Mein Lieblingsgericht im Winter

Gilbert Köcher schmeckt ein Gericht ab

Gilbert Köcher leitet die Küche im UKE, die täglich mehrere tausend Patienten, Mitarbeiter und Studenten versorgt. Der ausgezeichnete Sternekoch ist auch Hamburgs Bio-Botschafter.

Frische Grünkohl-Kokos-Karotten­suppe mit Lachs

Die Palme des Nordens ist gerade zu dieser Jahreszeit ein Super­lieferant von Vitaminen und Mineralien. In dieser Variation wird Grünkohl nur ganz kurz gegart und behält alle seine natürlichen Wirkstoffe.

Meerrettich verwenden die meisten lediglich in der Küche. Doch seit dem 12. Jahrhundert ist das Kraut auch als Heilpflanze bekannt. Und Forscher machen sich den Rettich ebenfalls zunutze. Aus der Wurzel haben sie ein Enzym gewonnen, das sich an Eiweiße heftet und diese dadurch in Laborversuchen sichtbar macht – die "Horseradish-Peroxidase".

Zutaten für 4 Personen:

500 g Grünkohl
2 Zwiebeln
Etwas Sonnenblumenöl
300 g Karotten
200 g Kartoffeln
200 g gebeizter Lachs
100 g frischer Meerrettich
Für die Suppe:
1 l Kokosmilch
40 g grüne Thai-Currypaste
Etwas Sonnenblumenöl
15 g Salz
30 g Zucker
10 g Bio-Gemüsebrühe

Zubereitung

  • Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen und bei 100°C die Currypaste ca. 5 Minuten leicht anrösten.
  • Die Kokosmilch sowie Salz, Zucker und Gemüsebrühe hinzufügen.
    Mit Kokosmilch auffüllen und etwa 15 Minuten kochen lassen.
  • Dann den gehackten Grünkohl, Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten hinzufügen
    und ca. 3 Minuten kochen.
  • Wärenddessen den Meerrettich schälen.
  • Dazu passt frisches Baguette.
  • Die Suppe in vorgewärmten Schalen anrichten.
    Gebeizten Lachs und den frisch geriebenen Meerrettich über die Suppe verteilen
    und sofort servieren.

TIPP!
Dazu passt frisches Baguette

Fertig in 30 Minuten
Pro Portion: 525 kcal, 38g Fett, 22g Kohlehydrate, 12 g Eiweiß

Fotos: Axel Kirchhof