendärzte, 67-69.

Suchttherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Thomasius R
Pharmacon. 2015;3(1):50-59.

Suchterkrankungen
Thomasius R, Aden A
2015. Praxishandbuch Kinder- und Jugendpsychiatrie . Lehmkuhl G, Poustka F, Holtmann M, Steiner H (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 327-343.

Sucht: Substanzmissbrauch und nichtstoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen
Thomasius R, Aden A, Arnaud N
2015. Psychotherapie des jungen Erwachsenenalters. Lehmkuhl G, Herpertz S, F (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 280-301.

Jugendpsychiatrische Aspekte der Medien- und Computersucht
Thomasius R, Aden A, Petersen K
2015. Internet- und Computersucht. Möller C (Hrsg.). 2. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 99-108.

3.7 Alters- und geschlechtsspezifische Populationen: Kinder und Jugendliche, Frauen und Schwangere, Ältere Menschen
Thomasius R, Bilke-Hentsch O, Geyer D, Lieb B, Reis O, Sack P, Scherbaum N, Stappenbeck J, Vogt I, Winkler K, Wolter D, Mann K, Hoch E
2015. S3-Leitlinie “Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen”. AWMF (Hrsg.). 1. Aufl. E-Pub: AWMF Online, 224-249.

3.7 Treatment of alcohol use disorders in children and adolescents
Thomasius R, Bilke-Hentsch O, Geyer D, Lieb B, Reis O, Sack P, Scherbaum N, Stappenbeck J, Vogt I, Winkler K, Wolter D, Mann K, Hoch E
2015. S3-Leitlinie “Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen”. AWMF (Hrsg.). 1. Aufl. E-Pub: AWMF Online, 220-252.

Frauen und Alkoholabhängigkeit: Aktueller Forschungsstand zur Effektivität psychotherapeutischer Behandlungen als Grundlagen für Behandlungsempfehlungen
Vogt I, Hoch E, Thomasius R, Winkler K
SUCHTTHERAPIE. 2015;16(03):110-117.

Zusammenhänge zwischen familialen Aspekten und pathologischem Internetgebrauch bei Jugendlichen
Wartberg L, Aden A, Thomsen M, Thomasius R
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2015;43(1):9-17; quiz 18-19.

Prevalence of pathological internet use in a representative German sample of adolescents: results of a latent profile analysis
Wartberg L, Kriston L, Kammerl R, Petersen K, Thomasius R
PSYCHOPATHOLOGY. 2015;48(1):25-30.

Störungen im Zusammenhang mit psychotropen Substanzen und abhängigen Verhaltensweisen
Wittchen H, Arnaud N, Bühringer G, Pogarell O, Thomasius R
2015. Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5. Falkai P, Wittchen H (Hrsg.). 5. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 661-809.

2014

Internalisierendes Problemverhalten und Cannabiskonsum: Zusammenhänge und Einflussvariablen in einer Querschnittsuntersuchung 14- bis 23-jähriger Cannabiskonsumenten
Baldus C, Haevelmann A, Reis O, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2014;63(3):200-218.

Implementing and evaluating the German adaptation of the "Strengthening Families Program 10 - 14"- a randomized-controlled multicentre study
Bröning S, Sack P, Thomsen M, Stolle M, Wendell A, Stappenbeck J, Thomasius R
BMC PUBLIC HEALTH. 2014;14:83.

ADHS und Sucht im Kindes- und Jugendalter
Diestelkamp S, Aden A, Thomasius R
2014. Soziale Folgen der ADHS: Kinder - Jugendliche - Erwachsene. Roesler M, Retz W, von Gontard A, Paulus F (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 63-75 .

Brief Motivational Intervention for Adolescents Treated for Acute Alcohol Intoxication in the Emergency Department – a Randomized-Controlled Trial
Diestelkamp S, Arnaud N, Sack P, Wartberg L, Daubmann A, Thomasius R
BMC Emerg Med. 2014;14:13.

Alkohol im Kindes- und Jugendalter: Epidemiologie, Früherkennung und Behandlung schädlicher Konsummuster
Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
Pädiatrie up2date. 2014;09(1):15-37.

Brief Interventions for Alcohol-involved Adolescents in Emergency Care: A Systematic Review
Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
2014. 17th Conference of the European Association of Substance Abuse Research. .

Alkoholmissbrauch im Kindes- und Jugendalter
Diestelkamp S, Thomasius R
Kinder- und Jugendarzt. 2014;45(10):544-550.

Empirische Qualitätssicherung in der Evaluation des Gruppenangebots „Trampolin“ für Kinder aus suchtbelasteten Familien
Haevelmann A, Bröning S, Klein M, Diana M, Wartberg L, Thomasius R
SUCHTTHERAPIE. 2014;14(03):128-134.

Gefährdende Einflüsse aus Familie und Umwelt.
Jorch G, Poets C, Herrmann B, Noeker M, Franke I, Möller C, Thomasius R, Spitzer P, Höllwarth M, von Mühlendahl K, von Mutius E
2014. Pädiatrie. Hoffmann G, Lentze M, Spranger J, Zepp F (Hrsg.). 4. Aufl. Berlin: Springer, 163-189.

Internet- und Computerspielabhängigkeit
Mößle T, Wölfling K, Rumpf H, Rehbein F, Müller K, Arnaud N, Thomasius R, Te Wildt B
2014. Verhaltenssüchte. Mann K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 33-58.

Suchttherapie
Thomasius R
2014. Pädiatrie: Grundlagen und Praxis. Hoffmann G, Lentze M, Spranger J, Zepp F (Hrsg.). 4. Aufl. Berlin: Springer, 1854-1855.

Kinder von Suchterkrankten – Patienten von morgen?
Thomasius R, Bröning S
Wege aus der Sucht: Abhängigkeiten erkennen, behandeln, bewältigen. 2014;92:12-13.

Substanzgebrauchsstörung und nicht-substanzgebundene Süchte im DSM-5
Thomasius R, Sack P, Strittmatter E, Kaess M
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2014;42(2):115-20.

Gender-related consequences of Internet use perceived by parents in a representative quota sample of adolescents
Wartberg L, Kammerl R, Bröning S, Hauenschild M, Petersen K, Thomasius R
Behav Inf Technol. 2014;34(4):341-348.

The interdependence of family functioning and problematic internet use in a representative quota sample of adolescents
Wartberg L, Kammerl R, Rosenkranz M, Hirschhäuser L, Hein S, Schwinge C, Petersen K, Thomasius R
CYBERPSYCH BEH SOC N. 2014;17(1):14-8.

Psychometric validation of a German version of the compulsive Internet use scale
Wartberg L, Petersen K, Kammerl R, Rosenkranz M, Thomasius R
CYBERPSYCH BEH SOC N. 2014;17(2):99-103.

Pilotstudie zur Effektivität eines kognitiv-verhaltenstherapeutischen Gruppenprogramms mit psychoedukativen Anteilen für Jugendliche mit pathologischem Internetgebrauch
Wartberg L, Thomsen M, Moll B, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2014;63(1):21-35.

Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsfunktionen bei Jugendlichen mit intensivem regelmäßigem Cannabiskonsum
Wartberg L, Thomsen M, Thomasius R
Z NEUROPSYCHOL. 2014;25(3):165–176.

2013

Trabajar con hijos de familias afectadas por toxicodependencias: la intervención grupal comunitaria TRAMPOLINE (Working with children from substance-affected families. The community-based program TRAMPOLINE)
Bröning S, Moesgen D, Klein M, Thomasius R
Pedagogia Social. 2013;(21):67-84.

Gesundheitsnetz Alkohol im Jugendalter: Verbesserung des Behandlungszugangs für Kinder und Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum
Diestelkamp S, Sack P, Wartberg L, Thomasius R
2013. 33. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychiatrie. .

Trampolin: Kinder aus suchtbelasteten Familien entdecken ihre Stärken.: Manual.
Klein M, Moesgen D, Bröning S, Thomasius R
2013.

Schulbasierte Tabakprävention: Profitieren Risikogruppen ebenfalls? Ergebnisse aus "Nichtrauchen ist cool!"
Sack P, Bröning S, Andritzky B, Laack H, Thomasius R
Päd Praxis. 2013;81(2):291-300.

Was limitiert schulische Tabakprävention? Ergebnisse aus "Nichtrauchen ist cool!" für 5. und 6. Klassen.
Sack P, Hampel J, Bröning S, Petersen K, Andritzky B, Laack H, Thomasius R
Prävention Gesundheitsförderung. 2013;8(4):246-251.

Familien stärken: Adaptation und Evaluation eines amerikanischen Suchtpräventionsprogramms für Familien in Hamburg – Projektbeschreibung
Stappenbeck J, Wendell A, Thomasius R
Abhängigkeiten. 2013;19(1):24-31.

Brief Intervention in Alcohol Intoxicated Adolescents-A Follow-up Study in an Access-to-Care Sample
Stolle M, Sack P, Bröning S, Baldus C, Thomasius R
J ALCOHOLISM DRUG DEPEND. 2013.

Legalisierung von Cannabis: Contra-Position
Thomasius R
Sucht. 2013;(59 (1)):52-53.

2012

Web-based screening and brief intervention for poly-drug use among teenagers: study protocol of a multicentre two-arm randomized controlled trial.
Arnaud N, Bröning S, Drechsel M, Thomasius R, Baldus C
BMC PUBLIC HEALTH. 2012;12:826.

Selective prevention programs for children from substance-affected families: a comprehensive systematic review.
Bröning S, Kumpfer K, Kruse K, Sack P, Schaunig-Busch I, Ruths S, Moesgen D, Pflug E, Klein M, Thomasius R
SUBST ABUSE TREAT PR. 2012;7:23.

Targeting children of substance-using parents with the community-based group intervention TRAMPOLINE: a randomised controlled trial--design, evaluation, recruitment issues.
Bröning S, Wiedow A, Wartberg L, Ruths S, Haevelmann A, Kindermann S, Moesgen D, Schaunig-Busch I, Klein M, Thomasius R
BMC PUBLIC HEALTH. 2012;12:223.

Gesundheitsnetz Alkohol im Jugendalter: Verbesserung des Behandlungszugangs für Kinder und Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum
Diestelkamp S, Sack P, Wartberg L, Thomasius R
2012. Monatsschrift Kinderheilkunde. Issue 1 Supplement. Aufl. .

Motivierende Kurzintervention für riskant Alkohol konsumierende Jugendliche im Notfallsetting – Eine randomisiert-kontrollierte Studie
Diestelkamp S, Sack P, Wartberg L, Thomasius R
2012. Sucht. Hans Huber, 25.

Rationale and content of psychenet: the Hamburg Network for Mental Health.
Härter M, Kentgens M, Brandes A, Bock T, Dirmaier J, Erzberger M, Fürstenberg W, Hillebrandt B, Karow A, von dem Knesebeck O, König H, Löwe B, Meyer H, Romer G, Rouhiainen T, Scherer M, Thomasius R, Watzke B, Wegscheider K, Lambert M
EUR ARCH PSY CLIN N. 2012;262 Suppl 2:57-63.

Trampolin – Entwicklung eines Programms für Kinder aus suchtbelasteten Familien
Moesgen D, Bröning S, Ruths S, Wiedow A, Wartberg L, Pflug E, Schaunig-Busch I, Thomasius R, Klein M
Sucht. 2012;58(4):277-285.

Gesundheitsnetz „Alkoholmissbrauch im Jugendalter“: Verbesserung des Behandlungszugangs für Kinder und Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum
Sack P, Diestelkamp S, Küstner U, Thomasius R
SUCHTTHERAPIE. 2012;13(01):33-36.

Evaluation einer Therapievorbereitungsstation
Sack P, Thomasius R
2012. Evaluation einer Therapievorbereitungsstation. Centaurus-Verlag: 1-153.

Bindungsmuster von Cannabis- und Ecstasykonsumenten
Schindler A, Sack P, Thomasius R
Sucht. 2012;58(1):45-53.

Familiäre Einflüsse auf Entstehung und Verlauf von Suchterkrankungen
Thomasius R, Bröning S
Suchtmagazin. 2012;(1):11-15.

Familien stärken! Für ein besseres Miteinander Adaptation und Evaluation eines amerikanischen Suchtpräventionsprogramms für Familien in Hamburg
Wendell A, Stappenbeck J, Stolle M, Thomasius R
ProJugend. 2012;(2):11-14.

2011

Cannabisbezogene Störungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Diagnostik, Komorbidität und Behandlung
Aden A, Stolle M, Thomasius R
Sucht. 2011;57(3):215-230.

[Prevention and early detection].
Andreas S, Gamarra F, Herth F, Hoffmann H, Nowak D, Riha S, Thomasius R, Wormanns D
ONKOLOGIE. 2011;34 Suppl 4:2-10.

CAN Stop--implementation and evaluation of a secondary group prevention for adolescent and young adult cannabis users in various contexts--study protocol.
Baldus C, Miranda Eggers A, Weymann N, Reis O, Moré K, Thomasius R
BMC HEALTH SERV RES. 2011;11:80.

Cannabis und Ecstasy
Hoch E, Petersen K, Thomasius R
2011. Praxisbuch Sucht: Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme-Verlag Stuttgart: 128-142.

Cannabis: Die Konsumlust fällt, das wissenschaftliche Interesse steigt weiter
Petersen K, Thomasius R
Sucht. 2011;57(3):159-160.

Screening auf Substanz bezogene Störungen mit dem RAFFT bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Sack P, Seifert K, Aden A, Küstner U, Feldmann M, Thomasius R
Sucht. 2011;57(3):173-181.

Family-based prevention against substance abuse and behavioral problems: culture-sensitive adaptation process for the modification of the US-American Strengthening Families Program 10–14 to German conditions
Stolle M, Stappenbeck J, Wendell A, Thomasius R
J PUBLIC HEALTH-UK. 2011;19(4):389-395.

Jugendpsychiatrische Aspekte der Medien- und Computersucht
Thomasius R, Aden A, Petersen K
2011. Internet- und Computersucht - Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. Kohlhammer: 90-98.

[Psychopathology and achievement motivation in adolescents with pathological internet use].
Wartberg L, Sack P, Petersen K, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2011;60(9):719-734.

Trainereffekte in einem Gruppentraining für junge Cannabiskonsumenten - Ergebnisse der Multicenterstudie „CAN Stop“
Weymann N, Baldus C, Miranda Eggers A, Moré K, Reis O, Thomasius R, Essien I
Sucht. 2011;57(3):193-202.

2010

Evidence of neurotoxicity of ecstasy: sustained effects on electroencephalographic activity in polydrug users.
Adamaszek M, Khaw A, Buck U, Andresen B, Thomasius R
PLOS ONE. 2010;5(11):14097.

Beratungs- und Behandlungsangebote zum pathologischen Internetgebrauch in Deutschland
Petersen K, Thomasius R
2010. Beratungs- und Behandlungsangebote zum pathologischen Internetgebrauch in Deutschland. Dustri Verlag: 1-344.

Süchtige Computer- und Internetnutzung
Petersen K, Thomasius R
Psychiat Psychother up2date. 2010;4(2):97-108.

Instrumente zur Erfassung von substanzbezogenen Störungen im Kindes- und Jugendalter
Sack P, Feldmann M, Thomasius R
Klin Diagn Eval. 2010;3(2):208-222.

Eppendorfer Familientherapiestudie bei jungen Drogenabhängigen: Ergebnisübersicht und klinische Implikationen
Schindler A, Sack P, Gemeinhardt B, Küstner U, Thomasius R
Sucht. 2010;56(1):61-69.

Editorial: Systemische und familientherapeutische Ansätze in der Suchtbehandlung
Schindler A, Thomasius R
Sucht. 2010;56(1):11-12.

[Acute ethanol intoxication among children and adolescents in Hamburg, Germany].
Stolle M, Sack P, Spieles H, Thomasius R
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2010;53(9):910-916.

Familienbasierte Prävention bei Kindern und Jugendlichen. Das Strengthening Families Program.
Stolle M, Sack P, Stappenbeck J, Thomasius R
Sucht. 2010;56(1):51-60.

Drogennotfälle bei Kindern und Jugendlichen
Stolle M, Thomasius R
2010. Drogennotfälle: Diagnostik, Klinisches Erscheinungsbild, Therapie. Schattauer: 193-201.

DSM-IV Axis-I co-morbidity among illicit drug users seeking treatment for substance use disorders: Results from the Multicenter Study of Psychiatric Comorbidity in Drug Addicts (MUPCDA)
Thomasius R, Sack P, Petersen K
Ment Health Subst Use. 2010;3(3):182-192.

2009

Familientherapeutische Frühintervention
Küstner U, Sack P, Stolle M, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 292-296.

Drogen- und Alkoholambulanz für Jugendliche
Küstner U, Stolle M, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter. Schattauer: 302-305.

Jugendliche und Cannabis
Petersen K, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 41-44.

[Pathological Internet use--epidemiology, diagnostics, co-occurring disorders and treatment]
Petersen K, Weymann N, Schelb Y, Thiel R, Thomasius R
FORTSCHR NEUROL PSYC. 2009;77(5):263-271.

Behandlungsverlauf und -ergebnisse
Sack P, Küstner U, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 337-343.

Der Suchtbegriff
Sack P, Petersen K, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer Verlag: 3-7.

Besondere pathogenetische Aspekte
Sack P, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 147-151.

Klassifikation der Suchtstörung
Sack P, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer Verlag: 8-20.

Heroin as an attachment substitute? Differences in attachment representations between opioid, ecstasy and cannabis abusers.
Schindler A, Thomasius R, Petersen K, Sack P
Attach Hum Dev. 2009;11(3):307-330.

Binge drinking in childhood and adolescence: epidemiology, consequences, and interventions.
Stolle M, Sack P, Thomasius R
DTSCH ARZTEBL INT. 2009;106(19):323-328.

Akutbehandlung
Stolle M, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 229-244.

Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen: Schluss mit lustig
Stolle M, Thomasius R
pädiatrie hautnah. 2009;1:42-46.

Differenzialdiagnostik
Stolle M, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 205-208.

Inhalanzien
Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 521-527.

Kokain
Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 507-513.

Therapieprinzipien
Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 211-221.

Postakutbehandlung
Thomasius R, Stolle M
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 245-259.

Entwicklungspsychopathologisches Modell
Thomasius R, Stolle M, Sack P
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 139-146.

Herausforderungen und Perspektiven in der Jugendsuchthilfe
Thomasius R, Thoms E, Zenker C
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 541-549.

Cannabiskonsum und -missbrauch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Thomasius R, Weymann N, Stolle M, Petersen K
PSYCHOTHERAPEUT. 2009;54(3):170-178.

Projekt Nichtrauchen ist cool - Raucherentwöhnung
Völker T, Thomasius R
2009. Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter: Das Handbuch: Grundlagen und Praxis. Schattauer: 399-402.

Stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie bei substanzabhängigen Jungen und Mädchen
Wartberg L, Sack P, Thoms E, Möller C, Stolle M, Thomasius R
PSYCHOTHERAPEUT. 2009;54(3):193-198.

2007

Ecstasy-induced reduction of the availability of the brain serotonin transporter as revealed by [11C](+)McN5652-PET and the multi-linear reference tissue model: loss of transporters or artifact of tracer kinetic modelling?
Buchert R, Thiele F, Thomasius R, Wilke F, Petersen K, Brenner W, Mester J, Spies L, Clausen M
J PSYCHOPHARMACOL. 2007;21(6):628-634.

Insecure family bases and adolescent drug abuse: a new approach to family patterns of attachment.
Schindler A, Thomasius R, Sack P, Gemeinhardt B, Küstner U
Attach Hum Dev. 2007;9(2):111-126.

2005

Systemische Therapie
Schindler A, Küstner U, Sack P, Thomasius R
2005. Familie und Sucht. Thomasius R, Küstner U (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer, .

Drogenabhängigkeit
Schindler A, Thomasius R, Sack P, Küstner U
2005. Familie und Sucht. Thomasius R, Küstner U (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer, .

[Early intervention family therapy in drug-dependent adolescents, young adults, and their mothers--effect sizes and intraindividual change indices in completers]
Thomasius R, Sack P, Schindler A, Küstner U, Gemeinhardt B, Redegeld M, Weiler D, Zeichner D
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2005;33(3):217-226.

2002

"Lifestyledrogen" - Therapieerfahrungen in einer Spezialambulanz
Küstner U, Sack P, Schindler A, Wiedenmann H, Thomasius R
2002. Alkohol, Nikotin, Kokain... und kein Ende?. 1. Aufl. Lengerich: Pabst Science, .

Rückfälle während der Therapie - Anmerkungen aus familientherapeutischer Sicht
Schindler A, Thomasius R
Sucht. 2002;48:447-450.

Rückfälle während der Therapie - Anmerkungen aus systemischer Sicht
Schindler A, Thomasius R
Sucht. 2002;48:444-446.

Familiendynamische und --therapeutische Aspekte des Drogenmissbrauchs in der Adoleszenz
Schindler A, Thomasius R, Sack P
Familiendynamik. 2002;27:297-323.

2001

Familientherapie und systemische Therapie bei Suchterkrankungen
Thomasius R, Gemeinhardt B, Schindler A
2001. Psychotherapie der Suchterkrankungen. Thomasius R (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG, .

Familientherapeutische Frühbehandlung Opiatabhängiger: Symptombelastung, Funktionsniveau und Familiendynamik im Therapieprozess
Thomasius R, Weiler D, Sack P, Schindler A, Gemeinhardt B, Küstner U
2001. Suchtbehandlung. Olbrich R (Hrsg.). 1. Aufl. Regensburg: Roderer, .

Validität der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD) bei familientherapeutisch behandelten Drogenabhängigen im adoleszenten und jungen Erwachsenenalter1
Thomasius R, Weiler D, Sack P, Schindler A, Gemeinhardt B, Schuhbert C, Küstner U
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2001;51(9-10):365-72.

2000

Zum Einsatz der Operationalisierten psychodynamischen Diagnostik in der Suchtforschung: Erste Erfahrungen in Querschnitts- und Verlaufsuntersuchungen
Thomasius R, Kraus D, Sack P, Wuchner M, Gemeinhardt B, Schindler A, Schuhbert C, Daporta-Albouy J, Heinz B
2000. Was leistet die OPD?. Schneider W, Freyberger H (Hrsg.). 1. Aufl. Bern: Hans Huber, .

Letzte Aktualisierung aus dem FIS: 05.12.2019 - 00:37 Uhr