Fakultätsservice

Berufungen

Nachdem Sie Ihren Ruf erhalten haben, beginnen die Verhandlungen, die im Haus auf unterschiedlichen Ebenen geführt werden.

  • Ruferteilung
  • Gespräch mit dem Dekan über die Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen (Lehre, Forschung, Krankenversorgung) und der sonstigen Rahmenbedingungen (z.B. familiäre Angelegenheiten).
  • Verhandlungen über Erstausstattung und Mittelzuweisungen; ggfs.Gespräche mit weiteren Abteilungen des UKE, insbes. dem Ärztlichen Direktor.
  • Gespräch mit dem Personalbereich über die persönliche Vertragsgestaltung

Ansprechpartnerinnen

Yvonne Lehner, Campus Lehre N 55, 5. OG, Zi. 05.16.1, +49 (0) 40 7410 - 35380 , y.lehner@uke.de , Koordination von Berufungsverfahren

Stefanie Rogat, Campus Lehre N 55, 5. OG, Zi. 05.06.1, +49 (0) 40 7410 - 54357 , s.rogat@uke.de; Betreuung der Berufungsmittel

Dr. Cristiana Cicoria, Campus Lehre N55, 5. OG, Zi. 05.16.1, +49 (0) 40 7410 - 59950 , c.cicoria@uke.de , Bedarfsprüfungsverfahren nach § 14 HmbHG.

Rechtliche Grundlagen

Berufungsordnung der Universität Hamburg in der Fassung für die Medizinische Fakultät

Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG)

UKE Satzung

UKE Gesetz

Professuren nach § 17 (1) HmbHG

Das Präsidium der Universität Hamburg kann gem. § 17 (1) HmbHG auf Vorschlag einer Fakultät Personen die akademische Bezeichnung "Professorin / Professor" verleihen, wenn diese

  • hervorragende wissenschaftliche Leistungen erbracht hat, die denjenigen einer Professorin/eines Professors der Universität vergleichbar sind oder
  • außerordentliche Leistungen auf dem von ihr/ihm in der Lehre vertretenen Gebiet nachweisen kann und
  • auch künftig ein Beitrag zu Forschung und Lehre zu erwarten ist.

Die/der Vorgeschlagene muss seine Habilitation oder vergleichbare Qualifikation in der Regel vor mindestens vier Jahren erbracht haben.

Um einen Vorschlag zur Verleihung des akademischen Titels „Professorin“ / „Professor“ einbringen zu können, müssen Sie Universitätsprofessorin / einem Universitätsprofessor an der medizinischen Fakultät der Universität Hamburg sein. Das Anschreiben ist an den Dekan der Medizinischen Fakultät zur richten. Dabei handelt es sich um ein reines Vorschlagsverfahren, welches auch bei vollständiger Erfüllung der Kriterien abschlägig beschieden werden kann.

Ansprechpartner

Jens Hermann, Campus Lehre N 55, 4. OG, 04.19.1c, +49 (0) 40 7410 - 56777, j.hermann@uke.de

Rechtliche Grundlagen

Hamburgisches Hochschulgesetz

Satzung der Universität Hamburg über die Verleihung der akademischen Bezeichnung "Professorin/Professor"

Geschäftsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg über die Verleihung der akademischen Bezeichnung „Professorin/Professor“ nach § 17 Abs. 1 HmbHG

Stiftungsprofessuren

Am UKE wirken über ein Dutzend Stiftungsprofessorinnen und -professoren. Exzellenz und Umfang von Forschung und Lehre am UKE gewinnen dadurch erheblich.

Ansprechpartnerinnen

Dr. Cristiana Cicoria, Campus Lehre N 55, 5. OG, Zi. 05.06.1, +49 (0) 40 7410 - 59950 , c.cicoria@uke.de

Yvonne Lehner, Campus Lehre N 55, 5.OG, Zi. 05.06.1, +49 (0) 040 7410 35380 , y.lehner@uke.de

Erfüllung der Lehrverpflichtung

Die Medizinische Fakultät fragt am Ende jeden Studienjahres ab, ob die berufenen und die außerplanmäßigen Professorinnen und Professoren ihre gesetzliche Lehrverpflichtung erfüllt haben.

Sie werden jeweils nach Endes des Sommersemesters per Mail kontaktiert und können die Erfüllung online bestätigen.

Bitte dokumentieren Sie Ihre Lehrleistungen für eventuelle Nachprüfungen durch Behörde und Rechnungshof.

Den Umfang Ihrer persönlichen Lehrverpflichtung können Sie dem jährlichen Anschreiben entnehmen. Mit welchem Lehrumfang Sie Ihre individuelle Lehrverpflichtung erfüllen, können Sie anhand der Lehrtätigkeitstabelle ermitteln.

Ansprechpartnerin

Dr. Cristiana Cicoria, Campus Lehre N 55, 5. OG, Zi. 05.06.1, +49 (0) 40 7410 - 59950 , c.cicoria@uke.de

Rechtliche Grundlage

Lehrverpflichtungsverordnung der Hamburger Hochschulen

Bei Fragen zum Seiteninhalt wenden Sie sich bitte an Stefanie Rogat s.rogat@uke.de