Tiefe Hirnstimulation (THS) - Ambulanz

Herzlich Willkommen in der THS-Ambulanz!

Die Beratung, Diagnostik und medikamentöse Therapie des Parkinson-Syndroms gründet sich auf eine langjährige Erfahrung im klinischen und wissenschaftlichen Bereich. Wir sind spezialisiert auf die "Tiefe Hirnstimulation", den Ablauf und Operation bei Morbus Parkinson, Tremor und Dystonie in Zusammenarbeit mit den Experten der Neurochirurgie, Neurologie, Neuroradiologie und Neurophysiologie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf. Dieses erfahrende Team berät und betreut unsere Patienten vor und nach diesem operativen Eingriff.

Prof. Dr. med. Carsten Buhmann, ärztlicher Leiter des Bereichs Neurologie am Ambulanzzentrum des UKE: Es gibt kein Problem, das man nicht zumindest verringern kann.

  • Anmeldung
  • Hirnchirurgische Eingriffe zur Behandlung schwerer Bewegungsstörung (wie z.B. der Parkinson-Krankheit ) sind mit Einführung der Tiefen Hirnstimulation (THS - im Volksmund auch Hirnschrittmacher genannt) bedeutend sicherer geworden. Bei der heute weit verbreiteten THS werden die tiefgelegenen Kerngebiete über eine implantierte Elektrode dauerhaft mit schwachen elektrischen Impulsen stimuliert. Die chronische elektrische Stimulation führt zu einer Besserung der motorischen Störungen. In den letzten Jahren hat sich die THS als Behandlungsalternative der fortgeschrittenen Parkinson-Krankheit etabliert.

Patienteninformationen zur Tiefen Hirnstimulation

Aktuelle Veranstaltungen zu Parkinson und THS

THS-Café 11.11.2022

Liebe Patientinnen und Patienten, die Tiefe Hirnstimulation (THS oder „Hirnschritt-macher“) ist zur Behandlung von Wirkungsschwankungen, Überbewegungen und Zittern im Rahmen der Parkinson-Krankheit etabliert. Ebenfalls können durch diese Operation der essentielle Tremor und die Dystonie sehr wirksam gebessert werden. Weltweit sind bisher über 180.000 Patienten mit einem Hirnschrittmacher versorgt worden. Nachgewiesen ist, dass eine frühere Behandlung bei Parkinson vorteilhaft ist. Das UKE bietet die THS seit 2002 an. Eine Optimierung der THS Einstellungen kann seit 2016 in der Parkinson-Tagesklinik erfolgen. Seit April 2022 bietet diese 10 Therapieplätze in neuen, großzügigen Räumen im historischen Altbau im Haus W34 an. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über diese Therapie umfassend zu informieren, Ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen, mit operierten Patienten zu sprechen und gleichzeitig in engem Kontakt mit Ihren behandelnden UKE-Ärzten neue Informationen zu erhalten, bieten wir Ihnen dieses Patienten-Café an. Neben kurzen Vorträgen sollen vor allem die Diskussion und Ihre Fragen im Vordergrund stehen.

Presseberichte zum Hamburger Zentrum für Tiefe Hirnstimulation

In NDR Visite von 2016 spricht ein Parkinson-Patient über seine Erfahrungen mit der THS. Prof. Carsten Buhmann beantwortet anschließend Fragen der Moderatorin. So kommen die Sichtweisen des Patienten und des Behandlers zur Sprache.

Reportage über die Implantation eines Tiefen Hirnstimulators

In der Sendereihe "MED.IN HAMBURG" beschreiben die behandelnden Ärzte der beteiligten Fachrichtungen, wie am UKE die Implantation eines Tiefen Hirnstimulators abläuft (2013)

Den vollständigen Film dieser Reportage finden Sie auf unserer Übersichtsseite der Bewegungsstörungs-Ambulanzen .

Links zu den Fachgesellschaften

.

Web-Admin Neurologie: S. Keßner