Fahrtkosten

Fahrtkostenzuschuss für Blockpraktikum außerhalb Hamburgs im Einzugsgebiet der KV Schleswig-Holstein

Zuständig für Fahrtkostenzuschüsse ist die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

Abteilung Zulassung und Praxisberatung

Herr Andre Zwaka

Für eventuelle Rückfragen benutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse studenten@kvsh.de

!!! Fahrkostenzuschuss gibt es ausschließlich für das Blockpraktikum, das außerhalb der Universitätsstädte Hamburg, Lübeck und Kiel absolviert wird. Das heißt, Hamburger Medizinstudierende, die zum Blockpraktikum nach Kiel oder Lübeck gehen oder umgekehrt, erhalten KEINEN Fahrkostenzuschuss !!!

Für die Beantragung von Zuschüssen, insbesondere für die Studierenden zu vereinfachen, wurden folgende Richtlinien festgelegt:

  • Bereitstellung eines eigenen Formulars, welches für die Beantragung benutzt werden soll. Das aktuelle Formular finden Sie im Downloadcenter auf www.kvsh.de
  • Das Formular muss im Original oder als Telefax bei der KV eingehen (eine E-Mail mit gescanntem Formular ist nicht ausreichend)
  • Eine Studienbescheinigung muss vorgelegt werden
  • Eine Beantragung der Zuschüsse ist nur nach Beendigung der einzelnen Abschnitte und nur noch innerhalb von sechs Monaten nach der Beendigung möglich
  • Das Budget beim Zuschuss Famulatur ist auf dem Formular deutlich zu erkennen

Fahrtkostenzuschuss für Blockpraktika in Lehrpraxen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste

Wenn Sie Ihr Blockpraktikum Allgemeinmedizin in einer Dithmarscher Hausarztpraxis absolvieren möchten, sind Sie herzlich an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste willkommen. Die Lehrärzte in Dithmarschen - alle sind Mitglied im Medizinischen Qualitätsnetz Westküste (MQW) - bieten Praktikumsplätze für Medizinstudierende des UKE an. Dort können Sie erste Erfahrungen im Umgang mit Patienten aus der Region sammeln.

Und da Sie Ihr Praktikum in einer Region absolvieren, in der ansonsten viele andere Menschen Ihren Urlaub machen, nutzen Sie gern die Gelegenheit und schauen sich in unserem Kreis um. Weitere Informationen finden Sie im Internet zum Beispiel unter http://www.echt-dithmarschen.de

Darüber hinaus arbeitet das MQW bei der Aus- und Fortbildung junger Kollegen eng mit dem Westküstenklinikum Heide zusammen, einem akademischen Lehrkrankenhaus des UKE. Das WKK bietet auch seine Hilfe bei der Suche nach geeigneten Unterkünften an, wenn Sie nicht direkt bei den betreuenden Ärzten wohnen können. Dann steht Ihnen WKK-Mitarbeiter Kay Peters (Tel.: 0481 785 1073 - Email: kpeters@wkk-hei.de ) als Ansprechpartner zur Verfügung. In diesem Fall übernimmt das Westküstenklinikum auch die Kosten für die Unterbringung. Bitte kontaktieren Sie Herrn Peters VOR der Buchung Ihrer Unterkunft.

Außerdem verfügt das Krankenhaus über ein großes Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen. An den Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte können Sie während des Praktikums kostenlos teilnehmen. Falls Sie nach dem Studium Interesse an einer Weiterbildung im WKK haben, können Sie sich zudem auf der Homepage http://www.op-nachwuchs.de über die Angebote informieren.