Therapiebegleitende Studienangebote Komplementärmedizin

MBSR Studie

  • Studieninhalt
  • Studieninhalt

    Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion durch online Therapieverfahren

    Viele Krebspatient:innen leiden unter kognitiven Beeinträchtigungen wie Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit, die sich im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung und deren Behandlung entwickelt haben. Diese bestehen oft über einen langen Zeitraum und über den Therapieabschluss hinaus und wirken sich teilweise erheblich auf die Alltagsbewältigung aus und führen zu einer Verminderung der Lebensqualität, häufig auch zu einer Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit.

    Die Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion, ein Therapieverfahren, das Prof. Dr. Jon Kabat Zinn als Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) an der University of Massachusetts Medical School entwickelt hat, hat in randomisierten Studien bei verschiedenen krebsassoziierten Beschwerden ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen können (z.B. Stressbeschwerden, Angstsymptome, Depressivität, Fatigue, Ein- und Durch­schlafstörungen sowie Wechseljahresbeschwerden). Eine erste randomisierte Therapiestudie zeigte auch bei Krebspatient:innen mit kognitiven Beeinträchtigungen statistisch signifikante Therapieeffekte.

    Studienablauf:

    Im Zuge der COVID-19-Pandemie sind Präsenz-Gruppenveranstaltungen für Krebspatient:innen schwer durchführbar geworden. Auch bereits vorher war es für Patient:innen, die dezentral wohnen oder anderweitig in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, oft sehr schwierig, an einem über viele Wochen fortlaufenden Kurs teilzunehmen.

    In diesem Forschungsprojekt möchten wir für Patient:innen mit Krebs-assoziierter kognitiver Dysfunktion einen Online-Kurs anbieten, in dem die Patient:innen das klassische MBSR-Programm auf diesem Weg vermittelt bekommen und in der Anwendung angeleitet werden.

    Die Patient:innen werden randomisiert in eine Therapie- und eine Wartelistengruppe eingeteilt. Die Evaluation erfolgt über eine ebenfalls online durchgeführte Untersuchung mit verschiedenen Fragebögen (FACT-COG [primärer Zielparameter], FACT-G, MFI-20, PHQ-9) und neuropsychologischen Tests.

    Studienziel:

    Ziel der Studie ist die erstmalige Evaluation eines online durchgeführten Kurses in Mindfulness Based Stress Reduction, um beurteilen zu können, ob es sich um eine wirksame Therapiemöglichkeit für Patient:innen mit Krebs-assoziierten kognitiven Beeinträchtigungen handelt.

    Weitere Informationen im Flyer

  • Bei Interesse sprechen Sie gerne Ihre:n behandelnde:n Arzt/Ärztin an oder melden Sie sich direkt bei Frau Dr. rer. nat. Krause (siehe Informationen unter Kontakt).

  • Studienkoordination Komplementärmedizin

    Dr. rer. nat. Alena Krause

    Universitäres Cancer Center Hamburg
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Sprechstunde: Montag und Mittwoch 9:30 – 10:30

    Telefon: +49 (0) 407410 – 56143
    E- Mail: MBSR@uke.de

  • Kooperationspartner

    Prof. Dr. phil. Dipl. Psych. Steffen Moritz

    Leitung Arbeitsgruppe Neuropsychologie

    Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    MBSR-Lehrerin

    Renate Kommert
    MBSR Website

  • Studienleitung

    Prof. Dr. Matthias Rostock
    Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Naturheilverfahren

    Stiftungsprofessur für Komplementärmedizin in der Onkologie
    Hubertus Wald Tumorzentrum
    Universitäres Cancer Center Hamburg
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

  • Förderung

    Diese Studie wird gefördert durch die Hamburger Krebsgesellschaft.