Herzlich willkommen im MVZ Fachbereich

Ambulantes Operationszentrum (AOZ)

Wir kümmern uns um Sie von A bis Z!

Der Anspruch des Ambulanten Operationszentrums (AOZ) ist eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung. Die Patientensicherheit steht für uns an oberster Stelle.

Unser interdisziplinär arbeitendes Team zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Professionalität aus und ist jederzeit um eine individuelle, vertrauensvolle Patientenbetreuung bemüht. Durch die Konzentration von medizinischen Kernkompetenzen mit dem dazugehörigen OP-Management in einer Hand ist ein innovatives Konzept entstanden. Dank unserer engagierten, kreativen Mitarbeiter und Kooperationspartner können wir uns der großen Herausforderung „ständige Optimierung und Weiterentwicklung" stellen.

Unser größtes Ziel und gleichzeitig tägliche Motivation ist das dankbare, erleichterte Lächeln unserer Patienten, nachdem sie ihren Eingriff überstanden haben.

  • Kontakt
  • Ambulantes Operationszentrum AOZ in Hamburg am UKE Dr. Petermann
    Ambulantes Operationszentrum AOZ im UKE

    Das machen wir für Sie

    Anästhesiologie
    Neben der routinierten Durchführung von Vollnarkosen bei ambulant und stationär durchgeführten Eingriffen bei Erwachsenen und Kindern ohne Vorerkrankungen liegen unsere Schwerpunkte auf der Versorgung von Patienten mit Vorerkrankungen des Herzkreislaufsystems. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte sind stets auf dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens und wenden die sichersten und komfortabelsten Verfahren an.

    Ambulantes Operieren
    In unserem ambulanten OP-Zentrum betreuen wir im Jahr über 6000 Eingriffe. Wir verfügen über eine hochwertige technische Ausstattung und eine moderne Logistik.
    Unser Ambulantes Operationszentrum bietet vier OP-Arbeitsplätze, inklusive eines Hybrid-OPs mit moderner Röntgenanlage. Unser kompetentes und freundliches Personal sorgt dafür, dass Sie als Patient immer im Mittelpunkt stehen.

  • Ambulantes Operationszentrum AOZ in Hamburg am UKE
    Ambulantes Operationszentrum AOZ im UKE

    Sie stehen bei uns an erster Stelle!

    Wie ist der genaue Ablauf meiner ambulanten Operation?

    Nachdem die Entscheidung zur Operation gefallen ist werden Sie von Ihrem Arzt / Operateur über den Eingriff aufgeklärt und bei uns angemeldet. Sollte der Eingriff in Narkose geplant sein, muss vorab ein Narkose-Gespräch bei uns erfolgen. Hier besprechen wir mit Ihnen Ihr Narkoseverfahren und klären alle Ihre offenen Fragen. Am Vortag (an einem vorausgehenden Wochentag von Montag bis Freitag) der Operation bitten wir Sie, uns zwischen 13:30 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0) 40 7410 - 29510 anzurufen, um Ihre genaue Ankunftszeit am OP-Tag im Ambulanten Operationszentrum zu erfragen. Wir verstehen, dass Sie vor dem Eingriff viele Fragen haben und sich eventuell auch Gedanken über mögliche Komplikationen machen. Unser Team wird immer bemüht sein, ihre Ängste und Sorgen abzubauen und Vertrauen über die Behandlungsphase hinaus zu schaffen.

    Wann und wo findet mein persönliches Narkose-Gespräch (Aufklärung zur Narkose) statt?

    Das persönliche Narkose-Gespräch findet spätestens am Tag vor der Operation in den Räumen des Ambulanten Operationszentrums (AOZ) in der Martinistraße 52 im Gebäude W38, 1. OG statt (ein Zugang ist auch über die Facharztklinik möglich, Martinistraße 78). Unsere Mitarbeiter stehen für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Gesprächstermine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich. In diesem Aufklärungsgespräch haben Sie Gelegenheit, alle Sie interessierenden Fragen persönlich mit uns zu besprechen. Zur Vorbereitung auf das Gespräch bitten wir Sie, den Prämedikations-Fragebogen vollständig auszufüllen und zum Gespräch mitzubringen. In Ausnahmefällen kann dieses Gespräch auch telefonisch erfolgen, wenn ein ausgefüllter Narkosefragebogen vorab übersandt wurde (Email, Fax, Post).

    Wann erfahre ich meinen genauen Termin bzw. die Uhrzeit?

    Ihr Operationstermin wird im Regelfall von Ihrem Arzt / Operateur gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Die genaue Uhrzeit erfragen Sie bitte telefonisch am Nachmittag vor dem Eingriff bei uns (Tel.: 040-7410 - 29510 , 13:30-15:00 Uhr). So können wir Ihre Wartezeiten möglichst gering halten.

    Wann darf ich vor einer Operation / Narkose zuletzt essen und trinken?

    Nur bei einem nüchternen Patienten kann eine Operation / Narkose sicher durchgeführt werden. Die letzte Nahrungsaufnahme vor dem Eingriff muss mindestens sechs Stunden zurückliegen. Ein Glas oder eine Tasse klare Flüssigkeit kann noch bis zwei Stunden vor der Operation getrunken werden: Wasser, Tee (ggf. mit Zucker), schwarzer Kaffee oder klarer Apfelsaft. Am OP-Tag sollte nicht geraucht werden.

    Was muss ich vor einer Operation / Narkose bei meinem Kind beachten?

    Kinder bis zu einem Jahr dürfen vier Stunden vor einer Operation zuletzt gestillt werden. Für ältere Kinder gelten die gleichen Richtlinien wie für Erwachsene. Bitte denken Sie auch an etwas Nahrung und ggf. an eine frische Windel für die Zeit direkt nach dem Eingriff. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass zur Begleitung von Einschlafen und Aufwachen nur ein Elternteil mit in den OP bzw. in den Aufwachraum kommen darf. Die Narkose wird für stillende Mütter so ausgewählt, dass postoperativ ohne Pause unbedenklich weiter gestillt werden kann.

    Welche Medikamente darf ich vor einer Operation / Narkose noch einnehmen?

    Eine Veränderung Ihrer Medikamenteneinnahme am OP-Tag besprechen wir mit Ihnen im Narkose-Gespräch. Sofern nicht anders vereinbart, sollten Sie Ihre Dauermedikation auch am OP-Tag mit einem Schluck Wasser wie gewohnt einnehmen.

    Welche Dokumente und medizinischen Befunde werden zur Operation / Narkose benötigt?

    Bitte bringen Sie Ihre medizinischen Dokumente sowohl zum Narkose-Gespräch als auch zur Operation mit:

    • Medikamentenplan
    • Medizinische Ausweise (z.B. Marcumar-Ausweis, Allergie- oder Schrittmacherpass, Mutterpass etc.)
    • Aktuelle medizinische Befunde (z.B. EKG, Laborwerte)
    • Arztbriefe
    • Ggf. Röntgenbilder

    Falls weitere Untersuchungen notwendig sind, besprechen wir das mit Ihnen persönlich.

    Wie verfahre ich mit Kosmetika, Schmuck oder Piercings?

    Tragen Sie bitte zur Operation keine Kosmetika oder Nagellack und entfernen Sie eventuell vorhandene Piercings.
    Schmuck oder Wertgegenstände sollten zuhause bleiben.

    Wie lange dauert mein Aufenthalt im Ambulanten Operationszentrum (AOZ)?

    Nach einer Operation bleiben Sie ungefähr zwei Stunden bei uns. Um unnötiges Warten zu vermeiden, raten wir Ihnen, Ihre Begleitperson lediglich zur Abholung direkt an den Empfang zu bestellen.

    Wie verhalte ich mich nach der Operation / Narkose?

    In den ersten 24 Stunden nach einer Operation / Narkose sind folgende Dinge zu beachten:

    • Sie benötigen eine Begleitperson für den Heimweg, die Sie direkt bei uns abholt
    • Die permanente Anwesenheit einer betreuenden Person muss gewährleistet sein. Ist das nicht möglich, können wir Ihre Operation nicht ambulant durchführen
    • Sie dürfen weder selbst Auto fahren noch anderen gefährlichen Tätigkeiten nachgehen (Maschinen führen etc.)
    • Wichtige Entscheidungen oder das Abschließen von Verträgen sollten Sie aufschieben
    • Außerdem empfehlen wir Ihnen, keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen

    Wie gehe ich zu Hause mit Schmerzen um?

    Bitte besprechen Sie die Therapie von Wundschmerzen im Vorfeld mit Ihrem Arzt / Operateur und halten Sie einen häuslichen Vorrat an geeigneten Schmerzmitteln dafür vor. Ein Rezept erhalten Sie von Ihrem Arzt / Operateur. Natürlich können Sie im Narkose-Gespräch auch von uns eine Empfehlung zur Schmerztherapie erhalten.

    An wen wende ich mich bei Fragen nach der Operation oder im Notfall?
    Zunächst empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit Ihrem Operateur aufzunehmen. Ist das nicht möglich können Sie Sich an Ihren Hausarzt oder den Kassenärztlichen Notdienst (in Hamburg: 040-228022 ) wenden oder sich in einer heimatnahen Notaufnahme persönlich vorstellen. In dringenden Fällen können Sie für einen Rettungswagen oder den Notarzt die Notfallnummer 112 (Feuerwehr) wählen. Das Ambulante Operationszentrum (AOZ) ist unter der Telefonnummer 040-7410 - 29500 zu erreichen.

  • Wir sind um eine erstklassige Zusammenarbeit mit Ihnen bemüht.

    Welche Patienten sind für eine ambulante Narkose geeignet?

    Das soziale Umfeld:

    Die Patienten müssen in Begleitung das OP-Zentrum verlassen und bis zum nächsten Morgen kontinuierlich von einer vertrauenswürdigen Person betreut werden können.

    Vorerkrankungen:

    Auch Patienten mit Vorerkrankungen können ambulant operiert werden. Wichtig ist, dass die Patienten über einen längeren Zeitraum stabil eingestellt sind. Gerne können Sie uns Patienten zur Abklärung der Narkosefähigkeit im ambulanten Bereich konsiliarisch über unserer Sprechstunde vorstellen.

    Wie können Patienten angemeldet werden?

    Die Anmeldung von Patienten ist auf zwei Wegen möglich.

    Web-Portal:

    Sie können sich nach Registrierung über unser MyMedis-Portal einwählen und Ihre Patienten direkt in unseren OP-Plan eintragen. Eine Freischaltung mit individuellen Zugangsdaten, sowie eine Anleitung erhalten Sie von uns.

    Fax:

    Sie können uns Ihre Patienten per Fax anmelden. Bitte nutzen Sie hierfür unser Fax-Anmeldeformular und senden es an unsere Fax-Nummer: 040-6898999-39.

    Download
    OP-Anmeldung (Patientenbegleitschein)

    Welche präoperativen Untersuchungen sind für die Narkose erforderlich?

    Gesunde und körperlich leistungsfähige Patienten:

    Unabhängig vom Alter benötigen Patienten ohne anamnestische Auffälligkeiten keine weiteren Voruntersuchungen.

    Patienten mit Vorerkrankungen:

    Bitte teilen Sie Ihren Patienten mit, dass vorhandene medizinische Dokumente sowohl zum Narkose-Gespräch als auch zur Operation mitgebracht werden sollten:

    • Medikamentenplan
    • Medizinische Ausweise (z.B. Marcumar-Ausweis, Allergie- oder Schrittmacherpass, Mutterpass etc.)
    • Aktuelle medizinische Befunde (z.B. EKG, Laborwerte)
    • Arztbriefe

    Patienten mit auffälliger Anamnese:

    Bei jeder auffälligen Anamnese ist ein individuell angepasstes Vorgehen angezeigt. Hierzu gibt es gemeinsame Empfehlungen der Fachgesellschaften DGAI (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin), DGC (Deutsche Gesellschaft für Chirurgie) und DGIM (Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin).

    Downloads:

    Empfehlungen zur präoperativen anästhesiologischen Evaluation
    Präoperative Evaluation des kardiopulmonalen Risikopatienten
    Präoperative Evaluation in der Kinderanästhesie

    Einige relevante Punkte aus den aktuellen Leitlinien haben wir für Sie in diesem Schreiben kurz zusammengefasst.

    Download:

    Brief präop. Evaluation

    Bitte stellen Sie uns besonders vorerkrankte Patienten im Vorfeld der geplanten Operation rechtzeitig über die Prämedikationsambulanz vor. Bei offenen Fragen diesbezüglich stehen wir Ihnen und Ihren Patienten jederzeit gerne zur Verfügung.

    Wann und wo findet das Prämedikations-Gespräch statt?

    Das persönliche Narkose-Gespräch findet spätestens am Tag vor der Operation in den Räumen des Ambulanten Operationszentrums (AOZ) in der Martinistraße 52, Gebäude W38, 1. OG statt (Zugang auch über die Facharztklinik, Martinistraße 78). Unsere Mitarbeiter stehen für Ihre Patienten Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Gesprächstermine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.
    Zur Vorbereitung auf das Gespräch bitten wir Ihre Patienten den Prämedikations-Fragebogen vollständig auszufüllen und zum Gespräch mitzubringen.
    Ein telefonisches Prämedikationsgespräch kann nur in Ausnahmefällen erfolgen. Voraussetzung hierfür ist ein guter Gesundheitszustand (max. ASA II), eine durchgehende telefonische Erreichbarkeit, ausreichendes Sprach- und Sachverständnis sowie vorab die Übermittlung eines ausgefüllten Narkose-Fragebogens (Email, Fax, Post).

    Sie sind an unserem Ambulanten Operationszentrum interessiert und gehören bisher nicht zu unseren kooperierenden Ärzten?

    Gerne können Sie telefonisch oder schriftlich Kontakt mit uns aufnehmen.

    Wie können Sie uns bei Fragen erreichen?

    Gerne können Sie uns anrufen: 040-7410 - 29500
    Bei kurzfristigen Nachmeldungen oder OP-Plan-Änderungen kontaktieren Sie bitte unbedingt unseren OP-Koordinator 040-7410 - 29510

    Ambulanzzentrum
    Ambulantes Operationszentrum (AOZ)

    Gebäude W38, 1. OG
    20246 Hamburg
    Telefon: 040-7410 - 29500
    Fax: 040-6898999-39
    Mail: aoz@uke.de

    Downloads:

    Empfehlungen zur präoperativen anästhesiologischen Evaluation
    Präoperative Evaluation des kardiopulmonalen Risikopatienten
    Präoperative Evaluation in der Kinderanästhesie
    ASA-Score
    MET-Tabelle (körperliche Belastbarkeit)
    Brief präop. Evaluation
    Patienteninformations-Blatt
    OP-Anmeldung (Patientenbegleitschein)

  • Mit diesen Ärzten arbeiten wir zusammen:

    Ärzte des UKE:

    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Martinistraße 52
    20246 Hamburg
    040-7410-0
    www.uke.de

    Abteilung für Andrologie
    Dr. med. Andrea Salzbrunn

    Klinik für Dermatologie und Venerologie
    Klinikdirektor: Prof. Dr. med. Stefan W. Schneider
    Dr. med. Wolfgang Kimmig

    Klinik und Poliklinik für Gynäkologie
    Klinikdirektorin: Frau Prof. Dr. med. Barbara Schmalfeldt

    Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
    Klinikdirektor: Univ.-Prof. Dr. med. Christian Betz

    Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH (UHZ)
    Klinik für Gefäßmedizin
    Klinikdirektor: Professor Dr. med. E. Sebastian Debus

    Klinik für Kardiologie mit Schwerpunkt Elektrophysiologie
    Klinikdirektor: Professor Dr. med. Stephan Willems

    Abteilung für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
    Leitender Arzt: Prof. Dr. Dr. med. Marco Blessmann

    Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Wiederherstellungschirurgie
    Klinikdirektor: Univ.-Prof. Dr. med. Karl-Heinz Frosch

    Klinik und Poliklinik für Urologie
    Klinikdirektorin: Prof. Dr. med. Margit Fisch

    Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde
    Klinikdirektor: Prof. Dr. Ibrahim Nergiz

    Klinik für Männergesundheit
    Klinikdirektor: Prof. Dr. med. Frank Sommer

    Weitere Ärzte:

    Augenheilkunde:

    Dr. med. A. Meier
    Augenpraxis City, 040-364391, www.augenpraxis-city.de

    Gynäkologie:

    Dr. med. Ruth Shanti Abraha-Späth
    Dr. med. Dieter Firnrohr
    Frauenärzte Hammonia Bad, 040-208090, www.frauenaerzte-hammonia-bad.de

    Univ. Prof. Dr. med. Fritz Jänicke
    Klinikum Stephansplatz, 040-32088310, www.klinikum-stephansplatz.de

    Dr. med. Jost Mohr
    Frauenarztpraxis, 040-4605848, www.frauenarztdrmohr.de

    Dr. med. Arndt Runge
    Frauenarztpraxis Wandsbek, 040-681133, www.frauenarztpraxis-wandsbek.de

    Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde / Phoniatrie:

    Dr. med. Sylvia Brockhaus
    HNO Falkenried, 040-89721331, www.hno-falkenried.de

    Prof. Dr. med. Markus M. Hess
    Deutsche Stimmklinik, 040-51313007, www.stimmklinik.de

    Prof. Dr. med. Ulrich Koch
    Dr. med. Darjusch Nadjmi
    HNO-Praxis Eppendorf, 040-46881801, www.hno-praxis-eppendorf.de

    Dr. med. Stefan Noster
    HNO Niendorf, 040-585888, www.stimmpraxis-hamburg.de

    Kardiologie / Gefäßmedizin:

    Mehmet Ergin
    Dr. med. Jan Noack
    Cardiologicum Hamburg - Praxis Wandsbek, 040-6828060, www.cardiologicum.net

    Dr. med. Birte Jungfer
    Dr. med. Holger Kindel
    Cardiologicum Hamburg - Wund- und Gefäßmedizin, 040-393838, www.cardiologicum.net

    Dr. med. Bernward Voigt
    Herz- und Gefäßmedizin Esplanade
    Kardiologisch-Angiologische Praxis, 040-4130530, www.kardiologie-esplanade.hamburg/de

    Orthopädie / Chirurgie:

    Fachzentrum Orthopädie in der Schön Klinik Hamburg Eilbek
    Chefarzt: Prof. Dr. med. Ekkehard Hille
    040-20920, www.schoen-kliniken.de

    Fachzentrum Chirurgie in der Schön Klinik Hamburg Eilbek
    Chefärzte: Dr. med. Ulf Nahrstedt, Prof. Dr. med. Klaus Rückert
    040-20920, www.schoen-kliniken.de

    Dr. med. Gunnar Badorreck
    Hanse Chirurgie - Orthopädie Hoheluft, 040-4227727, www.hansechirurgie.de

    Dr. med. Helge Beckmann
    Dr. med. Michael Green
    Ortho-Altona, 040-3906801, www.ortho-Altona.de

    Dr. med. Berend-Tüge Berendsen
    Hanse Chirurgie - Chirurgie & Orthopädie Eppendorf, 040-41469004, www.hansechirurgie.de

    Björn Burger
    Praxis für Orthopädie & Unfallchirurgie, 040-6440956, www.orthopaedie-farbe.de

    Dr. med. Dirk Detlefsen
    Praxis für Chirurgie und Unfallchirurgie Norderstedt, 040-5244040

    Prof. Dr. med. Oliver Dierk
    Dr. med. Ulrich Heise
    Orthopädie-Zentrum Hamburg, 040-3510550, www.orthopaediezentrumhamburg.de

    Dr. med. A.-J. Kaden
    Praxisgemeinschaft-Falkenried, 040-4908182, www.praxisgemeinschaft-falkenried.de

    PD Dr. med. Jan-Philipp Petersen
    Orthopädisch-Traumatologisches Centrum Alstertal, 040-68915050, www.otc-alstertal.de

    Dr. med. Norbert Pfannmüller
    Facharztzentrum-Nord, 040-51208690, www.facharztzentrum-nord.de

    Dr. med. Andrzej Stasiak
    Orthopädische Praxis, 040-35718535, www.dr-stasiak.de

    Dr. med. Axel Voss
    Orthopädie-Praxis, 040-68915415, www.orthopaedie-hamburg-dr-voss.de

    Plastische und Ästhetische Chirurgie:

    Prof. Dr. Dr. med. Rainer Schmelzle
    HNO-Praxis Eppendorf, 040-46881801, www.hno-praxis-eppendorf.de

    Urologie:

    Dr. med. Stephan Bünz
    Arztpraxis für Urologie, 040-2203055, www.hamburg-urologe.de