Nicolas Arnaud
Dr. phil.
Nicolas Arnaud
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Arbeitsbereich

Kontakt

Standort

W29 Erika-Haus, 3. Etage
Sprachen
Deutsch (Muttersprache)

Tätigkeitsschwerpunkte

Publikationen

2019

Zum aktuellen Stand der familienbasierten Prävention und Therapie bei substanzbezogenen Störungen im Kindes- und Jugendalter: Ein Überblick
Arnaud N, Sack P, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2019;68:376 – 401.

Substanzmissbrauch und Abhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen
Arnaud N, Thomasius R
2019.

Effectiveness of a web-based screening and brief intervention with weekly textmessage-initiated individualised prompts for reducing risky alcohol use among teenagers: study protocol of a randomised controlled trial within the ProHEAD consortium
Diestelkamp S, Wartberg L, Kaess M, Bauer S, Rummel-Kluge C, Becker K, Eschenbeck H, Salize H, Moessner M, Baldus C, Arnaud N, Thomasius R
TRIALS. 2019;20(1):73.

2018

Epidemiologie
Arnaud N, Thomasius R
2018. Sucht und Abhängigkeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Stachowske R, Möller C (Hrsg.). 1. Aufl. Kröning: Asanger Verlag, 345-355.

Kommentar zum Editorial von Bühringer und Rumpf, Sucht (2018), 64(3), 125-128: "Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigmawechsel".
Arnaud N, Thomasius R
Sucht. 2018;64(3):125-128.

Prävention von stoffgebundenen Suchtstörungen
Arnaud N, Thomasius R
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2018 [Epub ahead of print].

Treatment effectiveness of a mindfulness-based inpatient group psychotherapy in adolescent substance use disorder - study protocol for a randomized controlled trial
Baldus C, Mokros L, Daubmann A, Arnaud N, Holtmann M, Thomasius R, Legenbauer T
TRIALS. 2018;19(1):706.

Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigma-Wechsel
Fleischmann H, Weissinger H, Thomasius R, Arnaud N, Klingemann H, Lindemeyer J
Sucht. 2018;64(4):217-223.

Blick über den Zaun: Kommentar zum Editorial von Bühringer und Rumpf, Sucht (2018), 64(3), 125-128: "Zukunft der Suchtkrankenversorgung: Plädoyer für einen Paradigmawechsel"
Thomasius R, Arnaud N
Sucht. 2018;64(4):220.

2017

Short- to Midterm Effectiveness of a Brief Motivational Intervention to Reduce Alcohol Use and Related Problems for Alcohol Intoxicated Children and Adolescents in Pediatric Emergency Departments: A Randomized Controlled Trial
Arnaud N, Diestelkamp S, Wartberg L, Sack P, Daubmann A, Thomasius R
ACAD EMERG MED. 2017;24(2):186-200.

Methamphetamin: Epidemiologie, klinische Bedeutung und Folgen des Gebrauchs
Arnaud N, Thomasius R
NERVENARZT. 2017;88(9):1079-1090.

Children with Elevated Psychosocial Risk Load Benefit Most from a Family-Based Preventive Intervention: Exploratory Differential Analyses from the German "Strengthening Families Program 10–14" Adaptation Trial
Bröning S, Baldus C, Thomsen M, Sack P, Arnaud N, Thomasius R
PREV SCI. 2017;18(8):932–942.

Prävention von Alkohol- und Drogenabhängigkeit
Thomasius R, Heinz A, Detert S, Arnaud N
2017. Handbuch präventive Psychiatrie. Klosterkötter J, Maier W (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Schattauer, 285-318.

2016

Effectiveness of a Web-Based Screening and Fully Automated Brief Motivational Intervention for Adolescent Substance Use: A Randomized Controlled Trial
Arnaud N, Baldus-Firnhaber C, Elgán T, De Paepe N, Tønnesen H, Csémy L, Thomasius R
J MED INTERNET RES. 2016;18(5):e103.

Evaluation of a German version of the Strengthening Families Programme 10-14: a randomised controlled trial
Baldus-Firnhaber C, Thomsen M, Sack P, Bröning S, Arnaud N, Daubmann A, Thomasius R
EUR J PUBLIC HEALTH. 2016;26(6):953-959.

Brief in Person Interventions for Adolescents and Young Adults Following Alcohol-Related Events in Emergency Care: A Systematic Review and European Evidence Synthesis
Diestelkamp S, Drechsel M, Baldus-Firnhaber C, Wartberg L, Arnaud N, Thomasius R
EUR ADDICT RES. 2016;22(1):17-35.

Einfluss von Berater/innen- und Interventionsvariablen auf die Veränderungsmotivation nach einer motivierenden Kurzintervention zur Reduktion riskanten Alkoholkonsums
Diestelkamp S, Wartberg L, Arnaud N, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):534-49.

Verhaltenssüchte und ihre Folgen – Prävention, Diagnostik und Therapie: Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)
Mann K, Batra A, Heinz A, Fauth-Bühler M, Rumpf H, Adams M, Arnaud N, Berner M, Bleich S, Böning J, de Zwaan M, Fiedler I, Hartmann U, Hayer T, Kiefer F, Leménager T, Mörsen C, Meyer G, Mößler T, Müller A, Rehbein F, Romanczuk-Seiferth N, te Wildt B, Thomasius R, Wölfling K
DGPPN Positionspapiere. 2016.

Memorandum Internetbezogene Störungen der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht)
Rumpf H, Arnaud N, Batra A, Bischof A, Bischof G, Brand M, Gohlke A, Kaess M, Kiefer F, Leménager T, Mann K, Mößle T, Müller A, Rehbein F, Thomasius R, Wartberg L, te Wildt B, Wölfling K, Wurst F
Sucht. 2016;62(3):167-172.

Behandlung alkoholbezogener Störungen bei Kindern und Jugendlichen: Altersspezifische Empfehlungen der neuen interdisziplinären S3-Leitlinie
Thomasius R, Sack P, Arnaud N, Hoch E
Z KINDER JUGENDPSYCHIATR PSYCHOTHER. 2016;44(4):295 - 305.

Psychosoziale Merkmale von Jugendlichen, die wegen einer Alkoholintoxikation im Krankenhaus behandelt wurden
Wartberg L, Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
PRAX KINDERPSYCHOL K. 2016;65(7):516-33.

Psychometric properties of the German version of the CRAFFT
Wartberg L, Kriston L, Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
ADDICT BEHAV. 2016;59:42-7.

2015

Transfer und Implementation evidenzbasierter Ansätze
Arnaud N
2015. Evidenzbasierung in der Suchtprävention: Möglichkeiten und Grenzen in Praxis und Forschung. Hoff T, Klein M (Hrsg.). 1. Aufl. Springer, 139-156.

Moderators of outcomes in a fully-automated web-based brief motivational alcohol intervention for adolescents: Differenzielle Wirksamkeit einer web-basierten Intervention zur Senkung des Substanzkonsums bei Jugendlichen
Arnaud N, Baldus-Firnhaber C, Elgán T, Tonnesen H, De Paepe N, Csemy L, Thomasius R
Sucht. 2015;61(6):1-11.

Nachhaltiger Transfer des Gesundheitsnetz Alkohol im Jugendalter: Eine Kooperation aus Forschung, Praxis und Politik
Arnaud N, Diestelkamp S, Wartberg L, Sack P, Kammerahl S, Lammers K, Thomasius R
PSYCHIAT PRAX. 2015;42(S 1):35-38.

Pathologischer Internetgebrauch: Ergebnisse einer bundesweiten Befragung zum Beratungs- und Behandlungsangebot
Arnaud N, Petersen K, Bröning S, Thomasius R
Kinderanalyse. 2015;23(3):198-220.

Brief motivational intervention for adolescents treated in emergency departments for acute alcohol intoxication - a randomized-controlled trial.
Diestelkamp S, Arnaud N, Wartberg L, Daubmann A, Thomasius R
2015. Addiction Science & Clinical Practice. Suppl 2. Aufl. O14.

Drinking patterns of alcohol intoxicated adolescents in the emergency department: A latent class analysis
Diestelkamp S, Kriston L, Arnaud N, Wartberg L, Sack P, Härter M, Thomasius R
ADDICT BEHAV. 2015;50:51-59.

Memorandum Evidenzbasierung in der Suchtprävention - Möglichkeiten und Grenzen
Hoff T, Klein M, Arnaud N, Moesgen D, Bühler A, Hafen M, Kalke J, Lagemann C, Uhl A, Schulte-Dörne F, Wohlstein J
2015. Evidenzbasierung in der Suchtprävention . Hoff T, Klein M (Hrsg.). 1. Aufl. Springer, 9-27.

Sucht: Substanzmissbrauch und nichtstoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen
Thomasius R, Aden A, Arnaud N
2015. Psychotherapie des jungen Erwachsenenalters. Lehmkuhl G, Herpertz S, F (Hrsg.). 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer, 280-301.

Störungen im Zusammenhang mit psychotropen Substanzen und abhängigen Verhaltensweisen
Wittchen H, Arnaud N, Bühringer G, Pogarell O, Thomasius R
2015. Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5. Falkai P, Wittchen H (Hrsg.). 5. Aufl. Göttingen: Hogrefe, 661-809.

2014

Brief Motivational Intervention for Adolescents Treated for Acute Alcohol Intoxication in the Emergency Department – a Randomized-Controlled Trial
Diestelkamp S, Arnaud N, Sack P, Wartberg L, Daubmann A, Thomasius R
BMC Emerg Med. 2014;14:13.

Alkohol im Kindes- und Jugendalter: Epidemiologie, Früherkennung und Behandlung schädlicher Konsummuster
Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
Pädiatrie up2date. 2014;09(1):15-37.

Brief Interventions for Alcohol-involved Adolescents in Emergency Care: A Systematic Review
Diestelkamp S, Arnaud N, Thomasius R
2014. 17th Conference of the European Association of Substance Abuse Research. .

Internet- und Computerspielabhängigkeit
Mößle T, Wölfling K, Rumpf H, Rehbein F, Müller K, Arnaud N, Thomasius R, Te Wildt B
2014. Verhaltenssüchte. Mann K (Hrsg.). 1. Aufl. Berlin: Springer, 33-58.

2013

Computerspiel- und Internetsucht. Der aktuelle Forschungsstand
Rehbein F, Mößle T, Arnaud N, Rumpf H
NERVENARZT. 2013;84(5):569-75.

2012

Web-based screening and brief intervention for poly-drug use among teenagers: study protocol of a multicentre two-arm randomized controlled trial.
Arnaud N, Bröning S, Drechsel M, Thomasius R, Baldus C
BMC PUBLIC HEALTH. 2012;12:826.

2011

Following their parents' footsteps: distal and proximal antecedents of succession Intentions among adolescent Family Business offspring
Arnaud N
2011.

Career choice intentions of adolescents with a Family background
Arnaud N, Schröder E, Schmitt-Rodermund E
Family Business Review. 2011;24(4):305-321.

Ich werde später Unternehmer(in) – Jugendliche auf dem Weg zur unternehmerischen Karriere
Schröder E, Arnaud N
2011. Gesellschafterkompetenz. Die Verantwortung der Eigentümer von Familienunternehmen, EQUA-Schriftenreihe 10/2011. Unternehmer Medien GmbH: 119-131.

Letzte Aktualisierung aus dem FIS: 14.12.2019 - 00:36 Uhr