Faszination im Labor
Faszination im Labor
 Spaß bei der Arbeit
Spaß bei der Arbeit
 Gemeinsames Lernen
Gemeinsames Lernen

Der Charakter einer Ausbildung ist abhängig von den gegebenen Rahmenbedingungen und wir sind charakterstark:

1.: - Wissenschaftler als Dozenten -

Unser Alleinstellungsmerkmal, das uns von allen anderen Berufsfachschulen unterscheidet: Unser Lehrkörper besteht aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die auch aktive Hochschuldozenten sind.

2.: - Theorie vs Praxis -

Unser qualitätsbestimmendes Merkmal: Wir unterrichten Theorie und Praxis zu gleich großen Teilen. Dazu haben wir eine eigene 355 qm große Gentechnik-Laboranlage. Bei uns hat jede/r Schüler/in zwei Arbeitsplätze: einen im Klassenraum und einen im Labor. Passend dazu haben wir für jeden Schüler und jede Schülerin ein WLAN Notebook, das sowohl im Klassenraum als auch im Labor eingesetzt werden kann, denn ein Labor ohne Computer ist wie ein Büro ohne Telefon. Das sind optimale Voraussetzungen für einen sehr guten Unterricht in Biochemie/Molekularbiologie und Bioinformatik und dafür wurden wir ausgezeichnet.

3.: - Auslandsaufenthalte -

Unser internationales Merkmal: Europa wächst zusammen und die Globalisierung geht weiter. Auslandserfahrungen werden deshalb immer wichtiger. Deshalb können unsere BTA-SchülerInnen (aber müssen nicht) vier Monate Ihrer zweijährigen Ausbildung im Ausland verbringen.

4.: - 3 x 4 Monate Laborerfahrung -

Unser hanseatisches-Merkmal: Nach 9 Monaten Grundausbildung absolvieren unsere BTAs ein individuelles Lehr- und Wanderjahr, in dem Sie in drei Laboren für jeweils vier Monate mitarbeiten. In den letzten 3 Monaten absolvieren unsere BTAs die Abschlussprüfungen. Diese Ausbildungsstruktur gibt es nur in Hamburg!

Was bieten wir?

- Ausbildungsplätze -

84 Ausbildungsplätze pro Jahr für AbiturientInnen, UmschülerInnen, (Allein-) Erziehende und StudienabrecherInnen zur staatlich geprüften Biologisch-Technischen Assistentin /zum staatlich geprüften Biologisch-Technischen Assistenten BTA

- Berufsinformationsveranstaltungen -

Wir beteiligen uns regelmäßig an Berufsinformationstagen von allgemeinbildenden Schulen für OberstufenschülerInnen! Dabei gibt es zwei Möglichkeiten für den Veranstraltungsort: Entweder die SchülerInnen kommen zu uns in die School of Life Science oder wir kommen zu den OberstufenschülerInnen in die allgemeinbildende Schule. Wenn wir in der School of Life Science beraten, veranschaulichen wir in der Regel unsere Berufsinformationen zum Thema „Laborberufe“ durch eine anschließende Besichtigung unserer gentechnischen Anlage.

- Weiterbildungskurse für Technische Assistentinnen -

In den Laboren der Krankenhäuser und Betriebe finden Rationalisierungen und Umstrukturierungen statt, gleichzeitig hat die Molekularbiologie Einzug in die Labore gefunden. Neue Anforderungsprofile werden vom Arbeitsmarkt gefordert. Wer diese nicht erfüllt, ist von Arbeitslosigkeit bedroht. Davon betroffen sind meist langjährig Beschäftigte, denen durch Umstrukturierungsmaßnahmen der Verlust des Arbeitsplatzes droht, wenn sie nicht aktuellen Anforderungen hinsichtlich technischer Fertigkeiten genügen, um flexibel in neuen Arbeitsbereichen einsetzbar zu sein. Die Weiterbildungskurse der School of Life Science Hamburg (SLS) vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten, die es den Teilnehmern ermöglichen, sich an erweiterte Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen sowie gegebenenfalls flexibel auf Veränderungen im Unternehmen zu reagieren.

Die SLS stellt sich vor

Spaß am Lernen, Freude bei der Arbeit - unser Ziel ist Ihr Erfolg