Publikationsfonds UKE 10+

Das Dekanat stellt den Publikationsfonds in Höhe von 100.000 EURO aus zentralen Mitteln der Medizinischen Fakultät für das Jahr 2020 zur Verfügung. Über eine Fortführung darüber hinaus wird nach Evaluation entschieden.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Veröffentlichungen (Originalarbeit, Übersichtsartikel) in Open Access-Zeitschriften (OA und Hybrid-Erscheinungsweise) mit einem IF > 10.

Nicht gefördert werden sogenannte Page Charges, Colour Charges und Submission Fees.

Wer kann eine Förderung aus dem Publikationsfonds beantragen?

Antragsberechtigt sind Angehörige des UKE, die als corresponding author bei der Veröffentlichung genannt werden.

Wann kann eine Förderung beantragt werden?

Wenn die OA-Publikation die Voraussetzungen des UKE-Publikationsfonds erfüllt, können Sie eine Förderung beantragen.

Bitte beantragen Sie die Förderung Ihrer Publikation durch den UKE Publikationsfonds bevor Sie die Rechnung des Verlages beglichen haben.

Wie erfolgt die Kostenübernahme?

Sie können einen Antrag auf Kostenübernahme eines noch nicht erschienenen Artikels stellen, sobald Ihre Publikation beim Verlag eingereicht ist und Sie ein Preisangebot des Verlags erhalten haben. Bitte nutzen Sie hierfür das Formular Übernahme von Publikationskosten – UKE Publikationsfonds .

Hier finden Sie die Information zu den Rechnungsangaben, die erfüllt sein müssen.

  • Rechnung des Verlages muss an das UKE/ÄZB adressiert sein.
  • Rechnung enthält Namen des Autors/der Autorin, Titel der Zeitschrift, Titel des Artikels und Erscheinungsdatum
  • Rechnungen aus dem Ausland müssen ohne MwSt. ausgewiesen sein.
  • Rechnung führt vom Verlag gewährte Rabatte auf

Ggf. ist die Angabe der VAT-Nummer des UKE erforderlich: DE218 618 948

Sollten Sie Fragen hinsichtlich der Kostenübernahme haben, wenden Sie sich gerne an publikation@uke.de .