Palliativmedizinscher Konsiliardienst

Der Palliativmedizinische Konsiliardienst bietet Unterstützung und Beratung in palliativmedizinischen Fragen für Ärzte, Pflegekräfte, Patienten und Angehörige und aller Kliniken des UKE an.

Das Angebot des palliativmedizinischen Konsiliardienstes umfasst:

  • Konsiliarische Beratung bei der medizinischen Symptomkontrolle von Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, etc.
  • Unterstützung bei der ganzheitlichen Behandlungsplanung unter Berücksichtigung physischer, psychosozialer und seelsorgerischer Aspekte
  • Beratung bei Fragen zur ganzheitlichen Palliativpflege
  • Indikationsstellung zur Übernahme auf die Palliativstation zur spezialisierten stationären palliativmedizinischen Betreuung
  • Indikationsstellung zur Überleitung in die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)
  • Information und Beratung bezgl. weiterer palliativmedizinischer Versorgungsstrukturen und anderer Hilfsangebote
  • Psychoonkologische Unterstützung
  • Psychosoziale Betreuung und Krisenintervention

Wir bieten eine ärztliche 24h-Rufbereitschaft.
(Diese erreichen Sie als Mitarbeiter des UKEs intern über das Diensthandy 9-23030
oder von extern über die Palliativstation 040-7410-23021).

Für palliativmedizinische Konsile stehen wir werktags von 9.00 Uhr – 17.00 Uhr gerne zur Verfügung.

Die Konsilanforderung erfolgt im Soarian über:
Anforderung 03: „Konsile stationäre Patienten“ – „Onkologisches Zentrum“ – „Palliative Care Konsil“

Das Team des Palliativmedizinischen Konsiliardienstes

Ärztliche Leitung: Prof. Dr. Karin Oechsle
und Oberärztin: Dr. Anja Coym

Primärer Konsilarzt: Dr. Jens Weidmann

Weitere Konsilärzte: Fachärzte der 2. Medizinischen Klinik und aus der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie mit oder in Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Palliativmedizin.

Pflegerische Leitung: Cornelia Hlawatasch

Palliative Care-Pflegekräfte, II. Medizinische Klinik
Yvonne Albert
Tanja Gebert
Michael Schwarz

Die anderen Berufsgruppen des multiprofessionellen Konsilteams, z.B. spezialisierte Psychologen oder Sozialarbeiter werden je nach Bedarf und Situation hinzugezogen.

weitere Informationen

UCCH-Logo
ESMO-Logo
Logo Onkologisches Zentrum
Logo Onkologisches Zentrum
Zertifizierungslogo Diocert