Die Behandlung von Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte erzielt.
So ist in den vergangenen 20 Jahren die Sterblichkeit beim akuten Herzinfarkt, bei der Koronaren Herzkrankheit und bei der Herzinsuffizienz im zweistelligen Prozentbereich zurückgegangen.
Die Herz-Kreislauf-Forschung hat ganz wesentlich zu diesen Erfolgen beigetragen. Eine enge Verzahnung zwischen wissenschaftlicher Arbeit und der Patientenbehandlung erscheint hier besonders bedeutsam.

Herz-Kreislauferkrankungen führen dennoch weiterhin die Liste der häufigsten Todesursachen in den entwickelten Ländern an. Auch in der Zukunft wird deswegen die Erforschung von kardiovaskulären Krankheitsbildern und deren Behandlungsstrategien eine maßgebliche Rolle spielen. Immer bedeutsamer werden dabei groß angelegte Kohortenstudien und Biobanken.

Unsere Klinik ist in diesem Forschungsumfeld sehr gut vernetzt. Zusammen mit Arbeitsgruppen aus anderen Kliniken des UKE erforschen wir im Cardiovascular Research Center (CVRC) die molekularen Grundlagen und die Epidemiologie kardiovaskulärer Krankheitsbilder. Das CVRC wurde 2011 durch das neu gegründete Deutsche Zentrum für Herz- Kreislaufforschung (DZHK) zusammen mit Partnern in Hamburg, Kiel und Lübeck als einer der sieben Standorte auserwählt. Gemeinsames Ziel des DZHK ist die Verknüpfung von Forschungsvorhaben und das schnellere Einfließen von wissenschaftlichen Erkenntnissen in klinische Behandlungsstrategien.

Weitere Schwerpunkte der Forschung in unserer Klinik sind der Bereich der interventionellen Herzklappentherapie, die Koronare Herzerkrankung und das akute Koronarsyndrom, die kardiale Bildgebung sowie Kardiomyopathien und angeborene Herz- und Gefäßerkrankungen. Durch unsere Studienzentrale erfolgt die Konzeption bzw. Teilnahme an großen klinischen Studien.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich über die einzelnen Forschungsbereiche zu informieren!