Knochenarbeit

Kinderreporter im Einsatz: Hamburger Schüler stellen ihre Fragen!

Mit dem UKE-Osteologen Prof. Dr. Michael Amling sprach Mavie darüber, ob Knochen tot oder lebendig sind.

Was das Skelett zu erzählen hat…

Unsere Kinderreporterin Mavie Thiemann ist zehn Jahre alt und besucht die 5. Klasse des Gymnasiums Blankenese. Ihr Traum ist es, Journalistin zu werden. In ihrer Freizeit spielt sie gern Cello und
Unsere Kinderreporterin Mavie Thiemann (10):
Sie besucht die 5. Klasse des Gymnasiums Blankenese

Wie viele Knochen hat ein Mensch?
Über 200. Manche Menschen haben auch ein paar Knochen mehr, weil einige nicht richtig zusammengewachsen sind.

Sind Knochen tot oder lebendig?
Sie sind absolut lebendig! Alle sechs Jahre bauen sich Knochen komplett um. So wird unser Skelett ständig erneuert und ermüdet nicht.

Und warum können Knochen brechen?
Sie brechen, wenn sie an Knochenmasse verlieren. Aber sie können auch brechen, wenn man zum Beispiel vom Baum fällt. Die Energie, die auf den Knochen einwirkt, ist dann so groß, dass er dem Druck nicht standhält.

Warum ist die Wirbelsäule wichtig?
Sie ermöglicht uns, aufrecht zu gehen. Außerdem ist die Wirbelsäule wichtig, weil sie unser Rückenmark schützt. Und dort, im Inneren des Knochens, wird das Blut gebildet.

Mavie im Gespräch mit Prof. Dr. Ameling.
Mavie im Gespräch mit Prof. Dr. Ameling

Wieso fällt das Skelett nicht zusammen?
Die Knochen sind durch Gelenke verbunden. Dabei sind Gelenkknorpel, Bänder und Kapseln der Gelenke wichtig und vor allem die Muskulatur. Gelenke und Muskeln halten alles zusammen. Wenn wir keine Muskulatur hätten, würden die Knochen nur nebeneinander liegen.

Was ist der Musikknochen?
Wenn man sich am Ellenbogen stößt oder jemand einem ans Schienbein tritt, dann tut das meist sehr weh. Denn der Ellenbogen und das Schienbein sind die einzigen Knochen, die nicht von Muskeln geschützt sind.

Warum werden Knochen noch untersucht, wenn der Mensch tot ist?
Ein Skelett liefert wichtige Informationen über die Lebensgewohnheiten, Krankheiten und die Umwelt eines Menschen. Das gilt auch für den berühmten Mann aus dem Eis. Aus der Knochenstruktur schließen Forscher, dass der Ötzi bei seinem Tod etwa 45 Jahre alt war.

Wie ist das nun genau mit den Knochen?

Das Skelett gibt dem Körper Halt und schützt die empfindlichen Organe; es ist Blutbildungsstätte und dient als Mineralspeicher von Kalzium und Phosphat. Die Knochen werden von den Muskeln und Gelenken bewegt, die ihre Befehle dazu vom Nervensystem bekommen. Manche Knochen sind hohl und enthalten das Knochenmark, das die roten und weißen Blutzellen herstellt. Wie auf einer Dauerbaustelle erneuern sich die Knochen ständig. Die Knochenfresserzellen (Osteoklasten) fressen andauernd Löcher in die Knochen. Ihre Gegenspieler (Osteoblasten) sind sofort zur Stelle und füllen die Löcher wieder auf. Auf diese Weise erneuert sich das gesamte Skelett ungefähr alle sechs Jahre.

  • Werde Kinderreporter
  • Werde Kinderreporter

    Wenn auch Du Lust hast, als Kinderreporter/ in Deine Fragen zu stellen, dann bewirb Dich unter
    redaktion@uke.de .

    Du solltest zwischen 9 und 14 Jahre alt sein und Spaß daran haben, spannende Dinge herauszufinden.

    Du benötigst das schriftliche Einverständnis Deiner Eltern.

    Deine vollständige Bewerbung enthält:

    • Name
    • Geburtsdatum
    • Adresse
    • Telefonnummer und E-Mail-Adresse Deiner Eltern
    • Ein paar Zeilen über Dich: Was sind Deine Interessen?
    • Begründung: Warum möchtest Du Kinderreporter/in werden?

Fotos: Axel Kirchhof
Illustrationen: Alexandra Langenbeck (2)
Robert Kneschke, pdesign – stock.adobe.com