Die Leistungsbereiche der KME
Weitere Informationen finden Sie im Video unter "Über uns".
  • Ralf Zimmermann

    Abteilungsleiter

    +49 (0) 40 7410 - 34703

    ra.zimmermann@uke.de


    Servicesteuerung

    In der Servicesteuerung werden eingehende Störmeldungen an medizintechnischen Geräten angenommen und bearbeitet. Zur Behebung der Störungen sowie für gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen werden hier Aufträge an Fremdfirmen ebenso wie an die KME-eigenen Techniker erstellt. Für jeden dieser Aufträge wird zunächst eine Wirtschaftlichkeitsprüfung durchgeführt. Ist diese mit positivem Ergebnis erfolgt, werden in der Servicesteuerung Angebote eingeholt, nach VOL-Richtlinien verglichen und im weiteren Verlauf Kostenvoranschläge oder Wartungsverträge verhandelt. Wenn nötig werden Ersatzteile bestellt und nachverfolgt. Nachdem ein Auftrag bearbeitet wurde, folgt eine Überprüfung der Leistungsabrechnung und eine Rechnungsprüfung.

    Die Abteilung ist für die Terminüberwachung der medizintechnischen Geräte zuständig, sodass gewährleitet ist, dass stets alle anfallenden Prüfungen zeitig in Auftrag gestellt werden. Diese Prüftermine sind im Medizinproduktebuch eingetragen, welches von der Servicesteuerung gepflegt wird.
    Sicherheitshinweise zu Geräten werden im Medizinproduktebuch implementiert, die betroffenen Anwender informiert und die vom Hersteller notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

    Zur Servicesteuerung gehört auch der Bereich des Anlagenmanagements.

    Anlagenmanagement

    Dieser Bereich ist für die Verwaltung der Gerätedaten und der Einweisungen des Personals im UKE zuständig.

    Hier werden gemäß MP BetreibV. §8 alle Neuerwerbungen von medizintechnischen Geräten & Anlagen erfasst und ihre Stammdaten sowie die vorgeschriebenen Prüfintervalle ins System eingetragen. Ebenso werden gemäß MP BetreibV. §7 jegliche Änderungen & Aktualisierungen im ‚Leben‘ eines Gerätes in dessen Vita dokumentiert. Dazu gehören z.B. alle durchgeführten Prüfungen an einem Gerät, Standortänderungen innerhalb des Krankenhauses oder ein Austausch von zwei Geräten.

    Ebenfalls ist es die Aufgabe des Anlagenmanagements die dokumentationspflichtigen Personal-Einweisungen an den medizintechnischen Geräten gemäß MP BetreibV. einzupflegen.

  • Morten Bilow

    Abteilungsleiter

    +49 (0) 40 7410 - 57302

    m.bilow@uke.de


    Werkstatt

    Die KME Werkstatt ist für jegliche Instandhaltungsmaßnahmen an den medizintechnischen Geräten und Laborgeräten des UKE zuständig. Diese Instandhaltungsmaßnahmen umfassen Reparaturen, Wartungen und z. B. folgende gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen gemäß MP BetreibV.:

    • Sicherheitstechnische Kontrollen (STK)
    • Messtechnische Kontrollen (MTK)
    • Konstanzprüfungen
    • Elektrische Sicherheitsprüfungen (DGUV V3, TRBS1201)
    • Eichungen

    In der KME-Werkstatt werden ca. 37.380 Geräte betreut und ca. 70% der Tätigkeiten durch Eigenservice erledigt. Um diesen Arbeitsaufwand zu bewältigen sind hier aktuell 20 Techniker in den folgenden 5 Bereichen beschäftigt:

    • Beatmung/Narkose
    • Monitoring/Infusion
    • Labor
    • Elektromedizin/ Röntgen
    • Bettenwerkstatt.

    Ebenso zugehörig zur Werkstatt sind 4 Gerätebeauftragte der größten UKE Zentren, deren Aufgabe es ist, die Schnittstelle zwischen der Ärzteschaft und der KME zu bilden.

    Unsere Werkstatt zeichnet sich besonders durch seine gemischte Struktur aus. Hier arbeiten Jung und Alt eng miteinander, sodass Erfahrung und innovative Ideen Hand in Hand gehen. Ebenso ist der Anteil der Frauen in der Werkstatt außergewöhnlich hoch und sorgt für das nötige weibliche Feingefühl in der Medizintechnik.

    Die Verstärkung unseres Teams erfolgt u. a. durch die betriebsinterne Ausbildung im Fachgebiet Systemelektroniker für Geräte und Systeme.

    Fortschritt ist uns in der KME wichtig. Wo es möglich ist, werden Arbeitsvorgänge durch moderne Technik- und Kommunikationsmöglichkeiten vereinfacht und effizienter gestaltet. So werden unsere Techniker mit einem Smartphone ausgestattet, welches Ihnen erlaubt immer und überall jegliche Aufträge einzusehen, anzunehmen und zu dokumentieren.

  • Hans-Günther Petzer

    Abteilungsleiter

    +49 (0) 40 7410 - 55153

    h.petzer@uke.de


    Planung und Beratung

    Mit insgesamt 8 Mitarbeitern unterstützt die Planung und Beratung die Kliniken und Institute des UKE bei der Vorbereitung und Antragsstellung von Anträgen für die Beschaffung von ärztlich-wissenschaftlichen Geräten.
    Hierzu zählen auch Forschungs- oder klinische Großgeräte, die über die DFG beantragt werden müssen.

    Steht die Anschaffung eines ärztlich-wissenschaftlichen Gerätes fest, ist die Beratung für die Planung des Arbeitsplatzes rund um das Gerät zuständig. Die notwendigen Installationsvoraussetzungen müssen geprüft, beauftragt und geschaffen werden, damit die Geräte schließlich dem vorgesehenen Einsatzzweck dienen können. Hierzu zählt natürlich auch die Schaffung der erforderlichen Arbeitsplatzbedingungen wie richtiges Licht oder nötige Arbeitsmittel. Dabei sind immer die Kosten im Blick zu behalten und trotzdem die optimale Nutzung des Equipments zu ermöglichen.

    Eine weitere Aufgabe der Abteilung Planung und Beratung ist die medizin- und labortechnische Ausstattung bei Neu- oder Umbauten zu planen, bei deren Anschaffung zu beraten, den Einkauf bei Ausschreibungen zu unterstützen sowie die Inbetriebnahme der beschafften Geräte unter Berücksichtigung der bestehenden gesetzlichen Vorschriften vorzunehmen.

    Wollen Sie mit Ihrem Labor oder medizinisch genutzten Bereich umziehen, kümmern wir uns auch darum.

    Wird ein Gerät nicht mehr genutzt oder endet das Geräteleben, kümmern wir uns um die Ausmusterung oder suchen andere Verwendungsmöglichkeiten.

    Rufen Sie uns an! Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

  • Hilal Bozyigit

    Abteilungsleiterin

    +49 (0) 40 7410 - 59452

    h.bozyigit@uke.de


    Finanzbuchhaltung

    • Durchführung und Überwachung der kaufmännischen, finanziellen und finanzbehördlichen Aktivitäten inkl. monatlicher Berichterstattung an die Geschäftsführung und die Konzernmutter UKE
    • Cash-Flow/Liquiditätsplanung
    • Controlling
    • Budget/Forecast (Organisation und Durchführung)
    • Jahresabschlussarbeiten inkl. Erstellung der Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang, Lagebericht
    • Buchführung für die KFE/KEE
    • Überwachung aller bebuchbaren Bilanzkonten
    • Ermittlung von diversen Finanzkennzahlen
    • Bankführung und Zahlungsverkehr
    • Bearbeitung aller Auswertungen für das Statistisches Bundesamt

    Kreditorenbuchhaltung

    • Bearbeitung der Eingangsrechnungen
    • Prüfung der Kreditorenstammdaten
    • Rechnungsprüfung und Zuordnung nach Wartungs-, Rahmen-, Einzelverträgen und Wareneingängen
    • Kontierung und Erfassung (Verbuchung) der eingehenden Rechnungen
    • Gutschriften sowie allenfalls Klärungen bei Mahnverfahren

  • Nadine Lau

    Abteilungsleiterin

    +49 (0) 40 7410 - 59304

    n.lau@uke.de


    Prozessteuerung

    • Support für strategische Unternehmensentwicklung
    • Konzepte und Umsetzung für technisch-organisatorische Projekte

    Qualitätsmanagement

    Die KME ist zertifiziert entsprechend der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2008. Die Erstzertifizierung fand mit Gründung der Gesellschaft im Jahr 2004 statt.
    Durch das aktive Leben unseres QM Systems verbunden mit modernen Managementsystemen können die richtigen Dinge zur richtigen Zeit mit den richtigen Mitteln am richtigen Ort durchgeführt werden. Dies bedeutet in der Praxis optimale Kundenorientierung, einen prozessorientierten Ansatz in der Organisation, eine Steigerung der Motivation bei allen Mitarbeitern und daraus resultierend eine nachvollziehbare Steigerung des Unternehmenswertes.

© KME Klinik Medizintechnik Eppendorf GmbH, Impressum