Station C5A

Auf der José Carreras Leukämiestation werden in erster Linie Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) und akuter lymphatischer Leukämie (ALL) mit intensiver Chemotherapie behandelt. Die Station befindet sich im 5.Stock des Gebäude O24.

Die Station wurde mit Unterstützung der José Carreras Stiftung eingerichtet und von José Carreras persönlich eröffnet.

Die Einrichtung der Leukämiestation stellt einen erheblichen Fortschritt für die Behandlung von Leukämiepatienten dar. Auf der Leukämiestation wird durch die sog. Hepa - Filtration ein keim- und pilzsporenarmes Environment für die stark infektionsgefährdeten Patienten geschaffen. Auch die Wasseraufbereitung wird durch spezielle Filter keimfrei (Legionellen) gehalten. Es gelten verschärfte Hygienestandards, wie spezielle Anforderungen an die Lebensmittelversorgung für Infekt - gefährdete Patienten, sowie ein regelmäßiges Screenen auf das Vorliegen von Krankenhauskeimen.

Behandlung:

Therapeutisch werden die Leukämiepatienten nach neuesten nationalen und internationalen Protokollen behandelt, oft im Rahmen von klinischen Studien, um den Patienten innovative Medikamente zukommen lassen zu können.

Pflege

Unser multiprofessionelles Team bestehend aus Pflegefachspezialisten mit onkologischer Fachweiterbildung, Ärztinnen und Ärzten, einer medizinischen Fachangestellten, Physiotherapeutinnen, Sozialarbeiterinnen, Diätassistentinnen und Psychoonkologen sorgen sich partnerschaftlich um Ihr Wohlbefinden und unterstützen Sie während Ihrer gesamten Behandlung.

Pflegerische Schwerpunkte

Unser Pflegeverständnis beruht auf einem onkologischen Pflegekonzept mit dem Bestreben, unter aktiver Einbeziehung des Patienten und seiner Angehörigen, die Selbstpflegefähigkeit in der individuellen Lebenssituation zu erhalten und zu fördern.

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • ganzheitliche Begleitung und psychische Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung
  • Verabreichung und Überwachung der Supportivtherapie
  • engmaschige Beobachtung der Chemotherapie auf Wirkung und Nebenwirkungen · Überwachung in der Aplasiephase
  • Verabreichung und Beobachtung der medikamentösen Schmerztherapie
  • sachgerechte Anleitung und Beratung:
    • Selbstbeobachtung der Patientinnen und Patienten auf Begleitsymptome
    • Verhaltensmaßnahmen und Ernährungsempfehlungen in der Aplasie
    • Durchführung der speziellen Mundpflege bei Mundschleimhautproblemen
    • Information zu Fatigue - Müdigkeit und Erschöpfung die mit einem verminderten Leistungsvermögen einhergeht

Sie finden unsere 21 - Bettenstation im Gebäude O 24, 5. OG.

Telefon: +49 (0) 40 - 7410-23051
Telefax: +49 (0) 40 - 7410-58020

Zusammenarbeit:

Es besteht eine enge inhaltliche und räumliche Zusammenarbeit mit der Klinik für Stammzelltransplantation. So gibt es wöchentlich gemeinsame Tumorboards, in denen alle Leukämiepatienten besprochen werden.

Ganzheitliche Therapie:

Neben der medikamentösen Behandlung steht auf der Leukämiestation eine Vielzahl von weiteren Angeboten zur Verfügung.

Dazu zählen:

  • Psycho-onkologische Betreuung
  • Musiktherapie
  • Sportprogramm

UCCH-Logo
ESMO-Logo
Logo Onkologisches Zentrum
Logo Onkologisches Zentrum
Zertifizierungslogo Diocert