Häufige Fragen (FAQ)

I) Organisatorische Fragen und Fragen zu den Änderungen am Auswahlverfahren

  • Aufgrund gesetzlicher Änderungen gelten in den kommenden zwei Jahren voraussichtlich folgende Gewichtungen der Auswahlkriterien

    für die Zulassung zum Humanmedizinstudium in Hamburg:

    Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) 2020 und 2021:
    40 Punkte Abiturleistung + 40 Punkte HAM-Nat + 20 Punkte HAM-SJT

    Zusätzliche Eignungsquote 2020:
    45 Punkte Wartezeit (3 Punkte pro Semester, max 15 Semester) + 55 Punkte HAM-Nat

    Zusätzliche Eignungsquote 2021:
    30 Punkte Wartezeit (2 Punkte pro Semester, max 15 Semester) + 70 Punkte HAM-Nat

    für die Zulassung zum Zahnmedizinstudium in Hamburg:

    Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) 2020 und 2021:
    34 Punkte Abiturleistung + 34 Punkte HAM-Nat + 16 Punkte HAM-MRT + 16 Punkte HAM-SJT

    Zusätzliche Eignungsquote 2020:
    45 Punkte Wartezeit (3 Punkte pro Semester, max 15 Semester) + 55 Punkte HAM-Nat

    Zusätzliche Eignungsquote 2021:
    30 Punkte Wartezeit (2 Punkte pro Semester, max 15 Semester) + 70 Punkte HAM-Nat

    für die Zulassung zum Pharmaziestudium in Hamburg:

    Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) und Zusätzliche Eignungsquote 2020 und 2021:
    45 Punkte Abiturleistung + 45 Punkte HAM-Nat + 10 Punkte abgeschlossene Berufsausbildung
    (voraussichtlich: Biologielaborant/in, Biologisch-technische/r Assistent/in, Biotechnologische/r Assistent/in, Chemielaborant/in, Chemikant/in, Chemisch-technische/r Assistent/in, Medizinisch-technische/r Assistent/in – Funktionsdiagnostik, Medizinisch-technische/r Assistent/in (MTA), Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in, Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in, Medizinlaborant/in, Pharmakant/in, Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in, Physikalisch-technische/r Assistent/in, Physiklaborant/in, Techn. Assistent/in - Chemische u. biologische Laboratorien)

    Daneben kann das HAM-Nat-Ergebnis auch für die Zulassung zum Medizinstudium in Magdeburg und zum Pharmaziestudium in Greifswald verwendet werden, bitte wenden Sie sich für Details an die jeweilige Universität.

  • Die Auswahltests werden voraussichtlich in der Woche vom 9. – 15. März stattfinden. Das Anmeldeverfahren dafür startet im Dezember 2019.

  • Jede/r Interessierte kann sich für die Auswahltests im März anmelden und ohne eine Vorauswahl daran teilnehmen. Das Ergebnis kann dann bei der Hochschulstart-Bewerbung angeben werden. Für die Studienplatzvergabe werden dann die obenstehenden Auswahlkriterien angelegt.

  • Sowohl 2020 als auch 2021 wird es den Hochschulen aufgrund einer Systemumstellung bei Hochschulstart nicht möglich sein, im August ein eigenes Auswahlverfahren durchzuführen. Alle Daten, die bei der Studienplatzvergabe berücksichtigt werden sollen, müssen bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen. Daher finden die Auswahltests schon so früh im März statt, damit alle BewerberInnen für einen Studienplatz im Wintersemester ihre Testergebnisse bei der Hochschulstart-Bewerbung angeben können.

  • Wenn Sie sich zum Wintersemester 2020 für einen Studienplatz Medizin, Zahnmedizin oder Pharmazie in Hamburg bewerben wollen, sollten Sie an den Auswahltests im März teilnehmen. Dazu müssen Sie sich vorab nur über unsere Internetseite anmelden. Die Anmeldeseite für die Auswahltestung im März wird momentan vorbereitet. Wir werden rechtzeitig vorher alle relevanten Informationen über unsere Internetseite bereitstellen.

    Jede Person, die sich anmeldet, kann den Test mitschreiben – es wird keine Vorauswahlkriterien geben. Ihr Testergebnis müssten Sie dann bei Ihrer Hochschulstart Bewerbung angeben. Für die Studienplatzvergabe werden dann von Hochschulstart die obenstehenden Auswahlkriterien angelegt.

  • Die Auswahltests können in Hamburg, Magdeburg und Greifswald absolviert werden. Die Testergebnisse können anschließend bei der Hochschulstart Bewerbung angegeben werden. Der Testort ist dabei unabhängig vom Studienort, den Sie bei Ihrer Hochschulstart Bewerbung als Wunsch angeben.

  • Da es 2020 und 2021 für die Hochschulen nicht möglich ist, eine Vorauswahl für die Einladung zu Auswahlgesprächen zu treffen, kann das HAM-Int aufgrund der hohen zu erwartenden Teilnehmerzahlen leider nicht durchgeführt werden. Auch der HAM-Man kann bei sehr hohen Teilnehmerzahlen nicht durchgeführt werden. Wir streben an, die Verfahren nach 2021 wieder einzuführen, wenn Hochschulstart die dafür benötigte Software entwickelt hat.

  • Hochschulstart ermittelt für jede/n Bewerber/in abhängig von der Abiturnote und dem Bundesland, in dem das Abitur gemacht wurde, eine Vorabpunktzahl zwischen 0 und 100, wobei eine höhere Punktzahl einem besseren Abitur entspricht. Diese Vorabpunktzahl wird dann linear auf die in den einzelnen Quoten verwendete Punktzahl umgerechnet (also *0,4 für 40 Punkte in der Humanmedizin und *0,34 für 34 Punkte in der Zahnmedizin).
    Für die Berechnung der Vorabpunktzahl bildet Hochschulstart für jedes Bundesland eine Rangliste aufgrund der dort vergebenen Abiturnoten. Anschließend werden diese Ranglisten zu einer deutschlandweiten Gesamtliste vereinigt (das funktioniert ähnlich wie bei der Vergabe der Bundestagsmandate an unterschiedliche Parteien: Zunächst wird jedem Bundesland basierend auf seiner Bevölkerungszahl und der Anzahl der Bewerber aus dem Bundesland der Anteil an den insgesamt verfügbaren Studienplätzen zugewiesen [das entspricht dem Wahlergebnis der Partei in Prozent], anschließend wird nach einem Höchstzahlverfahren jeweils der nächste Platz der Bundesrangliste an den höchstplatzierten Bewerber auf der entsprechenden Bundeslandrangliste [die entspricht der Rangliste der Kandidaten einer Partei] vergeben). Am Ende wird der Bundesrangplatz in die Vorabpunktzahl von 0-100 umgerechnet. Für eine detailliertere Beschreibung des Umrechnungsverfahrens wenden Sie sich bitte an Hochschulstart.

    Bisher gibt es keine Erfahrungen, welche Punktzahl bei einer Abiturnote aus einem bestimmten Bundesland vergeben wird.

  • Für 2020: Pro Wartesemester werden 3 Punkte gegeben, wobei maximal 45 Punkte (ab 15 Wartesemestern) erreicht werden können.

    Für 2021: Pro Wartesemester werden 2 Punkte gegeben, wobei maximal 30 Punkte (ab 15 Wartesemestern) erreicht werden können.

  • In Hamburg werden für die Studiengänge Medizin und Zahnmedizin auch zukünftig weder eine Ausbildung noch Freiwilligendienste bei der Auswahl angerechnet. In der Pharmazie wird eine abgeschlossene Berufsausbildung wie oben beschrieben angerechnet.

  • Ein Antrag auf Nachteilsausgleich muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist gestellt werden. Nähere Informationen werden auf den Anmelde-Internetseiten bereitgestellt werden.

  • Notwendige Medikamente/Messungen dürfen während des Tests eingenommen bzw. durchgeführt werden. Bitte geben Sie dies bei der Testanmeldung mit an.

  • HAM-Nat, HAM-SJT und HAM-MRT können wiederholt werden, eine Teilnahme im Jahr 2020 schränkt die Teilnahme in den folgenden Jahren nicht ein. Testergebnisse aus 2020 können für Bewerbungen bis zum Wintersemester 2021/2022 verwendet werden.

  • Zu den Auswahltests sind keine Hilfsmittel wie Taschenrechner, Mobiltelefone, Formelsammlungen, Schmierpapier oder vergleichbares zugelassen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

  • In der Anmeldebestätigung wird ausführlich und rechtzeitig mitgeteilt, welche Unterlagen mitzubringen sind. Beglaubigte Zeugniskopien oder vergleichbare Dokumente werden nicht benötigt.

    In den vergangenen Jahren waren das ausgedruckte Einladungsschreiben, Bleistift, Radiergummi und Personalausweis mitzubringen.

    Getränke dürfen mitgebracht und während des Tests getrunken werden.

    Prüfen Sie bitte rechtzeitig, ob Ihr Personalausweis noch gültig ist! Alternativ ist jeder andere amtliche Lichtbildausweise (Reisepass) zulässig.

  • Einige Wochen nach der Testteilnahme erhalten Sie in Ihrem Anmeldekonto ein pdf-Zeugnis mit den Testergebnissen und einem Kontrollcode. Diese Ergebnisse können Sie bei der Hochschulstart-Bewerbung angeben.

  • Leider können wir aus organisatorischen Gründen keinen Termin zur Testeinsicht anbieten.

  • Leider können wir hierzu keine Einschätzung abgeben, da auch wir keine Erfahrung haben. Dies ist abhängig von der Anzahl, den Testergebnissen und Abiturnoten Ihrer MitbewerberInnen sowie der Anzahl an verfügbaren Studienplätzen.

  • Die Teilnahme an den Auswahltests ist kostenfrei, Aufwendungen für Anreise und Übernachtung müssen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst getragen werden.

II) Fragen zu den Tests

  • Der HAM-Nat ist ein Multiple-Choice-Test mit Fragen zu medizinisch relevanten Aspekten der Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Biologie sowie Fragen zum logischen Denken und dauert nicht länger als drei Stunden. Die Fragen überprüfen Kenntnisse und ihre Anwendung auf Schulniveau. Im Auswahlverfahren für die Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie handelt es sich beim HAM-Nat um den gleichen Test.

    Die reine Testzeit für den Naturwissenschaftstest in Hamburg beträgt im Jahr 2020 voraussichtlich 120 Minuten. Die Aufgabenzahl und die Testzeit können jedes Jahr variieren. Bedenken Sie, dass ca. 10-15 Minuten für die Übertragung der Antworten auf das Lösungsblatt in die Testzeit einzurechnen sind.

  • Nein. Jedes Jahr werden in einem aufwändigen Prozess neue Aufgaben für den HAM-Nat entwickelt.

  • Wir empfehlen den Bewerberinnen und Bewerbern, sich eigenständig und aktiv – gerne auch in Lerngruppen und über viamint.haw-hamburg.de - auf den HAM-Nat vorzubereiten. Wir haben keine Hinweise darauf, dass Absolventen kommerzieller Trainings bessere Testleistungen erreichen.

  • Verwenden Sie bitte naturwissenschaftliche Lehrbücher der gymnasialen Oberstufe zur Vorbereitung auf den HAM-Nat in Kombination mit unserem Themenkatalog. Wir stellen auf viamint.haw-hamburg.de kostenfrei Lernmaterialien und alte HAM-Nat-Aufgaben zur Verfügung.

  • SJT steht für Situational Judgement Test. Hierbei handelt es sich um einen schriftlichen Test zur Erfassung psychosozialer Kompetenzen. Der Test besteht aus mehrere Situationsbeschreibungen und dazu gehörigen Handlungsoptionen. Die Aufgabenstellung könnte sein, eine oder mehrere Handlungsalternativen auszuwählen, die Handlungsalternativen in eine Rangreihe zu bringen oder aber auch jede Handlungsalternativ in ihrer Angemessenheit zu bewerten.

  • Auf den SJT kann man sich nicht wirklich vorbereiten, da hier kein spezifisches Vorwissen erwartet wird. Sie können sich vorab lediglich mit dem Aufgabentyp und Antwortformat etwas vertraut machen. Voraussichtlich werden wir dazu vor der Testung im März einige Beispielfragen auf unserer Internetseite veröffentlichen. Da der Test noch in der Entwicklung ist, können wir momentan noch keine Beispiele veröffentlichen.

    In anderen Ländern werden bereits SJTs in der Studierendenauswahl eingesetzt. Zum Beispiel könnten Sie sich im Internet Beispielfragen aus dem SJT des UKCAT ansehen, um einen Eindruck zu bekommen. Bitte beachten Sie aber, dass SJTs sehr unterschiedlich gestaltet und bewertet werden können und der HAM-SJT möglicherweise nicht genauso aussehen wird wie der SJT des UKCAT.

  • Der „Mentale Rotations Test“ (HAM-MRT) ist ein Multiple-Choice-Test, welcher die Fähigkeit zum „Mentalen Rotieren“ überprüft. „Mentales Rotieren“ bedeutet, räumliche Information mental zu repräsentieren und diese durch eine Drehung zu transformieren. Die Fähigkeit wird häufig im Alltag gebraucht, beispielsweise um zielgerichtet Objekte zu ergreifen oder Gegenstände aus einer ungewöhnlichen Perspektive wahrzunehmen bzw. sich vorzustellen.
    Die Testzeit des HAM-MRT beträgt nicht mehr als zwei Stunden, in der mehrere Aufgaben unter Zeitdruck bearbeitet werden. Wir empfehlen zur Vorbereitung, den HAM-MRT Selbsttest auf https://www.uke.de/studium-lehre/studienentscheidung/auswahlverfahren/vorbereitung-auf-den-ham-mrt.html mehrere Male durchzuführen, damit das Aufgabenmaterial vertraut ist und die Bearbeitungsgeschwindigkeit trainiert wird.

  • Die Online-Selbsttests (HAM-Nat Altfragen finden Sie auf dem viaMINT-Server) sind so aufgebaut, dass Sie mit den tatsächlichen Testbedingungen vergleichbar sind. Die Probe-HAM-Nats enthalten echte HAM-Nat Fragen, die in früheren Jahren im Auswahlverfahren eingesetzt wurden.
    Der MRT Online-Selbsttest fällt tendenziell etwas leichter aus als der HAM-MRT.

Sonstige Fragen

  • Bewerber(innen) mit einer EU-Staatsbürgerschaft (inklusive Island, Liechtenstein und Norwegen) und Bildungsinländer bewerben sich über sich über die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) unter www.hochschulstart.de um einen Studienplatz in der Medizin oder Zahnmedizin. Für Sie bestehen dieselben Zugangswege wie für Deutsche.
    Bewerber(innen) mit einer Staatsbürgerschaft aus einem Nicht-EU-Land bewerben sich direkt an der Universität Hamburg unter www.uni-hamburg.de um einen Studienplatz für Medizin oder Zahnmedizin.
    Nähere Informationen gibt die zentrale Studienberatung der Universität Hamburg: www.uni-hamburg.de/campuscenter/beratung/beratungsangebote/studienberatung.html

  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Bewerbung um einen Medizin- bzw. Zahnmedizinstudienplatz sowie zu den Zulassungs-/Ablehnungsbescheiden direkt an die Stiftung für Hochschulzulassung:

    http://www.hochschulstart.de

    Häufige Fragen in diesem Zusammenhang sind z.B.:

    • Wie bewerbe ich mich auf die einzelnen Quoten?
    • Ich betreibe Leistungssport. Wie kann dies bei meiner Bewerbung berücksichtig werden?
    • Wann werden die Zulassungs-/Ablehnungsbescheide verschickt?
    • Habe ich noch die Chance auf einen Nachrückplatz?

  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Immatrikulation direkt an die zentrale Studienberatung der Universität Hamburg:

    www.uni-hamburg.de/campuscenter/beratung/beratungsangebote/studienberatung.html

    Häufige Fragen in diesem Zusammenhang sind z.B.:

    • Wo und in welcher Frist muss ich mich einschreiben?
    • Kann ich einen Studienplatz auch ins das nächste Jahr übertragen?

  • Schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Fragen an:
    auswahlverfahren@uke.de

    Werktags erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.