Faculty Development

***AKTUELL***

Aufgrund der derzeitigen Ausbreitung des Corona-Virus sind wir leider gezwungen, bis auf Weiteres alle Veranstaltungen der UKE-Medizindidaktik vor Ort abzusagen. Derzeit sind Workshops als Online-Seminare in Planung - weitere Informationen folgen.

Wir werden Sie über Änderungen rechtzeitig informieren!

Die medizindidaktische Qualifikation des Lehrkörpers bildet die Grundlage für eine Professionalisierung der Lehre an medizinischen Fakultäten. Wir vom Dekanat der Medizinischen Fakultät in Hamburg bieten Lehrenden verschiedene Möglichkeiten der Fortbildung und Vernetzung an.

  • Das dreitägige didaktische Training für Dozierende des UKE wird in Jesteburg von Mitgliedern der Arbeitsgruppe Faculty Development ausgerichtet. Im Kurs werden auf die Ausbildung der Studierenden am UKE abgestimmte Lehr- und Prüfungsmethoden vermittelt und geübt, außerdem können die Teilnehmenden ein eigenes Lehrprojekt optimieren.

    Das UKE-Medizindidaktik Basismodul richtet sich an alle regelhaft in der Lehre tätigen Ärztinnen und Ärzte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Für diese ist, innerhalb der ersten zwei Jahre nach Arbeitsbeginn am UKE, ein medizindidaktisches Training verpflichtend. Weiterhin ist die Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen der Lehre, wie z.B. dem Basismodul, an der Medizinischen Fakultät Hamburg Voraussetzung für die Verleihung der Lehrbefugnis. Die Teilnahme ist für am UKE und dessen Tochtergesellschaften (UHZ, Martiniklinik etc.) angestellte Ärztinnen und Ärzte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kostenlos, die Finanzierung des UKE-Medizindidaktik Basismoduls erfolgt aus Dekanatsmitteln. Für die Veranstaltung kann Sonderurlaub beantragt werden.

    Bitte beachten Sie: Wenn Absagen ohne schwerwiegenden Grund kürzer als zwei Wochen vor Beginn des Trainings erfolgen, können die entstehenden Kosten dem/der Absagenden in Rechnung gestellt werden.

    Weitere Informationen finden Sie in unserem neuen Flyer .

    Inhalte

    Ziel des 3-tägigen Retreats ist es, zusammen mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen in einem möglichst praktischen und interaktionsreichen Setting Grundlagen in den relevantesten Bereichen der Lehre zu erarbeiten.

    Dazu gehören folgende Schwerpunkte: Medizindidaktische Aspekte und Methoden, Curriculumsplanung, Praxisberatung spezifische Unterrichtsformen und -formate, Prüfungsformate, Simulationspatientenprogramm, digitale Medien, Curricula und Lehrumgebung an der Fakultät.

    Je nach Zusammensetzung der Gruppe und aktuellen Erfordernissen werden darüber hinaus flexible Ziele verfolgt. Didaktisch wird das Modul als Kombination aus (wenigen) Impulsvorträgen mit vielen praktischen Übungen.

    Termine (Teilnehmerzahl je 20 Personen)

    2020

    • 07.-09.05.20 - abgesagt!
    • 18.-20.06.20 - abgesagt!
    • 22.-24.10.20 - voraussichtlich im Online-Format
    • 12.-14.11.20 - voraussichtlich im Online-Format
    • 10.-12.12.20 - voraussichtlich im Online-Format

    Das Training beginnt donnerstags um 9 Uhr in Jesteburg und endet samstags um 17 Uhr. Da der Kurs modular konzipiert ist und aufeinander aufbaut, ist nur eine Teilnahme an der kompletten dreitägigen Veranstaltung möglich.

    Kontakt, Anmeldung, Information:

    doztrain@uke.de

  • Liebe Dozierende,

    die Projektgruppe Faculty Development hat das Fortbildungskonzept für Lehrende am UKE weiterentwickelt. Aufbauend auf das UKE-Medizindidaktik Basismodul gibt es seit 2018 ein um modulare Bausteine erweitertes Angebot. Bei jedem Termin wird es sowohl einen Impulsvortrag als auch einen Workshop geben.

    Der bisherige Themenpool besteht aus:

    - Workshop Präsentation
    - Urheberrechtsgesetz in der Lehre
    - Praxisberatung
    - Wissenschaftliches Arbeiten in den 2nd Tracks
    - Sinnvoller Einsatz digitaler Medien
    - Interprofessionelles Training
    - Multiple-Choice-Fragenerstellung
    - POL-Schulung

    Die Veranstaltungen finden in der Regel monatlich ab 16.30 Uhr im Campus Lehre (N55) statt. Nach dem fachlichen Teil besteht noch die Möglichkeit des zwanglosen Austausches bei Wasser, Kaffee, Saft und belegten Brötchen.

    Die Teilnahme ist für UKE-Mitarbeitende kostenlos.

    Termine 2020 upcoming

    • Richtig zitieren (25. März, 17 bis 19 Uhr, N55 SR 306) - abgesagt!
    • Workshop Rhetorik (April, genauer Termin und Raumangabe folgen) - abgesagt!
    • Die Studienarbeit (Mai, genauer Termin und Raumangabe folgen) - abgesagt!
    • Workshop Microteaching/Präsentation (Juni, genauer Termin und Raumangabe folgen) - abgesagt!
    • Interprofessionelles Training (Juli, genauer Termin und Raumangabe folgen - abgesagt!

    Termine 2020 past

    • Multiple-Choice-Klausurfragen (15. Januar, 16.30 bis ca. 18.30 Uhr, N55 SR 305)
    • Mentimeter und digitale Medien (26. Februar: 16.30 bis 18.30 Uhr, N45, RGH, Comp.-Raum RGH 09)

    Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung. Für weitere Informationen und zur Anmeldung bitte hier klicken.

  • Je nach Bedarf werden am UKE Tutorinnen und Tutoren für Problemorientiertes Lernen (POL) ausgebildet. In der etwa zweistündigen Veranstaltung lernen die Teilnehmenden die theoretischen Hintergründe dieser Ausbildungsmethode kennen und sammeln praktische Erfahrungen mit POL.

    Im Rahmen des Modularen Zusatzangebots finden regelmäßig Veranstaltungen zu diesem Thema statt.

    Ansprechperson

    Dr. Gerhard Engler

    g.engler@uke.de

  • Das UKE-Prüfungszentrum bietetIm Rahmen der UKE-Medizindidaktik Aufbaumodule regelmäßig Veranstaltungen über das Erstellen von Multiple-Choice-Klausuren mit folgendem Inhalt an:

    Kriterien für gute MC-Fragen, Stolpersteine bei der Erstellung von MC-Fragen, Qualitätssicherung von MC-Fragen (Reviewprozess), statistische Analyse der Klausurergebnisse, Unterstützung durch das UKE-Prüfungszentrum.

    Ansprechperson

    Dr. Jelka Meyer

    je.meyer@uke.de

  • Wir haben für Sie in Moodle/Mephisto einen Kurs mit Informationen, Links und Tipps zur digitalen Lehre zusammengestellt: UKE-Medizindidaktik eLearning . Dieser Kurs versteht sich als Erweiterung zu den Kursen "UKE-Medizindidaktik Basismodul" und "UKE-Medizindidaktik Aufbaumodule", in denen Inhalte zu den Basis- und Aufbauschulungen vorgehalten werden.

  • Das Postgraduierten-Studium Master of Medical Education bietet die Möglichkeit einer breiten Qualifizierung zu hochschulmedizinischen Ausbildungsthemen. Die Medizinische Fakultät Hamburg ermöglicht jährlich zwei Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern die Teilnahme am Master of Medical Education ( MME Deutschland ).

    Das MME-Studium umfasst innerhalb von zwei Jahren acht Präsenzmodule von jeweils fünf Tagen. Die Teilnehmenden bereiten diese Module an ihrer Heimatfakultät inhaltlich vor und nach und erstellen eine Projektarbeit. Das Studium schließt mit einer Masterthese im Bereich der Ausbildungsforschung ab. Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber für das MME-Studium erfolgt an der Medizinischen Fakultät Hamburg durch das Dekanat.

  • Wir sind eine Projektgruppe des Dekanats, die sich mit der medizindidaktischen Qualifikation von Lehrenden befasst. Die Mitglieder haben sich didaktisch weitergebildet, einige von ihnen haben den Studiengang „Master of Medical Education“ abgeschlossen.

    Prof. Dr. Jens Kubitz
    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie
    j.kubitz@uke.de

    Prof. Dr. Wolfgang Hampe
    Institut für Biochemie und Molekulare Zellbiologie
    hampe@uke.de

    Dr. Nicolas Hoffmann
    Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie
    nicolas.hoffmann@uke.de

    Prof. Dr. Alexander Schwoerer
    Institut für Zelluläre und Integrative Physiologie
    schwoerer@uke.de

    Prof. Dr. Dr. Andreas H. Guse
    Prodekan für Lehre
    guse@uke.de

    Athanasios Soulos
    Prodekanat für Lehre
    a.soulos@uke.de

Kontakt

Haben Sie Fragen oder möchten sich am Faculty-Development-Programm beteiligen, schreiben Sie bitte an folgende Adresse:

doztrain@uke.de

Weitere Angebote der Universität Hamburg

Sie möchten Ihre hochschuldidaktischen Fähigkeiten noch weiter ausbauen? Das HUL Workshop- und Zertifizierungsprogramm an der Universität Hamburg kann Sie dabei unterstützen.

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Walther .