Sportorthopädische Probleme bei Kindern und Jugendlichen

Wir vom Athleticum des UKE freuen uns, unsere Kompetenz auf spezielle sport-orthopädische Probleme von Kindern und Jugendlichen auszudehnen. Mit besonderen Kenntnissen und Erfahrungen wird ab Jahreswechsel 2018/19 Prof. Dr. Norbert M. Meenen uns bei der Betreuung dieser Patientengruppe unterstützen.

Prof. Meenen ist als Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde ein ausgewiesener Fachmann für Verletzungen, Erkrankungen und Überlastungen des kindlichen Skeletts. Er war viele Jahre leitender Oberarzt der Unfallchirurgie des UKE und hat sich schon früh in seiner Karriere besonders für junge Patienten interessiert: so leitete er für eine lange Periode den sog. Kinderpavillon der chirurgischen Klinik. In dieser Zeit beschäftigte er sich auch wissenschaftlich mit zentralen Strukturen am wachsenden Skelett und mit Schäden am Wachstums- und Gelenkknorpel. Operativ war er mit hohen Fallzahlen im gesamten Spektrum der Unfallchirurgie incl. Hand- und Wiederherstellungschirurgie tätig, begann aber schon frühzeitig, sportmedizinische Ansätze mit der Arthroskopie als Operationsverfahren zu verfolgen. Seine Forschungstätigkeit erarbeitete zu dieser Zeit vor allem Lösungen für Schäden am Gelenkknorpel. Er installierte am UKE eine Gelenksprechstunde und ein ambulantes Operationszentrum, in dem auch Kinder und Jugendliche behandelt wurden.

Aufgrund dieser Qualifikation wurde er 2008 als Sektionsleiter Kindersportmedizin in das Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK), einer Tochter des UKE berufen. Jetzt widmete er sich ausschließlich der Orthopädie und Traumatologie am Kind. Es entstanden international respektierte wissenschaftliche Arbeiten zur Entstehung und Therapie von Überlastungsschäden am kindlichen Knie und ihrem Zusammenhang mit dem Calcium- und Vitamin D3 Stoffwechsel. Das operative Spektrum umfasste hier Eingriffe bei sportbedingten Schäden am kindlichen Bewegungsapparat. Eine Spezialsprechstunde zu diesen Aspekten hatte großen Zulauf. In dieser Zeit konnte Prof. Meenen mit arthroskopischen und offenen Operationen bei Bandverletzungen, Knorpelschäden und Überlastungsschäden eine Vielzahl von jungen Patienten (und ihre Eltern) erfolgreich therapieren . Er ist als Instruktor bei der Arbeitsgemeinschaft Arthroskopie registriert und Mitglied der Leitlinien-Arbeitsgruppe der medizinischen Fachgesellschaft.

Prof Meenen ist praktisch und organisatorisch in Sportaktivitäten eingebunden: Zunächst war er als spezieller Kinderskilehrer in Italien tätig, anschließend wurde er als aktiver Reiter Gründer und Sprecher der Hamburger AG Reitsicherheit, Mitglied und Sicherheitsofficer des Hamburger Schleppjagdvereins (HSJV), Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gruppe „Ärzte im Reitsport“. International ist er in der Qualitätssicherung von Kinder-Schwimmunterricht tätig.

Mit Ende der regulären Arbeitszeit 2014 schied er aus dem Altonaer Kinderkrankenhaus aus. Schon wenige Monate danach wurde er als Sektionsleiter Kindersportorthopädie in die Asklepios-Klinik St. Georg in die Abteilung chirurgisch-traumatologisches Zentrum von Prof. Frosch berufen, wo er seine Tätigkeit als Spezialist für kindliche und jugendliche Schäden am Bewegungsapparat fortsetzte. Auch seine wissenschaftliche Tätigkeit fand eine Fortsetzung und Ergänzungen mit Publikationen und Vorträgen zu Themen von kindlichen Bandschäden und der Osteochondrosis dissecans, einem noch in vielen Aspekten ungeklärten aber häufiger auftretenden Sport- Überlastungssyndrom.

Für sportbedingte Beschwerden und Läsionen am kindlichen Skelett ist er der überregional ausgewiesene und sehr erfahrene Spezialist, weswegen wir uns sehr freuen, Herrn Prof. Meenen für das Athleticum gewinnen zu können.

Vorbereitung IRONMAN Hamburg

IRONMAN Leistungsdiagnostik optimale Vorbereitung
IRONMAN Hamburg - optimale sportmedizinische Vorbereitung

Optimale sportmedizinische Vorbereitung für den IRONMAN in Hamburg

Professionelle sportmedizinische Behandlungen an einem Ort. Das UKE Athleticum arbeitet interdiziplinär und erarbeitet Trainingspläne aufgrund unterschiedlicher Checks. Auch die Behandlung von Sportverletzungen erfolgt mit dem Wissen aus dem Spitzensport (DOSB und HSV ).

IRONMAN nimmt Kurs auf den Norden Deutschlands und macht am 29. Juli 2018 in Hamburg fest.

Das IRONMAN Hamburg Paket umfasst ein ausführliches Arzt Gespräch über Ihre bisherige Krankheitsgeschichte, sportliche Vorerfahrung, Ziele sowie eventuelle Beschwerden. Es folgt eine allgemeinmedizinisch-orthopädische körperliche Untersuchung unter sportmedizinischen Aspekten, wie zum Beispiel Gelenkfunktionen, Muskeltonus und - verkürzungen. Durch die anschließende BIA Analyse (Körperfettmessung) und die Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie auf Laufband oder Fahrradergometer, mit Ruhe -und Belastungs EKG) erlangen wir die grundlegenden Elemente für ein zielorientiertes Ausdauertraining und für die Bestimmung der entsprechender Trainingsbereiche. Zusätzlich werden in der 60minütigen Sporttherapie mit Hilfe der Kraftdiagnostik die Kraftfähigkeit und Kraftdefizite in den wichtigsten Muskelgruppen genau ermittelt und dementsprechend zusammen mit dem Sportwissenschaftler ein Trainingsplan erstellt.

Kosten: 338,02 Euro

optionale Kosten:

+ 132,75 Euro bei z.B. 10 Laktatabnahmen

Extrem-Triathlon in Hamburg: Kann auch ich zum Ironman werden?

Wer an einem Ironman teilnehmen möchte, sollte vorher auf jeden Fall den Weg zum Sportmediziner wählen, sagt Dr. Wolfgang Schillings vom Athleticum am UKE: „Vorab sollte unbedingt eine Leistungsdiagnostik durchgeführt werden, bei der festgestellt wird, ob das Herz-Kreislauf-System intakt ist und der Körper einer solchen Belastung gewachsen ist. Außerdem sollte auch ein orthopädischer Check erfolgen, um etwa eine Kniearthrose auszuschließen.“

Isometrische Muskelfunktionsdiagnostik
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Isometrische Muskelfunktionsdiagnostik

Unsere Philosophie bei der Behandlung von Sportverletzungen ist klar definiert: Vor der Therapie steht an erster Stelle die umfassende Diagnostik, um herauszufinden, wo die Ursache Ihrer Beschwerden liegt. Nur so können wir gezielt therapieren und ein effektives interdisziplinäres Behandlungskonzept entwerfen.Eine weitere wichtige Säule am Athleticum ist in diesem Zusammenhang die sportwissenschaftliche Grundlagenforschung durch unsere Wissenschaftler. Die Studien und Projekte im Profi- und Freizeitsport haben zum Ziel, das Training zu optimieren, Verletzungen zu reduzieren (Prophylaxe) und sportmedizinische Therapiekonzepte wissenschaftlich zu fundieren.

Unser Angebot am UKE Athleticum im Überblick

  • Diagnostik und Therapie von sportorthopädischen und sporttraumatologischen Verletzungen und Beschwerden
  • Zweitmeinungen zu orthopädischen Fragestellungen
  • Sportmedizinisches Check-up und individuelle Beratung
  • (Laktat-)Leistungsdiagnostik auf dem Fahrrad oder Laufband (Spiroergometrie)
  • Trainingsplanerstellung zur Leistungsverbesserung
  • Sportwissenschaftliche Muskelfunktions-, Koordinations- und Kraftdiagnostik
  • Gang- und Bewegungsanalyse
  • Wirbelsäulenvermessung
  • Individuelle Bewegungstherapie
  • Sportphysiotherapie / Physiotherapie / manuelle Therapie
  • Individuelles Reha-Training nach Sportverletzungen und Operationen
  • Osteopathie
  • Neuraltherapie
  • Präventive Medizin und Lebensstilmedizin (Vorbeugen von Erkrankungen durch Ernährung, Bewegung, Stressmanagement)

Die Fortbewegung des Menschen ist ein perfekt abgestimmtes Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken und Nervenbahnen. Bereits kleinste Abweichungen können auf Dauer zu Beschwerden führen. So beeinflussen Fehlbelastungen und -stellungen der Füße oder Beine die gesamte Körperstatik und können so zu einer Vielzahl von Symptomen führen wie beispielsweise Rücken- oder Knieschmerzen.

Diagnostik im UKE Athleticum

DIERS 4D motion® Lab

UKE Athleticum DIERS Vermessungen