Nierentransplantation bei Kindern und Jugendlichen

Die Nierentransplantation und die kombinierte Leber-/Nierentransplantation bei Kindern sind besondere Schwerpunkte der Abteilung für Kinder-Nephrologie und erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Klinik und Poliklinik für Hepatobiliäre Chirurgie und Transplantationschirurgie. Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf stellt mit ihren verschiedenen Fachdisziplinen auf dem Gebiet der Organtransplantation eins der führenden Zentren in Deutschland dar und ist im Bereich der kombinierten Leber- und Nierentransplantationen das größte kindernephrologische Zentrum in Europa.

Bisher wurden bereits weit über 250 Nierentransplantationen erfolgreich bei Kindern in Hamburg durchgeführt. Das Verfahren der Nierentransplantation hat sich durch die deutlichen Verbesserungen der operativen und anästhesiologischen Techniken, durch neue Ansätze in der Infektionsbehandlung und durch die bessere Behandlung von Abstoßungsepisoden mittels moderner individualisierter immunsuppressiver Therapie zu einer sehr sicheren Behandlungsform entwickelt. Dadurch konnte das Patientenüberleben und auch die Funktionsdauer eines Nierentransplantats deutlich verlängert und verbessert werden. Somit ist die Nierentransplantation mittlerweile auch für Dialysepatienten mit mehreren Begleiterkrankungen und auch für sehr junge Dialysepatienten eine chancenreiche Alternative zum maschinellen Nierenersatzverfahren geworden.

Es ist das Ziel des Transplantations-Zentrums des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf die sehr gute Prognose nach Organtransplantation durch eine kompetente und interdisziplinäre Begleitung aller transplantierter Kinder und deren Organspender auch in der Zukunft zu gewährleisten.

Hier gehts zur Kinder- und Jugendklinik