Das Gleichstellungsreferat

Chancengleichheit und Gleichstellung von Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Studierenden am UKE - dafür setzt sich das Gleichstellungsteam für das wissenschaftliche Personal ein.

Eine große Herausforderung ist in diesem Zusammenhang, dass das wissenschaftliche Potential von Frauen häufig nicht voll ausgeschöpft wird und weniger akademisch höherwertige Positionen mit Frauen besetzt sind. So lag der Anteil von Frauen, der im Jahr 2016 das Studium im Bereich Human- oder Zahnmedizin am UKE abgeschlossen hat bei 53%, der Anteil, der die Promotion abschloss bei 61%. Demgegenüber liegt der Anteil von Frauen, die habilitierten bei etwa 31%. In Positionen der höheren Karrierestufen am UKE, z.B. den Professuren, liegt der Frauenanteil derzeit bei fast 22%.

Im 10. Bericht der Gleichstellungsbeauftragten für das wissenschaftliche Personal und Studierende der Medizinschen Fakultät findet sich eine ausführliche Darstellung der geschlechtsspezifischen Daten für den Bereichtzeitraum 2012 -2013.

Das Ziel der Gleichstellungsarbeit am UKE ist, ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter auf den höheren Karrierestufen am UKE zu erreichen. Hierfür unterstützen wir die strukturierte Karriereplanung zu Berufsbeginn, sowie die verbesserte Vereinbarkeit von Familie und einer wissenschaftlichen Karriere. Die Grundlagen der Gleichstellung und Zielvorgaben am UKE sind im Gleichstellungsplan verankert.

Des Weiteren setzen sich das Gleichstellungsteam für Diversity, d.h. die gelebte Vielfalt aller wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie aller Studierenden ein.