16.11.2016        VORTRAG

Acne inversa Gespräche

Acne inversa ist eine - eigentlich - häufige, multifaktorielle, chronische, entzündliche Erkrankung an Terminalfollikeln von Hautumschlagfalten, die zu ausgeprägten Vernarbungen und Behinderung führen kann und eine hohe Krankheitslast aufweist. Trotz intensivierter Forschungsarbeiten der letzten Jahre ist die Pathogenese noch nicht abschließend geklärt. Die Behandlung ist daher oft enttäuschend und der Entzündungsverlauf hat erhebliche negative Auswirkungen auf die Lebensqualität des Patienten. Mit der Einführung neu zugelassener systemischer Therapieoptionen haben sich die Versorgungsmöglichkeiten bedeutend verbessert.

Zusammen mit der Anthares- und der Vita-Apotheke nehmen wir dies zum Anlass, um betroffene Patienten und ihre Angehörigen über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Im Anschluss gibt es bei einem gemeinsamen Imbiss ausreichend Zeit für Fragen.

Termin: 16. November 2016, ab 18:00 Uhr
Ort: Seminarraum Struensee-Haus, 5. OG
Mörkenstrasse 43-47, 22767 Hamburg


ab 18.00 Uhr
Zielgruppen: Angehörige, Öffentlichkeit, Patientinnen & Patienten

Veranstalter:
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP)

Kontakt:
Prof. Dr. med. Marc Alexander Radtke
+49 (0) 40 7410 - 55428
m.radtke@uke.de