isTab: true
Zurück
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
Vor

High impact of sleeping problems on quality of life in transgender individuals: A cross-sectional multicenter study
Auer M, Liedl A, Fuß J, Nieder T, Briken P, Stalla G, Hildebrandt T, Biedermann S, Sievers C
PLOS ONE. 2017;12(2):e0171640.

Evaluation of the Hamburg model of couple therapy in the treatment of low sexual desire and vaginismus.
Maß R, Briken P
SEX RELATSH THER. 2017;32(1):46-57.

Accepting Sexual Interest in Children as Unchangeable: One Claim Fits for All? Comments on Grundmann,Krupp,Scherner,Amelung, and Beier’s (2016) ‘‘Stability of Self-Reported Arousal to Sexual Fantasies Involving Children in a Clinical Sample of Pedophiles and Hebephiles’’
Tozdan S, Briken P
ARCH SEX BEHAV. 2017;46(2):331-333.

Serum brain-derived neurotrophic factor (BDNF) is not regulated by testosterone in transmen
Auer M, Hellweg R, Briken P, Stalla G, T'Sjoen G, Fuß J
BIOL SEX DIFFER. 2016;7(1):1-6.

12-months metabolic changes among gender dysphoric individuals under cross-sex hormone treatment: a targeted metabolomics study
Auer M, Cecil A, Roepke Y, Bultynck C, Pas C, Fuß J, Prehn C, Wang-Sattler R, Adamski J, Stalla G, T’Sjoen G
SCI REP-UK. 2016;6(37005):1-10.

Body Image in Young Gender Dysphoric Adults: A European Multi-Center Study.
Becker I, Nieder T, Cerwenka S, Briken P, Kreukels B, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Richter-Appelt H
ARCH SEX BEHAV. 2016;45(3):559-574.

Sexuelle Störungen
Berner M, Briken P, Nieder T
2016. Therapie psychischer Erkrankungen. Voderholzer U, Hohagen F (Hrsg.). 11. Aufl. München: Elsevier, .

The hippocampus and exercise: histological correlates of MR-detected volume changes
Biedermann S, Fuß J, Steinle J, Auer M, Dormann C, Falfan-Melgoza C, Ende G, Gass P, Weber-Fahr W
BRAIN STRUCT FUNCT. 2016;221(3):1353-1363.

Restricted vs. unrestricted wheel running in mice: Effects on brain, behavior and endocannabinoids
Biedermann S, Auer M, Bindila L, Ende G, Lutz B, Weber-Fahr W, Gass P, Fuß J
HORM BEHAV. 2016;86:45-54.

Sexual- und Beziehungsentwicklung im jungen Erwachsenenalter: Quantitative und qualitative Analysen zu studentischer Sexualität
Böhm M, Dekker A, Matthiesen S
Z SOZIOL ERZIEH SOZI. 2016;36(1):5-22.

'Manchmal ist man sexuell erregt und der Partner nicht zur Hand...' Solosexualität im Spannungsfeld von Geschlecht und Beziehung
Böhm M, Matthiesen S
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(1):21 - 41.

Studierende Eltern
Böhm M, Matthiesen S, Franz P
Journal für Psychologie. 2016;24(1):125 – 156 .

Das Konstrukt „sexuelle Sucht“ im Zusammenhang mit forensisch psychiatrischen Fragestellungen
Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2016;10(3):173–180.

Medikamentöse Behandlung von Adoleszenten mit paraphiler Symptomatik und einem Risiko für die Begehung von Sexualstraftaten
Briken P, Häßler F
Forens Psych Psychol Kriminol. 2016;10(2):122-126.

Entwicklungslinien der Sexualwissenschaft
Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2016;10(4):258-264.

Der Eberhard-Schorsch-Preis
Briken P
2016. EFPPP Jahrbuch 2016. Müller J, Briken P, Rösler M, Frommberger P, Jordan K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 190-192.

Antisoziale Persönlichkeitsstörung und Sexualität
Briken P
2016. Handbuch der Antisozialen Persönlichkeitsstörung.. Dulz B, Briken P, Kernberg O, Rauchfleisch U (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer GmbH, 369-380.

Editorial. Sucht und Sexualität.
Briken P, Reimer J
SUCHTTHERAPIE. 2016;17(4):152.

Other specified paraphilic disorder
Briken P, Klein V, von Franque F
2016. Practical Guide to Paraphilia and Paraphilic Disorder. Ballon R (Hrsg.). 1. Aufl. Cham: Springer International Publishing AG, 187-196.

Gender Role, Gender Identity and Sexual Orientation in CAIS (‘‘XY-Women’’) Compared with Subfertile and Infertile 46,XX Women
Brunner F, Fliegner M, Krupp K, Rall K, Brucker S, Richter-Appelt H
J SEX RES. 2016;53(1):109 - 124.

Kriminologische und kriminalprognostische Kerndaten von Insassen der Sozialtherapeutischen Anstalt Hamburg
Brunner F, Yoon D, Rettenberger M, Briken P
Recht & Psychiatrie. 2016;34(4):221-227.

Evaluation von operationalisierten Kriterien zur Schuldfähigkeitsbeurteilung bei paraphiler Störung
Brunner F, Müller J, Vogel S, Briken P
Recht & Psychiatrie. 2016;34(4):228-236.

Einfluss von Viktimisierungserfahrungen vor dem 15. Lebensjahr auf das Alter bei erster Straffälligkeit von Sexualstraftätern
Brunner F, Yoon D, Rettenberger M, Briken P
2016. EFPPP Jahrbuch 2016 . Müller J, Briken P, Rösler M, Fromberger P, Jordan K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 105-112.

Zur Diversität sexueller Orientierungen
Brunner F, Schweizer K
2016 [Epub ahead of print]. Handbuch Diversity Kompetenz: Gegenstandsbereiche. Genkova P, Ringeisen T (Hrsg.). 1. Aufl. Springer Verlag, .

Sexualisierte Grenzverletzungen und Gewalt mittels digitaler Medien
Dekker A, Koops T, Briken P
2016. Sexualisierte Grenzverletzungen und Gewalt mittels digitaler Medien. 1. Aufl. Berlin: Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, 1-86.

Diskursive Körper?
Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(4):318-326.

Sexueller Missbrauch im diskursiven Wandel
Dekker A, Wazlawik M
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(3):266-269.

How Common is Men's Self-Reported Sexual Interest in Prepubescent Children?
Dombert B, Schmidt A, Banse R, Briken P, Hoyer J, Neutze J, Osterheider M
J SEX RES. 2016;52(2):214-223.

"...Mögen täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut..." - oder wie man ein erfolgreicher Sexualwissenschaftler und Psychotherapieforscher wird
Freyberger H, Richter-Appelt H, Richter R, Eckert J, Brähler E
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2016;66(06):215-218.

Legal responses to neuroscience
Fuß J
J PSYCHIATR NEUROSCI. 2016;41(6):363-365.

Non-adherence to Psychotropic Medication Among Adolescents – A Systematic Review of the Literature
Häge A, Weymann L, Bliznak L, Märker V, Mechler K, Dittmann R
Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie . 2016 [Epub ahead of print].

Pornographie im Maßregelvollzug
Hill A
2016. Straftäter behandeln. Saimeh N (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 71-82.

What keeps them together? Insights into Sex Offender Couples Using Qualitative Content Analyses
Iffland J, Berner W, Dekker A, Briken P
J SEX MARITAL THER. 2016;42(6):534-551.

Partnerschaften von Sexualstraftätern
Iffland J, Berner W, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2016;10(1):56-63.

Hypersexuelle Störung, Substanzbedingte Störungen und Sexualstraftaten
Jabat M, Lübbers F, Briken P
SUCHTTHERAPIE. 2016;17(04):168-174.

Ungedeckter medizinischer Bedarf? Kommentar zu dem erneuten Versuch, die sexuelle Unlust der Frau zu medikalisieren
Klein V, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(2):158-169.

Recalled gender-related play behavior and peer group preferences in childhood and adolescence among adults applying for gender-affirming treatment
Köhler A, Richter-Appelt H, Cerwenka S, Kreukels B, Watzlawik M, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Nieder T
SEX RELATSH THER. 2016 [Epub ahead of print].

Stigmatisierung von Menschen mit sexuellem Interesse an Kindern unter Sexualtherapeuten in Russland
Koops T, Turner D, Jahnke S, Märker V, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(2):131-146.

Gestern – Heute – Morgen. Von engen Familienverhältnissen bis zum Robotersex
Lampalzer U
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(4):365–371.

Hinweise zur Thematisierung von Sexualität in der verhaltenstherapeutischen Supervision
Lange C
2016. Praxisbuch VT-Supervision. Zarbock G (Hrsg.). 1. Aufl. Lengerich: Pabst Science Publisher, 265-272.

Schwerpunktheft: 40 Jahre Foucaults Sexualität und Wahrheit
Lewandowski S, Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(4):307-309.

Subjektive Indikatoren des Behandlungserfolges und Diskriminierungserfahrungen in der trans* Gesundheitsversorgung
Loos F, Andreas K, Eyssel J, Nieder T
Z SEXUALFORSCH. 2016; 29(3):205-223.

Pornography Use and Sexual Behavior among Polish and German University Students
Martyniuk U, Briken P, Sehner S, Richter-Appelt H, Dekker A
J SEX MARITAL THER. 2016;42(6):494-514.

Jugendsexualität: Sexuelle Sozialisation im Zeitalter des Internet
Matthiesen S, Dekker A
2016. Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Lange A, Steiner C, Schutter S, Reiter H (Hrsg.). 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VS, .

Pro refugees – Sexuelle Bildung mit geflüchteten Minderjährigen
Matthiesen S, Gloel A, Leifemann A, Arens A
pro familia magazin. 2016;2016(1):14 – 17.

Integrationsprozesse von Frauen mit Dissoziativer Identitätsstörung
Nick S, Richter-Appelt H
Trauma & Gewalt. 2016;Heft 3, 2016(10. Jahrgang):S.218-229.

Sexual orientation of trans adults is not linked to outcome of transition-related care, but worth asking
Nieder T, Elaut E, Richards C, Dekker A
INT REV PSYCHIATRY. 2016;28(1):103-111.

Geschlechtsinkongruenz, -dysphorie und Trans*-Gesundheit
Nieder T, Briken P, Güldenring A
Info Neurol Psych. 2016;18(12):37-45.

Geschlechtsdysphorie, Transidentität und Transsexualität im Kindes- und Jugendalter
Preuss W
2016. Geschlechtsdysphorie, Transidentität und Transsexualität im Kindes- und Jugendalter. Preuss W (Hrsg.). 1. Aufl. München: Reinhardt Verlag, 1-288.

Disorders related to sexuality and gender identity in the ICD-11
Reed G, Drescher J, Krueger R, Atalla E, Cochran S, First M, Cohen-Kettenis P, Arango-de Montis I, Parish S, Cottler S, Briken P, Saxena S
WORLD PSYCHIATRY. 2016;15(3):205-221.

The Relationship Between Hypersexual Behavior, Sexual Excitation, Sexual Inhibition, and Personality Traits
Rettenberger M, Klein V, Briken P
ARCH SEX BEHAV. 2016;45(1):219-233.

Sexualstraftaten
Rettenberger M, Briken P
2016. Aggressivität, Impulsivität und Delinquenz. Bilke-Hentsch O, Sevecke K (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag, 187-191.

Kriminalprognose und Antisoziale Persönlichkeitsstörung.
Rettenberger M, Briken P
2016. Handbuch der Antisozialen Persönlichkeitsstörung.. Dulz B, Briken P, Kernberg O, Rauchfleisch U (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer GmbH, 183-194.

Non-binary or genderqueer genders
Richards C, Bouman W, Seal L, Barker M, Nieder T, T´Sjoen G
INT REV PSYCHIATRY. 2016;28(1):95-102.

Sex und Gender - neue Erkenntnisse der Sexualforschung
Richter-Appelt H
2016. Irrsinnig weiblich. Wimmer-Puchinger B, Gutiérrez-Lobos K, Riecher-Rössler A (Hrsg.). 1. Aufl. Heidelberg: Springer Heidelberg, 107-119.

Grenzen und Entgrenzung der Geschlechter
Richter-Appelt H
2016. GRENZEN: in Zeiten der Entgrenzung. Klose J, Voigt R (Hrsg.). 1. Aufl. Thelem / W.E.B Universitätsverlag und Buchhandel, 113-121.

Early effects of a high-caloric diet and physical exercise on brain volumetry and behavior: a combined MRI and histology study in mice
Sack M, Lenz J, Jakovcevski M, Biedermann S, Falfan-Melgoza C, Deussing J, Bielohuby M, Bidlingmaier M, Pfister F, Stalla G, Sartorius A, Gass P, Weber-Fahr W, Fuß J, Auer M
BRAIN IMAGING BEHAV. 2016 [Epub ahead of print].

Measuring Gender Dysphoria: A Multicenter Examination and Comparison of the Utrecht Gender Dysphoria Scale and the Gender Identity/Gender Dysphoria Questionnaire for Adolescents and Adults
Schneider C, Cerwenka S, Nieder T, Briken P, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Kreukels B, Richter-Appelt H
ARCH SEX BEHAV. 2016;45(3):551-558.

Coping With Diverse Sex Development: Treatment Experiences and Psychosocial Support During Childhood and Adolescence and Adult Well-Being
Schweizer K, Brunner F, Gedrose B, Handford C, Richter-Appelt H
J PEDIATR PSYCHOL. 2016 [Epub ahead of print].

"Sick of hiding!"
Schweizer K, Lampalzer U
Z SEXUALFORSCH. 2016; 29(3):250-254.

Kurzzeitbefragung zu Strukturen und Angeboten zur Beratung und Unterstützung bei Variationen der körperlichen Geschlechtsmerkmale
Schweizer K, Lampalzer U, Handford C, Briken P
2016. Kurzzeitbefragung zu Strukturen und Angeboten zur Beratung und Unterstützung bei Variationen der körperlichen Geschlechtsmerkmale. Schweizer K, Lampalzer U, Handford C, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin, 1-210.

Foucault kennenlernen:
Schweizer K
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(4): 348-350.

Vom Transsexualismus zur Geschlechtsdysphorie
Strauß B, Nieder T
2016. Inter* und Trans*identitäten. Schochow M, Gehrmann S, Steger F (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 57-69.

Is High Sexual Desire a Facet of Male Hypersexuality? Results from an Online Study
Štulhofer A, Jurin T, Briken P
J SEX MARITAL THER. 2016;42(8):665-680.

The World Federation of Societies of Biological Psychiatry (WFSBP) guidelines for the treatment of adolescent sexual offenders with paraphilic disorders
Thibaut F, Bradford J, Briken P, De La Barra F, Häßler F, Cosyns P
WORLD J BIOL PSYCHIA. 2016;17(1):2-38.

Risiko- und Schutzfaktoren bei sexualdelinquent gewordenen Menschen: Vorhersage erneuter Straftaten und Veränderungen im Behandlungsverlauf
Tozdan S, Briken P, Yoon D, von Franque F
PSYCHIAT PRAX. 2016;43(3):154-159.

Why Information Matters: A Randomized Controlled Trial on the Consequences of Suggesting that Pedophilia is Immutable
Tozdan S, Kalt A, Dekker A, Keller L, Thiel S, Müller J, Briken P
INT J OFFENDER THER. 2016 [Epub ahead of print];1-21.

Die Macht der Worte
Tozdan S, Briken P
2016. EFPPP Jahrbuch 2016. Müller J, Briken P, Rösler M, Frommberger P, Jordan K (Hrsg.). Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 158-165.

Risk Assessment in Child Sexual Abusers Working With Children
Turner D, Rettenberger M, Yoon D, Klein V, Eher R, Briken P
SEX ABUSE-J RES TR. 2016;28(6):572-596.

Are medical students interested in sexual health education? - A nationwide survey
Turner D, Nieder T, Dekker A, Martyniuk U, Herrmann L, Briken P
INT J IMPOT RES. 2016;28(5):172-175.

Risk Factors for Sexual Offending in Men Working With Children
Turner D, Hoyer J, Schmidt A, Klein V, Briken P
ARCH SEX BEHAV. 2016;45(7):1851-1861.

Body Satisfaction and Physical Appearance in Gender Dysphoria
van de Grift T, Cohen-Kettenis P, Steensma T, De Cuypere G, Richter-Appelt H, Haraldsen I, Dikmans R, Cerwenka S, Kreukels B
ARCH SEX BEHAV. 2016;45(3):575-585.

A network analysis of body satisfaction of people with gender dysphoria
van de Grift T, Cohen-Kettenis P, Elaut E, Cuypere G, Richter-Appelt H, Haraldsen I, Kreukels B
BODY IMAGE. 2016;17(3):184-190.

Techniken masturbatorischer Rekonditionierung zur Veränderung pädophiler Interessen – eine systematische Übersicht
von Franque F, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2016;29(3):224-249.

Non-paraphilic hypersexual disorder
von Franque F, Klein V, Briken P
2016. Practical Guide to Paraphilia and Paraphilic Disorder. Ballon R (Hrsg.). 1. Aufl. Cham: Springer International Publishing AG, 197-212.

Motivation in sexualforensischen Psychotherapien
von Franque F
2016. Behandlung im Justizvollzug. Rettenberger M, Dessecker A (Hrsg.). Wiesbaden: 53-71.

Video-Based Eye Tracking in Sex Research: A Systematic Literature Review
Wenzlaff F, Briken P, Dekker A
J SEX RES. 2016;53(8):1008-1019.

Alterseinschätzung im Kontext von Pornografie - eine experimentelle Online-Studie
Wenzlaff F, Dekker A
2016. EFPPP Jahrbuch 2016. Müller J, Briken P, Rösler M, Fromberger P, Jordan K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV, 53-62.

Die Relevanz testpsychologischer Verfahren für die Vorhersage von Regelverstößen während der Sozialtherapie
Yoon D, Brunner F, Rettenberger M, Briken P
2016. EFPPP Jahrbuch 2016. Müller J, Briken P, Rösler M, Fromberger P, Jordan K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 85-93.

Factors Predicting Desistance From Reoffending
Yoon D, Turner D, Klein V, Rettenberger M, Eher R, Briken P
INT J OFFENDER THER. 2016 [Epub ahead of print].

Effects of a high-caloric diet and physical exercise on brain metabolite levels a combined proton MRS and histologic study
Auer M, Sack M, Lenz J, Jakovcevski M, Biedermann S, Falfán-Melgoza C, Deussing J, Steinle J, Bielohuby M, Bidlingmaier M, Pfister F, Stalla G, Ende G, Weber-Fahr W, Fuss J, Gass P
J CEREBR BLOOD F MET. 2015;35(4):554-64.

Body Experience of Gender Variant Adolescents.
Becker I, Richter-Appelt H, Möller B
2015.

Sexuelle Störungen
Berner M, Briken P, Nieder T
2015. Therapie psychischer Erkrankungen. Voderholzer U, Hohagen F (Hrsg.). 10. Aufl. München: Elsevier, 329-336.

Desire and dilemma – gender differences in German students' consumption of pornography
Böhm M, Franz P, Dekker A, Matthiesen S
Porn Studies. 2015;2(1):76–92.

Irgendwie anders?!
Böhm M
2015. Grenzverschiebungen des Sexuellen. Driemeyer W, Gedrose B, Hoyer A, Rustige L (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 165-188.

Paraphilie und paraphile Störung im DSM-5
Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2015;9(3):140-146.

Paraphile Störungen und Sexualdelinquenz - Geschlechtsinkongruenz/-dysphorie - sexuelle Funktionsstörungen
Briken P
2015. Psychiatrische Begutachtung, Ein praktisches Handbuch für Juristen und Ärzte. Dreßing H, Habermeyer E (Hrsg.). 6. Aufl. München: Urban & Fischer Verlag, 307-330.

Kann Sexualität erkranken?
Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(3):272-281.

Dem Erfinder Volkmar Sigusch zum Geburtstag
Briken P, Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(3):295-296.

Der Eberhard-Schorsch-Preis
Briken P
2015. EFPPP Jahrbuch 2015 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Müller J, Briken P, Rösler M, R (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 170-172.

Schuldfähigkeitsbeurteilung bei paraphiler Störung anhand operationalisierter Kriterien
Brunner F, Vogel S, Müller J, Briken P
2015. EFPPP Jahrbuch 2015 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Müller J, Briken P, Rösler M, R (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 164-169.

Transgender: Entwicklungswege, psychosoziale Situation und Gesundheitsversorgung
Cerwenka S, Nieder T
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2015;(1):17-20.

Ethik in der neuen Forschung zu sexueller Gewalt
Dekker A, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(2):149-152.

Studentische Sexualität im Wandel: 1966 – 1981 – 1996 – 2012
Dekker A, Matthiesen S
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(3):245-271.

Is Seeing Believing? The Relationship Between TV Consumption and Islamophobia in German Majority Society
Eyssel J, Geschke D, Frindte W
J MEDIA PSYCHOL. 2015;27(4):190-202.

Transgender-Gesundheit im Fokus
Eyssel J
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(2):171-175.

Evidence That Arousal to Pedophilic Stimuli Can Change: Response to Bailey, Cantor, and Lalumière
Fedoroff J, Curry S, Müller K, Ranger R, Briken P, Bradford J
ARCH SEX BEHAV. 2015;44(1):259-263.

Zwischen sexueller Selbstermächtigung und sexueller Sorge – Wie nutzen Studierende Pornografie?
Franz P, Böhm M, Dekker A, Matthiesen S
2015. Medialisierung und Sexualisierung. Aigner J, Hug T, Schuegraf M, Tillmann A (Hrsg.). 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VS, 277-303.

Cross-sex hormone treatment in male-to-female transsexual persons reduces serum brain-derived neurotrophic factor (BDNF)
Fuß J, Hellweg R, Van Caenegem E, Briken P, Stalla G, T'Sjoen G, Auer M
EUR NEUROPSYCHOPHARM. 2015;25(1):95-99.

Deep brain stimulation to reduce sexual drive
Fuß J, Auer M, Biedermann S, Briken P, Hacke W
J PSYCHIATR NEUROSCI. 2015;40(6):429–431.

Geschichte, Epidemiologie, länderspezifische Besonderheiten
Fuß J
2015. Therapieleitfaden Transsexualität. Stalla G, Auer M (Hrsg.). 2. Aufl. Bremen: UNI-MED Verlag AG, 14-19.

Literatur und Adressen
Fuß J
2015. Therapieleitfaden Transsexualität. 2. Aufl. Bremen: UNI-MED Verlag AG, 179-180.

Neurogenetic evidence in the courtroom: a randomised controlled trial with German judges
Fuß J, Dressing H, Briken P
J MED GENET. 2015;52(11):730-737 .

Gender dysphoria in children and adolescents: a review of recent research
Fuß J, Auer M, Briken P
CURR OPIN PSYCHIATR. 2015;28(6):430-434.

A runner’s high depends on cannabinoid receptors in mice
Fuß J, Steinle J, Bindila L, Auer M, Kirchherr H, Lutz B, Gass P
P NATL ACAD SCI USA. 2015;112(42):13105-13108.

Verringert oder verschärft ein Biomechanismus für Psychopathie das Strafmaß in Deutschland?
Fuß J
2015. EFPPP Jahrbuch 2015 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Müller J, Briken P, Rösler M, Eher R (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Medizinische Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 99-104.

Riskantes Sexualverhalten
Hill A, Berner W, Briken P
PSYCHOTHERAPEUT. 2015;60(1):25-30.

Screening für sexuelle Funktionsstörungen nach DSM-5
Hoyer J, Klein V, Schierz K, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(1):36-42.

Protective Factors and Recidivism in Accused Juveniles Who Sexually Offended.
Klein V, Rettenberger M, Yoon D, Köhler N, Briken P
SEX ABUSE-J RES TR. 2015;27(1):71-90 .

Sexual history of male partners of women with the diagnosis vaginismus
Klein V, Koops T, Lange C, Briken P
SEX RELATSH THER. 2015;30(3):376-384.

Are Sex Drive and Hypersexuality Associated with Pedophilic Interest and Child Sexual Abuse in a Male Community Sample?
Klein V, Schmidt A, Turner D, Briken P
PLOS ONE. 2015;10(7):e0129730.

Erectile Dysfunction, Boredom, and Hypersexuality among Coupled Men from Two European Countries.
Klein V, Jurin T, Briken P, Štulhofer A
J SEX MED. 2015;12(11):2160-2167.

Hypersexuelles Verhalten und assoziierte Verhaltenskorrelate in einer Stichprobe junger Frauen.
Klein V, Rettenberger M, Briken P
2015. Grenzverschiebungen des Sexuellen. Driemeyer W, Gedrose B, Hoyer A, Rustige L (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 189-200.

Diagnoseleitlinien sexueller Störungen in der International Classification of Diseases and Related Health Problems (ICD)-11: Dokumentation des Revisionsprozesses
Klein V, Brunner F, Nieder T, Reed G, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(4):363-373.

Diagnostik komplexer posttraumatischer Symptome bei Kindern und Jugendlichen mit Traumaentwicklungsstörung
Marin N, Diesing A, Richter-Appelt H, Metzner F
Trauma & Gewalt. 2015;9(2):90.

Zwischen Spaß und Bedrängnis - Sexuelle Kontakte von Jugendlichen im Internet
Martyniuk U, Matthiesen S
2015. Gewalt im Netz. Sexting, Cybermobbing & Co. . 1. Aufl. Berlin: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., 44-57.

Religiosity, Sexual Myths, Sex Taboos and Pornography Use: A Cross-National Comparison of Polish and German University Students.
Martyniuk U, Dekker A, Sehner S, Richter-Appelt H, Briken P
Cyberpsychol. 2015;9(2):1.

Gleichgeschlechtliche sexuelle Erfahrungen von Studierenden in vier Generationen
Matthiesen S, Dekker A
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2015;(1):32-38.

Sexuelle Schwierigkeiten in heterosexuellen studentischen Beziehungen
Matthiesen S, Dekker A
Z SOZIOL ERZIEH SOZI. 2015;35(3):232-251.

Beziehungen und Sexualität im Jugendalter
Matthiesen S, Mainka J, Martyniuk U
2015. Sexuelle Vielfalt und die UnOrdnung der Geschlechter. Lewandowski S, Koppetsch C (Hrsg.). 1. Aufl. Bielefeld: Transcript Verlag, 219-248.

Transgender Health Care in Germany: Participatory Research Approaches and the Development of a Guideline
Nieder T, Strauß B
INT REV PSYCHIATRY. 2015;27(5):416-426.

Von der Transsexualität zur Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Briken P, Richter-Appelt H
2015. Therapieleitfaden Transsexualität. Stalla G, Auer M (Hrsg.). 2. Aufl. Bremen: UNI-MED Verlag, 58-69.

Kinder und Jugendliche mit Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Richter-Appelt H, Möller B
2015. Selbstbestimmung und Anerkennung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Schmidt F, Schondelmayer A, Schröder U (Hrsg.). 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VS, 167-180.

Transgender Health Care
Nieder T
The Nordic Psychiatrist. 2015;(1):16-18.

Leitlinienentwicklung in der Transgender-Gesundheitsversorgung
Nieder T, Strauß B
2015. Inter* und Trans*identitäten. Schochow M, Gehrmann S, Steger F (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, .

"Zur Studienzeit gehört der erste One-Night-Stand"
Plagge G, Matthiesen S
2015. Grenzverschiebungen des Sexuellen. Driemeyer W, Gedrose B, Hoyer A, Rustige L (Hrsg.). 1. Aufl. Psychosozial Verlag, 133-146.

Bonner Ethik-Erklärung
Poelchau H, Briken P, Wazlawik M, Bauer U, Fegert J, Kavemann B
Z SEXUALFORSCH. 2015;28(2):153–160.

Die Relevanz neuropsychologischer Testverfahren für die forensische Diagnostik: Adaptation und Validierung der Iowa Gambling Task (IGT) zur Erfassung sexualforensisch relevanter Entscheidungsdefizite bei Kindesmissbrauchstätern
Rettenberger M, Bockshammer T, Maidhof T, Laier C, Brand M
2015. EFPPP Jahrbuch 2015 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Müller J, Briken P, Rösler M, R (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 90-98.

Raus aus der Nische
Schweizer K, Sude K
Psychotherapie Aktuell. 2015;7(4):38-44.

The earlier, the worse? – Age of Onset of sexual interest in children
Tozdan S, Briken P
J SEX MED. 2015;12(7):1602-1608.

'I believed I could, so I did' - A theoretical approach on self-efficacy beliefs to positively influence men with a risk to sexually abuse children
Tozdan S, Briken P
Aggression & Violent Behavior. 2015;25(A):104-112.

Spezifische Selbstwirksamkeit zur Beeinflussung des sexuellen Interesses an Kindern (SSIK): Konstruktion und Validierung eines Messinstruments
Tozdan S, Jakob C, Schuhmann P, Budde M, Briken P
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2015;65(9-10):345-352.

Buchbesprechung: Rettenberger, Martin & von Franqué, Fritjof (Hrsg.) 2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren
Tozdan S
Z SEXUALFORSCH. 2015;28:98-100.

Self-efficacy for changing pedophilic interests
Tozdan S, Briken P
2015.

Sexual behavior and its correlates after traumatic brain injury
Turner D, Schöttle D, Krueger R, Briken P
CURR OPIN PSYCHIATR. 2015;28(2):180-187.

Child Sexual Abusers Working with Children - Characteristics and Risk Factors
Turner D, Briken P
Sex Offend Treatm. 2015;10(1):.

Die Bedeutung sexualmedizinischer Lehre im Studium der Humanmedizin
Turner D, Briken P
2015. Grenzverschiebungen des Sexuellen. Driemeyer W, Gedrose B, Hoyer A, Rustige L (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 61-75.

Which Techniques Are Used in Psychotherapeutic Interventions for Nonparaphilic Hypersexual Behavior?
von Franque F, Klein V, Briken P
Sex Med Rev. 2015;3(1):3–10.

Sexueller Kindesmissbrauch in Institutionen und therapeutische Ansätze.
von Franque F, Turner D, Briken P
2015. Kompendium „Sexueller Missbrauch in Institutionen“. Fegert J, Wolff M (Hrsg.). Weinheim: Beltz Juventa, 574-584.

Wie wirksam ist die sozialtherapeutische Behandlung von Straftätern? Erste Ergebnisse der Evaluation der Sozialtherapeutischen Anstalt in Hamburg
Yoon D, Brunner F, Rettenberger M, Briken P
2015. EFPPP Jahrbuch 2015 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Müller J, Briken P, Rösler M, Eher R (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 49-57.

Transsexualität
Auer M, Fuß J, Stalla G
2014. Therapie-Handbuch, 5. Auflage, Chapter J35. 5. Aufl. Elsevier, .

Transgender Transitioning and Change of Self-Reported Sexual Orientation
Auer M, Fuß J, Höhne N, Stalla G, Sievers C
PLOS ONE. 2014;9(10):.

Body Satisfaction in Young Gender Dysphoric Adults.
Becker I, Cerwenka S, Nieder T, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Richter-Appelt H
2014.

Yes and Yes Again: Are Standards of Care which require two Referrals for Genital Reconstructive Surgery Ethical?
Bouman W, Richards C, Addinall R, Arango de Montis I, Duisin D, Esteva I, Fisher A, Harte F, Khoury B, Lu Z, Marais A, Mattila A, Nayarana Reddy D, Nieder T, Robles Garcia R, Rodrigues jr. O, Roque Gerra A, Tereshkevich D, T´Sjoen G, Wilson D
SEX RELATSH THER. 2014;29(4):377-389.

Sexual sadism in sexual offenders and sexually motivated homicide
Briken P, Bourget D, Dufour M
PSYCHIAT CLIN N AM. 2014;37(2):215-230.

Why Can’t Pedophilic Disorder Remit?
Briken P, Fedoroff J, Bradford J
ARCH SEX BEHAV. 2014;43(7):1237-1239.

Beurteilung der Schuldfähigkeit bei paraphiler Störung: Kann der Schweregrad der Störung mithilfe von Kriterien aus Prognoseinstrumenten erfasst werden?
Briken P, Müller J
NERVENARZT. 2014;85(3):304-311.

Sexualwissenschaftlerinnen-on-Board (SoB) - Index
Briken P
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 259-262.

Geschlechtervielfalt und Intersexualität
Brunner F, Handford C, Schweizer K
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven.. Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 155 - 166.

Sexual behavior of gender-dysphoric individuals before gender-confirming interventions: a European multicenter study: European multicenter study
Cerwenka S, Nieder T, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Kreukels B, Richter-Appelt H
J SEX MARITAL THER. 2014;40(5):457-71.

Intimate Partnerships and Sexual Health in Gender Dysphoric Individuals before the Start of Medical Treatment
Cerwenka S, Nieder T, Briken P, Cohen-Kettenis P, de Cuypere G, Haraldsen I, Kreukels B, Richter-Appelt H
Int J Sex Health. 2014;26(1):52-65.

Soziale Ressourcen und Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen und Erwachsenen mit Geschlechtsdysphorie
Cerwenka S
2014. Sexualität und Geschlecht. Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Psychosozial-Verlag, 115-123.

Flexible Orientierung? Bisexualität und nicht-monosexuelle Partnerwahl in vier Jahrzehnten
Dekker A, Matthiesen S
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Psychosozial Verlag, 237-248.

Sexual life and sexual wellness in individuals with complete androgen insensitivity syndrome (CAIS) and Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser Syndrome (MRKHS)
Fliegner M, Krupp K, Brunner F, Rall K, Brucker S, Briken P, Richter-Appelt H
J SEX MED. 2014;11(3):729-742.

Therapeutin und Patient im forensischen Feld. Geschlechtsspezifische Aspekte in der psychodynamischen Behandlung von Männern mit Sexualdelinquenz
Flöter A, Jückstock V
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial-Verlag, 193-202.

Psychiatric Characteristics in Transsexual Individuals: Multi-center study in four European countries
Heylens G, Elaut E, Kreukels B, Paap M, Cerwenka S, Richter-Appelt H, Cohen-Kettenis P, Haraldsen I, De Cuypere G
BRIT J PSYCHIAT. 2014;204(2):151-6.

Comparing Women and Men’s Experiences with Kallmann Syndrome
Hofmann J, Watzlawik M, Richter-Appelt H
Open J Med Psychol. 2014;3(1):1-17.

Relationship Factors in Sex Offender Couples: A Pilot Study in an Outpatient Setting
Iffland J, Berner W, Briken P
J SEX MARITAL THER. 2014;40(6):529-540.

Self-Reported Indicators of Hypersexuality and Its Correlates in a Female Online Sample.
Klein V, Rettenberger M, Briken P
J SEX MED. 2014;11(8):1974-1981.

Eine Validierungsstudie der deutschen Version des Hypersexual Behavior Inventory (HBI)
Klein V, Rettenberger M, Boom K, Briken P
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2014;64(3-4):136-140.

Hypersexual Behavior Inventory.
Klein V, Rettenberger M, Turner D, Briken P
2014. Diagnostische Verfahren in der Sexualwissenschaft. Richter D, Brähler E, Strauß B (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 107-112.

Men Trapped in Men's Bodies. Narratives of Autorgynephilic Transsexualism.
Köhler A, Nieder T
Z SEXUALFORSCH. 2014;27(4):373-374.

Recalled gender-related play behavior and peer preferences in childhood and adolescence among adult gender-dysphoric individuals
Köhler A, Nieder T, Cerwenka S, Cohen-Kettenis P, de Cuypere G, Haraldsen I, Richter-Appelt H
EUR PSYCHIAT. 2014;29(Suppl. 1):.

The HCR-20V3 in Germany
Kötter S, von Franque F, Bolzmacher M, Eucker S, Holzinger B, Müller-Isberner R
INT J FORENSIC MENT HEALTH. 2014;13(2): 122-129.

Quality of life and psychological distress in women with Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser syndrome and individuals with Complete Androgen Insensitivity Syndrome
Krupp K, Fliegner M, Brunner F, Brucker S, Rall K, Richter-Appelt H
Open J Med Psychol. 2014;3(3):212-221.

Korrelate sexueller Grenzverletzungen vor dem 14. Lebensjahr hinsichtlich des Sexual- und Beziehungserlebens und -verhaltens von Studentinnen
Martens R, Dekker A
2014. EFPPP Jahrbuch 2014. Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Rösler M, Müller J, Briken P, Retz-Junginger P, Retz W, Philipp-Wiegmann F (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 98-105.

Das Hamburger Modell der Sexualtherapie Evaluation der Intensivtherapien 1995 bis 2011
Maß R, Bauer R, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2014;27(4):352-370.

Was machen Jugendliche mit Internetpornografie? Ergebnisse einer Interviewstudie
Matthiesen S
2014. Sexualität und Entwicklung. Menne K, Rohloff J (Hrsg.). Weinheim: Juventa, 171-190.

Experiences of GnRH analogue treatment in gender dysphoric children – Results of an international interview study with experts.
Möller B, Becker I, Nieder T
2014.

Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Geschlechtsdysphorie im Rahmen einer interdisziplinären Spezialsprechstunde
Möller B, Nieder T, Preuss W, Becker I, Fahrenkrug S, Wüsthof A, Briken P, Romer G, Richter-Appelt H
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2014;63(6):465-85.

Changes in Sexual Arousal as Measured by Penile Plethysmography in Men with Pedophilic Sexual Interest
Müller K, Curry S, Ranger R, Briken P, Bradford J, Fedoroff J
J SEX MED. 2014;11(5):1221-1229.

Transgender, Transsexualität und Geschlechtsdysphorie: Aktuelle Entwicklungen in Diagnostik und Therapie
Nieder T, Briken P, Richter-Appelt H
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2014;64(6):232-45.

Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung bei Geschlechtsdysphorie: Stand der aktuellen Entwicklungen
Nieder T, Strauß B
Z SEXUALFORSCH. 2014;27(01):59-76.

Von der dauerhaft transponierten Geschlechtsidentität zur Genderqueerness. Eine theoretische und praxisorientierte Annäherung
Nieder T
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. 1. Aufl. Gießen: Psychosozial-Verlag, 167-182.

Nationale und internationale Ansätze der Diagnostik und Versorgung von Menschen mit Transsexualität oder Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Cerwenka S, Richter-Appelt H
2014. Transgender-Gesundheitsversorgung. Richter-Appelt H, Nieder T (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial-Verlag, 19-43.

Sexual Offender Recidivism Among a Population-Based Prison Sample
Rettenberger M, Briken P, Turner D, Eher R
INT J OFFENDER THER. 2014;59(4):424-444.

Die Einschätzung des Rückfallrisikos bei sexuell auffälligen Kindern und Jugendlichen anhand standardisierter Prognoseinstrumente.
Rettenberger M, Klein V, Martin R, Briken P
KINDH ENTWICKL. 2014;23(4):210-219.

Transgender-Gesundheitsversorgung
Richter-Appelt H, Nieder T
2014.

Die Entwicklung der Versorgungsempfehlungen im Kontext von Transsexualität seit 1979
Richter-Appelt H, Nieder T
2014. Transgender-Gesundheitsversorgung. Richter-Appelt H, Nieder T (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial-Verlag, 13-18.

Psychoanalyse und Transgender
Richter-Appelt H
2014;298-313.

Die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Geschlechtsdysphorie aus der Sicht internationaler Expertise
Rutzen K, Nieder T, Schreier H, Möller B
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2014;63(6):449-64.

Heterosexuelle Normalität oder sexuelle Lebensqualität? Behandlungsziele im Wandel
Schönbucher V, Ohms J, Garcia Nunez, D, Schweizer K, Richter-Appelt H
psychosozial. 2014;37(1):75-86.

Gender experience and satisfaction with gender allocation in adults with diverse intersex conditions (Divergences of Sex Development, DSD)
Schweizer K, Brunner F, Handford C, Richter-Appelt H
Psychology & Sexuality. 2014;5(1):56-82.

Variationen der somatosexuellen und psychosexuellen Entwicklung – Intersexphänomene, Geschlechtsdysphorie und transsexuelle Entwicklungen
Schweizer K, Nieder T
2014. Sexualität, Körper und Neurobiologie. Stirn A, Stark R, Tabbert K, Wehrum-Osinsky S, Oddo S (Hrsg.). 1. Aufl. Kohlhammer, 87-104.

Buchbesprechung: Carolin Emcke, "Wie wir begehren". Fischer Verlag 2012.
Schweizer K, Brunner F
Z SEXUALFORSCH. 2014;27(1):83-86..

Geschlechtsidentität bei Intersexualität. Psychoanalytische Perspektiven.
Schweizer K
psychosozial. 2014;37(1):63-74.

Ratgeberliebe - wie wir lieben sollen.
Schweizer K
2014. Sexualität und Geschlecht. Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. 1. Aufl. Psychosozial Verlag, 225-236.

Einführung
Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P
2014. Sexualität und Geschlecht - Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Schweizer K, Brunner F, Cerwenka S, Nieder T, Briken P (Hrsg.). 1. Aufl. Gießen: Psychosozial Verlag, 9-11.

Forschen – Lehren – Wissen schaffen
Schweizer K
2014. Sexualität und Geschlecht: Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. 1. Aufl. Giessen: Psychosozial Verlag, 263-270.

Körper, Geschlecht und Identität in Ulrike Draesners Mitgift
Schweizer K
2014. Inter*geschlechtliche Körperlichkeiten. Baier A, Hochreiter S (Hrsg.). 1. Aufl. Wien: Zaglossus, 263-284.

A Convergent Approach to Sex Offender Risk Assessment
Singer J, Boer D, Rettenberger M
2014. The Wiley-Blackwell Handbook of Legal and Ethical Aspects of Sex Offender Treatment and Management. Harrison K, Rainey B (Hrsg.). 1. Aufl. John Wiley & Sons, 341-355.

Leitlinienentwicklung Geschlechtsdysphorie
Strauß B, Nieder T
Z SEXUALFORSCH. 2014;27(1):1-3.

Which factors influence the appropriateness of testosterone-lowering medications for sex offenders? A survey among clinicians from German forensic-psychiatric institutions
Turner D, Basdekis-Jozsa R, Dekker A, Briken P
WORLD J BIOL PSYCHIA. 2014;15(6):472-478.

Pedophilic sexual interests and psychopathy in child sexual abusers working with children
Turner D, Rettenberger M, Lohmann L, Eher R, Briken P
CHILD ABUSE NEGL. 2014;38(2):326-35.

SIS/SES - SF. Sexual Inhibition/Sexual Excitation Scales - Short Form.
Turner D, Briken P, Klein V, Rettenberger M
2014. Diagnostische Verfahren in der Sexualwissenschaft . Richter D, Brähler E, Strauß B (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 168-172.

"Wie viel Sex braucht das Studium der Medizin?" - Eine Erhebung des Wissens und Interesses Medizinstudierender zum Thema Sexualmedizin
Turner D, Driemeyer W, Nieder T, Scherbaum N, Briken P
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2014;64(12):452-457.

Assessment methods and management of hypersexuality and paraphilic disorders
Turner D, Schöttle D, Bradford J, Briken P
CURR OPIN PSYCHIATR. 2014;27(6):413-422.

Risikofaktoren und Rückfälligkeit von Kindesmissbrauchern mit beruflichem Kontakt zu Kindern
Turner D, Rettenberger M, Briken P
2014. EFPPP Jahrbuch 2014. Rösler M, Müller J, Briken P, Retz-Junginger P, Retz W, Philipp-Wiegmann F (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Wissenschaftlich Medizinische Verlagsgesellschaft, 114-123.

Therapie mit sexualdelinquent gewordenen Menschen.
von Franque F, Briken P
2014. Praxishandbuch Forensische Psychiatrie. 2. Aufl. Berlin: MMW, 455-464.

TRS-10. Therapeutic Rating Scale
von Franque F, Marshall L, Briken P
2014. Diagnostische Verfahren in der Sexualwissenschaft. Richter D, Brähler E, Strauß B (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 207-214.

Sexuelle Gewalt gegen Jugendliche in pädagogischen Kontexten
Wazlawik M, Dekker A, Henningsen A, Retkowski A
Soziale Passagen. 2014;6(1):167-176.

Resource-oriented Risk Assessment and Intervention in Sexual Offenders
Yoon D
2014.

Preventive detention in Germany: an overview and empirical data from two federal states
Basdekis-Jozsa R, Mokros A, Vohs K, Briken P, Habermeyer E
BEHAV SCI LAW. 2013;31(3):344-58.

Begutachtung bei sexuellen Störungen
Basdekis-Jozsa R, Rettenberger M, Briken P
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen. Briken P, M (Hrsg.). 1. Aufl. Georg Thieme Verlag , 258-272.

Pharmalogical Treatment of Sexual Offenders and it's Legal and Ethical Aspects
Basdekis-Jozsa R, Turner D, Briken P
2013. The Wiley-Blackwell Handbook of Legal and Ethical Aspects of Sex offender Treatment and Management. Harrison K, Rainey B (Hrsg.). 1.. Aufl. Chichester: Wiley-Blackwell, 302-321.

Begutachtung und Behandlung sexueller Delinquenz
Basdekis-Jozsa R, Briken P, Rettenberger M
Die Psychiatrie. 2013;10(3):170-175.

Entwicklungsverläufe von Kindern und Jugendlichen mit Geschlechtsdysphorie
Becker I, Möller B, Schweizer K
Z SEXUALFORSCH. 2013;3(26):266-273.

Sexuelle Störungen
Berner M, Briken P, Nieder T
2013. Therapie psychischer Erkrankungen. Voderholzer U, Hohagen F (Hrsg.). 9. Aufl. Elsevier, 333-341.

II. Symposium für Empirische Forschung in der Forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie am 25. und 26. Oktober 2012 in Hamburg
Bluemel A, Yoon D, Briken P, Rettenberger M, Turner D
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;7(3):202-208.

Was sagen „objektive“ Messverfahren über Sexualstraftäter? Forschung, Praxis, Rezeption und Kritik sexualphysiologischer und indirekter Präferenzmessungen
Briken P, Rettenberger M, Dekker A
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;7(1):28 – 33 .

Wir dürfen nicht jedes Problem zu einer behandlungsbedürftigen sexuellen Störung machen
Briken P, Dekker A
pro familia magazin. 2013;41(2):16-19.

Paraphilie und hypersexuelle Störungen
Briken P, von Franque F, Berner W
2013. Praxisbuch sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 239-250.

Sexuelle Gesundheit und sexuelle Störung
Briken P
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 86-90.

Von den Möglichkeiten des Unmöglichen - Indikatoren für eine erfolgreiche Therapie von Kindesmissbrauchstätern
Briken P
2013. Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie. Stompe T, Laublichler W, Schanda H (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 223-228.

Gestörtes Begehren: Therapie bei pädophiler Störung
Briken P
Via medici. 2013;13(6):45-47.

Der Eberhard-Schorsch-Preis
Briken P
2013. EFPPP Jahrbuch 2013 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. 1. Aufl. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges, 152-154.

Weiblichkeitserleben bei Infertilität
Brunner F, Krupp K, Fliegner M, Rall K, Brucker S, Richter-Appelt H
2013. Grenzen wahrnehmen - respektieren - überwinden . Tschudin S, Barbara M, Johannes B, Susanne D, Martina R (Hrsg.). Frankfurt am Main: Mabuse, 85-90.

Was heißt: Sexualität ist „bio-psycho-sozial“? Über die erkenntnistheoretischen Grundlagen interdisziplinärer Sexualforschung
Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2013;26(1):34 – 43.

Sexualität und Internet
Dekker A
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 59-62.

Comparing Sexuality, Aggressiveness, and Antisocial Behavior of Alleged Juvenile Sexual and Violent Offenders
Driemeyer W, Spehr A, Yoon D, Richter-Appelt H, Briken P
J FORENSIC SCI. 2013;58(3):711-718.

Der Static-99 zur Erfassung des statischen Risikos bei Sexualstraftätern
Eher R, Rettenberger M
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 189-201.

Macht und Ohnmacht in der ambulanten Psychotherapie im Rahmen einer gerichtlichen Auflage
Flöter A, Briken P
PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie Ther. 2013;17(4):247-257.

SVR-20 – Sexual Violence Risk-20
Habermann N, von Franque F
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 273-288.

Brauchen wir ein drittes Geschlecht?
Handford C, Brunner F, Schweizer K, Richter-Appelt H
2013. Grenzen wahrnehmen - respektieren - überwinden . Tschudin S, Maier B, Bitzer J, Ditz S, Rauchfluß M (Hrsg.). Frankfurt am Main: Mabuse, 79-84.

Living with Kallmann Syndrome - Analysis of Subjective Experience Reports from Women
Hofmann J, Watzlawik M, Richter-Appelt H
GEBURTSH FRAUENHEILK. 2013;73(11):1112-1120.

Leben mit dem Kallmann-Syndrom. Narrative Erfahrungsberichte von Männern
Hofmann J, Watzlawik M, Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2013;26(2):99-121.

Psychotherapie sexueller Funktionsstörungen nach dem Hamburger Modell
Jückstock V, Hauch M
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 174-182.

Ritterlichkeit: Ein vernachlässigter Aspekt in der Therapie von Sexualstraftätern?
Klein V, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;1(7):34-36.

Structured Assessment of Violence Risk in Youth (SAVRY)
Klein V, Rettenberger M
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, S. 66-82.

Fragebogen zum Erleben der eigenen Weiblichkeit (FB-W): Ergebnisse von Frauen mit Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser Syndrom und Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom
Krupp K, Brunner F, Fliegner M, Rall K, Brucker S, Briken P, Richter-Appelt H
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2013;63(8):334-340.

Dimensionen elterlicher Erziehungsstile bei alkoholabhängigen Patienten: Erste Befunde zum Fragebogen zu Erziehungseinstellungen und Erziehungspraktiken (FEPS)
Lotzin A, Kriston L, Richter-Appelt H, Leichsenring I, Ramsauer B, Schäfer I
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2013;63(7):264-71.

Sexuelle Interaktionen von Jugendlichen im Internet. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit 160 Großstadtjugendlichen
Martyniuk U, Dekker A, Matthiesen S
Medien & Kommunikationswissenschaft. 2013;61:327-344.

Jugendsexualität im digitalen Zeitalter
Martyniuk U, Matthiesen S
2013. Grenzverletzungen. Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen, 6-14.

Sexuelle Erfahrungen von Jugendlichen im Web 2.0
Martyniuk U
2013. Jugendsexualität im Internetzeitalter. Matthiesen S (Hrsg.). 1.1.11.13. Aufl. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 94-141.

Jugendsexualität heute
Matthiesen S, Mainka J, Martyniuk U
2013. Jugendsexualität im Internetzeitalter. Matthiesen S (Hrsg.). Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 22-91.

Wie organisieren Studierende Beziehungen und Sexualität?
Matthiesen S, Böhm M
pro familia magazin. 2013;(3):4-8.

Jungen und Pornografie
Matthiesen S
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2013;(1):31-35.

Was machen Jugendliche mit Pornografie?
Matthiesen S, Schmidt G
2013. Jugendsexualität im Internetzeitalter. Matthiesen S (Hrsg.). Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 144-197.

Sexuelle Entwicklung
Matthiesen S
2013. Praxisbuch sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 53-58.

Jungensexualität
Matthiesen S
2013. Jungen und Gesundheit. Stier B, Winter R (Hrsg.). Kohlhammer, 254-266.

Jugendsexualität und Migration
Matthiesen S, Wermann A
2013. Jugendsexualität im Internetzeitalter. Matthiesen S (Hrsg.). Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 246-275.

Facetten jugendlichen Sexualverhaltens
Matthiesen S, Wermann A, Mainka J, Aude A
2013. Jugendsexualität im Internetzeitalter. Matthiesen S (Hrsg.). Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 200-243.

Zur Bedeutung körpermodifizierender Maßnahmen im Verlauf transsexueller Entwicklungen
Nieder T, Cerwenka S, Richter-Appelt H
2013. Handbuch Körpermodifikationen. Borkenhagen A, Stirn A, Brähler E (Hrsg.). 1.. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 107-114.

Transgender, Transsexualität und Geschlechtsdysphorie: Aktuelle Entwicklungen in Diagnostik und Therapie
Nieder T, Briken P, Richter-Appelt H
Psych Up2Date. 2013;7(6):373-388.

Varianten des Geschlechtserlebens
Nieder T, Möller B, Richter-Appelt H
2013. Für mich bin ich o.k.. Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung, Berlin (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, 19-36.

Transgender: Transsexualität, Geschlechtsinkongruenz und Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Richter-Appelt H
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). 1. Aufl. Georg Thieme Verlag , 203-222.

Sexuelle Störungen und Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Klein V, Briken P
2013. Neurobiologie und Psychotherapie. Juckel G, Edel M (Hrsg.). 1. Aufl. Schattauer, 193-214.

Actuarial risk assessment in sexually motivated intimate-partner violence.
Rettenberger M, Eher R
Law Hum Behav. 2013;37(2):75-86.

Genital abnormalities in early childhood in sexual homicide perpetrators
Rettenberger M, Hill A, Dekker A, Berner W, Briken P
J SEX MED. 2013;10(4):972-80.

Klinische und forensische Aspekte hypersexuellen Verhaltens
Rettenberger M, Dekker A, Klein V, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;7(1):3-11.

Kann Sex süchtig machen? Zur Historie und aktuellen Diskussion hypersexuellen Verhaltens
Rettenberger M, Dekker A, Yoon D, Briken P
Rausch - Wiener Zeitschrift für Suchttherapie. 2013;2(1):14-22.

Die Bedeutung des Approach-Avoidance Konzepts für die sexualforensische Forschung und klinische Praxis
Rettenberger M, Wittekind C, Turner D, Moritz S, Briken P
2013. EFPPP Jahrbuch 2013: Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. 1. Aufl. 54-65.

ODARA - Ontario Domestic Assault Risk Assessment
Rettenberger M, Eher R
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 233-242.

SARA - Spousal Assault Risk Assessment Guide
Rettenberger M, Eher R
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 289-300.

The Contribution of Age to the Static-99 Risk Assessment in a Population-Based Prison Sample of Sexual Offenders
Rettenberger M, Haubner-Maclean T, Eher R
Criminal Justice Behav. 2013;40(12):1413-1433.

Intersexualität nicht Transsexualität. Abgrenzung, aktuelle Ergebnisse und Reformvorschläge
Richter-Appelt H
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2013;56(2):240-249.

Sexuelle Traumatisierung
Richter-Appelt H
2013. "Guter" Sex: Moral, Moderne und die katholische Kirche. Ammicht Quinn R (Hrsg.). 1. Aufl. Verlag Ferdinand Schöningh GmbH, 74-81.

Sexueller Missbrauch im Kindesalter
Richter-Appelt H
2013. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung . Schmidt R, Sielert U (Hrsg.). 2.. Aufl. Beltz Juventa, 451-460.

Personality disorders in men with sexual and violent criminal offense histories.
Schröder M, Iffland J, Hill A, Berner W, Briken P
J PERS DISORD. 2013;27(4):519-530.

Sexuelle Orientierungen
Schweizer K, Brunner F
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2013;56(2):231-239.

Intersexualität: (Un-)erwünschte Körpermodifikationen bei nichteindeutigem Körpergeschlecht
Schweizer K, Brunner F, Richter-Appelt H
2013. Handbuch Körpermodifikationen. Borkenhagen A, Stirn A, Brähler E (Hrsg.). 1.. Aufl. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 119-139.

Geschlecht zwischen Norm und Individualität: Intersexualität in Recht und Gesundheitswesen.
Schweizer K
Impu!se für Gesundheitsförderung. 2013;(81):8-9.

Debatte zum Reformbedarf des Transsexuellengesetzes (TSG).
Schweizer K, Strauß B
Z SEXUALFORSCH. 2013;26(2):143-144.

Zum Konzept der Geschlechtsidentität in der klinischen Praxis.
Schweizer K, Richter-Appelt H
2013. Sexuelle Gesundheit, Sexualmedizin, Psychotherapie sexueller Störungen.. Briken P, Berner M (Hrsg.). Stuttgart: .

Intersexualität. Neue Perspektiven auf geschlechtliche Körpervielfalt.
Schweizer K, Richter-Appelt H
2013. Praxisbuch Sexuelle Störungen: . Briken P, Berner M (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag , 223-230.

Prescription of testosterone-lowering medications for sex offender treatment in German forensic-psychiatric institutions
Turner D, Basdekis-Jozsa R, Briken P
J SEX MED. 2013;10(2):570-8.

Pharmakologie sexueller Präferenzstörungen und ihre neurobiologischen Implikationen
Turner D, Basdekis-Jozsa R, Briken P
2013. Sexualität, Körper und Neurobiologie. Stirn A, Stark R, Tabbert K, Wehrum-Osinsky S, Oddo S (Hrsg.). 1.. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 262-272.

Das „Good Lives Model“ (GLM) - Ein kurzer Überblick
von Franque F, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;7(1):22-27.

HCR-20 - The Historical-Clinical-Risk Management-20 Violence Risk Assessment Scheme.
von Franque F
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 256-272..

Strukturierte, professionelle Risikobeurteilungen
von Franque F
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 357-380.

Sexualdelinquenz und Therapie
von Franque F, Berner W, Briken P
2013. Praxisbuch sexuelle Störungen. Briken P, Berner M (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: ???-???.

Paraphilic disorders and sexual variations
von Franque F, Klein V, Briken P
2013. The EFS and ESSM Syllabus of Clinical Psychology . Kirana P, Tripodi F, Reisman Y, Porst H (Hrsg.). 1. Aufl. Amsterdam: Medix Publisher, 1128-1143.

Intersexualität kommunizieren: Über das I-DSD-Symposium im Juni 2013 in Glasgow
Wolf L, Handford C, Brunner F
Z SEXUALFORSCH. 2013;26(4):384-387.

Structured Assessment of PROtective Factors for violence risk (SAPROF)
Yoon D, Klein V, Briken P
2013. Handbuch kriminalprognostischer Verfahren . Rettenberger M, von Franqué F (Hrsg.). 1. Aufl. Göttingen: Hogrefe, S. 301-308.

Ambulante Behandlung von Sexualstraftätern: Möglichkeiten und Unmöglichkeiten
Yoon D, Motekallemi S, Rettenberger M, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2013;(7):177-182.

Evaluation der Sozialtherapeutischen Anstalt Hamburg (SH)
Yoon D, Brunner F, Bluemel A, Rettenberger M, Briken P
2013. Evaluation der Sozialtherapeutischen Anstalt Hamburg (SH). .

Risikoprofile von Sexualstraftätern - Klinische Prognose und ihre Relevanz für kriminelle Rückfälligkeit
Yoon D
2013. Empirische Forschung in der Forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Briken P, Müller J, Rösler M, Rettenberger M, Klein V, Yoon D (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Medizinisch-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 143-151.

Mädchen und Selbstbefriedigung. Geschlechterunterschiede in Verbreitung, Frequenz und Einstellungen zur Masturbation
Aude A, Matthiesen S
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2012;(3):19-22.

[Expert opinions of forensic psychiatrists regarding laws of subsequent preventive detention].
Basdekis-Josza R, Briken P
PSYCHIAT PRAX. 2012;39(6):293-295.

Die Meinung forensischer Psychiater zur Sicherungsverwahrung (SV) und zum Therapieunterbringungsgesetz (ThUG)
Basdekis-Jozsa R, Briken P
PSYCHIAT PRAX. 2012;39(6):293-5.

Körperbild von Personen mit Geschlechtsidentitätsstörung.
Becker I, Nieder T, Cerwenka S, Cohen-Kettenis P, De Cuypere G, Haraldsen I, Richter-Appelt H
2012.

Pleasure seeking and the aspect of longing for an object in perversion. A neuropsychoanalytical perspective.
Berner W, Briken P
Am J Psychother. 2012;66(2):129-150.

MEDICAL TREATMENT OF SEXUAL OFFENDERS AND MEN WHO ARE AT RISK OF SEXUAL OFFENDING
Briken P
Acta Psychiat Belg. 2012;112(4):52-55.

Double-blind, Controlled, Clinical Trial Planned in Germany to Investigate the Efficacy of Psychotherapy Combined with Triptorelin in Adult Male Patients with Severe Pedophilic Disorders: Presentation of the Study Protocol.
Briken P, Berner W
ISR J PSYCHIATR REL. 2012;49(4):306-313.

Sexualwissenschaft: Das sexuelle Elend existiert weiter
Briken P, Dekker A
Deut Arzteblatt. 2012;109:119.

Die Verbreitung antiandrogener Therapieverfahren in der Sexualstraftäterbehandlung in Deutschland
Briken P, Turner D
2012. EFPPP Jahrbuch 2012 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 105-110.

Der Eberhard-Schorsch-Preis
Briken P
2012. EFPPP Jahrbuch 2012 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 143-147.

Totale, kritische oder praktische Sexualmedizin? 25 Jahre Sexualmedizin in der Zeitschrift für Sexualforschung
Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2012;25(4):373-385.

Körper- und Geschlechtserleben bei Personen mit kompletter Androgeninsensitivität
Brunner F, Prochnow C, Schweizer K, Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2012;25(1):26-48.

Hängt das Geschlecht vom Körper ab? - Körper- und Geschlechtserleben bei Personen mit Kompletter Androgeninsensitivität
Brunner F, Prochnow C, Schweizer K, Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 225-252.

[Sexual orientation and partner-choice of transsexual women and men before gender-confirming interventions].
Cerwenka S, Nieder T, Richter-Appelt H
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2012;62(6):214-222.

Online-Sex: Körperliche Subjektivierungsformen in virtuellen Räumen
Dekker A
2012. Online-Sex: Körperliche Subjektivierungsformen in virtuellen Räumen. Transcript-Verlag: 1-322.

Dynamic risk assessment in sexual offenders using STABLE-2000 and the STABLE-2007: an investigation of predictive and incremental validity.
Eher R, Matthes A, Schilling F, Haubner-Maclean T, Rettenberger M
SEX ABUSE-J RES TR. 2012;24(1):5-28.

Unfruchtbarkeit und Mutterschaft - Vorstellung eines neuen Instrumentes und Ergebnisse zweier Patientinnengruppen
Fliegner M, Huber K, Prochnow C, Januszewski A, Cerwenka S, Brucker S, Rall K, Richter-Appelt H
2012. Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e. V.). Mabuse-Verlag: 239-246.

Brauchen wir ein drittes Geschlecht? – Erwachsene mit Androgeninsensitivität nehmen Stellung
Handford C, Brunner F, Schweizer K, Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 429-445.

The utility of risk assessment instruments for the prediction of recidivism in sexual homicide perpetrators.
Hill A, Rettenberger M, Habermann N, Berner W, Eher R, Briken P
J INTERPERS VIOLENCE. 2012;27(18):3553-3578.

Sex gehört nun mal dazu – Sexualität bei Frauen mit Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser Syndrom
Huber K, Fliegner M, Prochnow C, Cerwenka S, Januszewski A, Brucker S, Rall K, Richter-Appelt H
2012. Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e. V.). Mabuse-Verlag: 257-262.

Assessment of accused juvenile sex offenders in Germany: a comparison of five different measures.
Klein V, Yoon D, Briken P, Turner D, Spehr A, Rettenberger M
BEHAV SCI LAW. 2012;30(2):181-195.

Das Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige
Klein V, Rettenberger M, Briken P
Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis. 2012;57(1):8-11.

Strukturierte Erfassung von Schutz- und Risikofaktoren bei sexuell auffälligen Minderjährigen
Klein V, Rettenberger M, Briken P
2012. EFPPP Jahrbuch 2012 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 121-127.

Sadistische Persönlichkeitsstörung und sexueller Sadismus
Klein V, Rettenberger M, Briken P
Persönlichkeitsstörungen – Theorie und Therapie. 2012;16:248-254.

Sexual motivation in mateships and sexual conflict
Klusmann D, Berner W
2012. The Oxford Handbook of Sexual Conflict in Humans (Oxford Library of Psychology). Oxford University Press: 233-256.

A European network for the investigation of gender incongruence: the ENIGI initiative.
Kreukels B, Haraldsen I, De Cuypere G, Richter-Appelt H, Gijs L, Cohen-Kettenis P
EUR PSYCHIAT. 2012;27(6):445-450.

How do Individuals with Complete Androgen Insensitivity Syndrome, Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser Syndrome or Polycystic Ovary Syndrome Experience Contact to Other Affected Persons?
Krupp K, Fliegner M, Brunner F, Brucker S, Rall K, Richter-Appelt H
GEBURTSH FRAUENHEILK. 2012;72(11):1009-1017.

Vom Opfer zum Täter – Delinquenzentwicklung infolge kindlicher Viktimisierung
Lau S, Nieder T
2012. Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung: Medizinische und juristische Perspektiven. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 71-81.

Sexuelle Interaktionen von Mädchen im Web 2.0
Martyniuk U
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2012;(3):27-30.

Mädchen und Pornografie
Matthiesen S
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2012;(3):23-26.

Transsexualität und Geschlechtsdysphorie
Nieder T, Richter-Appelt H
Gynäkol Geburtsmed Gynäkol Endokrinol. 2012;8(1):60-71.

Häufigkeit, Erklärungsmodelle und Folgen sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen: Zielsetzungen des deutschlandweiten MiKADO-Projekts
Osterheider M, Banse R, Briken P, Goldbeck L, Hoyer J, Santtila P, Eisenbarth H
Z SEXUALFORSCH. 2012;25:286-292.

Frequency, etiological models and consequences of child and adolescent sexual abuse: Aims and goals of the German multi-site MiKADO project
Osterheider M, Banse R, Briken P, Goldbeck L, Hoyer J, Santtila P, Turner D, Eisenbartz H
Sex Offender Treatm. 2012;6(2):.

Why the factorial structure of the SCL-90-R is unstable: comparing patient groups with different levels of psychological distress using Mokken Scale Analysis.
Paap M, Meijer R, Cohen-Kettenis P, Richter-Appelt H, de Cuypere G, Kreukels B, Pedersen G, Karterud S, Malt U, Haraldsen I
PSYCHIAT RES. 2012;200(2-3):819-826.

Transsexualität - Schwerpunkte der Psychotherapie bei transsexuellen Entwicklungen
Preuss W, Nieder T, Briken P
Der Neurologe & Psychiater. 2012;13(10):58-66.

Das Körpererleben bei Personen mit veränderter Androgenwirkung und verschiedenen Formen der Infertilität – Ein Vergleich von Frauen mit kompletter Androgeninsensitivität, Frauen mit Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser Syndrom und Frauen mit einem Polyzystischen-Ovar-Syndrom
Prochnow C, Huber K, Fliegner M, Cerwenka S, Januszewski A, Brucker S, Rall K, Richter-Appelt H
2012. Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e. V.). Mabuse-Verlag: 275-280.

Wer missbraucht Kinder und Jugendliche? Befunde aus Kriminologie, Sexualwissenschaft und Forensischer Psychiatrie
Rettenberger M, Berner W, Briken P
2012. Kindesmisshandlung: Psychische und körperliche Folgen im Erwachsenenalter. Kohlhammer: 400-412.

Geschlechtsidentität und -dysphorie
Richter-Appelt H
APuZ - Pol Zeitgesch. 2012;62(20-21):22-28.

Psychologische und Psychotherapeutische Interventionen
Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 355-369.

Irritationen des Geschlechts im Wandel - Beiträge in 25 Jahren Zeitschrift für Sexualforschung
Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2012;25(3):252-272.

Weibliche Sexualität und ihre Störungen heute
Richter-Appelt H
2012. Frauen in Psychotherapie: Grundlagen - Störungsbilder - Behandlungsangebote. Boothe B, Riecher-Rössler A (Hrsg.). 1. Aufl. Schattauer, 192-209.

Pornografiekonsum von Jugendlichen – Fakten und Fiktionen
Schmidt G, Matthiesen S
2012. Pornografisierung von Gesellschaft: Perspektiven aus Theorie, Empirie und Praxis. 1. Aufl. UVK Verlagsgesellschaft: 245-258.

Hetereosexuelle Normalität oder sexuelle Lebensqualität? Behandlungsziele im Wandel
Schönbucher V, Ohms J, Schweizer K, García Núñez D, Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 207-223.

Sexual quality of life of individuals with 46,XY disorders of sex development.
Schönbucher V, Schweizer K, Rustige L, Schützmann K, Brunner F, Richter-Appelt H
J SEX MED. 2012;9(12):3154-3170.

Identitätsbildung und Varianten der Geschlechtsidentität
Schweizer K
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 459-484.

Die Hamburger Studie zur Intersexualität – ein Überblick
Schweizer K, Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 187-205.

Behandlungspraxis gestern und heute: Vom optimalen Geschlecht zur individuellen Behandlungsindikation
Schweizer K, Richter-Appelt H
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 99-118.

Intersexualität benennen
Schweizer K
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 19-42.

Körperliche Geschlechtsentwicklung und zwischengeschlechtliche Formenvielfalt
Schweizer K
2012. Intersexualität kontrovers: Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Psychosozial-Verlag: 43-68.

Erfassung von Ressourcen bei Sexualstraftätern
Yoon D, Briken P
2012. EFPPP Jahrbuch 2012 - Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 135-139.

Pharmacotherapy of Sexual Offenders and Men who are at Risk of Sexual Offending
Briken P, Hill A, Berner W
2011. International Perspectives on the Assessment and Treatment of Sexual Offenders: Theory, Practice and Research. WileyBlackwell, London: 419-432.

Sexuality, Antisocial Behavior, Aggressiveness, and Victimization in Juvenile Sexual Offenders: A Literature Review
Driemeyer W, Yoon D, Briken P
Sex Offend Treatm. 2011;6(1):1-26.

Junge Sexualstraftäter – Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige
Driemeyer W, Briken P
2011. Delinquente Jugendliche und forensische Psychiatrie: Epidemiologie, Bedingungsfaktoren, Therapie. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 91-104.

Sociodemographic and diagnostic characteristics of homicidal and nonhomicidal sexual offenders.
Iffland J, Berner W, Hill A, Briken P
J FORENSIC SCI. 2011;56(6):1626-1631.

Veränderungen weiblicher Partnerpräferenzen im Menstruationszyklus
Klusmann D, Berner W
Z SEXUALFORSCH. 2011;24(2):170-186.

Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige: Ein Vergleich von Hinweisen auf psychische Störungen bei sexuell und gewalttätig auffälligen Minderjährigen
Martin R, Spehr A, Briken P
Prax Rechtspsychol. 2011;21(1):42-61.

Jugendsexualität im Internetzeitalter
Martyniuk U, Matthiesen S
Punktum. 2011;(3+4):5-6.

Intimrasur als neue Körpernorm bei Jugendlichen
Matthiesen S, Mainka J
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2011;3:25-29.

»Klar, ich bin dafür verantwortlich, aber ICH bin nicht schwanger« Soziale Situation, Lebensumstände und Konfliktlagen von Partnern minderjährig schwangerer Frauen
Matthiesen S, Schmidt G
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2011;Sonderheft Teenagerschwangerschaften:20-24.

„What do girls do with porn?“ Ergebnisse einer Interviewstudie, Teil 1
Matthiesen S, Martyniuk U, Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2011;24:326-352.

Single – verliebt – vergeben. Sexuelle Erfahrungen von Jugendlichen im Web 2.0
Matthiesen S, Martyniuk U
SozialAktuell. 2011;(1):27-29.

Zur Neurobiologie transsexueller Entwicklungen – Eine Diskussion der Befunde zu Sexualdifferenzierung, zu geschlechtsatypischen Verhaltensweisen und zur Geschlechtsidentität
Nieder T, Jordan K, Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2011;24(3):199-227.

Age of Onset and Sexual Orientation in Transsexual Males and Females.
Nieder T, Herff M, Cerwenka S, Preuss W, Cohen-Kettenis P, Griet D, Haraldsen H, Richter-Appelt H, Richter-Appelt H
J SEX MED. 2011;8(3):783-791.

Tertium non datur – either/or reactions to transsexualism amongst health care professionals: the situation past and present, and its relevance to the future
Nieder T, Richter-Appelt H
Psychology & Sexuality. 2011;2(3):224-243.

Assessing the utility of diagnostic criteria: a multisite study on gender identity disorder.
Paap M, Kreukels B, Cohen-Kettenis P, Richter-Appelt H, de Cuypere G, Haraldsen I
J SEX MED. 2011;8(1):180-190.

The Predictive Accuracy of Risk Factors in the Sexual Violence Risk–20 (Svr-20)
Rettenberger M, Boer D, Eher R
Criminal Justice Behav. 2011;38(10):1009-1027.

Structured Professional Guidelines: International Applications
Rettenberger M, Hucker S
2011. International Perspectives on the Assessment and Treatment of Sexual Offenders: Theory, Practice and Research. WileyBlackwell, London: 85-110.

The validity of dynamic and changeable risk factors for the prediction of sexual recidivism in a sample of pedosexual offenders - A study of Stable-2000 and Stable-2007
Rettenberger M, Matthes A, Schilling F, Eher R
For Psych Psychol Kriminol. 2011;5(1):45-53.

Discrimination against lesbian and bisexual girls and women and transgender persons. Gender Equality and Human Rights Department
Richter-Appelt H, Cerwenka S
2011.

What do boys do with porn? Ergebnisse einer Interviewstudie, Teil 2
Schmidt G, Matthiesen S
Z SEXUALFORSCH. 2011;24(4):353-378.

Internetpornographie. Jugendsexualität zwischen Fakten und Fiktionen
Schmidt G, Matthiesen S
2011. Jugend und Gewalt: Ein Handbuch der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP). Stämpfli-Verlag: 159-173.

Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige: Wie unterscheiden sich Jungen mit von Jungen ohne Migrationshintergrund?
Spehr A, Driemeyer W, Yoon D, Martin R, Briken P
Recht & Psychiatrie. 2011;29:123-131.

Antiandrogene als Therapieoption - Medikamentöse Behandlung von pädosexuellen Sexualstraftätern
Turner D, Briken P
uro-news. 2011;15(3):34-38.

Antiandrogene als Therapieoption: Medikamentöse Behandlung pädosexueller Straftäter
Turner D, Briken P
Der Neurologe & Psychiater. 2011;12(5):68.

Die strukturierte Erfassung von Schutzfaktoren
Yoon D, Spehr A, de Vries Robbé M, de Vogel V, Briken P
Forens Psychiat Psychother. 2011;18(2):38-44.

Structured assessment of protective factors: a German pilot study in sex offenders
Yoon D, Spehr A, Briken P
J Forens Psych Psychol. 2011;22(6):834-844.

Therapieangebote für Männer mit sexuellen Präferenzstörungen und Sexualdelinquenz
Berner W, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2010;4(19):8-16.

Sexueller Sadismus und Sexualkriminalität
Berner W, Briken P
Forens Psych Psychol Kriminol. 2010;4(2):90-97.

Sexuelle Sucht?
Briken P, Basdekis-Jozsa R
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2010;53(4):313-8.

Sexueller Missbrauch - Betroffene und Täter
Briken P, Richter-Appelt H
BZgA - Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. 2010;3:39-44.

Paraphilia-related disorders and personality disorders in sexual homicide perpetrators
Briken P, Hill A, Habermann N, Kafka M, Berner W
Sex Offend Treatm. 2010;5(1):1-7.

Wie frei ist der Mensch mit einer Paraphilie? Überlegungen im sexualforensischen Kontext
Briken P
2010. Der freie Wille und die Schuldfähigkeit: in Recht, Psychiatrie und Neurowissenschaften. Mwv Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsges: 177-186.

Hypersexuality.Clinical Aspects
Briken P, Hill A, Berner W
2010. Impulse Control Disorders. Cambridge University Press: 197-212.

[Sexual addiction? When sexual behavior gets out of control].
Briken P, Basdekis-Josza R
BUNDESGESUNDHEITSBLATT. 2010;53(4):313-318.

Stable Dynamic Risk Factors in Child Sexual Abusers: The Incremental Predictive Power of Narcissistic Personality Traits Beyond the Static-99/Stable-2007 Priority Categories on Sexual Reoffense
Eher R, Rettenberger M, Matthes A, Schilling F
Sex Offend Treatm. 2010;5(1):1-12.

Psychiatrische Diagnosen von Sexualstraftätern - Eine empirische Untersuchung von 807 inhaftierten Kindesmissbrauchstätern und Vergewaltigern
Eher R, Rettenberger M, Schilling F
Z SEXUALFORSCH. 2010;23(1):23-35.

Das Kallmann-Syndrom. Medizinische Hintergründe und psychische Folgen anhand eines Erfahrungsberichts
Hofmann J, Anonyma [, Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2010;23(1):71-85.

Syndrome sexueller Sucht im forensischen Kontext
Jückstock V, Basdekis-Josza R, Briken P
Prax Rechtspsychol. 2010;20(1):52-68.

Assessment, diagnosis, and management of hypersexual disorders.
Marshall L, Briken P
CURR OPIN PSYCHIATR. 2010;23(6):570-573.

Willst du CS, TS oder Real? Sexuelle Erfahrungen von jungen Frauen im Internet als Probebühne
Martyniuk U, Matthiesen S
pro familia magazin. 2010;2:17-19.

Influence of personality on sexual quality of life in epilepsy.
Mölleken D, Richter-Appelt H, Stodieck S, Bengner T
EPILEPTIC DISORD. 2010;12(2):125-132.

Sexuelle Lebensqualität bei Patienten mit Epilepsie - eine Übersicht über die internationale Forschung
Mölleken D, Richter-Appelt H, Stodieck S, Bengner T
Z SEXUALFORSCH. 2010;23(2):130-138.

Differentialdiagnostik der Gender Identity Disorder (GID, resp. Transsexualität)
Nieder T, Richter-Appelt H
2010. Body Integrity Identity Disorder (BIID): Störungsbild, Diagnostik, Therapieansätze. BELTZ PSYCHOLOGIE VERLAGS UNION: 30, 36-43.

Transsexuelle Entwicklungen und therapeutische Praxis
Nieder T
Z SEXUALFORSCH. 2010;23(1):63-70.

Körpererleben von Menschen mit verschiedenen Formen der Intersexualität
Prochnow C, Schweizer K, Richter-Appelt H
Päd Praxis. 2010;75:179-190.

Prospective actuarial risk assessment: a comparison of five risk assessment instruments in different sexual offender subtypes.
Rettenberger M, Matthes A, Boer D, Eher R
INT J OFFENDER THER. 2010;54(2):169-186.

Entwicklung eines Screeninginstruments zur Vorhersage der einschlägigen Rückfälligkeit von Gewaltstraftätern
Rettenberger M, Mönichweger M, Buchelle E, Schilling F, Eher R
Monatsschr Kriminol Strafrechtsref. 2010;93(5):346-360.

Kriminalprognose und Sexualdelinquenz Möglichkeiten und Grenzen standardisierter Kriminalprognosemethoden bei Sexualstraftäter
Rettenberger M, Eher R
2010. Kriminalprognose und Sexualdelinquenz Möglichkeiten und Grenzen standardisierter Kriminalprognosemethoden bei Sexualstraftäter. Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften: 1-152.

Intersexualität oder Störung der Geschlechtsentwicklung. Behandlung von Personen mit nichteindeutigem körperlichen Geschlecht
Richter-Appelt H, Schweizer K
PSYCHOTHERAPEUT. 2010;55(1):36-42.

Should Disorders of Sex Development be an Exclusion Criterion for Gender Identity Disorder in DSM 5?
Richter-Appelt H, Sandberg D
Int J Transgenderism. 2010;12(2):94-99.

Psychische Dynamik von Erwachsenen, die Kinder missbrauchen
Richter-Appelt H
2010. Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen - Ein altes Thema und seine neuen Risiken in der medialen Ära. Bundesarbeitsgemeinschaft d. Kinderschutz-Zentren: 39-48.

Die Bedeutung von Sexualität für ein gesundes Leben
Richter-Appelt H
Impu!se für Gesundheitsförderung. 2010;67:4-5.

Irritationen des Geschlechts Varianten der Geschlechtsentwicklung
Richter-Appelt H
2010. Gender Medicine: Ringvorlesung an der Medizinischen Universität Innsbruck, Band 3. Facultas Universitätsverlag: 111-131.

Erinnerungen an die frühen Jahre. 50 Jahre Sexualforschung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Schmidt G, Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2010;23:155-164.

Sexual quality of life of individuals with disorders of sex development and a 46,XY karyotype: a review of international research.
Schönbucher V, Schweizer K, Richter-Appelt H
J SEX MARITAL THER. 2010;36(3):193-215.

The Efficacy of Outpatient Client-Centered Psychotherapy for Bulimia Nervosa: Results of a Randomised Controlled Trial.
Schützmann K, Schützmann M, Eckert J
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2010;60(2):52-63.

Intersexualität und Borderline-Störung. Uneindeutiger Körper, uneindeutige Identität, unsichere Bindung
Schweizer K, Richter-Appelt H
PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie Ther. 2010;14(3):189-198.

Hamburger Modellprojekt für sexuell auffällige Minderjährige: Erste Ergebnisse zu Tatmerkmalen und psychosozialen Risikofaktoren
Spehr A, Driemeyer W, Briken P
2010. Sexuell grenzverletzende Kinder und Jugendliche. Dustri Verlag: 291-301.

Das erweiterte Führungszeugnis: Eine Hilfestellung für die Prävention von sexuellem Missbrauch
Spehr A, Ganschow R
Z SEXUALFORSCH. 2010;23(3):277-282.

Sexual murderers with adult or child victims: are they different?
Spehr A, Hill A, Habermann N, Briken P, Berner W
SEX ABUSE-J RES TR. 2010;22(3):290-314.

[Hamburg model-project for minors who are at risk for sexual offending: co-operation between the institutions in Hamburg, Germany].
Spehr A, Driemeyer W, Briken P
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2010;59(10):792-809.

[The German version of the Childhood Trauma Questionnaire (CTQ): preliminary psychometric properties].
Wingenfeld K, Spitzer C, Mensebach C, Grabe H, Hill A, Gast U, Schlosser N, Höpp H, Beblo T, Driessen M
PSYCHOTHER PSYCH MED. 2010;60(11):442-450.

Finding Resources of Sexual Offenders - A new German assessment paradigm
Yoon D, Rettenberger M, Berner W, Briken P
Korean J Clin Psychol. 2010;1:221-249.

Syndrome sexueller Sucht - Phänomenologie, Ätiologie und Therapie
Basdekis-Josza R, Berner W, Briken P
Sucht. 2009;55(6):357-364.

Sexsucht? Implikationen für den klinischen Alltag
Basdekis-Josza R, Berner W, Briken P
HIV&more. 2009;1:26-30.

Female Sexual Offenders
Berner W, Briken P, Hill A
2009. Sex Offenders: Identification, Risk Assessment, Treatment, and Legal Issues. Oxford University Press: 276-285.

Über die allgemeinste Erniedrigung des Liebeslebens heute
Berner W, Koch J
Z SEXUALFORSCH. 2009;22:340-341.

Forensisch-relevante sexuelle Störungen
Briken P, Hill A, Berner W
2009. Neurobiologie forensisch-relevanter Störungen. Kohlhammer: 378-385.

Wie frei ist der Mensch mit einer Paraphilie? Überlegungen im sexualforensischen Kontext
Briken P
Z SEXUALFORSCH. 2009;22(3):268-276.

Substance abuse and sexual offending
Briken P, Hill A, Berner W
2009. Sex Offenders: Identification, Risk Assessment, Treatment, and Legal Issues. Oxford University Press: 265-275.

Syndrome sexueller Sucht
Briken P, Hill A, Berner W
2009. Rausch ohne Drogen: Substanzungebundene Süchte. Springer, Wien: 219-238.

[Antiandrogenic pharmacotherapy of sexual offenders and home leave steps in the forensic psychiatric hospital Berlin]
Briken P, Welzel K, Habermann N, Hill A, Berner W
PSYCHIAT PRAX. 2009;36(5):232-237.

Männliche Sexualität und Borderline-Persönlichkeitsstörung
Briken P
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: 181-188.

Raumkonstruktion beim Cybersex
Dekker A
2009. Sex, Lügen und Internet: Sexualwissenschaftliche und psychotherapeutische Perspektiven. Psychosozial-Verlag: 47-58.

Raumkonstruktion beim Cybersex
Dekker A
Z SEXUALFORSCH. 2009;22:1-12.

Sexualität und Beziehungen in der psychodynamischen Psychotherapie
Dulz B, Ramb C, Richter-Appelt H
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: 42-48.

Heterosexuelle Verhältnisse revisited. Geschlechterrevolution oder rhetorische Modernisierung?
Hauch M, Matthiesen S
2009. Postsexualität: Zur Transformation des Begehrens. Psychosozial-Verlag: 149-167.

Intimität - Autonomie - Lust. Sexualtherapie exemplarisch dargestellt am "Hamburger Modell" der Paartherapie zur Behandlung von Frauen und Männern mit sexuellen Problemen
Hauch M
2009. Gestörte Sexualität: Ursachen, Erscheinungsformen, Therapie. Verlag Königshausen & Neumann: 161-173.

Sexuelle Deviationen
Hill A, Briken P, Berner W
Psychiat Psychother up2date. 2009;3(1):33-45.

Körper, Geschlecht, Sexualität - Aspekte körperbezogener Störungen
King V, Richter-Appelt H
2009. Adoleszenzpsychiatrie: Psychiatrie und Psychotherapie der Adoleszenz und des jungen Erwachsenenalters. Schattauer: 112-125.

Das Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser-Syndrom: Eine Übersicht über den Stand der internationalen psychosomatischen Forschung
Krupp K, Hoffmann S, Richter-Appelt H
Z SEXUALFORSCH. 2009;22(4):318-339.

Sexuelle Erfahrungen und Beziehungen adoleszenter Frauen. Qualitative Interviews mit 60 Teenagern, die ungewollt schwanger wurden
Matthiesen S, Schmidt G
Z SEXUALFORSCH. 2009;22:97-120.

Formen weiblicher Perversion
Moldzio A, Richter-Appelt H
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: 175-180.

Sexual quality of life in epilepsy: correlations with sex hormone blood levels.
Mölleken D, Richter-Appelt H, Stodieck S, Bengner T
EPILEPSY BEHAV. 2009;14(1):226-231.

Parallels and Differences between Gender Identity Disorder (GID) and Body Integrity Identity Disorder (BIID) and Implications for Research and treatment of BIID
Nieder T, Richter-Appelt H
2009. Body Integrity Identity Disorder: Psychological, Neurobiological, Ethical and Legal Aspects. Lengerich: Pabst: 133-138.

Neurobiologische Korrelate bei Geschlechtsidentitätsstörungen
Nieder T, Richter-Appelt H
PiD-Psychother Dialog. 2009;10(1):59-62.

Neue Perspektiven psychischer Aspekte von Transsexualität
Nieder T, Richter-Appelt H
Gynakol Endokrinol. 2009;7(3):147-152.

brauchen wir den "Geschlechtsleib"? Antworten aus Erfahrungen mit dem "Hamburger Modell der Sexualtherapie für Paare".
Preuss W
2009. Gestörte Sexualität: Ursachen, Erscheinungsformen, Therapie. Verlag Königshausen & Neumann: 175-189.

Sexualität und Normen
Richter-Appelt H
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: 62-88.

Therese Benedek (1892-1977)
Richter-Appelt H
2009. Personenlexikon der Sexualforschung. Campus-Verlag: 40-43.

Diagnostik und Behandlungsansätze von Störungen der Sexualität und der Geschlechtsidentität
Richter-Appelt H
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: 267-283.

Liebe ohne Sexualität- Sexualität ohne Liebe
Richter-Appelt H
2009. Borderline-Störungen und Sexualität: Ätiologie - Störungsbild - Therapie. Schattauer: .

The association of religiosity, spirituality, and ethnic background with ego-pathology in acute schizophrenia
Röhricht F, Basdekis-Josza R, Sidhu J, Mukhtar A, Suzuki I, Priebe S
Mental Health Rel Culture. 2009;12(6):515-526.

Spätmoderne 60-Jährige
Schmidt G, Matthiesen S
2009. Sexualität und Partnerschaft im Alter. Psychosozial-Verlag: 157-176.

[Sexual problems in patients with schizophrenia]
Schöttle D, Kammerahl D, Huber J, Briken P, Lambert M, Huber C
PSYCHIAT PRAX. 2009;36(4):160-168.

Psychopharmaka und sexuelle Störungen
Schöttle D, Lambert M, Huber C, Briken P
Psychiat Psychother up2date. 2009;3(4):241-255.

Sexuelle Störungen bei Menschen mit einer schizophrenen Erkrankung
Schöttle D, Kammerahl D, Huber J, Briken P, Lambert M, Huber C
PSYCHIAT PRAX. 2009;36(4):160-8.

Leben mit Intersexualität. Behandlungserfahrungen, Geschlechtsidentität und Lebensqualität
Schweizer K, Richter-Appelt H
PiD-Psychother Dialog. 2009;10(1):19-24.

Gender identity and coping in female 46, XY adults with androgen biosynthesis deficiency (intersexuality/DSD).
Schweizer K, Brunner F, Schützmann K, Schönbucher V, Richter-Appelt H
J COUNS PSYCHOL. 2009;56(1):189-201.

Der Fragebogen zur Beurteilung des eigenen Körpers (FBeK) - Entwicklung und Anwendungsfelder
Strauß B, Richter-Appelt H, Brähler E
2009. Körpererleben und Körperbild: Ein Handbuch zur Diagnostik. Schattauer: 64-71.

Pornographiekonsum in der Pubertät und Adoleszenz. Gibt es Auswirkungen auf sexuelle Skripte, sexuelle Zufriedenheit und Intimität im jungen Erwachsenenalter?
Stuhlhofer A, Schmidt G, Landripet I
Z SEXUALFORSCH. 2009;22:13-23.

Letzte Aktualisierung aus dem FIS: 27.03.2017 - 00:22 Uhr