Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Alternative Bezeichnung:

Chronische Pankreatitis

  • Kurzdefinition
  • Diagnostik
  • Behandlung
  • Studien
  • Kontakt
  • Kliniken
  • Kurzdefinition

    Bei der chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung handelt es sich um eine wiederkehrende oder dauerhafte Entzündung der Bauchspeicheldrüse, bei der es im Verlauf der Erkrankung zu einer nicht umkehrbaren Schädigung des Organs kommt. Diese Veränderungen können z.B. Verkalkungen oder Veränderungen der Bauchspeicheldrüsengänge sowie die Ausbildung eines Mangels an Verdauungsenzymen - die sog. exokrine Insuffizienz oder an Insulin / Glucagon - der sog. endokrinen Insuffizienz.

    Die Ursachen der Erkrankung sind sehr vielschichtig und reichen von genetischen über infektiöse und autoimmune bis hin zu idiopathischen Faktoren. Der häufigste Grund für die chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung ist jedoch eine toxische Genese. Hierbei spielt der Alkoholkonsum die wichtigste Rolle, aber auch das Rauchen von Zigaretten hat einen großen Einfluß auf die Krankheitsentstehung.

  • Diagnostik

    Die diagnostischen Ziele sind einerseits die Erkennung der Ursache der Entzündung. Andererseits sollte ein Überblick über die erhaltene Organfunktion, evtl. bereits eingetretene Veränderungen aber auch der entzündlichen Aktivität der Erkrankung erstellt werden. Die einzelnen diagnostischen Schritte sind dabei abhängig von der Schwere der Erkrankung aber auch der Ursache. Entscheidend zur Abgrenzung der vielen Auslöser ist eine umfangreiche Anamnese. Neben der Anamnese kommen Laboruntersuchungen sowie ggf. bildgebende oder endoskopische Verfahren zum Einsatz.

  • Behandlung

    Die Behandlung erfolgt in Abhängigkeit der Ursache sowie den Symptomen des Patienten. Im Allgemeinen erfolgt die Gabe von Schmerzmitteln, Verdauungsenzymen und falls notwendig Insulin. Beim Vorliegen einer Autoimmunpankreatitis erfolgt in der Regel eine immunsuppressive Therapie.

    Falls notwendig können spezielle endoskopische Techniken oder eine chirurgische Behandlung erfolgen.

    Sollte eine alkoholbedingte Schädigung Ursache der Erkrankung sein, ist allem voran die Änderung des Lebensstils die wichtigste Maßnahme.

  • Studien

    Aktuell keine.

  • Kontakt

    Sprechstunde für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse der I. Medizinischen Klinik, Terminvereinbarung +49 (0) 40 7410 - 58333

    Sprechstunde für Erkrankungen der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Terminvereinbarung +49 (0) 40 7410 - 56120

Haftungsausschluss

Die auf unserer Internetseite kostenlos bereitgestellten Informationen (zu bestimmten Krankheitsbildern) wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, um interessierten Lesern einen ersten Überblick über mögliche Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten zu geben. Sie sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen in keinem Falle eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch eine approbierte Ärztin oder einen approbierten Arzt. Die Informationen können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte externer Links sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Gleiches gilt für alle Verbindungen, auf die diese Webseite direkt oder indirekt verweist. Das UKE ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.