Forschung in der Palliativmedizin

Durch wissenschaftliche Untersuchungen und Projekte soll dazu beigetragen werden, die Versorgung zukünftiger Patienten und ihrer Angehörigen weiter zu verbessern.

Unsere Schwerpunkte in der Forschung liegen dabei in der Behandlung körperlicher Symptome, der psychischen Belastung von Patienten und ihren Angehörigen, der Optimierung von Versorgungsstrukturen und in der Untersuchung des Stellenwerts nicht-medizinischer Betreuungsangebote, wie Physio-, Musik- und Kunsttherapie.

Im Rahmen der Stiftungsprofessur mit Schwerpunkt Angehörigenforschung untersuchen wir systematisch die Rolle der Angehörigen in der Palliativversorgung sowie die daraus entstehenden Anliegen, Belastungen und Bedürfnisse. Die Erkenntnisse aus der Angehörigenforschung helfen dabei, die Situation von Angehörigen noch besser zu verstehen und bestehende Unterstützungsangebote zu verbessern oder neue Angebote zu entwickeln.

In unsere wissenschaftlichen Untersuchungen beziehen wir auch die Patienten und ihre Angehörigen ein, beispielsweise durch Befragungen mit Fragebögen oder in persönlichen Interviews.

Wir freuen uns über die große Bereitschaft aller, sich an unserer Forschung zu beteiligen. Denn ohne die Informationen und Empfindungen von den Betroffenen selbst würde eine wichtige Perspektive fehlen.

Von besonderer Bedeutung ist für uns auch im wissenschaftlichen Bereich die multiprofessionelle Zusammenarbeit von Ärzten, Pflegekräften, Psychoonkologen und Therapeuten. So gelingt es, verschiedene Blickwinkel und damit verbundene Fragestellungen zu integrieren - das bereichert! Es bestehen unter anderem Kooperationen mit der Klinik für Anästhesiologie und dem Institut für Medizinische Psychologie sowie ein Kooperationsnetz mit anderen ambulanten und stationären palliativmedizinischen Versorgungsstrukturen in Hamburg und eine nationale Vernetzung in verschiedenen Arbeitsgruppen.

Mitglieder der Arbeitsgruppe:

  • Prof. Dr. Karin Oechsle (Leitung)
  • Dipl. soz. Anneke Ullrich, stellvertretende Leitung (Wissenschaftlerin)
  • Dr. dipl. sportwiss. Wiebke Jensen (Wissenschaftlerin)
  • Julia Wikert, M.Sc (Wissenschaftlerin)
  • Dr. Anja Coym (Ärztin und Wissenschaftlerin)
  • Maren Wögens (Studienassistentin)
  • Cornelia Hlawatsch (Pflege)

Medizinische Hilfskräfte:


  • Katrin Hackspiel
  • Josephine Heymann
  • Louise König
  • Nadine Wehrse
  • Melanie Schmitz

Kontakt:

Studienzentrale Palliativmedizin

Frau Maren Wögens Gebäude O43, EG, Zimmer 7.
Mail: m.woegens@uke.de)
Tel. 040-7410-53678
Tel. 040-7410-50667

Wissenschaftliche Mitarbeit an Projekten der

  • Arbeitsgemeinschaft Palliativmedizin (APM) in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Palliativmedizin im Netzwerk der von der Deutschen Krebshilfe e.V. geförderten Onkologischen Spitzenzentren (CCC-Netzwerk)
  • Arbeitsgruppe "Bildung" - Fachrererat "Begleitforschung" der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin DGP

Die Forschungsarbeit wurde unterstützt u.a. von:

  • Hamburger Krebsgesellschaft e.V.
  • Deutsche Krebshilfe
  • Damp-Stiftung
  • Eppendorfer Krebs- und Leukämiehilfe e.V.
  • Astrid Haugstrup Sörensen Gedächtnis-Stiftung
  • Cora Lobscheid-Stiftung
  • Förderverein der Palliativmedizin am UKE e.V.

Zur Weiterführung unserer Arbeit werden konstant weitere Unterstützer und Förderer benötigt


Publikationen des Bereichs Palliativmedizin (Stand 01/18):

2019

  • Oechsle K. Palliative Care in Patients with Hematological Malignancies. Oncol Res Treat 2019; 42: 25-30.

2018

  • Oechsle K. Kommentar II zum Fall: "Ethisch vertretbare Anwendung freiheitsentziehender Maßnahmen zur Durchführung einer Chemotherapie?" Ethik in der Medizin 2018; 30: 371-373.
  • Oechsle K. Palliative care. Internist (Berl) 2018; 59: 921-933.
  • Oechsle K, Radbruch L, Wolf C, Ostgathe C. SOP - Palliative Sedierung. Der Onkologe 2018; 24 (S1): 68-74.
  • Ostgathe C, Stachura P, Hofmann S, van Oorschot B, Oechsle K, Bogdan C, Kunz B, Förtsch B, Klein C. SOP - Umgang mit multiresistenten Erregern auf der Palliativstation. Der Onkologe 2018; 24 (S1): 75-81.
  • Jentschke E, Thomas M, Babiak A, Lewerenz J, Oechsle K, van Oorschot B, AG Palliativmedizin der deutschen Comprehensive Cancer Center. SOP - Akuter Verwirrtheitszustand. Der Onkologe 2018; 24 (S1): 55-59.
  • Vehling S, Gerstorf D, Schulz-Kindermann F, Oechsle K, Philipp R, Scheffold K, Mehnert A, LoC. The Daily Dynamics of Loss Orientation and Life Engagement in Advanced Cancer: a Pilot Study to characterize Patterns of Adaption at the End-Of-Life. Eur J Cancer Care 2018; 27: e12842.
  • Grünke B, Philipp R, Vehling S, Scheffold K, Härter M, Oechsle K, Schulz-Kindermann F, Mehnert A, Lo C. Measuring quality of life in advanced cancer patients: Psychometric Charatcteristics of the German version of the Quality of Life at the End of Life - Cancer (QUAL-EC-G) Questionnaire. J Pain Symp Man 2018:55:985-991.

2017

  • Iversen K, Oechsle K, Oing C, Bokemeyer C, Seidel C. Specific characteristics of patients with advanced genitourinary cancer receiving specialized inpatient palliative care. Oncology, Reasearch and Treatment 2017; 19:40.
  • Gebhardt C, Gorba C, Oechsle K, Vehling S, Koch U, Mehnert A. Breaking bad news to cancer patients. Content, communication preferences and psychological distress. Psychotherapie - Psychosomatik - Medizinische Psychologie 2017; 67:12-321.
  • Philipp R, Vehling S, Scheffold K, Grünke B, Härter M, Mehnert A, Oechsle K, Schulz-Kindermann F, Lo C. Attachment Insecurity in Advanced Cancer Patients: Psychometric Properties of the German Version of the Brief Experiences in Close Relationship Scale (ECR-M16-G). J Pain Symptom Manage 2017; 54: 555-562.
  • Ullrich A, Ascherfeld L, Marx G, Bokemeyer C, Bergelt C, Oechsle K. Quality of life, psychological burden, needs, and satisfaction during specialized inpatient palliative care in family caregivers of advanced cancer patients - a pilot study. BMC Palliative Care 2017; 16:31.

2016

  • Preissler P, Kordovan S, Ullrich A, Bokemeyer C, Oechsle K, Favored topics and psychosocial needs in music therapy in terminally ill cancer patients. BMC Palliative Care 2016; 15: 48.
  • Creutzfeld A, Suling A, Oechsle K, Mehnert A, Atanackovic D, Kripp M, Arnold D, Stein A, Quidde J, Integrating patient reported measures as predicitive parameters into decision making about palliative chemotherapy: a pilot study. BMC Palliat Care 2016; 15:25.
  • Kordovan S, Preissler P, Kamphausen A, Bokemeyer C, Oechsle K. Prospective sutdy on music therapy in terminally ill cancer patients on a palliative care inpatient ward. J Palliat Med 2016; 19: 394-9.
  • Philipp R, Mehnert A, Lehmann C, Oechsle K, Bokemeyer C, Krüll A, Vehling S. Detrimental interactions predict loss of dignity among patients with cancer. JSCC 2016; 24:2751-8.
  • Berendt J, Oechsle K, Thomas M, van Oorschot B, Schmitz A, Radbruch L, Simon S, Gärtner J, Thuss-Patience P, Schuler US, Hense J, Gog C, Viehring M, Mayer-Steinacker R, Stachura P, Stiel S, Ostgathe C. Integration of Palliative care into Comprehensive Cancer Centers in Germany. Deutsche Medizinische Wochenschrift 2016; 141: e16-23.
  • Ernst J, Friedrich M, Lehmann C, Vehing S, Oechsle K, Koch U, Mehnert A. Die Mitteilung schlechter Nachrichten durch den Arzt: Die deutsche Version des MPP- (Maeasure of Patients' Preferences) Fragebogens zu den kommunikativen Präferenzen von Krebspatienten. Das Gesundheitswesen 2016; 78: 520-5.

2015

  • Vehling S, Oechsle K, Kamphausen A, Hroch S, Bokemeyer C, Mehnert A. The preference to discuss expected survival is associated with loss of meaning and purpose in terminally ill cancer patients. J Palliat Med 2015; 18: 970-6.
  • Scheffold K, Philipp R, Engelmann D, Schulz-Kindermann F, Rosenberger C, Oechsle K, Härter M, Wegschneider K, Lordick F, Lo C, Hales S, Rodin G and Mehnert A. Efficacy of a brief manualized intervention Managing Cancer and Living Meaningfully (CALM) adapted to German cancer care settings: study protcol for a randomized controlled trail. BMC Cancer 2015; 15: 592.

2014

  • Oechsle K, Wais C, Vehling S, Bokemeyer C, Mehnert A. Relationship between symptom burden, distress and the sense of dignity in terminally ill cancer patients. J Pain Symp Manag 2014; 48: 313-21.
  • Jensen W, Baumann FT, Stein A, Bloch W, Bokemeyer C, de Wit M, Oechsle K. A randomized pilot study on exercise training in patients with metastatic gastrointestinal cancer undergoing palliative chemotherapy. J Supp Care Cancer 2014; 22: 1797-806.
  • Jensen W, Bialy L, Ketels G, Baumann FT, Bokemeyer C, Oechsle K. Physical exercise and therapy in terminally ill cancer patients: a retrospective analysis. J Supp Care Cancer 2014; 22: 1261-8.

2013

  • Jensen W, Oechsle K, Baumann HJ, Mehnert A, Bloch W, Bokemeyer C, Baumann FT. Effects of exercise training programs on physical performance and quality of life in patients with metastatic lung cancer undergoing palliative chemotherapy - a study protocol. J Contemp clin trials 2013; 37: 120-128.
  • Oechsle K, Goerth K, Bokemeyer C, Mehnert A. Anxiety and depression in relatives of palliative care patients – impact on their perspective on the patient`s symptom burden. J Pall Med 2013; 16: 1095 - 101.
  • Vehling S, Oechsle K, Koch U, Mehnert A. Receiving Palliative Treatment Moderates the Effect of Age and Gender on demoralization in Patients with Cancer. PLoS ONE 2013; 8: e59417.
  • Oechsle K, Goerth K, Bokemeyer C, Mehnert A. Symptom burden in palliative care patients – perspective of patients, their relatives and treating physicians. J Supp Care Cancer 2013; 21: 1955-62.

2012

  • Vehling S, Lehmann C, Oechsle K, Bokemeyer C, Krüll A, Koch U, Mehnert A. Is advanced cancer associated with demoralization and lower global meaning? The role of tumor stage and physical problems in explaining existential distress in cancer patients. Psycho-Oncology 2012; 21: 54-63.

2011

  • Oechsle K, Jensen W, Schmidt T, Reer R , Braumann KM, de Wit M, Bokemeyer C. Physical activity, Quality of life and the Interest in physical exercise programs in patients undergoing palliative chemotherapy. Supp Care Cancer 2011; 19: 613-9.
  • Vehling S, Lehmann C, Oechsle K, Bokemeyer C, Krüll A, Koch U, Mehnert A. Global meaning and meaning-related life-attitudes: exploring their role in predicting depression, anxiety and demoralization in cancer patients. Supp Care Cancer 2011; 19: 513-20.

weitere Informationen

UCCH-Logo
ESMO-Logo
Logo Onkologisches Zentrum
Logo Onkologisches Zentrum
Zertifizierungslogo Diocert