Projekte KFE-Baumanagement

  • UKE Familienbaumhaus

    Projektbeschreibung:
    Realisierung einer Unterkunft für Eltern schwer erkrankter Kinder durch eine Spendenaktion des Fernsehsenders RTL. Im Rahmen des Projektes wurden auf einem Hochbunker des UKE-Geländes 3 Elternzimmer samt Nebenräumen geschaffen.

    UKE Familienbaumhaus
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Gebäude O33
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    UKE Familienbaumhaus
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Gebäude O33
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    UKE Familienbaumhaus
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O33
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    UKE Familienbaumhaus
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O33
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
  • Fassadensanierung Bettenhaus O50

    Projektbeschreibung:
    Der altersbedingt schlechte Zustand der bestehenden Fassaden des Bettenhauses O50 machte Sanierungsmaßnahmen sowie eine energetische Aufwertung der Gebäudehaut erforderlich. Dazu wurden schadhafte Bereiche der Verblendfassade ausgebessert, vorhandenen Fenster gegen neue Holzfenster mit Aluminiumblende ausgetauscht, sowie an der Ost- und Westseite neue Wärmedämmung mit vorgehängten Aluminiumblechen inklusive außenliegender Raffstores montiert.

    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    realisiert – Fertigstellung 2017 – LPH 1-9
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    realisiert – Fertigstellung 2017 – LPH 1-9 (Vorherbild)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    realisiert – Fertigstellung 2017 – LPH 1-9
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O50
    realisiert – Fertigstellung 2017 – LPH 1-9 (Vorherbild)
  • Neustrukturierung UKE-Apotheke

    Projektbeschreibung:
    Schaffung neuer Herstellungsbereiche für die Bereiche der Zytostatika- und Parenteraliaproduktion sowie der Unit Dose aufgrund von Auflagen aus der novellierten Apothekenbetriebsordnung. Mit der Neustrukturierung der Apotheke wurden zudem prozessuale und logistische Defizite der bestehenden Räumlichkeiten behoben. Die Maßnahmen fanden im Bestandsgebäude während des laufenden Betriebs in Form von 3 Bauabschnitten statt.

    UKE-Apotheke
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude N19
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    Apotheke Neustrukturierung
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude N19
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    Apotheke Neustrukturierung
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude N19
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
    Apotheke Neustrukturierung
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude N19
    realisiert - Fertigstellung 2015 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
  • UHZ - Bau Hybrid OP
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O70
    realisiert - Fertigstellung 2010 + 2014 - LPH 1-9 HOAI
    UHZ - Bau Hybrid-OP 1+2
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O70
    realisiert - Fertigstellung 2010 + 2014 - LPH 1-9 HOAI

    Universitäres Herzzentrum Hamburg (UHZ) - Bau Hybrid-OP 1+2

    Projektbeschreibung:
    Etablierung des 1. Und 2. Hybrid-OP’s im Universitären Herzzentrum Hamburg durch die Vergrößerung bestehender OP’s sowie Umnutzung anliegender Räumlichkeiten als Leitstelle, Lager- und Technikbereich.

  • Neubau UKE-Psychiatrie – 1. Bauabschnitt

    Projektbeschreibung:
    Das Bestandsgebäude W37 ist bauphysikalisch in einem sehr schlechten Zustand und entspricht betriebstechnisch und logistisch nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Ein Konzept zum Abriss der Bestandspsychiatrie und Realisierung der neuen Psychiatrie des UKE in Form zweier Umsetzungsphasen wurde mit der Realisierung des 1. Bauabschnitts begonnen.
    Der kubistische Baukörper umfasst Ambulante und tagesklinische Bereiche, 3 Pflegestationen mit jeweils 21 Betten sowie administrative Flächen.

    Neubau UKE-Psychiatrie – 1. Bauabschnitt
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude W37
    realisiert - Fertigstellung 2011 - LPH 1-4 HOAI, Wettbewerbsvorbereitung, Projektsteuerung
  • Reaktivierung OP’s W14

    Projektbeschreibung:
    Durch die Verlagerung zweier Simulations-OP’s konnten in Gebäude W14 2 OP-Einheiten inklusive Nebenräumen entkernt und für den klinischen Betrieb der Dermatologie reaktiviert werden. Eine Besonderheit dieser Maßnahme stellen die Raumhohen Glaswände von OP 1 dar.

    Reaktivierung OP’s W14
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude W14
    realisiert - Fertigstellung 2014 - LPH 1-9 HOAI
  • Aufstockung UKE-Zentralbau - Station 5D

    Projektbeschreibung:
    Zur Etablierung einer interdisziplinären Bettenstation für Schlaganfallpatienten (Stroke Unit) wurde das 5.Obergeschosses des Gebäudes O10, Cluster D, aufgestockt. Die neue Bettenstation umfasst 21 Patientenbetten. Bei der Gestaltung des Erweiterungsbaus wurden alle wesentlichen Merkmale des vorhandenen Gebäudes übernommen und die Grundrissstruktur im Wesentlichen dupliziert. Die erforderliche Technikzentrale, u.a. für die Kühlung/RLT, ELT und IT, wurde auf dem Neubaubereich geschaffen.

    Aufstockung UKE-Zentralbau - Station 5D
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O10
    realisiert - Fertigstellung 2014 - LPH 1-9 HOAI, Projektsteuerung
  • Masterplan Kantonsspital Baden (KSB)

    Projektbeschreibung:
    Aufgrund der im Januar 2012 umgesetzten Einführung des SwissDRG-Fallpauschalensystems in der Schweiz, traten zahlreiche Schweizer Spitäler an die UKE Consult & Management GmbH (UCM) heran, um Unterstützung bei der Etablierung des neuen Systems zu bekommen. Die UCM ist ein Tochterunternehmen des UKE und bietet innovative Krankenhausberatungsleistungen an. Auf Basis der Erfahrungen des in Deutschland 2003 eingeführten G-DRG-Fallpauschalensystems wurde unter Federführung der UCM eine strategische und betriebsorganisatorische Neuausrichtung des Kantonsspitals Baden erarbeitet, welche die Grundlage für die durch das Baumanagement entworfene neue Spitalsarchitektur in Form eines Masterplans darstellte.

    Masterplan Kantonsspital Baden (KSB)
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Schweiz – Kantonsspital Baden (KSB)
    in Realisierung - Masterplanung
  • Behandlungszentrums für hochkontagiöse Infektionen (BZHI)

    Projektbeschreibung:
    Das Konzept zur Versorgung der Bevölkerung Deutschlands mit Behandlungszentren für hochkontagiöse lebensbedrohende Infektionskrankheiten wurde 2010 mit dem „BZHI“ auch in Hamburg, im UKE, umgesetzt. Ziel war, bei bestmöglicher medizinischer Behandlung des Patienten die äußerste Minimierung an Gefahren für Umwelt und Betreuungspersonal zu gewährleisten.
    Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, werden die Patienten mit hochkontagiösen Infektionskrankheiten in einer technisch ausgefeilten Unterdruck-Isoliereinheit versorgt. Das Gesamtkonzept der „Bernhard-Nocht-Klinik“ wurde in dem Bestandsgebäude O28 umgesetzt und umfasst das BZHI, die Station für Infektiologie und die Infektionsambulanz.

    Behandlungszentrums für hochkontagiöse Infektionen (BZHI)
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O28
    realisiert - Fertigstellung 2010 - LPH 1-9 HOAI; Projektsteuerung
    Behandlungszentrums für hochkontagiöse Infektionen (BZHI)
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O28
    realisiert - Fertigstellung 2010 - LPH 1-9 HOAI; Projektsteuerung
    Behandlungszentrums für hochkontagiöse Infektionen (BZHI)
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Gebäude O28
    realisiert - Fertigstellung 2010 - LPH 1-9 HOAI; Projektsteuerung
  • Masterplan Kantonsspital Aarau (KSA)

    Projektbeschreibung:
    Aufgrund der im Januar 2012 umgesetzten Einführung des SwissDRG-Fallpauschalensystems in der Schweiz, traten zahlreiche Schweizer Spitäler an die UKE Consult & Management GmbH (UCM) heran, um Unterstützung bei der Etablierung des neuen Systems zu bekommen. Die UCM ist ein Tochterunternehmen des UKE und bietet innovative Krankenhausberatungsleistungen an. Auf Basis der Erfahrungen des in Deutschland 2003 eingeführten G-DRG-Fallpauschalensystems wurde unter Federführung der UCM eine strategische und betriebsorganisatorische Neuausrichtung des Kantonsspitals Aarau erarbeitet, welche die Grundlage für die durch das Baumanagement entworfene neue Spitalsarchitektur in Form eines Masterplans darstellte.

    Masterplan Kantonsspital Aarau (KSA)
    Lupe zum Vergrößern des Bildes
    Schweiz – Kantonsspital Aarau (KSA)
    Masterplanung