Informationen zum Schutz der Daten unserer Spenderinnen und Spender

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.

Wir verarbeiten von Ihnen als Spender verschiedene Daten. Dies sind zunächst Ihre Stammdaten (wie Namen, ggf. Titel und akademischen Grad, Ihre Anschrift), Daten zu den einzelnen Spenden (Höhe, benannter Verwendungszweck, Kontoverbindung) sowie ggf. weitere Angaben, die Sie uns freiwillig machen (wie Telefon-Nummer, E-Mail-Adresse etc.). Sie sind grundsätzlich weder vertraglich noch gesetzlich verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen; es kann jedoch sein, dass wir Ihre Spende dann leider nicht annehmen können.

Die Stammdaten und Spendedaten verwenden wir zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen und zur Dokumentation der Spende. Ihre Stammdaten verwenden wir zudem, um Sie zu kontaktieren und Sie über Entwicklungen im UKE auf dem Laufenden zu halten Zur Dokumentation der Spenden sind wir gesetzlich verpflichtet, entsprechend erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO. Sofern wir Ihnen eine Spenderbescheinigung übersenden, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b), c) DSGVO. Anschreiben zu Informationszwecken erfolgen auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Daten zur Spendendokumentation werden zehn Jahre vorgehalten. Im Übrigen werden personenbezogene Daten gelöscht, wenn sie für den Erhebungszweck nicht mehr erforderlich sind.

Sie können gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu Informationszwecken jederzeit Widerspruch unter der unten stehenden Adresse einlegen. Wir werden Sie dann nur noch kontaktieren, wenn dies auf Ihre Veranlassung hin erfolgt oder wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO. Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen. Unvollständige Daten müssen unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden. Soweit die Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO erfüllt sind, insbesondere die Daten nicht mehr für den ursprünglichen Zweck erforderlich und die Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, können Sie von uns die Löschung der Daten verlangen. Nach Art. 18 DSGVO können Sie unter Umständen von uns verlangen, dass das UKE die weitere Verarbeitung der Daten einschränken. Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um sie für eine weitere Verarbeitung zu sperren. Soweit sich die Verarbeitung Ihrer Daten auf ein öffentliches oder berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. e), f) DSGVO stützt, können Sie Widerspruch nach Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung wegen Ihrer besonderen persönlichen Situation erheben.

Kontakt

Bitte beachten Sie: Die Stabsstelle Förderbetreuung und Fundraising hat keinen Zugriff auf die Patientendaten!

Datenerhebung im Zusammenhang mit unserer Spenderbefragung
(Juni / Juli 2018)

Gemeinsam mit zehn anderen Uniklinika nimmt das UKE an einer bundesweiten Befragung zum Spenderverhalten und zu den Wünschen von Spenderinnen und Spendern teil. Dazu haben wir an einige Spenderinnen und Spender einen Fragebogen verschickt. Die Angaben aus dieser Spenderbefragung dienen der Auswertung und Verbesserung unseres Fundraising. Die Versendung und Auswertung erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Sie werden von uns anonnymisiert zur statistischen Auswertung an das Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen weitergegeben. Angaben, die Sie uns im Rahmen dieser Befragung freiwillig nicht anonymisiert machen, werden von uns gegebenenfalls gespeichert und weiter verarbeitet (z.B. Angaben wie „Zusendung der Zuwendungsbestätigung nur einmal jährlich“ oder „Bitte um Zusendung unseres Wissenschaftsmagazins“…)

Das UKE unternimmt alles, um Ihre personenbezogenen Daten entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zu verarbeiten.

Sollten Sie dennoch der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten datenschutzrechtlich unzulässig ist, können Sie sich gerne an den Datenschutzbeauftragten des UKE wenden:
Matthias Jaster
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Tel. 040/7410 56890
E-Mail: m.jaster@uke.de