SDS ("Same-Day-Surgery")

Was ist eigentlich SDS ("Same-Day-Surgery")?

Während einer OP
Während einer OP

SDS ist die Abkürzung für "Same-Day-Surgery" und meint die stationäre Aufnahme erst am eigentlichen OP-Tag.

Alle wichtigen Vorbereitungen (Untersuchungen, Diagnostik, Aufklärung), die für die Operation erforderlich sind, werden ambulant (in den Tagen und Wochen vor dem operativen Eingriff) durchgeführt.

Sie als Patientin oder Patient werden dann erst am Tag der Operation stationär aufgenommen. Der SDS-Bereich ist räumlich an den Zentral-OP ( Gebäude O 10 (Klinik-Neubau) / 1.Stock ) angegliedert.

Die Terminvergabe erfolgt unter Berücksichtigung medizinischer Faktoren, dennoch kann es trotz der Terminvergabe gelegentlich zu ungeplanten Wartezeiten kommen. Wir bemühen uns selbstverständlich, diese Wartezeiten so kurz wir irgend möglich zu gestalten. Trotzdem ist es manchmal (z. B. durch Notfälle) unvermeidlich, und wir bitten Sie berreits im Voraus um Ihr Verständnis und um Entschuldigung.

Die folgenden Fachbereiche bieten Aufnahmen und Eingriffe über den SDS-Bereich an:

Sie haben Fragen rund um das Themengebiet „Same-Day-Surgery“?

Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Operateur oder senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Fragestellung: Olaf Weiß, Zentrale OP-Organisation.

Sollten Sie Fragen zu Ihrem OP-Termin haben, wenden Sie sich bitte an das Team des Zentralen Belegungsmanagements bzw. an die Fachklinik, die mit Ihnen den Termin vereinbart hat.


Auch unser SDS-Team steht Ihnen für Anregungen gern zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung und eine zügige Genesung.

So finden Sie den SDS-Bereich:

Gebäude Ost 10 (Klinik-Neubau)

1. Stock, Raum 01.8.065.1 (nahe den OP-Bereichen G und H)

(durch die Glastür gegenüber den "grünen" Fahrstühlen")

Bitte folgen Sie der Beschilderung "SDS"

Unsere SDS-Mitabeiterinnen betreuen Sie gern:

Eine kleine Filmauswahl über uns