Ines Heinen
Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych.
Ines Heinen
  • 1.Arbeitsbereich
Sprachen
Deutsch (Muttersprache)

Tätigkeitsschwerpunkte

Publikationen

2018

Mentoring für Studierende in der Medizin: Darstellung und Evaluation eines differenzierten Mentoringprogramms an einer medizinischen Fakultät
Bergelt C, Heinen I, Guse J
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2018;61(2):210-217.

2017

Perceived stress in first year medical students - associations with personal resources and emotional distress.
Heinen I, Bullinger M, Kocalevent R
BMC MED EDUC. 2017;17(4):1-14.

2016

Effects of Mentoring Speed Dating as an Innovative Matching Tool in Undergraduate Medical Education: A Mixed Methods Study
Guse J, Schweigert E, Kulms G, Heinen I, Martens C, Guse A
PLOS ONE. 2016;11(2):e0147444.

2015

Bedarfserhebungen für die Entwicklung der studienbezogenen Deutschkurse
Heinen I, Kurré J
2015. DaZmed – Deutsch als Zweitsprache in der Medizinischen Ausbildung. Albrecht N (Hrsg.). 1. Aufl. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 17-24.

Einleitung
Heinen I, Kurré J
2015. DaZmed - Deutsch als Zweitsprache in der medizinischen Ausbildung . Albrecht N (Hrsg.). 1. Aufl. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 1 - 8.

Sprachqualifizierung für internationale Medizinstudierende
Heinen I, Kurré J
2015. DaZmed – Deutsch als Zweitsprache in der Medizinischen Ausbildung. Albrecht N (Hrsg.). 1. Aufl. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 9-16.

Resilience in the General Population: Standardization of the Resilience Scale (RS-11)
Kocalevent R, Zenger M, Heinen I, Dwinger S, Decker O, Brähler E
PLOS ONE. 2015;10(11):1-15.

2014

Morbiditätsunterschiede bei Pflegebedürftigen in Abhängigkeit von Pflegesektor und Pflegestufe: Eine Untersuchung auf der Basis von Abrechnungsdaten der Gesetzlichen Krankenversicherung
Heinen I, Bussche van den H, Koller D, Wiese B, Hansen H, Schäfer I, Scherer M, Schön G, Kaduszkiewicz H
Z GERONTOL GERIATR. 2014;48(3):237-245.

2013

Die Epidemiologie von chronischen Krankheiten und Pflegebedürftigkeit: Eine Untersuchung auf der Basis von Abrechnungsdaten der gesetzlichen Krankenversicherung
van den Bussche H, Heinen I, Koller D, Wiese B, Hansen H, Schäfer I, Scherer M, Glaeske G, Schön G
Z GERONTOL GERIATR. 2013;47:403-409.

Letzte Aktualisierung aus dem FIS: 18.08.2019 - 00:34 Uhr