Leistungsangebot der Ambulanten Physiotherapie

Ambulante Physiotherapie
Ambulante Physiotherapie

Die ambulante Physiotherapie am UKE behandelt alle Patienten mit Kassen- oder Privatrezepten.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit iGeLeistungen zu erhalten.

Von der Massage über Lymphdrainage, bis zur Behandlung auf der Bank, im Gerätepark oder in der Gruppe.

Wir bieten Ihnen vielfältige Therapiemöglichkeiten. Spezialangebote wie LSVT® BIG oder Forced-Use-Therapie runden unser Angebot ab.

Behandlungsmethoden

  • Manuelle Therapie
    Manuelle Therapie

    Verschaffen Sie sich einen Überblick der Therapien und Techniken, die Ihnen sowohl in der ambulanten, als auch in der stationären Physiotherapie des UKE angeboten werden. Durch regelmäßige Weiterbildungen der Mitarbeiter wird das Programm laufend optimiert.

    Bitte fragen Sie nach weiteren Therapien unter der Nummer: +49 (0) 7410 - 53684

    • Manuelle- Therapie
    • Maitland- Therapie
    • Kiefer CMD Behandlung
    • Taping
    • KG-Gerät
    • Krankengymnastik
    • Bobath bei Kindern/Erwachsenen
    • Vojta bei Kindern/Erwachsenen
    • PNF
    • Craniosacrale Therapie
    • Atemtherapie (auch bei Mukoviszidose)
    • Reflektorische Atemtherapie
    • manuelle Lymphdrainage
    • Fußreflexzonenmassage
    • Elektrotherapie
    • Massage/Fango

Präventionskurse

  • Mit einem gezielten Beckenbodentraining können Sie vorbeugen

    Beckenbodentraining
    Beckenbodengymnastik

    Wo befindet sich eigentlich die Beckenbodenmuskulatur? Welche Aufgaben hat der Beckenboden überhaupt? Was hat der Beckenboden mit einer Blasenschwäche, Enddarm-/Schließmuskelproblemen oder auch Rückenschmerzen zu tun? Antworten auf alle diese Fragen gibt die Beckenbodenschule Hamburg im Universitätsklinikum Hamburg.
    Mit einer Beckenbodenschule können Sie

    • Senkungsproblemen vorbeugen bzw. aufhalten
    • Inkontinenz vorbeugen bzw.verbessern
    • die Wirbelsäule entlasten
    • Sexualität intensiver erleben
    Über Wahrnehmungsübungen wird Ihnen der Beckenboden spürbar gemacht, mit Hilfe von funktionellen Beckenbodenübungen können Sie ihn kräftigen, bzw. seine physiologische Spannungsbereitschaft fördern. Die Integration von Übungen in den Alltag und das günstige Verhalten in "brenzligen" Situationen sind ebenfalls Themen im Kurs. Die Wichtigkeit der Beckenbodenmuskulatur wurde lange Zeit unterschätzt. Sie spielt eine große Rolle für den Verschluß der Blase und des Darmes, in der Sexualität und trägt gemeinsam mit anderen Muskeln zur aufrechten Haltung bei. Der Präventionskurs wendet sich an alle, die geringe körperliche Probleme haben oder immer schon mal wissen wollten, "was es so mit dem Beckenboden auf sich hat"!

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Freitags von 12.00 bis 13.15 Uhr
    Dauer: 8 x 75 Minuten

    Der nächste Kurs startet am:

    Nächster Kursbeginn: 27.01.2017 in der ambulanten Physiotherapie (Ost 46)

    Kosten:

    135,- Euro (inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer)
    Für diesen Präventionskurs zahlt Ihre Krankenkasse ca.80% der Kosten. Bitte fragen Sie uns!

    Kursleitung

  • Yoga

    Yoga Kopfstand
    Yoga

    Das mehr als 5000 Jahre alte Wissen um die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Psyche, ist heute so aktuell wie nie zuvor. Geübt werden Körperstellungen, die durch Atemübungen und Entspannungen ergänzt werden. Die Form und Funktion der Stütz- und Bewegungsorgane werden positiv beeinflusst. Es erfolgt eine Mobilisation bei zusätzlicher Kräftigung aller Gewebsstrukturen. Das Üben von Yoga verleiht uns aber auch Stabilität auf der psychischen Ebene, so dass man Stresssituationen durch emotionale Stabilität besser bewältigen kann. Für Fragen bin ich selbstverständlich jeder Zeit offen.

    10 Gründe um zum Yoga zu kommen

    • Entspannen und kräftigen von Körper und Seele
    • Abschalten und Energieaufladen
    • Verbesserung des Körperbewußtsseins und des Gleichgewichts
    • automatische Förderung der Konzentrationsfähigkeit
    • sanfte Verringerung von verdauungs- und stressbedingten Schlafstörungen
    • sanfte Verbesserung der Blutzirkulation (hilft gegen kalte Füße)
    • Förderung der Flexibilität der Gelenke
    • Förderung der Aufrichtung im Rücken, um gerader durchs Leben zu gehen
    • Linderung von Steifigkeit Schmerzen und Verspannungen im Körper
    • sanfte Förderung von Zufriedenheit und Freude aus sich selbst heraus (um sich wieder richtig wohl in seiner Haut zu fühlen)

    Bei Fragen zum Inhalt des Kurses melden Sie sich gerne unter: +49 (0) 40 7410 - 53239 (intern: (9) 35114)

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Dienstags von 18.00 bis 19.15 Uhr
    Dauer: 10 x 75 Minuten

    Der nächste Kurs startet am:

    Di. 28.03.2017 in der Kinderklinik (N21).

    Kosten:

    150 Euro (inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer)
    Für den Yoga-Präventionskurs zahlt Ihre Krankenkasse ggf. einen Zuschuss. Bitte fragen Sie uns!

    Kursleitung

  • Auswirkungen der Rückenfitness

    Rückenfitness
    Rückenfitness

    Fehlende und falsche Bewegungen sind der größte Feind unseres Rückens. Erobern Sie mit den richtigen Bewegungen das Wohlbefinden Ihres Rückens zurück. Folgende Ziele werden bei der Rückenfitness angestrebt:

    • Ausgleich von muskulären Dysbalancen und einseitigen Alltagsbelastungen
    • Abbau von Verspannungen im Schulter-Nackenbereich
    • Verbesserung von Ausdauer, Kraft und Koordination
    • Körperstraffung und Erhaltung der eigentlichen körperlichen Fitness
    • Muskelgruppen die zur Abschwächung neigen werden gezielt gekräftigt, verkürzte Muskulatur wird gezielt gedehnt
    Nach einem Aufwärm- und Koordinationsprogramm erfolgt eine gezielte Kräftigung der Rumpfmuskulatur (Rücken, Bauch, Gesäß und Schultermuskulatur) mit diversen Zusatzgeräten (Tubes, Steps, Kurzhanteln) und Musik. Erfahren Sie mit der Rückenfitness ein rückengerechtes Fitnesstraining mit viel Spaß und Freude an der Bewegung.

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Montags von 16.00 bis 17.00 Uhr
    Dauer: 10 x 60 Minuten

    Nächster Kurs startet am:

    Mo. 24.04.2017 in der Ambulanten Physiotherapie (Ost 46)

    Kosten:

    135,- Euro (inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer)

    Für den Präventionskurs Rückenfitness zahlt Ihre Krankenkasse ggf. einen Zuschuss. Bitte fragen Sie uns!

    Kursleitung

  • Inhalte und Ziele

    Sturzprophylaxe
    Sturzprophylaxe

    Stürze stellen insbesondere für ältere und kranke Menschen ein hohes Risiko dar. Sie gehen häufig mit schwerwiegenden Einschnitten in die bisherige Lebensführung einher, die von Wunden und Frakturen über Einschränkung des Bewegungsradius infolge verlorenen Vertrauens in die eigene Mobilität, bis hin zum Verlust einer selbstständigen Lebensführung reichen. Durch rechtzeitige Einschätzung der individuellen Risikofaktoren, eine systematische Sturzerfassung, Information (auch von Angehörigen) und Durchführungen von speziellen Bewegungsübungen kann eine sichere Mobilität gefördert werden.

    Ursachen

    Es gibt plötzliche Erkrankungen, wodurch sich das Gangbild verändert. Auch psychische Erkrankungen können vermehrt zu Stürzen führen. Aber auch Medikamente, veränderte Lichtverhältnisse, klassische Stolperfallen und auch unangepaßte oder fehlerhafte Hilfsmittel können eine Ursache für Stürze sein.

    Ziele

    Die Mobilität wird durch spezielle Übungen und physiotherapeutische Techniken so lange wie möglich erhalten, gefördert und verbessert. Hilfsmittel werden gezielt eingesetzt, genau angepasst und die Handhabung eingeübt. Insgesamt wird das Sturzrisiko so gering, wie möglich gehalten. Entkommen Sie dem Teufelskreis von wechselseitigen Folgen für den Gleichgewichtssinn, soziale Interaktionen, Wahrnehmung des Selbstbildes und der Muskulatur. Das nur weil Sie sich aus Angst vor weiteren Stürzen einschränken. Kommen Sie zu uns.

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Montags von 14.00 bis 15.00 Uhr
    Dauer: 10 x 60 Minute

    Der nächste Kurs startet am:

    Mo. 23.01.2017

    Kosten:

    135,- Euro (inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer)
    Die Kosten für diesen Präventionskurs werden anteilig von Ihrer Krankenkasse getragen. Bitte fragen Sie uns!

    Kursleitung

Fortlaufende Kurse

  • Yoga
    Yoga

    Unser Angebot für Frühaufsteher!

    Sie haben bereits einen Einführungskurs mitgemacht und möchten dabei bleiben.
    Dann melden Sie sich zu unserem fortlaufenden Yoga-Kurs an!

    Kurstermin & Kosten

    Termin: (Ab 01.03.2017)

    Montags von 07.45 Uhr bis 08.45 Uhr in Gebäude O46 (Ambulante Physiotherapie)

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung - Morning Yoga

  • Möchten sie trotz Osteoporose kräftiger, beweglicher und sicherer werden?

    Osteoporosekrafttraining
    Osteoporosekrafttraining

    Ja! Dann sind sie bei uns genau richtig!

    Wir helfen ihnen wieder Lust an Bewegung zu erfahren, damit sie ihrem Alltag leichter und entspannter bewältigen können.
    Das Krafttraining bei Osteoporose und anderen Erkrankungen am Bewegungsapparat findet in kleinen Gruppen von maximal 6 Teilnehmern statt.
    Betreut werden sie von fachlich sehr gut geschulten und erfahrenen Physiotherapeuten.
    Wir kennen uns aus im Umgang mit Schmerzen und „dem inneren Schweinehund“.

    Haben sie zusätzlich Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht, der Koordination und fühlen sich unsicher auf den Beinen?
    Dann empfehlen wir ihnen zusätzlich einen Kurs zur STURZPROPHYLAXE .

    Dafür nehmen wir uns Zeit nur für Sie!

    Ablauf:

    • Erwärmung frei oder am Herz-Kreislaufergometer
    • Krafttraining an FREI Geräten mit Chip-Ei, wo ihre individuellen Trainingseinstellungen erfasst sind
    • Training mit modernen Hilfsmitteln wie Flexi Bar, Sling-Trainer, Tubes, Kurzhanteln,
    • Theraband, sowie Galileo und Seilzug
    • Abwärmen frei oder am Herz-Kreislaufergometer

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Dienstags von 15.00 bis 16.00 Uhr
    Donnerstags von 08.30 bis 09.30 Uhr oder 14.00 bis 15.00 Uhr
    jeweils in der Ambulanten Physiotherapie (O46)

    Bitte vereinbaren Sie einen ersten Termin telefonisch unter: 040-741053684

    Kosten:

    Training 1mal pro Woche 35€/Monat
    Training 2mal pro Woche 45€/Monat

    Kursleitung

  • Tai Chi

    TaiChi
    TaiChi

    In diesem Kurs lernen Sie durch sanfte Bewegungsübungen sowie ruhige, "innere" Aufmerksamkeit, Stress und Spannung abzubauen. Wir verbinden Haltungsschulung und Entspannung mit den Prinzipien des Tai Chi.
    Sie lernen eine gesündere, leicht fließende Bewegungsweise, die Körperbewusstsein und Aufmerksamkeit fördert. Ihre Atmung vertieft sich, Fehlhaltungen werden deutlicher wahrgenommen und korrigiert.
    Bauen Sie ungesunde Bewegungsmuster ab und üben Sie gesündere ein. Allein der bewusste Umgang mit sich und seinem Körper reduziert Stress und führt zu mehr Ausgeglichenheit. Sie lernen den Anfang der Langform des Yang Stil Tai Chi, so dass Sie einen authentischen Einblick in die sehr gesundheitsförderliche Bewegungsweise des Tai Chi erhalten. Bei regelmäßiger Übung vertieft sich die Wahrnehmung, und Körper und Geist kommen zur Ruhe. So kann Tai Chi ihnen dabei Helfen, den oft stressigen Alltag besser zu meistern.

    Termine und Kosten

    Termine:

    Dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Kinderklinik, Gebäude N21
    Dienstags von 18.00 bis 19.00 Uhr in Gebäude O46
    Dauer: jeweils 60 Minuten

    Der nächste Kurs beginnt am:

    Dieser Kurs ist fortlaufend. Sie können jeder Zeit in den Kurs einsteigen!

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung

  • Kursinhalte

    Dieser einstündige Kurs setzt sich aus drei Bereichen zusammen. Nach einer kurzen Phase der Erwärmung und Herzkreislaufanregung, folgt die ca. 30 minütige, gezielte Kräftigung des ganzen Körpers im Sinne der Alltagsfitness. Im Vordergrund stehen der Spass und die Freude an der Bewegung und die Einhaltung der individuellen Leistungsgrenzen der Kursteilnehmer. Hierfür kommen unterschiedlichste Geräte, wie z. B. Therabänder, Pezzibälle, Hanteln und Kleingeräte zum Einsatz. Jeder Kurs endet mit einer gemeinsamen Abwärmphase, die Dehnungs- und Entspannungsübungen für die zuvor beanspruchte Muskulatur beinhaltet.

    Kurstermine & Kosten

    Termin:

    Dienstags 17.00 bis 18.00 Uhr (Der Kurs findet fortlaufend statt.)

    Bei Interesse am diesem Kurs bitten wir um Anmeldung unter (040) 7410 53684

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung

  • Inhalte und Zielgruppe

    Yoga
    Yoga

    Sie haben bereits einen Einführungskurs mitgemacht und möchten dabei bleiben.
    Dann melden Sie sich zu unserem fortlaufenden Yoga-Kurs an!

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Montags von 17.30 Uhr bis 18.45 Uhr im Gebäude N20 (Sporthalle der Kinderklinik)
    Unter der Kursleitung von Regine Wegwarth (Kundalini-Yoga, Yin-Yoga). Telefon: 0177-444614

    Dienstags um 19.30 Uhr im Gebäude N20 (Sporthalle der Kinderklinik)

    Donnerstags um 16.30 Uhr im Gebäude N20 (Sporthalle der Kinderklinik)

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung am Montag

    Kursleitung am Dienstag & Donnerstag

  • Zu wenig Bewegung im Berufsleben und in der Freizeit sind der größte Feind unseres Rückens.

    Rückenfitness
    Rückenfitness

    Erobern Sie das Wohlbefinden Ihres Rückens zurück!!!

    Positive Aspekte durch das regelmässige Training

    • Ausgleich von muskulären Dysbalancen und einseitigen Alltagsbelastungen
    • Abbau von Verspannungen im Schulter-Nackenbereich
    • Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit
    • Spass beim Training in der Gruppe, Motivation und Stärke durch Stressabbau

    Erleben Sie ein neues Körpergefühl

    Warm up, Training mit freien Übungen, Functional Training unter Benutzung von tollen Kleingeräten wie Tubes, Therabänder, Schaumstoffpads, Kurzhanteln, Step, Pilatesrolle, Fascienrolle, Flexi Bar und Bällen, Cool Down

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Montags von 12.00 bis 13.00 Uhr in der Ambulanten Physiotherapie (O46)

    Und zusätzlich ab dem 24.04.2017
    Montags von 18.00 bis 19.00 Uhr in der Ambulanten Physiotherapie (O46)

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung

  • Auswirkungen von Pilates

    Mit dem Training nach der Pilates-Methode beugen Sie Haltungsdefiziten und Rückenbeschwerden vor. Es handelt sich um eine sehr gezielte und effektive Kräftigung des Körperzentrums.

    Speziell die tiefen Bauch- und Rückenmuskeln, der Beckenboden und die aufrichtende Schulterblattmuskulatur werden mit Pilates trainiert. Somit bauen Sie einen natürlichen Kraftgürtel auf und verkürzte Muskulatur wird gedehnt.

    Abschnittsweise mobilisieren Sie Ihre Wirbelsäule, was Sie flexibler und beweglicher macht.

    Bei Pilates steht die Qualität der Bewegungsausführung im Vordergrund. Dabei spielen der Bewegungsfluss und die Bewegungs-Harmonisierung eine große Rolle. Die Synchronisation von Atmung und Bewegung ist ebenfalls ein wichtiges Prinzip des Pilates-Trainings. Die Konzentration auf jede kleine Bewegung und die präzise Ausführung derselben, geht mit einem angenehmen Körperleben einher.

    Die Wiederherstellung des Gleichgewichtes von Geist und Körper - ein wichtiger Aspekt der Trainingsmethode - wirkt entspannend und beeinflusst positiv Ihren Stressabbau.

    Die Wiederherstellung der muskulären Balance stärkt und schützt ihren Rücken. Sie schulen Ihre Wahrnehmung für eine physiologische "gesunde" Körperhaltung.

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Mi. 18.00 bis 19.00 Uhr und 19.00 bis 20.00 Uhr mit Tanja Paule in O46

    Do. 18.00 bis 19.00 Uhr und 19.00 bis 20.00 Uhr mit Janina Schmoll in O46

    Kosten:

    Die Kursgebühr beträgt 40€ / Monat (incl. der gesetzl. Ust.)

    Kursleitung

    Janina Schmoll
    Standort

    O46 , Etage EG

Geräte- & Herzkreislauftraining

  • Angebot zum Gerätetraining

    Gerätetraining
    Gerätetraining

    Eingangsanalyse - Folgeanalyse

    • Laufband
    • Fahrradergometer
    • Rudermaschine
    • Crosstrainer
    • Krafttrainingsgeräte
    • Galileotraining
    Ihr Trainingstermine tragen Sie bitte in die Teilnehmerliste im Trainingsraum ein.

    Inhalte des Herzkreislauftrainings

    Herzkreislauftraining
    Herzkreislauftraining

    An modernen Kardiotrainingsgeräten, wie Fahrrad-Ergometer, Laufband, Crosstrainer und Rudermaschine erfahren Sie Ihre individuelle Belastbarkeit. Ein gezieltes Ausdauertraining unter Pulskontrolle stärkt Ihr Herz-Kreislaufsystem. Ihre Belastungs- und Ausdauerfähigkeit steigert sich. Informationen über die Grundlagen und den Aufbau eines Ausdauertrainings werden ebenso erläutert, wie verschiedene Möglichkeiten des Warm-up und Cool-down.Während des Herzkreislauftrainings werden Ihre Bewegungsabläufe aus physiotherapeutischer Sicht korrigiert. Sie übernehmen diese Veränderungen in Ihren Alltag. Im Erfahrungsaustausch mit den anderen Kursteilnehmern und Ihrem Kursleiter finden Sie Wege, die Aktivität und Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren. Unser Ziel: Aktiv bleiben! Auch noch nach diesem Herzkreislauftraining.

    Kurstermine & Kosten

    Termine:

    Montag bis Donnerstag 7.30 bis 20.00 Uhr
    Freitags 7.30 bis 18.00 Uhr

    Kosten:

    Externe Kunden 50 Euro/Monat*
    bis 16.00 Uhr 45 Euro/Monat*

    *(inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer)

  • Module

    4 Monate Gerätetraining plus ein Präventionskurs (Yoga, Tai Chi, Rückenfitness, Beckenboden, Sturzprophylaxe) für externe Kunden 249€.

Spezialangebote

  • AnwendungenSelbstzahler (in Euro)
    Massage 20 Min.
    (Special: 6 zum Preis von 5!)
    20,00
    Physiotherapiebehandlung 20 Min.25,00
    Wärme-/Kältebehandlung8,70
    Lymphdrainage 30 Min.30,00
    Fangopackung14,00
    Heißluft8,00

    Für eine individuelle Terminabsprache nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

    Tel.: +49 (0) 40 7410 - 53684
    Mail: ambulante.physiotherapie@uke.de

  • Forced-Use-Therapie
    Forced-Use-Therapie

    Forced-Use Therapie

    Bei der Forced-Use-Therapie handelt es sich um ein intensives Trainingsprogramm für Patienten mit einer Hemiparese. Die Therapie umfasst einen Behandlungszeitraum von zwei Wochen und wird ambulant in einer 1-1-Betreuung durchgeführt.

    Bei der Behandlung der oberen Extremität werden sämtliche Bewegungen des nicht betroffenen Armes durch das Tragen einer Schiene stark eingeschränkt (Bewegungsrestriktion). Gleichzeitig wird täglich ein sechsstündiges motorisches Training mit dem hemiparetischen Arm durchgeführt, wobei psychologische Shapingtechniken eingesetzt werden.

    Bei der Behandlung der unteren Extremität wird auf eine Schiene verzichtet und es erfolgt ebenfalls ein sechsstündiges Trainingsprogramm.

    Die Forced-Use-Therapie ist auf drei Schwerpunkte aufgeteilt. Die speziellen Voraussetzungen finden Sie unter den einzelnen Therapien:

    Forced-Use Therapie - Arm- und Handfunktion (klassisch)

    Dieses Therapieangebot richtet sich ausschließlich an Patienten, bei denen Restfunktion im Arm und in der Hand erhalten sind. Während der Therapie wird der nicht betroffene Arm mit einer Schiene ruhiggestellt und dadurch „erzwungen“, dass bis zu 90% des Tages ausschließlich der betroffene Arm eingesetzt wird. Zusätzlich erfolgt während der Therapiezeit von zwei Wochen täglich ein sechsstündiges motorisches Training mit vielen Wiederholungen. So kann der „erlernte Nichtgebrauch“ der betroffenen Seite wieder rückgängig gemacht werden. Außerhalb der Therapie sollen alle möglichen und scheinbar unmöglichen Aktivitäten mit der betroffenen Hand ausgeführt werden. Für einige wenige Aktivitäten darf die Schiene abgelegt werden.

    Kriterien für die Teilnahme:

    Folgende Bewegungen von Arm und Hand müssen möglich sein, um an der Therapie teilnehmen zu können. Setzen Sie sich auf einen Stuhl mit Armlehnen. Der betroffene Unterarm soll so auf der Armlehne aufliegen, dass die Hand am Ende frei herunter hängt. Aus dieser Position heraus ist erforderlich:

    • Anheben der Hand, ohne Mitbewegung des Unterarmes, ca. 20°
    • Streckung der Finger (Hand öffnen), ca. 10°
    • Abspreizen des Daumens, ca.10°

    Außerdem muss der Arm aus der Schulter heraus etwas angehoben und der Ellenbogen aktiv etwas gestreckt werden können.

    Ausschlusskriterien sind:

    • ausgeprägte Wortfindungsstörungen
    • Rollstuhlpflichtigkeit
    • ausgeprägte neuropsychologische Störungen (Gedächtnis, Aufmerksamkeit, etc.)
    • Depressionen (bei medikamentös gut eingestellten Symptomen, ist eine Therapie möglich)

    Werden diese Kriterien nicht erfüllt, ist die Teilnahme an einem modifizierten Trainingsprogramm möglich.

    Forced-Use Therapie - Arm- und Handfunktion (modifiziert)

    Auch Patienten, die nicht die oben genannten Funktionen in der Hand und im Arm haben, können an der Forced-Use Therapie teilnehmen. Diese modifizierte Therapie richtet sich an Patienten, die bisher noch wenig Funktion in der Hand haben. Deshalb wird der nicht betroffene Arm auch nicht mit einer Schiene ruhiggestellt. Es erfolgt ebenfalls wie bei der klassischen Forced-Use Therapie an 10 Tagen ein sechsstündiges motorisches Training mit dem betroffenen Arm mit vielen Wiederholungen. Es wird ein intensives Training von Funktionen des Armes, der Hand und des Rumpfes durchgeführt.

    Sehr wichtig ist dabei, dass man zum Anfang realistische Ziele auswählt. Falls Sie interessiert sind, machen Sie sich bitte schon jetzt Gedanken, welche Therapieziele für Sie wichtig wären.

    Forced-Use Therapie der unteren Extremität

    Bei der Forced-Use-Therapie der unteren Extremität, handelt es sich um ein intensives Trainingsprogramm für Bein- und Rumpffunktionen bei Patienten mit einer Halbseitenlähmung und/oder Gleichgewichtsstörungen. Das Training wird in unserer ambulanten Physiotherapie durchgeführt. Es erfolgt, wie bei der klassischen Forced-Use Therapie, an 10 Tagen ein sechsstündiges motorisches Training in 1-1 Betreuung, mit vielen Bewegungswiederholungen.

    Die Forced-Use Therapie der unteren Extremität richtet sich an Patienten die im Alltag mehr Sicherheit, Selbständigkeit und einen größeren Bewegungsradius erlangen wollen. Wir trainieren im Therapieraum, auf dem Flur, im Gelände, an der Treppe und im Fitnessraum (Laufband, Ellipsentrainer, Kraftgeräte).

    Die Effektivität der Therapie konnte durch klinisch signifikante Daten belegt werden. Sie hält mindestens 3 Monate an. Durch eine wissenschaftliche Arbeit von Frau Krüger und Frau Peters konnten diese Ergebnisse nachgewiesen werden. Diese Arbeit mit dem Titel "Forced-Use Therapie der unteren Extremitäten führt zu einer langandauernden funktionellen Besserung", wurde mit dem Wissenschaftspreis 2004 des ZVK (Zentralverband der Krankengymnasten/Physiotherapeuten) prämiert.

    Kriterien für die Teilnahme:

    Folgende Voraussetzungen sollten gegeben sein, um von diesem Therapieangebot profitieren zu können:

    • wenige Schritte mit maximal einer Hilfsperson
    • kardiale Belastbarkeit
    • keine Depressionen, da die Therapie viel Motivation erfordert; bei medikamentös gut eingestellten Symptomen, ist eine Therapie möglich.
    • Sprachverständnis
    • keine ausgeprägten neuropsychologischen Störungen (z.B. Gedächtnis, Aufmerksamkeit)

    Um besser beurteilen zu können, ob Sie von der Therapie profitieren, können Sie sich gerne in der Schlaganfallambulanz des UKE vorstellen. Dort erfolgt dann eine ärztliche Untersuchung und eine professionelle Beratung, welche Therapie momentan für Sie am sinnvollsten wäre.

    Schlaganfallambulanz: Tel.: +49 (0) 40 7410 - 52780

    Die Wirksamkeit der Forced-Use-Therapie wurde bereits in vielen Studien gezeigt. Die Kostenübernahme durch die Krankenkassen erfolgt in Einzelfallentscheidung.

    Sie haben Interesse an dieser Therapie? Dann rufen Sie uns an!

    Kontakt:

    Mobil.: +49 (0) 1522 281 69 95
    Fax: +49 (0) 40 7410 - 55203
    E-Mail: physionl@uke.de

  • BIG
    BIG

    Groß und schwungvoll in Bewegung!

    Ein ambulantes Übungsprogramm für Menschen mit Parkinson.

    LSVT bedeutet Lee Silverman Voice Treatment und wurde nach der ersten Patientin benannt, die mit LOUD behandelt wurde.

    LSVT® LOUD stammt ursprünglich aus der Logopädie. Dabei wurde festgestellt, dass beim Trainieren / Stimulieren der Neuromotorik nicht nur die Sprache, sondern auch die Extremitäten und der Rumpf sich in ihren ganzheitlichen Bewegungen deutlich verbesserten. LSVT® BIG ist ein intensives Übungsprogramm mit
    großen Bewegungen. Das sensomotorische System passt sich wieder normalen (größeren) Bewegungen an.

    LSVT® BIG ist eine Therapieform, die mit großen Bewegungen das sensomotorische System anspricht. Das zentrale Nervensystem als Steuerungsorgan der Motorik lernt wieder große Bewegungen durchzuführen.

    LSVT® BIG ist für Menschen mit Parkinson und anderen neurologischen Erkrankungen geeignet.

    Weitere Informationen zu Terminen und Kosten erhalten Sie unter:

  • Gehen lernen!

    Laufbandtherapie mit Gewichtsentlastung

    Den Bewegungsablauf sicher trainieren

    • unter Teilbelastung
    • um das Gleichgewicht und die Reaktionsfähigkeit zu trainieren
    • um den Bewegungsablauf einzuschleifen
    Ein speziell für das Laufband entwickeltes Aufhängesystem ermöglicht eine teilweise Gewichtsentlastung. Durch die optimale Sicherung des Körpers während des Gehens besteht keine Sturzgefahr. Neurologisch, unfallchirurgisch und orthopädisch geschulte Physiotherapeuten begleiten Sie während des Gehtrainings.

    Weitere Informationen zu Terminen und Kosten erhalten Sie unter: