Herzlich willkommen im Fachbereich MVZ Rheumatologie

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sind in der Bevölkerung häufig. Man geht davon aus, dass bis zu 2% aller Menschen im Laufe Ihres Lebens von einer solchen Erkrankung betroffen sind. Für eine gute Prognose ist eine gesicherte Diagnose und eine möglichst frühzeitige anti-entzündliche Therapie entscheidend. Wir bieten am UKE das gesamte Spektrum an Diagnostik und Therapie von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen an.

In der Rheumatologie des MVZ am UKE werden Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen behandelt. Weil "Rheuma" häufig viele Organe betrifft, geschieht dies in enger Kooperation mit anderen Fachdisziplinen wie z.B. der Infektiologie, Nephrologie, Orthopädie, Dermatologie, Neurologie, Augenheilkunde oder Pulmologie.

Praktisches vorab:

Eine Vorstellung in unseren Ambulanzen ist nur nach Anmeldung durch einen Arzt / Ärztin möglich. Hierdurch wollen wir Wartezeiten für Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen möglichst kurz halten. Das entsprechende Formular erhalten sie unter der aufgeführten Telefonnumer bzw. E-Mailadresse. Bitte bringen Sie zum Termin alle relevanten Vorunterlagen und Befunde mit.

  • Kontakt
  • Kontakt
    • Telefon
      Terminvereinbarung

      +49 (0) 40 7410 - 28580

    • Information
      Telefonische Terminvergabe

      Terminvergabe für Sprechstunde sowie Blutentnahme erforderlich

    • Information
      Sprechstunde

      Dienstag: 09:00-12:00 Uhr, 14:00-16:30 Uhr

      Mittwoch: 09:00-12:00 Uhr

      Donnerstag: 09:00-12:00 Uhr

    • Blutspende
      Blutentnahme

      Montag - Freitag: 08:00-10:00 Uhr

      Dienstag und Donnerstag: 14:00-17:00 Uhr

      Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 09:00 Uhr

  • Die hochspezialisierte ambulante Versorgung im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des UKE ermöglicht die Zusammenarbeit von Rheumatologen mit niedergelassenen Ärzten und Kollegen vom MVZ / UKE anderer Fachbereiche (u.a. Nephrologie, Pulmologie, Dermatologie, Infektiologie, Augenheilkunde, Orthopädie und Neurologie) um dem Patienten eine optimale und auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung zu unterbreiten.

    Im einzelnen bieten wir folgendes an:

    • Arthritissprechstunde
    • Vaskulitissprechstunde
    • Kollagenosesprechstunde
    • Schwangerschaftssprechstunde
    • Infusionsambulanz für Biologika
    • Studienambulanz
    • Abklärung von unklarem Fieber / Fiebersyndrome
    • Transitionssprechstunde Kinder-Erwachsenenrheumatologie

    In unserem MVZ stehen uns alle für die diagnostische Abklärung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen nötigen bildgebenden sowie serologischen (Labordiagnostik), histologischen und/oder infektiologischen Verfahren zur Verfügung.
    Von großem Vorteil ist zudem auch der unmittelbare Anschluss an die stationären Einheiten des UKE (Medizinische Klinik III, Klinik für Nephrologie und Rheumatologie), mit denen zum einen ebenfalls ein fachärztlicher Wissensaustausch stattfindet und zum anderen eine stationäre Behandlung des Patienten vereinbart werden kann.
    Alle modernen Therapieoptionen (inkl. der sog. "Biologika") sind sowohl ambulant in der tagesklinischen Versorgung, als auch stationär verfügbar.
    Neben den etablierten und zugelassenen Therapieverfahren werden am UKE im Rahmen von klinischen Studien auch neue Medikamente zur Behandlung von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen erforscht. https://www.ctc-north.com/

    Auf die Erkennung und Behandlung dieser Erkrankungen haben wir uns spezialisiert:

    Kollagenosen:

    Autoimmunerkrankungen, die durch genetische Prädisposition entstehen und zu Entzündungen im Bindegewebe unterschiedlicher Organe führen.

    • Systemischer Lupus erythematodes (SLE)
    • Sjögren-Syndrom
    • sytemische Sklerose (PSS)
    • Polymyositis und Dermatomyositis
    • Mischformen der Kollagenosen (Sharp Syndrom oder auch Mixed connective tissue disease; MCTD)

    Vaskulitiden:

    Vaskulitiden sind Gefäßentzündungen, die durch inadäquate Immunreaktionen ausgelöst werden und die betroffenen Organe schädigen. Die Entzündungen können alle Gefäße, wie die großen Arterien oder Kapillaren betreffen. Man unterteilt sie in primäre und sekundäre Vaskulitiden. Primäre Vaskulitiden:


    • Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) (früher Morbus Vegener)
    • (Churg-Strauss-Syndrom )
    • Mikroskopische Polyangiitis (MPA)
    • Leukoklastische Vaskulitis (Hypersensitivitätsvaskulitits)
    • Panarteriitis nodosa (PAN)
    • Polymyalgia rheumatica (PMR)
    • Riesenzellarteriitis und Takayasu-Arteriitis

    Arthritiden und Spondyloarhritiden:

    Arthritiden sind Entzündungen der Gelenke, die unbehandelt oder zu spät behandelt zu einem Funktionsverlust der Gelenke führen.

    • Rheumatoide Arthritis (RA)
    • Psoriasis Arthritis bei Schuppenflechte (PsoA)
    • Reaktive Arthritis nach Infektionen (ReA)
    • Undifferenzierte Arthritiden
    • Ankylosierende Spondylitis ("M. Bechterew")
    • Undifferenzierte Spondyloarthritis (SpA)
    • SpA bei Psoriasis