Die OP-Koordination im Zentralen OP-Management (ZOPM)

Tägliche OP-Plan-Besprechung
Lupe zum Vergrößern des Bildes
Tägliche OP-Plan-Besprechung

Das Team der OP-Koordination im Zentralen OP-Management (ZOPM) steuert in ständiger Zusammenarbeit mit allen am OP-Geschehen beteiligten Berufsgruppen das OP-Programm und den Tagesablauf.

Es ist das Bestreben der OP-Koordination, Notfälle in das laufende OP Programm zu integrieren und möglichst alle geplanten Eingriffe durchzuführen.

Das bedeutet täglich die Koordination der operativen Versorgung von mehr als 100 Patienten.

Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Patientensicherheit. Deshalb werden digitale OP-Checklisten (nach WHO-Empfehlung) eingesetzt und der Patient erst nach deren Kontrolle in den OP bestellt.

Das OP-Koordinations-Team beobachtet kontinuierlich die Abläufe im OP zur Prozessoptimierung und führt Statistiken zu Ausfall, Planstabilität und Notfallaufkommen.