Herzlich willkommen auf der Seite des OP-Funktionsdienstes der Zentralen OP-Organisation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, den wir Ihnen hier gern etwas ausführlicher vorstellen möchten.

Der OP-Funktionsdienst besteht aus circa 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Voll- und Teilzeitbeschäftigung, die entweder ausgebildete Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpfleger oder Operationstechnische Assistenten (OTA) sind. Ein Großteil unseres OP-Personals verfügt zusätzlich über die Fachweiterbildung für OP-Pflege .

Unser Ziel ist ein hohes Maß an Patientenzufriedenheit.

Unsere tägliche Arbeit zeichnet sich durch Qualität und Liebe zum Detail aus. Durch eine eng verknüpfte, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen, gekoppelt mit einem innovativen Versorgungskonzept der Lehre und Forschung, stellen wir die Versorgung, Sicherheit und Patientenzufriedenheit an erste Stelle unseres täglichen Handelns.

Das Aufgabenspektrum der Mitarbeiter im OP-Funktionsdienst umfasst Instrumentations- und Springertätigkeiten bei hochkomplexen Operationen. Zusätzlich unterstützen wir die Kliniken bei der Einführung innovativer Operationsmethoden.

Jährlich betreut unser Team des OP-Funktionsdienstes circa 24.000 Operationen, davon circa 17 % Notfälle, in folgenden Fachbereichen:


Für eine optimale Patientenversorgung steht in den OP-Bereichen des UKE modernstes Equipment für invasive und minimal-invasive OP-Verfahren zur Verfügung (z. B. das daVinci-Roboter-System).

Die Versorgung mit Sterilgut erfolgt über ein Fallwagensystem durch die Zentrale Sterilgut-Versorgungsabteilung (ZSVA) der KLE (Klinik Logistik Eppendorf) , einem Tochterunternehmen des UKE.

Unsere Mitarbeiter werden nach einem Rotationskonzept in unserem Zentral-OP wie auch in Arbeitsbereichen außerhalb des Zentral-OPs eingearbeitet und eingesetzt. Die Einsätze werden gemeinsam mit dem Mitarbeiter im Rahmen eines Mitarbeiterjahresgespräches vereinbart, so dass sich die Mitarbeiter unter Berücksichtigung ihrer Wünsche und Kompetenzen stets weiterentwickeln können.

Unsere Mitarbeiter im OP-Funktionsdienst arbeiten in einem flexiblen Dienstzeitmodell, das die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit bestmöglich sicherstellt.

Unsere Zentrale OP-Organisation versteht sich als eine stetig lernende Organisation, die sich sehr für die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter interessiert und sie in ihren Vorhaben begleitet und unterstützt. Dies untermauern wir durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen in verschiedenen Themenbereichen, die an unserer UKE-Akademie für Bildung und Karriere angeboten werden. Zusätzlich finden in unserem OP-Funktionsdienst regelmäßig Frühfortbildungen durch Mitarbeiter für Mitarbeiter statt.

Eine Mentorengruppe gewährleistet die sorgfältige und qualifizierte Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Teilnehmer an der Fachweiterbildung für OP-Pflege werden kompetent durch ein Praxisanleiter-Team betreut.

Welche Ausbildungen gibt es für OP- und Anästhesiepflege?

Sie möchten mehr erfahren über Ausbildungsmöglichkeiten für Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege bzw. zur Operationstechnischen Assistenz für unsere Funktionsdienste?


Fachweiterbildungen für OP- bzw. Intensiv & Anästhesiepflege

Sie möchten mehr erfahren über die Fachweiterbildungsmöglichkeiten in der Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege, die das UKE anbietet?