Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung

  • Mentoring-Programm für Ärztinnen und PostDocs
    Rahel-Liebeschütz-Plaut-Mentoringprogramm
    Staffel 2012 – 2014
    Abschlussveranstaltung 4. Staffel des Rahel Liebeschütz-Plaut Mentroringprogramms für Ärztinnen und PostDocs
    Abschlussveranstaltung der 4. Staffel
    Rahel Liebeschütz-Plaut-Mentoringprogamm 2014 - 2016

    Um mittel- und langfristig den Frauenanteil in den Führungspositionen zu erhöhen, wurde im Jahr 2008 ein Mentoringprogramm für Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Habilitation etabliert. Im Oktober 2014 wurde das Programm nach der ersten habilitierten Frau der Fakultät benannt: „Rahel LiebeschützPlaut Mentoringprogramm“. Zielgruppe dieses Förderprogramms sind die Klinikerinnen und Postdoc‐Wissenschaftlerinnen des UKE. Nach schriftlicher Bewerbung und einem Auswahlverfahren erhalten die Teilnehmerinnen eine persönliche Mentorin an die Seite, besuchen verschiedene Seminare und profitieren von begleitenden Coachings. Darüber hinaus vernetzen sich die Mentees in Workshops und widmen sich gemeinsam Themen wie Karriereplanung, Führung, Kommunikation und Vereinbarkeitsfragen. Die Abschlussfeier der 4. Staffel fand am 13.10.2016 von im Erikahaus statt. Die Bewerbungsfrist für die zukünfitge Staffel wird noch bekannt gegeben.

    Kontakt: gleichstellung@uke.de

  • Für die Berufung von zwei Frauen auf Professuren erhält das UKE für den Zeitraum von 2015 – 2019 zusätzliche Bundes- und Landesmittel. Diese kommen einer Vorgriffsprofessur und den im Gleichstellungskonzept vorgesehenen konkreten Gleichstellungsmaßnahmen für Frauen zugute.

  • Unabhängig vom Forschungsgebiet können sich Ärztinnen, Wissenschaftlerinnen und Doktorandinnen im Rahmen des Seminarangebots qualifizieren und vernetzen.

    Archiv: Seminarprogramm 2016

    Online-Anmeldung

    VeranstaltungenTermine
    Zur Zeit keine Angebote 
      
      
  • Seminarreihe in englischer Sprache in Kooperation mit der Fakultät Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften.

    In order to promote the career paths of women in academia and to prepare them for leadership roles, the following equal opportunity teams joined forces to design this interdisciplinary training- and networking programme:

    • University Medical Center Hamburg-Eppendorf (UKE)
    • The Hamburg Centre for Ultrafast Imaging (CUI)
    • Faculty of Mathematics, Informatics and Natural Sciences of University Hamburg

    The participating partners aim to increase the number of female scientist in leading positions in the field of Science, Technology, Engineering, Mathematics and Medicine (STEMM) and encourage networking across the different research fields. As a joint venture, the workshop series is financially supported by the Equal Opportunity Programmes of all partners.

    You find the Workshop Porgramme for November 2016 - March 2017 here .

    Contacts in your organisation:

    Marie Lutz, Equal Opportunity, CUI
    Telefon +49 (0) 40 8998 - 6697, cui.opportunity@cui.uni-hamburg.de

    Elke Mätschke, Equal Opportunity, UKE
    Telefon +49 (0) 40 7410 - 58354, gleichstellung@uke.uni-hamburg.de

    Equal Opportunity, MIN
    Telefon +49 (0) 40 42838 - 8398, gleichstellung.min@uni-hamburg.de

  • Um den Anteil der berufungsfähigen Wissenschaftlerinnen zu erhöhen wurde ein Seminarprogramm für PDlerinnen durch das Gleichstellungsreferat etabliert, das speziell strategische Karriereplanung, Bewerbungsstrategien, Networking und effiziente Nutzung von Forschungsförderungsmaßnahmen beinhaltet.

    Termine/Räumlichkeiten:

    Scientific Lunch Club für PD-lerinnen

    Mittwochs, von 11:30h – 12:30h im CAMPUS FORSCHUNG, N27, Raum 12, EG.

    Informelles Treffen für Ärtzinnen und Naturwissenschaftlerinnen nach der Habilitation

    Der „Scientific Lunch Club“, eine Gruppe von PD-lerinnen, trifft sich monatilich zum Austausch über karriererelevante Themen wie Drittmitteleinwerbung. Publikationen, Karrierewege und-strategien, Erfahrungen auf dem Weg „nach oben“, Networking, Arbeit & Familie, und den Themen, die die Teilnehmerinnen mit einbringen möchten.

    Ziel ist sowohl die gegenseitige Unterstützung bei der Optimierung des eigenen Outputs, als auch die Entwicklung von gemeinsamen Forschungsstrategien und -perspektiven.

    Die nächsten Termine für Frühjahr-Sommer 2018, jeweils Mittwochs, sind:

    • 28.02. 11:30 - 12:30 Uhr
    • 21.03. 14:15 - 15:15 Uhr - ACHTUNG! geänderte Uhrzeit
    • 25.04. 11:30 - 12:30 Uhr
    • 30.05. 11:30 - 12:30 Uhr
    • 27.06. 11:30 - 12:30 Uhr

    Ansprechpartnerinnen:

    PD Dr. Andrea Kristina Horst ahorst@uke.de

    Prof. Dr. Johanna Brandner brandner@uke.de

  • Die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienverantwortung für Väter und Mütter sowie betreuende Familienangehörige ist eine wichtige Voraussetzung für Chancengleichheit. Das Gleichstellungsteam setzt sich daher für die Möglichkeit von individuell gewählten Auszeiten (Sabbaticals) ein. Im Austausch mit der AG Balance, Beruf, Familie, Freizeit werden entsprechende flexible Arbeitszeitmodelle angeregt, die Umsetzung zu unterstützen und entsprechend des Etats zu finanzieren. Da der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen größer ist als das Angebot, setzt sich die Medizinische Fakultät für den Ausbau des Kindergartens speziell für Kinder im Alter von 0 – 3 Jahren ein. Um das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder zu erhöhen und andere Wege der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienverantwortung anzubieten, suchen wir den Dialog mit Antragstellerinnen und Antragsstellern von Großprojekten, um die Möglichkeiten der Beantragung von flexiblen Mittel für diese Zwecke bei öffentlichen Geldgebern voll auszuschöpfen.

    Ansprechpartnerin:

    Dr. Heidrun Lauke-Wettwer lauke@uke.de

  • Diskriminierungen von Minderheiten unter den Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern auf dem Weg in akademisch höherwertige Positionen am UKE soll verhindert und gleichzeitig die Chancengleichheit verbessert werden. Dabei nimmt auch die Unterstützung von Studierenden eine wichtige Rolle ein. Die Diversität kann dabei z.B. im Geschlecht, im ethnischen Hintergrund oder dem Lebensalter liegen, aber auch die sexuelle Orientierung oder die eigene Religion betreffen. Durch die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ( http://www.charta-der-vielfalt.de ) bekennt sich das UKE zu diesem Grundsatz.

    Ansprechpartner:

    Dr. Christian Brünahl c.bruenahl@uke.de

  • Das Gleichstellungsreferat lädt Sie in der Vortragsreihe 2017/2018 Neue Professuren im UKE dazu ein, sieben neue Professorinnen und einen neuberufenen Professor kennenzulernen. Wir bieten Ihnen damit eine Plattform für Vernetzung und Kooperationen. Durch die Modifikation der Veranstaltungsreihe, die im Jahr 2009 initial unter dem Titel „Neue Professorinnen im UKE“ vom Gleichstellungsreferat ins Leben gerufen wurde, spiegelt sich auch die Vielfalt der an der Medizinischen Fakultät Hamburg tätigen Personen wider.