Nachhaltigkeitsbericht UKE l 2020

menschlich handelneffizient wirtschaftenzukunftsweisend wirkenverantwortungsvoll arbeiten

Nachhaltig in Wissen, Forschung und Heilung

Die Reduktion von CO2-Emissionen, die Vermeidung von Müll, ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen aber auch die Pflege des Austausches mit Netzwerkpartner:innen oder die Auseinandersetzung mit Vielfalt und Diskriminierung wie auch die Beteiligung der Mitarbeitenden – all diese Aspekte machen nachhaltiges Handeln aus. Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) verfolgt diese und weitere nachhaltige Ziele bereits seit Jahren und ist bestrebt, die Arbeit auf diesem Gebiet weiterhin zu intensivieren. Durch vielfältige Aktivitäten für bessere Nachhaltigkeits-werte und Klimaschutz sieht sich das Universitätsklinikum in einer Vorreiterrolle auf dem deutschen Gesundheitsmarkt.

Um dem Thema Nachhaltigkeit eine hervorgehobene Rolle innerhalb des Gesundheitskonzerns zu geben, wurde die Stabsstelle Nachhaltigkeit/ Klimamanagement im Oktober 2020 geschaffen. Die Vorstands-Stabsstelle ist mit der Analyse nachhaltiger Fragestellungen sowie der Umsetzung und Kontrolle aller nachhaltigen Aktionen im UKE betraut und intiiert ebenso neue Ansätze.

Mit der Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichtes des UKE für das Jahr 2020 werden die bereits etablierten Aktivitäten zur Ressourcenschonung, wie auch Leitlinien und Ziele zum Klimaschutz ausführlich beschrieben. Der Nachhaltigkeitsbericht wird jährlich gemäß den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) erstellt.



"Das UKE versteht sich im Bereich Nachhaltigkeit und Klimamanagement als Vorbild im Gesundheitswesen."

Frank Dzukowski

Leiter Stabsstelle Nachhaltigkeit/ Klimamanagement

Kategorien der Nachhaltigkeit im UKE

Menschlichen Umgang pflegen – Mitarbeitende stärken

Das UKE steht für gelebte Vielfalt, es bietet Entwicklungs- sowie Beteiligungs- möglichkeiten. Gleichberechtigung spiegelt sich in allen Bereichen, gestützt auf Rechtsgrundlagen, wider.


Effizient agieren – nachhaltig wirken

Das UKE unterstützt Innovationen und nutzt Ressourcen nachhaltig. Standards werden regelhaft geprüft und Beschaffungskreisläufe kontinuierlich optimiert.


Verantwortungsvoll vorgehen – Ressourcen schonen

Das UKE setzt sich für einen möglichst geringen Ressourcenverbrauch ein und schafft Biodiversität. Gestützt durch globale Klimaziele strebt das UKE die Emissionreduzierung an.


Zukunftsweisend ent­scheiden - Nachhaltig­keit manifestieren

Das UKE identifiziert und integriert stetig neue Erkenntnisse. Ein regelhafter Netzwerkaustausch mit Interessen- vertretern, Wissensmanagement und soziales Engagement machen das UKE aus.


Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wurde im Jahr 2015 von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen als gemeinsamer Fahrplan für die Sicherung von Frieden und ein Leben in Würde verabschiedet.

Die Agenda umfasst 17 globale Ziele, die Sustainable Development Goals (SDGs), welche für alle Staaten gleichermaßen ein Leitbild in der aktiven Begegnung mit den globalen Herausforderungen des Klimawandels, des Ressourcenverbrauchs und der Armut schafft. Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – ökonomisch, ökologisch und sozial – spiegeln sich in den Zielsetzungen wider.

Als öffentlichem Unternehmen und als einem der größten Arbeitgeber im Hamburger Raum fällt dem UKE eine besondere Verantwortung in der Verfolgung nachhaltiger Ziele zu. Wissen, Forschen und Heilen sind die drei Säulen, die das UKE formen und gestalten. Diese Aufgaben enden nicht an der Hamburger Stadtgrenze. Das Wirken des Gesundheitskonzerns ist ebenso international auszumachen. Aus diesem Grund erklärt sich das UKE nicht nur gegenüber dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex, sondern orientiert sich auch an den globalen Nachhaltigkeitszielen, den SDGs. Dies ermöglicht dem Uniklinikum einen Weitblick auf dem internationalen Parket und öffnet im gleichen Zuge auch die Türen nach außen für Interessierte.

Das UKE ist bestrebt, nachhaltiges Denken und Handeln in all seinen Strukturen kontinuierlich zu erweitern, sich mit Problemen auseinanderzusetzen und das Wohl aller Mitarbeitenden, Patient:innen, Studierenden sowie sämtlicher Partner:innen zu fördern.

In den folgenden Kapiteln über die einzelnen Nachhaltigkeitskriterien finden Sie jeweils eine kurze Zuordnung der SDGs.

Ausführliche Informationen über die 17 Ziele finden Sie hier.

$(function () { function replaceNodeText() { if (this.nodeType === 3) { this.nodeValue = this.nodeValue.split(replaceNodeText.find).join(replaceNodeText.replace); } else { $(this).contents().each(replaceNodeText); } } replaceNodeText.find = "Menschlichen"; replaceNodeText.replace = "RWT emy"; $(".headline").contents().each(replaceNodeText).addClass('menschlich-magenta'); }); -->

Ansprechpartner:innen für die Nachhaltigkeit im UKE

Frank Dzukowski
  • Leiter Stabsstelle Nachhaltigkeit/Klimamanagement
Standort

O35 , 2. Etage, Raumnummer 206
Priv.-Doz. Dr. rer. nat.
Ulla Kasten
Standort

O35 , 2. Etage, Raumnummer 202b