Herzlich willkommen im MVZ Fachbereich Pathologie und Neuropathologie

Neuropathologie

Neuropathologische Diagnostik im Ambulanzzentrum, profitieren Sie von der Expertise im Fachbereich Neuropathologie ( Priv.-Doz. Dr. Matschke). Im Institut fur Neuropathologie bzw. der Neuropathologie im Ambulanzzentrum des UKE steht das gesamte Spektrum hoch spezialisierter neuropathologischer Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Eine Diagnose erfolgt in der Regel am ersten Tag nach Probeneingang – in enger Kooperation mit dem Einsender.

Die Neuropathologie im UKE ist eine der größten universitären Neuropathologien in Deutschland; mit spezialisierten erfahrenen Fachärzten sind wir ein verlässlicher Partner für optimale neuropathologische Diagnostik. Wir bieten das gesamte Spektrum der neuropathologischen Diagnostik inklusive Opthalmopathologie, Liquordiagnostik und Elektronenmikroskopie an und sind seit über 10 Jahren nach DIN EN ISO/IEC 17020 als Inspektionsstelle akkreditiert. Wir sind in vielen Bereichen der Neuropathologie als Referenzzentrum tätig (Hypophysentumoren, Liquordiagnostik, Demenzdiagnostik). Modernste molekularpathologische Diagnostik, viele nationale und internationale Forschungskooperationen sowie die Möglichkeit, Promotions- und Habilitationsarbeiten bei uns durchzufuhren, runden unser Angebot ab.

Kontaktdaten und Informationen über die Kompetenz der Neuropathologie erhalten Sie hier oder besuchen Sie die Internetseite vom Institut für Neuropathologie .

Pathologie

Wir decken ein breites Spektrum an Entitäten mit darauf spezialisierten Fachärzten für Pathologie auf auf universitätsmedizinischem Niveau ab. Besondere Expertise bieten wir in den Bereichen Uropathologie, Gynäko- und Mammapathologie, Gastropathologie, Dermatopathologie, Nephropathologie, Osteopathologie, Paidopathologie, Zytologie sowie der Pathologie von Weichteil-, Leber und HNO-Turmoren. Modernste molekularpathologische Diagnostik rundet unser Angebot ab. Weiterführende Informationen rund um das Leistungsspektrum und die Kontaktmöglichkeiten entnehmen Sie bitte den unten aufgeführten Texten.

  • Kontakt
  • Die Diagnosen vieler entzündlicher und Tumor-Erkrankungen werden anhand der histologischen oder zytologischen Untersuchungen durch Pathologen gestellt. Die Qualität der Diagnostik in der Pathologie hängt dabei maßgeblich von der Erfahrung des Pathologen ab.
    Da es für einen Pathologen sehr schwierig bis unmöglich ist in allen Teilgebieten des Faches die nötige Erfahrung zu sammeln, unterliegt unser Fachbereich einem strikten Spezialisierungskonzept. Jedes Teilgebiet der Pathologie wird von einem kleinen Team von Fachärzten betreut, welche sich ausschließlich mit dem gewählten Teilgebiet befassen. Dies sichert, zusammen mit der hohen Zahl der in jedem Teilgebiet täglich untersuchten Biopsien, eine hohe Erfahrung und Kompetenz der Pathologen. Gleichzeitig bestehen für unseren klinischen Partner klar definierte, fachlich hoch kompetente und immer erreichbare Ansprechpartner. Die Verfügbarkeit sämtlicher notwendiger molekularer Untersuchungstechniken ermöglicht auch methodisch eine Diagnostik auf höchstem Niveau. Besonders wichtig ist uns eine hohe Schnelligkeit unserer Diagnostik. 90 % unserer Diagnosen werden 6-24 Stunden nach Eintreffen der Präparate im Labor schriftlich übermittelt.
    Die schnelle Diagnostik wird unter anderem durch unseren professionellen Kurierdienst und eine verschiedenen Lösungen für elektronische Befundübermittlung ermöglicht. Daher haben wir in der Pathologie Spezialisten für jedes "Organgebiet" und eine breite Methodenkompetenz aufgebaut.

    • Autopsie
    • Dermatopathologie
    • Gastroenteropathologie
    • Gynäkopathologie
    • Hepatopathologie
    • HNO-Pathologie
    • Speicheldrüsentumoren
    • Mammapathologie
    • Molekularpathologie
    • Nebennierentumoren
    • Nephropathologie
    • Osteopathologie
    • Paidopathologie
    • Pneumopathologie
    • Prädiktive Marker
    • Uropathologie
    • Weichteiltumoren
    • Zytologie

    Sonstiges


    Die meisten Untersuchungsmaterialien können in Formalin eingesandt werden. Entsprechende Einsendegefäße werden Ihnen auf Wunsch mit oder ohne Formalin zur Verfügung gestellt. Falls Sie Formalin von anderen Quellen beziehen, sollten Sie darauf achten, dass es sich dabei um 4 % gepuffertes Formalin handelt.

    Bei speziellen Fragestellungen, wie zum Beispiel Nierenbiopsien, Spezialuntersuchungen oder molekularpathologischen Untersuchungen, stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch für weitere Auskünfte zur Verfügung: Tel: +49 (0) 40 7410 - 52166

    Für die Befundabfrage wenden Sie sich von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr unter folgenden Nummer an unser Sekretariat Tel: +49 (0) 40 7410 - 59361
    Bitte nutzen Sie für die Beauftragung den Überweisungsschein Muster 6


  • Die meisten Untersuchungsmaterialien können in Formalin eingesandt werden. Entsprechende Einsendegefäße werden Ihnen auf Wunsch mit oder ohne Formalin zur Verfügung gestellt. Falls Sie Formalin von anderen Quellen beziehen, sollten Sie darauf achten, dass es sich dabei um 4 % gepuffertes Formalin handelt.

    Bei speziellen Fragestellungen, wie zum Beispiel Nierenbiopsien, Spezialuntersuchungen oder molekularpathologischen Untersuchungen, stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch für weitere Auskünfte zur Verfügung: Tel: +49 (0) 40 7410 - 52166

    Für die Befundabfrage wenden Sie sich von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr unter folgenden Nummer an unser Sekretariat Tel: +49 (0) 40 7410 - 59361

    Bitte nutzen Sie für die Beauftragung den Überweisungsschein Muster 6