Klinische Studien

Die klinisch-onkologische Forschung der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie konzentriert sich auf die Evaluation neuer onkologischer Therapieverfahren im klinischen Einsatz. Hier werden insbesondere adjuvante und neoadjuvante Verfahren im Rahmen klinischer Studien evaluiert.

Darüber hinaus stehen Untersuchungen zur prä- und posttherapeutischen Lebensqualität unserer Tumorpatienten im Focus. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Analyse von Therapie und Prognose sehr selten auftretender maligner Tumoren der Kopf- Hals- Region. Die Rekrutierung der Patienten erfolgt über die gemeinsame Studienzentrale für Kopf-Hals-Tumoren der Kopfklinik. Die kaufunktionelle Rehabilitation durch enossale Implantate ist ein weiterer zentraler Forschungsschwerpunkt. Klinisch erfolgt die Evaluation des Behandlungsergebnisses in Abhängigkeit von der Ausgangssituation.